Der gemeine Bruder

2

Aggression Familie Am Faulen See Berlin

Ich beichte, dass ich als Kind mal den Kopf eines Geschwisterkindes, das vom Wasserhahn getrunken hat gegen diesen gehauen habe weil er das Wasser zu lange laufen ließ. Eine ekelhafte Tat, die ich auch damals als mein Bruder weinte sehr bereut habe. Irgendwie musste ich vor kurzem daran denken als ich alte Bilder durchgesehen habe.

Beichthaus.com Beichte #00041997 vom 09.01.2020 um 21:06:29 Uhr in Am Faulen See 13053 Berlin (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der ehemalige Kollege als Wichsvorlage

1

Begehrlichkeit Masturbation Berlin

Ich beichte, dass ich (m) zu Schulzeiten in zwei gute Freunde (auch m) die Zwillinge waren verliebt gewesen bin (oder sie zumindest sexuell sehr attraktiv, bin mir da nicht so sicher fand). Das hat mich damals und auch noch längere Zeit recht verwirrt. Mittlerweile hole ich mir immer noch ab und zu einen runter, wenn ich an sie denke. Etwa wenn ich daran denke, wie ich einen der beiden im Sportunterricht nackt gesehen habe. Nachträglich glaube ich, dass zumindest der eine der sich nachträglich als bisexuell geoutet hat, auch mich ganz attraktiv fand (obwohl ich insbesondere damals mit Akne und Co recht beschissen aussah).

Allerdings tue ich mich damals wie heute schwer damit, mir überhaupt einzugestehen, dass ich zu einem gewissen Teil bisexuell bin, obwohl ich eigentlich sehr liberal bin und auch viele bisexuelle und homosexuelle in meinem Freundeskreis habe. Vielleicht fürchte ich mich davor, dass ich, wenn ich offen damit umgehe als jemand der heterosexuell war auf einmal wie jemand verklemmtes wirke der sich aus zweifelhaften Motiven noch nicht geoutet hat. Aber das nur nebenbei. Heute besteht kein Kontakt mehr zu den beiden, die sich auch innerlich und äußerlich verändert haben und die ich nun nicht mehr attraktiv finde. Immer, wenn ich mir einen auf sie runterhole tue ich das auf die alten Versionen von ihnen. Sie wissen bis heute nichts davon, dass ich sie damals so gutaussehend fand.

Beichthaus.com Beichte #00041996 vom 09.01.2020 um 21:01:10 Uhr in 13053 Berlin (Allendorfer Weg) (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Der gehörnte Mann

3

Rache Boshaftigkeit Partnerschaft Gralsritterweg

Meine Bald-Ex-Frau und ich, beide Mitte 40 und kinderlos, hatten in den letzten zwei Jahren kaum noch Sex. Sie behauptete einfach keine Lust mehr zu haben. Deswegen setzte sie damals auch die Pille ab. Sie meinte: Für die ein- bis zweimal im Jahr, würde sich das aus finanzieller Sicht nicht lohnen und außerdem sei die Extraportion Hormone für den Körper auf Dauer auch nicht gut. Zu meinem Leidwesen sind wir dann auf Kondome umgestiegen.

Als ich vor etwas mehr als einem halben Jahr unseren Badezimmerschrank aufräumte, fand ich in seiner hintersten Ecke eine angebrochene Pillen-Packung. Eigentlich nichts Besonderes, aber die letzte entnommene Pille stimmte mit dem Wochentag überein. Zunächst glaubte ich an einen Zufall und ließ die Packung an Ort und Stelle. Ein paar Tage später schaute ich wieder nach der Pillen - Packung und siehe da: Es fehlten weiter Pillen.

Sofort kam in mir die Frage auf, warum meine Frau die Pille nimmt, obwohl wir mit Kondom verhüten. Ein paar Nachforschungen in ihrem Handy und ihren "Lieblingsverstecken" für persönliche Dinge, ließen mich zu dem Schluss kommen, dass sie mich mit einem anderen Mann betrügt. Bei mir sind sofort alle Sicherungen durchgebrannt. Ich nahm bei nächster Gelegenheit die beiden noch vollen Pillen - Packungen und brutzelte sie bei 60° C für drei Stunden im Backofen. Danach tat ich sie wieder zurück. Meine Frau, diese miese Schlampe, plante ein Leben ohne Kinder und sollte nun dafür bezahlen, dass sie mich mit so einem dämlichen Wichser betrügt. Sorry, dass ich so ausfallend werde, aber mir kommt die Galle hoch, wenn ich nur daran denke.

Es kam wie es kommen musste. Meine Frau wurde schwanger und beichtete mir, dass sie seit gut zwei Jahren eine Sexbeziehung zu einem Arbeitskollegen führt. Sie sagte, sie würde nur mich lieben und hätte ein sexuelles Abenteuer gesucht, was nun schiefgegangen sei. Für mich ist der Zug abgefahren. Ich habe meiner Frau gesagt, dass sie zur Hölle fahren soll, und dass es mit mir sicher keine Zukunft geben wird.

Ihr Arbeitskollege bekam kalte Füße, als er von der Schwangerschaft erfuhr und die Liaison beendet. Meine Frau entschloss sich dennoch dafür das Kind zu bekommen.

Was ich nun beichten möchte: Vor ein paar Tagen stellte sich heraus, dass das Kind Trisomie 21 hat und es tut mir wirklich leid, dass dieser neue Mensch ein eingeschränktes Leben führen wird. Meiner Frau gegenüber empfinde ich hingegen gar keine Reue. Ich finde es einfach nur geil, dass sie nun mutterseelenallein dasitzt und auch noch einen Pflegefall für den Rest ihres Lebens an der Backe hat.

Beichthaus.com Beichte #00041984 vom 28.12.2019 um 11:11:58 Uhr in Gralsritterweg (Berlin) (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Friseurbesuch mit Flogen

1

Fetisch Masturbation Intim Berlin

Ich habe einen sehr speziellen Fetisch. Manche sagen "Liebe geht durch den Magen", aber bei mir geht Liebe durch den Kopf, genauer gesagt die Kopfhaut. Ich finde es einfach extremst geil, wenn mir jemand den Kopf massiert, durch die Haare streichelt oder irgendwie meinen Kopf berührt, natürlich am liebsten zärtlich.

Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, was in meiner Hose abgeht, sobald ich beim Friseur bin. Dabei ist es mir auch egal, ob mich ein Mann oder eine Frau frisiert. Ich schließe einfach meine Augen und nach spätestens einer Minute habe ich einen Ständer. Glücklicherweise hat man beim Friseur ja immer diese Kittel um, sonst wäre das natürlich extrem peinlich. Ich lasse mir extra die Haare färben und möglichst aufwändige Frisuren machen, um meine Freude im wahrsten Sinne in die Länge zu ziehen.

Zu Hause habe ich eines dieser Massagegeräte, das irgendwie die Durchblutung der Kopfhaut fördern soll. Mit dem Ding bringe ich mich immer auf Touren, das ist besser als jedes perverse Filmchen. Meiner letzten Freundin gefiel meinen Fetisch leider nicht, aber seit Kurzem habe ich eine Neue. Demnächst werde ich mal versuchen, sie zu einem Rollenspiel zu überreden: Statt Krankenschwester, Politesse oder sonst etwas will ich eine Friseurin.

Beichthaus.com Beichte #00041982 vom 28.12.2019 um 04:09:00 Uhr in Berlin (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Dummheit mit Folgen

4

Sex Begehrlichkeit Kinder Dummheit Berlin

Ich (w/44) habe in dem Swinger Club mit sechs jungen Männern im Alter zwischen 18 und 20 Sex gehabt. Normalerweise nehme ich die Pille, habe sie aber abgesetzt, da ich seit zwei Jahren keinen Sex mehr hatte.

Ich bin ehrlich davon ausgegangen, dass alle Männer in einem Swinger Club ein Kondom verwenden. Als Frau merkt man das in so einer Situation nicht und man achtet auch gar nicht darauf, ob jetzt wirklich jeder ein Kondom über gezogen hat.

Nun habe ich Angst schwanger zu sein, da meine Tage ausgeblieben sind. Der Clubbesitzer kannte die Männer nicht, meinte nur das sie zum ersten Mal in seinem Club waren. Ich bin so maßlos enttäuscht.

Beichthaus.com Beichte #00041976 vom 28.11.2019 um 23:31:10 Uhr in Berlin (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht