Die zerbrochene Familie

11

Boshaftigkeit Ungerechtigkeit Liebe königswinter

Ich weiß nicht wie, es ist einfach passiert. Wie ich jetzt erkennen muss ist das aber wohl auch die Ursache meiner Krankheit.
Ich habe eine 4 Jahre jüngere Schwester, obwohl es in der Familie immer hieß wir behandeln die Kinder gleich ist das nie wirklich der Fall gewesen. Meine Schwester wurde immer von meinem Vater bevorzugt, ich hingegen von meiner Mutter. So hielt sich das Verhältnis im Gleichgewicht.

Erst als meine Schwester heiratete und ein Kind bekam, kippte das Verhältnis. Meine Schwester bekam Omas Haus, welches 50 m von dem Haus meiner Eltern entfernt ist. Es wurde sich nur noch um Ihre Tochter gekümmert, für uns, mich und meine Frau und Ihren Enkel war keine Zeit mehr.

Schlimm war für mich als ich mit zwei eingegipsten Händen stehen gelassen wurde, mit dem Worten: Wir müssen los deiner Schwester helfen.
Diese hat später meine Frau mit den Worten: Wir möchten mit dir nichts zu tun haben des Hauses verwiesen. Meine Eltern haben das wohl akzeptiert, oder sind der gleichen Meinung wie meine Frau. Das hat einen Migrationshintergrund und der Mann meiner Schwester ist Nationalist.

Die Beziehung zu meinen Eltern wurde Zusehens schlechter vor allem, weil inzwischen behautet wurde meine Frau hätte meiner Schwester Drohbriefe geschickt, was nie bewiesen wurde. Ich habe diese Briefe bis heute nicht zu Gesicht bekommen, obwohl wir einen Anwalt zu Klärung beauftragt hatten. Da meine Schwester zur Polizei gegangen ist. Während mein Vater Ihre zwei Kinder betreut hat.

Über dritte habe ich später erfahren müssen das mein Vater einen Schlaganfall hatte, das hat mir natürlich niemand gesagt im Genteil ich musste mich von meiner Tante als Kriminell beschimpfen lassen und das es ja Okay sei, das man einem nichts davon sagt.
Mittlerweile bin ich von der Familie komplett isoliert, wir gelten als kriminell, dabei haben wir nichts Böses getan.
Ich habe mich zurückgezogen, seitens meiner Eltern wurde kein Kontakt gesucht, im Gegenteil unser Ansehen bei den Verwanden wurde Zunehmens zerstört.

Vor 10 Monaten rief dann mein Schwager auf meiner Arbeit an und zitierte mich wie einen Idioten ans Telefon.
Er teilte mir mit, dass meine Mutter auf der intensiv Station läge und ich solle meinen Vater anrufen, das wollte ich aber nicht ich wollte meine Mutter sehen, was er mir verbat.
Ich selbst kam darauf in eine Klinik da ich einen Nervenzusammenbruch hatte.
Jetzt nach zehn Monaten ist Meine Mutter plötzlich verstorben, das hat man meinem 12-jährigen Sohn mitgeteilt.

Ich weiß nicht wie und woran Sie gestorben ist, auch wann und wo Sie beerdigt wird hat mir niemand mitgeteilt.
Ich bin so traurig und Frage mich warum, warum hat man mich weggeworfen. Warum liebt man den Mann meiner Frau mehr als mich. Was hat sie was ich nicht habe?

Beichthaus.com Beichte #00041994 vom 06.01.2020 um 13:04:47 Uhr in königswinter (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Saya04

Mein Beileid. Ich hoffe dir und deiner Familie geht es besser. Wie kann deinen Eltern und Verwandte nur so grausam sein

26.11.2020, 23:48 Uhr     melden


BeichtschwesterEva aus Basel, Schweiz

Ein schreckliches Schicksal! Du hast mein vollstes Mitgefühl. Deinen Zeilen ist zu entnehmen, das Du eine Familie hast (Frau, Sohn). Die brauchen Dich und können Dir viel von dem geben, was Du bis jetzt zu wenig oder zeitweise vielleicht auch gar nicht von Deiner übrigen Familie bekommen hast: Liebe und Zuneigung. Versuche dem Negativen so wenig wie möglich Platz in deinem Leben zugeben. Ich wünsche Dir die nötige Kraft und Stärke.

05.12.2020, 00:53 Uhr     melden


Singen88 aus Siegburg, Deutschland

Ich bin auch Nationalist, also stehe ich voll dahinter.

05.12.2020, 17:03 Uhr     melden


Singen88 aus Siegburg, Deutschland

Ich bin auch Nationalist, also stehe ich voll dahinter.

05.12.2020, 17:14 Uhr     melden


Zufallsbeichte



VcS

Mein Beileid zu dieser Gesinnung, "Singen"...

05.12.2020, 21:20 Uhr     melden


Singen88 aus Siegburg, Deutschland

"VcS" dein Mitleid brauche ich nicht, denn mir geht es prächtig damit.

02.01.2021, 20:49 Uhr     melden


Chadeech aus Słubice, Deutschland

@Singen88 solche DrecksNazis wie Dich brauchen wir nicht.

03.01.2021, 00:57 Uhr     melden


Singen88 aus Siegburg, Deutschland

@Chadeech lass uns treffen adde mich bei Telegramm

@oskardirlewanger ist mein Name da

09.01.2021, 19:15 Uhr     melden


HugoBruno

@Singen..: Bleib doch bei deinesgleichen bei Telegramm etc, hier hast du leider keine Zukunft.

11.01.2021, 16:24 Uhr     melden


buffelo aus köln, Deutschland

@HugoBruno linksversifft oder was? bummbummbumm

11.01.2021, 18:36 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Ja die linksversifften Terroristen gibt es mittlerweile überall, hoffe die siedelt man mal um

11.01.2021, 22:34 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Das Nachbarsmädchen

Meine Schwester und ich (w) hatten früher ein Nachbarsmädchen, das nach einem Unfall geistig zwei Jahre zurückgeblieben war. Wir haben das Mädchen …

Gehbehindert

So, nach jahrzehntelangem stillen Verfolgen der zahlreichen Beichten auf dieser Seite, möchte ich nun auch etwas los werden. Das Ganze passierte vor …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht