Bekifft Nachhilfe geben

9

Drogen Dummheit Arbeit Hameln

Ich habe früher eine Zeit lang jede Woche Englisch-Nachhilfe gegeben. Für Geld natürlich. Dabei war ich auch ab und zu bekifft. Ich habe das gar nicht absichtlich getan, sondern immer nur vor dem Kiffen vergessen habe dass ich noch Nachhilfe gebe. Naja, auf jeden Fall war ich ein bisschen erstaunt wie gut es trotzdem noch geklappt hat. Die Nachhilfeschülerin weiß es bisher auf jeden Fall nicht.

Beichthaus.com Beichte #00025416 vom 17.12.2008 um 21:32:54 Uhr in Hameln (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Ex-Freundin war der Horror!

18

Dummheit Verzweiflung Selbstverletzung Hohenhameln

Vor einigen Jahren bin ich mit meiner Ex-Freundin zusammengekommen. Damals war ich klein und jung und irgendwie einfach nur dämlich. Warum? Weil ich Liebe mit Lust verwechselt habe, nicht mehr. Sie ist eine Zicke, nervig, unbeliebt, kaum richtige Freunde und ich war ihre Person Nr. Eins, die immer für sie da sein musste. Sie hat sich selbst verletzt, wenn ich ausnahmsweise mal ehrlich meine Meinung gesagt habe und mich sonst mit Szenen in der Öffentlichkeit, vor Freunden oder Verwandten, mit schlechtem Gewissen und ihrer monströsen Eifersucht in Schach gehalten. Irgendwann ist es passiert, dass ich nicht mehr konnte und alles, was sich angestaut hat, rausgelassen habe. Ich habe ein halbes Zimmer demoliert und nur meine Schwester konnte mich beruhigen. Ich habe meiner Freundin damals gesagt, dass ich Schluss mache, wenn so etwas noch mal passiert, egal ob es im Nachhinein meine oder ihre Schuld war. Habe leider nicht sofort Schluss gemacht. Und natürlich auch nicht, nachdem es noch mal und noch mal passiert ist. Ich bin dann irgendwie depressiv geworden und habe mir eingeredet, dass mir Bachblüten helfen, und musste jeden Tag etwas davon nehmen, weil es mir danach einfach besser ging.

Nachdem mir von Anfang jeder gesagt hat, dass es falsch ist, meine richtigen Freunde, meine Familie, habe ich es nach 3,5 Jahren geschafft, Schluss zu machen. Ich hatte kein Selbstbewusstsein (mehr) und war ihr kleiner Trottel, den sie "gebraucht" hat. Ich hasse sie und habe sie gehasst und muss sie jeden Tag in der Schule noch sehen. Wie sehr habe ich mir gewünscht, dass sie nicht zum Abi zugelassen wird, aber leider hat sie es geschafft. Sie ist immer noch relativ unbeliebt, hat keine richtigen Freunde und nervt uns alle. Schlimm ist besonders, ihre Klammeraktionen zu bemerken: Wie sie reagiert, wenn ich was mit anderen Mädels und Freundinnen mache, wenn mal wieder nur ich gefragt wurde, wenn was abging, wenn sie in der Schule scheiß Noten bekommt und versucht, von anderen den Aufbau zu bekommen, den sie sonst immer von mir bekommen hat. Immer wenn ich sie sehe, ekle ich mich und wenn sie mir nah war, verspürte ich genau das Gegenteil von Erregung. Und zwar extrem.

Ich habe es geschafft, nicht mehr zu glauben, dass alle Frauen gleich sind, nämlich so wie sie. Und trotzdem habe ich bisher für keine irgendetwas wie "Liebe" empfunden, oder sonst etwas. Dabei wünsche ich mir, wie jeder halbwegs (eher halb) normale Mensch, etwas Nähe und Liebe. Im Moment hilft mir neben meinen Freunden nur meine Gitarre, Billy Talent, Rage against the Machine und sehr selten Clueso. Was ist daran eine Beichte? Ich habe gebeichtet, dass ich nicht egoistisch genug war, dass ich zu dumm war, mich selbst zu steuern und nicht auf meine Freunde gehört habe. Dass ich sie hasse, kommt mir in keiner Weise als "Sünde" vor. Es ist echt angenehm. Nun, an alle, die das hier lesen: Seid mir zuliebe egoistisch, ehrlich, habt kein Selbstmitleid und geht unter Leute, egal was ist. Es gibt tausende Menschen und nicht nur diese Menschen in eurem Umfeld. Und lasst es nicht so weit kommen, dass es euch so mies geht. Kommt mir nicht damit, dass jeder seine Erfahrungen selbst machen muss.

Beichthaus.com Beichte #00024787 vom 20.09.2008 um 03:06:16 Uhr in Hohenhameln (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte
“Ein


Kostenloses Essen in der Mensa

2

Diebstahl Studentenleben Hameln

Gestern saß an der Kasse in der Mensa niemand und dann bin ich so durchgegangen. Reue? Nee, ich bin eigentlich der brave Mensch, aber in letzter Zeit ist mir echt fast alles scheißegal!

Beichthaus.com Beichte #00004314 vom 12.01.2006 um 03:54:24 Uhr in Hameln (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht