Prostitution im Jugendtreff

63

anhören

Wollust Missbrauch Sex Prostitution Krefeld

Prostitution im Jugendtreff
Es mag 20 Jahre her sein. Wir hatten damals in unserem Viertel in Krefeld einen Jugendtreff und hingen dort jeden Tag mit Kindern und Jugendlichen aus allerlei Ländern rum. Unter anderen war dort auch eine junge Kopftuch-Türkin, vielleicht 14 Jahre. Sie durfte für ihre streng religiösen Eltern nicht länger als bis 18 Uhr alleine draußen sein. Meine Kumpels und ich waren damals auch kaum älter als 15. Eines Tages kamen wir auf die Idee, sie zu fragen, ob sie uns für jeweils 5DM einen Hand-Job geben würde. So sind wir immer, wenn wir das Geld zusammen hatten, mit ihr in den Geräteschuppen hinterm Gebäude und ließen uns melken. Nach einigen Wochen fragten wir sie, ob sie nicht auch Blow-Jobs machen würde. Sie hatte zwar keine Ahnung, wie das geht, willigte aber ein. Der war aber teurer und kostete 10DM pro Blow. Wir zeigten ihr dann, wie es richtig geht und sie lernte schnell. Nach kurzer Zeit konnte sie das richtig gut. Ich habe mein ganzes Taschengeld, Geburtstagsgeld, Omi-Geld, Geld vom Zeitungsaustragen, Weihnachten etc. zu ihr gebracht. In manchen Wochen hatte sie 2 mal täglich von mir Besuch. Irgendwann ist sie mit ihren Eltern weggezogen und war nicht mehr da. Jetzt zu meiner Beichte: Ich weiß, dass wir das Mädel damals wohl benutzt haben für unsere pubertäre Geilheit und manchmal habe ich auch rückblickend ein schlechtes Gewissen, aber ich werde jetzt immer noch scharf wenn ich an diese Maus denke. Und, ganz ehrlich, ich habe auch 20 Jahre später keine Frau getroffen die es so perfekt konnte wie sie. Ich habe erst neulich mit meinen alten Kumpels darüber gesprochen, denen geht es ähnlich. Wir vermissen sie!

Beichthaus.com Beichte #00027571 vom 01.03.2010 um 16:34:10 Uhr in Krefeld (63 Kommentare).

Gebeichtet von iphonestar
In WhatsApp teilen

Entjungfert aber anders

61

anhören

Sex Falschheit Wollust Intim Krefeld

Ich beichte, dass ich damals mit 15 zuerst anal entjungfert wurde, weil ich mich als Muslima laut Gesetz für die Ehe aufsparen sollte. Mit meinem damaligen deutschen Freund war ich heimlich zusammen und wir haben über 1 Jahr ausschließlich auf diese Art und Weise Sex gehabt. Hätten es meine Verwandten erfahren, wäre ich sicherlich verstoßen worden. Mein türkischer Freund, den ich danach hatte und mit dem ich dann auch für meine immer liberaler werdenden Eltern richtigen Sex haben durfte, denkt bis heute er sei der erste Mann für mich gewesen. Um die Abizeit hatte ich mich dann aber so weit von meinen Eltern emanzipiert, dass ich dann auch mit deutschen Männern richtig geschlafen habe.

Beichthaus.com Beichte #00027408 vom 14.01.2010 um 13:03:23 Uhr in Krefeld (61 Kommentare).

In WhatsApp teilen



Teurer Spaß mit Lebensgefahr

86

anhören

Waghalsigkeit Gewalt Gesellschaft Krefeld

Teurer Spaß mit Lebensgefahr
Ich habe eine versprochene 16-jährige Türkin entjungfert. Da ich sie nicht heiraten wollte, schwebte ich umgehend in Lebensgefahr. Vater und Brüder haben mir mein baldiges Ableben durch Unfalltod vorausgesagt. Durch einen 10.000 Euro Kredit meines Vaters konnten wir die Ehre des Mädchens und der Familie wieder herstellen und die Sache aus der Welt schaffen. Sie ist dann umgehend in ihre Heimat verschwunden. Was aus ihr geworden ist, weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass das die teuersten, schlechtesten und lebensgefährlichsten 3,5 Minuten meines Lebens waren. Seit dem stehe ich dem Thema Migration etwas kritischer Gegenüber.

Beichthaus.com Beichte #00024886 vom 02.10.2008 um 17:54:16 Uhr in Krefeld (86 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die sechste Stunde blaugemacht

4

Faulheit Trägheit Schule Grefrath bei Krefeld

Ich habe heute die sechste und somit letzte Schulstunde der Woche blaugemacht weil wir in Deutsch mal wieder aufhatten ein 14 Seiten langes Kapitel zu interpretieren um es dann in einem 10 Minuten Vortrag zu erklären. Hatte ich aber mal wieder keine Lust drauf und da kriege ich lieber eine unentschuldigte Fehlstunde als dass ich eine zweite Sechs für nicht gemachte Hausaufgaben kriege. Mal schauen, was mein Deutschlehrer am Montag in der ersten Stunde sagen wird.

Beichthaus.com Beichte #00000088 vom 11.10.2005 um 09:05:24 Uhr in Grefrath bei Krefeld (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mitfahrer bei der Bahn

9

Verschwendung Engherzigkeit Boshaftigkeit Bahn & Co. Krefeld

Letztens fuhr ich mit dem Wochenendticket Bahn (das, bei dem bis zu 5 Leute kostenlos mitfahren dürfen). Gegenüber von mir saß eine Frau, die kein Ticket dabeihatte. Als sie noch am Rumkramen war, als der Schaffner ihr Ticket sehen wollte, hätte ich sagen können "Hey, die fährt bei mir mit" - ich habe es aber nicht getan... Sie musste daher Strafe zahlen und ich habe immer noch ein schlechtes Gewissen...

Beichthaus.com Beichte #00000082 vom 11.10.2005 um 09:05:24 Uhr in Krefeld (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht