Lügen um Aufmerksamkeit zu bekommen

22

Lügen Eifersucht Partnerschaft Karlsruhe

Ich (w/21) beichte, dass ich meinen Freund belogen habe. Er war zuletzt vier Wochen in Urlaub. Wir haben in dieser Zeit viel gestritten da ich sehr eifersüchtig war und in diesen vier Wochen nicht viel Aufmerksamkeit von ihm bekam. Er sagte, dass ich ihm die Luft zum atmen nehme. Ich muss dazu sagen, dass ich ihn über alles liebe und er mein absoluter Traummann ist. Aus lauter Verzweiflung erzählte ich ihm, dass mich ein Mann stalkt. Vor meiner Haustür steht, mich sexuell belästigt, mir nachstellt. Ich wollte nur seine Aufmerksamkeit wieder haben die ich in seinem Urlaub nicht wirklich bekam. Das hat auch gut geklappt, allerdings habe ich es dann übertrieben mit meinem Geschichten und er merkte, dass ich lüge. Ich habe es nicht zugegeben und beharrte dass ich die Wahrheit sagte, aber er glaubt mir nicht.

Jetzt möchte er erst mal eine Pause von mir und sich überlegen wie es mit uns weitergeht. Ich halte die Funkstille kaum aus und ich vermisse ihn wirklich sehr. Damit meine Lüge nicht doch noch zu 100 Prozent auffliegt, bin ich gestern zur Polizei gegangen um eine Anzeige gegen diesen Stalker zu machen, den es ja gar nicht gibt. Ich habe diese Anzeige nur gemacht damit ich meinem Freund das Dokument zeigen kann dass ich diesen fiktiven Stalker angezeigt habe und damit er mir wieder glaubt. Ich bitte um Absolution. Wenn mein Freund und ich uns wieder vertragen, dann werde ich aus meinen Fehlern lernen und sowas nie wieder machen. Es ist nur so dass ich wahnsinnig bin vor Liebe. Ich verehre diesen Mann und ich würde alles für ihn tun.

Beichthaus.com Beichte #00041548 vom 13.09.2018 um 12:23:38 Uhr in Karlsruhe (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Safe Port

12

Selbstsucht Verzweiflung Partnerschaft Karlsruhe

Ich bin seit 2 Jahren mit einer Frau zusammen, die ich optisch nicht attratktiv finde und mit der ich auch wenig gemeinsam habe. Wir haben uns beide durch Zufall kennengelernt und waren beide einsam. Sie ist super nett, ehrlich, treu und steht total auf mich. - Die wichtigsten Dinge sind also da. Allerdings ist sie 2 Jahre älter und etwas kräftiger gebaut als ich. Ich mag zwar ihre inneren Werte, aber der Sex fällt mir immer schwerer. Jetzt zweifle ich immer mehr daran, ob es das Ding für das restliche Leben ist. Wir leben so nebeneinander her (Wochenendbeziehung), jeder macht sein eigenes Ding, und wenn wir zusammen sind, machen wir nicht wirklich viel, weil unsere Interessen zu unterschiedlich sind.

Aber: Ich kann mich blind auf sie verlassen und weiß, sie wäre immer für mich da. Ich hab Schiss den notwendigen Schritt zu gehen, weil man so einen Safe Port vielleicht nie wieder kriegt. Auf der anderen Seite fehlen mir die Gemeinsamkeiten und es geht irgendwie nicht richtig weiter.

Beichthaus.com Beichte #00041466 vom 03.08.2018 um 00:12:05 Uhr in Karlsruhe (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Kein Interesse an Oberflächlichkeiten

22

Eitelkeit Gesellschaft Karlsruhe

Ich merke, dass mich viele Menschen in meinem Umfeld als sehr schüchtern beschreiben. In Wahrheit habe ich einfach keinerlei Interesse an ihrem oberflächlichen Leben und ihren Luxusproblemen. Es geht mir auch nicht in den Kopf, wo der Sinn darin liegt, sich mit digital eingefügten Tierschnauzen auf dümmliche Weise öffentlich zur Schau zu stellen. Vielleicht ist es auch einfach nur zu hoch für mich. Ich kenne nur wenige Menschen, mit denen ich mich wirklich gut unterhalten kann. Diese wiederum beschreiben mich als sehr gesprächig. In ihrer Gesellschaft bin ich eine ganz andere Person. Bin ich deshalb schizophren?

Beichthaus.com Beichte #00041240 vom 04.05.2018 um 23:46:14 Uhr in Karlsruhe (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Brötchen mit Ohrenfett

18

Ekel Waghalsigkeit Arbeit Karlsruhe

Ich habe jahrelang in einem Backshop gearbeitet. Fast jeden Tag habe ich vereinzelnd auf die ohnehin schon minderwertige Ware gespuckt, mein Ohrenfett daran verrieben und salopp gesagt meine Popel in so manche Füllung gedrückt. Gründe hierfür könnten vielleicht meine miese Bezahlung oder einfach die dummen Kunden gewesen sein, die für teures Geld billige, schlechte Produkte gekauft und somit das traditionelle Bäckershandwerk mit Füßen getreten haben. Ach ja: Als ich eines Tages mal wieder eine Laugenstange an meiner Kimme ansetzte, kam zufällig der Chef rein. Daraufhin wurde ich fristlos entlassen. Mittlerweile habe ich in einem kleinen Dorf eine Ausbildung zum Bäcker begonnen.

Beichthaus.com Beichte #00041215 vom 25.04.2018 um 13:41:29 Uhr in Karlsruhe (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Ich liebe meine Toilette

12

anhören

Dummheit Peinlichkeit Liebe Karlsruhe

Ich (m/31) empfinde große Freude über saubere Toiletten und eine dazu passende Umgebung. Ich vermeide öffentliche Toiletten wann immer es geht. Auch auf der Arbeit gehe ich ungern zur Toilette. Die sind zwar sauber, aber es können jederzeit andere Personen in den Raum kommen, was mich dann wiederum stört. Ich möchte gerne die Zeit auf der Toilette genießen, egal ob bei einem großen oder kleinen Geschäft. Auch wenn es nur wenige Minuten sind. Ich hasse Schmutz, Uringestank und Störungen durch andere Leute, wenn ich mich gerade erleichtere.

In meinem eigenen Badezimmer spielt das alles natürlich keine Rolle, weshalb ich meine Toilette dort regelrecht vergöttere. Dort ist es warm, ruhig, sauber, niemand stört mich und ich habe alle Zeit der Welt. Bis hierhin kann wohl jeder meine Ausführungen nachvollziehen oder findet sich selbst darin wieder. Nun gehe ich jedoch noch einige Schritte weiter. Ich mag meine Toilette so sehr, dass ich sie sehr gut pflege und sie regelmäßig liebevoll putze. Inzwischen habe ich dem Spülkasten und auch dem frisch geputzten Klodeckel schon Küsse gegeben. Ebenso streiche ich mit meinen Händen zärtlich über die Ecken und Kanten des Spülkastens und der eigentlichen Toilette. Manchmal knie ich dazu auf dem Boden und streichele dann einige Minuten lang meine Toilette. Gelegentlich habe ich auch schon mit ihr gesprochen und ihr gesagt, wie sehr ich sie mag.

Ich weiß, wie schwachsinnig diese Handlung ist, aber ich kann nicht anders. Auch habe ich mich schon von ihr verabschiedet, wenn ich zur Arbeit gehe und sie begrüßt, wenn ich zurückkomme. Vielleicht habe ich mit meiner Toilette eine Art Objektfetisch. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich zuviel alleine bin und daher auf solche Gedanken komme. Da meine Toilette immer für mich da ist, habe ich auch eine entsprechende Bindung zu ihr aufgebaut. Trotzdem finde ich mein Verhalten komisch. Ich hoffe, dass ihr mir mein schwachsinniges Handeln vergeben könnt.

Beichthaus.com Beichte #00041148 vom 06.04.2018 um 20:13:00 Uhr in Karlsruhe (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht