Der Ex alles zurückzahlen

16

anhören

Fremdgehen Rache Ex Berlin

Ich (m/23) möchte nun auch meine Geschichte beichten. Es fing alles an vor knapp sechs Jahren. Damals hatte ich meine erste richtige Beziehung. Ich war einer der glücklichsten Menschen der Welt und dachte, meine Situation könnte nicht besser werden und würde auch nie enden. Leider falsch. Nach ungefähr einem Jahr und zehn Monaten haben wir beide eine Ausbildung im selben Beruf gefunden, nur dass meine in Berlin absolviert werden sollte und ihre in Ägypten. Es hieß also Abschied nehmen und ich dachte, so naiv wie ich war, dass wir es als Fernbeziehung versuchen sollten. Der erste Monat ging rum und ich habe eigentlich nichts von ihr gehört, trotz allen möglichen Kommunikationsversuchen. Als ich dann nach einem Monat einen Anruf von ihr bekommen habe, war es nur, um mir zu sagen, dass sie mich betrogen hatte. Daraufhin habe ich mit ihr schlussgemacht. Nachdem ich dies getan hatte, habe ich mich mit ihrer besten Freundin unterhalten, mit der ich auch ziemlich guten Kontakt hatte. Sie hat mir noch erzählt, dass es nicht das erste Mal gewesen war, dass sie mich betrogen hatte. Insgesamt waren es wohl gut zehn Typen, seitdem wir zusammen waren. Ab hier beginnt dann auch meine eigentliche Beichte:
Ich habe dann eine ihrer Freundinnen kontaktiert und nach ein paar Tagen was mit ihr angefangen. Mir bedeutete das Ganze nichts und ihr auch nicht. Wir wollten einfach nur Spaß haben. Das Ganze habe ich dann noch mit vier von ihren Freundinnen gemacht. Als Erklärung, warum ich das mache, habe ich immer die Wahrheit gesagt, und erstaunlicherweise immer Verständnis geerntet von ihren sogenannten Freundinnen. Diese haben dann auch den Kontakt zu ihr abgebrochen.


Ich habe mir dann noch von ihrer besten Freundin die Namen von den Leuten geben lassen, mit denen sie mich betrogen hatte. Ich habe zwar nur drei Namen bekommen, aber denen habe ich einen Besuch abgestattet, alle Male mit einem Baseballschläger in der Hand. Ich hätte diesen nie eingesetzt, aus Angst vor juristischen Schritten. Aber es war sehr befriedigend zu sehen, wie breit gebaute Tiere sich ziemlich in die Hosen machen, wenn sie jemand mit einem Baseballschläger bedroht und sie nicht wissen, was jetzt passiert. Meine Beichte ist jetzt eigentlich, dass ich mich auf so ein tiefes Niveau habe ziehen lassen von so einer schlechten Person. Was ich aber auf keinen Fall bereue, ist der Blick von einem der Typen, der wirklich tierische Angst vor mir hatte, und vielleicht wegen mir seine Taten das nächste Mal überdenken wird.

Beichthaus.com Beichte #00030933 vom 26.03.2013 um 16:15:35 Uhr in Berlin (Dahlwitzer Straße) (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kostenloses Geburtstaggeschenk

31

anhören

Betrug Falschheit Geiz Internet Shopping Berlin

Ich bin ein leidenschaftlicher Feilscher. Im Urlaub fahre ich am liebsten auf Basare um immer den besten Preis heraus zu handeln. In Ägypten haben sie mich schon einmal "Den Schrecken aller Verkäufer!" genannt. Da das Feilschen in Deutschland ja leider nicht üblich ist, hole ich meine Befriedigung auf etlichen Auktionsportalen. Darin bin ich ziemlich gut und finde immer gute Angebote und zahle nur ein Bruchteil für den eigentlichen Wert des Produktes. Doch einmal habe ich einen Fehler gemacht. Meine Frau wollte unbedingt ein Parfum haben und da es im Laden zu teuer ist und sie bald Geburtstag hatte, wollte ich es unbedingt von dem Anbieter ersteigern, der es als Einziger anbietet, weil es relativ selten ist. Ich dachte das ist ein perfektes Geschenk, da ich sonst nicht so gut im schenken bin. Die ganzen letzten Jahre habe ich immer mit Zielstrebigkeit genau das verschenkt, was sie total schrecklich fand. Deshalb habe ich mich diesmal auch so hinein gesteigert. Ich habe das Parfum ersteigert, aber viel zu teuer. Die ganze Zeit hatte ich schon Bauchschmerzen, weil ich 70 Euro für ein Parfum viel zu viel finde. Ich habe die ganze Zeit überlegt, wie ich den Kauf rückgängig machen könnte. Wollte aber auch nicht die Zahlung verweigern, denn das sieht schlecht in der Statistik aus und passt auch nicht zum Kodex. Doch dann half mir der Anbieter selber. Denn anstatt das Parfum per Einschreiben zu verschicken, für das er mich auch zahlen ließ, schickte er es als normalen Brief, um einfach Geld zu sparen.
Mich zockt man nicht ab. Das Parfum ist offiziell nie bei mir angekommen, ich habe mein Geld zurück bekommen, der Anbieter ärgert sich grün und blau, da er durch seine Abzocke weder Parfum noch Geld hatte und meine Frau hat seit Jahren endlich mal ein Geburtstagsgeschenk bekommen, dass ihr gefällt.

Beichthaus.com Beichte #00028972 vom 26.05.2011 um 06:15:13 Uhr in Berlin (Berliner Straße) (31 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Klassenbuch bei den Pyramiden von Gizeh vergraben

23

Diebstahl Hochmut Vandalismus Schule Ägypten

Ich möchte beichten, dass ich innerhalb meiner langen Schulzeit wahllos insgesamt 19 Tagebücher auf diverse Arten entwendet und teils vernichtet habe. Mein persönlicher Favorit ist jenes Tagebuch von meiner Abschlussklasse, welches in Ägypten irgendwo bei den Pyramiden […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00027650 vom 25.03.2010 um 18:22:10 Uhr in Ägypten (Pyramiden von Gizeh) (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

FKK am Strand

25

anhören

Masturbation Schamlosigkeit Urlaub Ägypten

Im Alter von 14 Jahren war ich mit meinen Eltern in Ägypten am Strand. Dort war eine Brünette mit richtig prall gefüllten Möpsen, sogar oben ohne. Sie ging mit ihrem Mann ins Wasser - und ich natürlich auch, aber mit 50 Metern Abstand. Daraufhin wichste ich mir einen im Wasser. Ich schäme mich heute dafür, wenn ich bedenke, dass meine Eltern mir indirekt dabei zusehen konnten.

Beichthaus.com Beichte #00026331 vom 24.05.2009 um 20:02:12 Uhr in Ägypten (Sharm El Sheikh) (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Einreisekarte

8

Boshaftigkeit Ungerechtigkeit Flug & Co. Ägypten

Als ich mal nach Hurghada/Ägypten in Urlaub geflogen bin, saß im Flugzeug auf den Sitzen neben mir ein Pärchen. Die Zwei haben den ganzen Flug nur gepennt und sich breit gemacht, als ob ihnen das Flugzeug gehört. Das hat mich schon ziemlich genervt. Nach der Hälfte des Fluges kam die Flugbegleiterin und verteilte die Visumanträge, die man ausfüllen muss, um in Ägypten einreisen zu dürfen. Die Beiden neben mir haben immer noch tief und fest geschlafen, also habe ich ihre Visumzettel in Empfang genommen und in der Tasche vor meinem Sitz verschwinden lassen. Die Zwei haben gar nicht mitgekriegt, dass man die Teile überhaupt braucht und hatten dann am Flughafen riesige Probleme und Panik, weil sie nicht einreisen dürften und sie nicht wussten was sie machen sollten. Ich hoffe, dass sie den ganzen restlichen Tag auf dem heißen Flughafen verbracht haben, während ich schon im Hotel an der Bar saß und mich hab voll laufen lassen. Das geschieht denen ganz recht und ich bereue nichts. Also wenn Ihr euch das nächste mal im Flugzeug breit macht und dem Sitznachbarn auf die Pelle rückt, denkt besser daran.

Beichthaus.com Beichte #00021808 vom 20.05.2007 um 14:01:49 Uhr in Ägypten (Hurghada) (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht