Studium wechseln oder abbrechen?

1

Faulheit Trägheit Studentenleben Hallbergmoos

Ich habe soeben mein zweites Semester hinter mir, jedoch noch keine der acht Klausuren bestanden und die letzten vier gar nicht erst mitgeschrieben und meine Familie weiß nichts davon. Im zweiten Semester war ich lediglich die ersten drei Wochen bei den Vorlesungen, dann gar nicht mehr. Habe das jedoch noch niemandem erzählt. Ich habe auch schon oft mit dem Gedanken gespielt, das Studium zu wechseln oder ganz abzubrechen. Nun habe ich mich jedoch entschieden, es nochmal zu versuchen. Generell erzähle ich meiner Familie nicht sehr viel über das, was ich den ganzen Tag tue. Da ich zum Studium in einer anderen Stadt wohne, ist dies auch nicht allzu schwer. Aber fühle ich mich doch immer mies, meine Eltern zu belügen, auch wenn der Hintergedanke bleibt, sie troz allem nicht zu enttäuschen - da ich versuchen will, mich wieder ans Studium zu heften.

Die Zeit, welche ich eigentlich Studieren sollte im zweiten Semester habe ich damit verbracht, Sportwetten zu tätigen und online zu Pokern und mich in entsprechenden Forum zu tummeln. Leider mit mäßigem Erfolg. Ich habe sogar in Betracht gezogen so evtl. meine nächsten Lebensjahre zu finanzieren. Doch merkte ich, dass ich dazu nicht genügend Konstanz aufweise. Ich rede mir immer wieder ein, endlich mit dem Studieren (Lernen) anzufangen und verschiebe es dann doch tagtäglich und hänge vor dem Rechner. Ich hoffe, euch geht es besser und ich fange mich endlich mal an zu bewegen! Denn so wie aktuell habe ich eigentlich keine Lust weiterzumachen - aber das sage ich mir nun auch schon fast ein halbes Jahr - tagtäglich. Doch habe ich noch nie aufgegeben - somit bleibt die Hoffnung den entscheidenden Ruck zu bekommen!

Beichthaus.com Beichte #00012614 vom 25.07.2006 um 11:43:41 Uhr in Hallbergmoos (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich will ein illegales Leben

3

Verzweiflung Begehrlichkeit Maßlosigkeit Konstanz

Obwohl ich (m/22) nicht wirklich gut aussehe (eher Standard), und im Moment eine Frau nicht wirklich die Lösung meiner Probleme ist, habe ich mit der besten Freundin meiner Mom geschnackselt, die etwa zehn Jahre älter ist als ich. Außerdem studiere ich sehr erfolgreich, werde meinen Master ohne Probleme machen und so mancher Chef wird mir den Hintern küssen, trotzdem denke ich nur daran, wie ich illegal an Geld kommen kann.

Ein legales Leben mit Familie plus allem was dazugehört, interessiert mich so viel wie ein Gespräch mit der Schalterdame bei McDonalds. Manchmal frage ich mich wirklich, was mit mir los ist. Die beste Lösung für mich wird wohl auswandern sein, um das Ganze hinter mir zu lassen.

Beichthaus.com Beichte #00007409 vom 04.04.2006 um 06:30:45 Uhr in Konstanz (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen







Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht