Fehlgeleitete Mietzahlungen

14

anhören

Morallosigkeit Selbstsucht Geld Rotthalmünster

Ich (m/26) beichte, dass ich seit einiger Zeit Geld bekomme, das mir nicht zusteht. Alles ging damit los, dass ich vor vier Jahren eine Überweisung mit dem Betreff "Miete" auf mein Konto bekam. Es waren knapp 700 Euro. Mir war direkt klar, dass es ein Fehler sein muss und ich ging damit zur Bank, um das Ganze zu klären. Da hatte ich dann den Salat, ich musste zig Mal mit unzähligen verschiedenen Leuten reden und hatte eigentlich nur Stress und Gerenne, obwohl ich nicht einmal etwas dafür konnte, dass mir fälschlicherweise Geld überwiesen wurde. Die 700 Euro wurden dann nach drei Wochen wieder von meinem Konto rücküberwiesen. Ich hatte die Sache dann schon vergessen, als ich zwei Jahre später erneut eine Überweisung mit dem Betreff "Miete Schmidt" bekam. Von einer anderen Person dieses Mal und fast 800 Euro.


Dieses Mal hatte ich keine Lust, den Deppen zu spielen und habe einfach nichts getan. Das Geld habe ich auf meinem Konto liegen lassen und abgewartet. Eine Woche - nichts war passiert. Nach zwei Wochen, immer noch nichts. Nach einem Monat kam die gleiche Überweisung noch einmal. Wieder habe ich nichts unternommen und dann kam im dritten Monat wieder die Überweisung. Es wurde wohl ein Dauerauftrag falsch eingerichtet. Weder der Mieter noch der Vermieter schienen es bemerkt zu haben. Immerhin hätte dem Vermieter auffallen müssen, dass er schon Monate lang keine Miete von dem guten Herrn Schmidt bekommen hatte, aber anscheinend hatte der Vermieter das Geld nicht so nötig. Das Ende vom Lied ist, dass ich jetzt seit gut zwei Jahren jeden Monat 800 Euro bekomme und mich darüber wirklich sehr freue, da ich das Geld sehr gut gebrauchen kann. Ich werde auch weiterhin meine Klappe halten, ich kann ja nichts dafür, dass der Vermieter das Geld nicht braucht und dem Mieter kann es ja egal sein, solange er keine Probleme bekommt.

Beichthaus.com Beichte #00033514 vom 26.06.2014 um 02:14:09 Uhr in Rotthalmünster (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Sucht nach Aceton Geruch

12

anhören

Manie Sucht Arbeit Marienmünster

Sucht nach Aceton Geruch
Ich arbeite in einem großen Unternehmen als Chemielaborant. Wenn ich Glasgeräte reinige, tue ich das aus diversen Gründen neben Wasser auch mit Aceton. Das ist eine leichtflüchtige Flüssigkeit, die einen starken Eigengeruch besitzt. Ich gehe da total drauf ab. Ich nutze jeden Grund, die Flasche zu öffnen und daran zu riechen. Wenn keiner hinsieht, lasse ich das Zeug auch über meine Hände laufen, weil es sich total geil anfühlt, wenn es kalt wird, wenn der Stoff verdampft. Oftmals vergesse ich auch die Vorratsflasche zu schließen und dann riecht es manchmal minutenlang an einer Stelle leicht danach. Ich habe schon oft ein Taschentuch damit getränkt und daran gerochen. Wenn jemand geguckt hat, konnte ich so tun, als würde ich mir die Nase putzen. Man muss das einfach lieben. Es geht nicht anders. Vor allem das Gefühl auf der Haut. Als würde man eine örtliche Betäubung kriegen. Ich weiß, dass das totale Verschwendung ist und bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00032544 vom 09.01.2014 um 21:55:40 Uhr in Marienmünster (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Schmerzmittel Cannabis

49

anhören

Drogen Vorurteile Verzweiflung Gesundheit Münster-Roxel

Ich (m/45) bin krebskrank. Die Krankheit habe ich bereits einmal besiegt, seit etwa 2 Jahren ist sie aber wieder da und ich kämpfe noch. Chemotherapien vertrage ich überhaupt nicht gut. Am schlimmsten sind für mich jedoch die Schmerzen und dass ich oft einfach nichts essen kann. Ich wiege bei 1,84m gerade mal 56kg. Es gibt nur etwas, was mir den Schmerz ein wenig nimmt und mir den Appetit auf Essen wieder bringt und das ist Marihuana. Ich weiß, es ist illegal, aber es hilft! Morphium geht gar nicht, da ich die Dosis immer höher schrauben musste, bis es irgendwann nicht mehr gewirkt hat. Ich finde es schade, dass Cannabis in Deutschland derart verteufelt und die Konsumenten derart kriminalisiert werden. Denkt denn niemand an die Menschen, die von einer Entkriminalisierung profitieren würden? Die Kranken? Muss ich als jemand, der einen Weg gefunden hat, wie er seine Schmerzen etwas erträglicher machen kann, Angst haben, deswegen eingelocht zu werden? Man kann von Cannabis halten was man will, aber schwerkranken Menschen wie mir hilft es. Die Menschen in diesem Land, vor allem die Politiker, sollten sich einmal ausführlich damit beschäftigen. Es sollte bessere Aufklärung geben. Das würde viele Vorurteile und Ängste eliminieren und die Menschen hätten ein unvoreingenommenes Bild von Cannabis. Das war meine Beichte. Ich will niemandem zum Konsum von Cannabis anstiften, aber eins möchte ich sagen: Es ist längst nicht so schlimm, wie es in der Politik und den Medien den Menschen weisgemacht wird.

Beichthaus.com Beichte #00029940 vom 16.04.2012 um 00:47:09 Uhr in Münster-Roxel (49 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Gratis Mineralwasser

39

anhören

Diebstahl Habgier Ignoranz Shopping Münster

Mein Freund und ich gehen einmal die Woche bei einer großen Supermarktkette einkaufen. Wir kaufen jede Woche ein bis zwei Kisten Wasser, die man ja normalerweise auf dieses Abstellding vorne am Einkaufswagen stellt. So auch wir, und als wir vor einiger Zeit bezahlen wollten, haben wir die Kiste mit auf das Band gestellt. Schon bevor wir dran waren, wurden wir von der Kassiererin angekeift: "Stellen Sie doch bitte die Kiste vom Band, die ist zu schwer!" Also die Kiste wieder runter. Als wir dann bezahlen wollten, gingen wir davon aus, dass sie nun natürlich gemerkt hat, dass wir eine Kiste Wasser dabei haben. Nix da! Sie berechnete uns gar nichts, das merkten wir aber erst zu hause. Die nächsten Male (wir landeten ständig bei der gleichen Kassiererin) schoben wir zwar das Wasser auffällig vor uns her. Sie haben ein großes Guckloch unten an der Kasse, genau damit sie die Kisten sehen können, aber die Dame war einfach nicht in der Lage, sie zu bemerken. Inzwischen waren wir bei einigen Kassierern und niemand hat uns seitdem auch nur eine Flasche Wasser berechnet. Wir bekommen also quasi den Pfand geschenkt und trinken Wasser für lau. Aber mal ehrlich, ist es denn unser Job, sämtliche Kassierer darauf aufmerksam zu machen, dass sie doch mal durch das Guckloch gucken sollen? Ich finde nicht! Trotzdem nagt langsam das schlechte Gewissen an mir, ich denke, ich werde demnächst mal wieder zahlen. Trotzdem komisch, dass da anscheinend niemandem auffällt, dass ständig Wasser fehlt.

Beichthaus.com Beichte #00029082 vom 24.06.2011 um 18:31:07 Uhr in Münster (39 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Easy Going

32

anhören

Trägheit Faulheit Unglaube Studentenleben Münster

Ich beichte, dass ich eigentlich gerade beim Hochschultag der Uni Münster sein sollte um mich über einen möglichen Studiengang zu informieren. Stattdessen liege ich hier gemütlich in meinem Bett und genieße den Tag. Dabei stelle ich mir die ganze Zeit vor wie die anderen in engen Hörsälen sitzen oder durch den Regen laufen. Ich verstehe nicht wofür man so einen Tag braucht. Alles was ich wissen muss finde ich doch auch im Internet. Und über BWL gibts so viele Bücher da werde ich eh nie zu den Vorlesungen gehen. Ich beichte, dass ich mir nicht immer so einen Kopf mache wie meine ganze von Zukunftsängsten geplagten Mitschüler.

Beichthaus.com Beichte #00028265 vom 04.11.2010 um 13:15:47 Uhr in Münster (32 Kommentare).

Gebeichtet von shino2010
In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht