Der Hof meiner Eltern

2

Ungerechtigkeit Habgier

Ich bin eine Null, ein Versager. Meine Urgroßeltern hatten einen Hof errichtet, der an meine Großeltern und an meine Eltern im Laufe der Zeit immer weiter vererbt wurde. Was mache ich? Ich habe eine Ausbildung als Metallbauer übers Arbeitsamt gemacht, weil ich nicht viele Möglichkeiten hatte auf dem normalen Arbeitsmarkt was zu finden, was auch standesgemäss wäre. Meine Kumpels haben den Hof von ihren Eltern als Landwirtschaftsmeister übernommen und bilden somit aus. Ich dagegen bin weg gezogen und den Hof haben meine Oldies verkauft und wohnen in so einer spießigen Kleinstadthütte mit Nachbarn, die ebenfalls alle komisch drauf sind und sich was auf ihre Einfamilienhäuser drauf einbilden, aber sonst keinen Kontakt wünschen. Gut, ich wohne nicht neben solchen Spießbürgern zusammen. Aber früher war es schon sehr gut, weil man nicht zur Miete gewohnt hat. Denn früher haben wir selbst die Leute komisch angesehen, die nur zur Miete gewohnt und nichts eigenes hatten. Heute gehöre ich auch zu diesen komischen Leuten und habe nur einen Job als Postzusteller und verdiene nicht mal annähernd soviel, wie meine damaligen Kumpels, wo ich keinen Kontakt mehr habe. Das alles frisst mich auf, weil ich es zugelassen habe, dass der Hof an andere Leute verkauft wurde, statt zu kämpfen um das gute Anwesen zu erhalten.

Beichthaus.com Beichte #00041911 vom 29.08.2019 um 13:00:14 Uhr (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

hendeleDjadja aus Wien, Österreich

So unbedarft kann man also die harte Arbeit und das Andenken Deiner Vorfahren schänden.

30.03.2020, 03:17 Uhr     melden


jeeric aus Recke, Deutschland

Naja es hätte auch schlimmer kommen können, du hättest z.B. Bauer werden können, das wäre doch noch viel schlimmer. Da gucken auch viele drauf runter.

05.04.2020, 19:26 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Meine kreativen Stunden

In meinen beiden letzten Schuljahren am Gymnasium bekamen wir die Materialien für den Kunstunterricht von der Schule gestellt. In einem Nebenraum der …

Kassenpatienten dürfen warten!

Ich lasse Kassenpatienten stundenlang warten, während ich die Privaten sofort aufnehme. Es tut mir kein bisschen leid, im Gegenteil, ich will für meine …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht