Kleiner-Mann-Syndrom

12

Aggression Waghalsigkeit Auto & Co.

Normalerweise versuche ich ruhig und vorbildlich zu fahren. Ich versuche, nicht zu dicht aufzufahren und meine Geschwindigkeit zu mäßigen. Manchmal jedoch rege ich mich so über meine Mitmenschen auf, dass ich selbst zum rücksichtslosen Rowdy werde. Wenn beispielsweise jemand viel zu langsam auf der linken Spur fährt und diese auch – trotz Platz auf der rechten Spur – nicht verlassen will, überhole ich rechts. Dabei ertappe ich mich, dass ich mich besonders bei großen Autos, die penetrant und absichtlich links fahren, überbordend aufrege. Dabei sagt mir mein gesunder Meschenverstand, dass das gefährlich und unnötig ist. Ich schäme mich für mein "Kleiner-Mann-Syndrom".

Wenn Autos zu schnell von hinten auffahren und mich bedrängeln ertappe ich mich, wie ich kurz überlege stark zu bremsen. Ich weiss, dass auch das sehr gefährlich ist. Vor allem, wenn ich auf der Autobahn mit 160 fahre. Ich versuche nachsichtig zu sein und die Gründe für das Drängeln zu finden (Frau schwanger, Notfall), doch es fällt mir oft wirklich schwer. Ich möchte gelassener im Verkehr sein. Oft funktioniert es, manchesmal jedoch nicht. Und dann wird es gefährlich und ich schäme mich im Nachhinein dafür. Es nagt dann so sehr an mir, dass ich es zumindest meiner Frau beichten muss. Was kann ich gegen solche aggressiven Impulse tun?

Beichthaus.com Beichte #00041889 vom 02.08.2019 um 10:20:29 Uhr (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

perni aus Deutschland

Ich leide mit dir, mein Freund! Zuviel Egomanen und Deppen unterwegs die Rücksichtslos und nicht spiegelschauend umherfahren und kaum erwischt bzw. verkehrserzogen werden!

01.10.2019, 10:08 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Ich denke jeder regt sich auf, der regelmäßig Auto fährt. Tu ich auch.
Aber mir ist bewusst, dass ich mit einer falschen Bewegung meinerseits oder vom Deppen vor oder hinter mir tot oder schwer verwundet wäre (und andere auch, aber bei einem Arschlochfahrer denke ich halt doch zu erst an mich), was mich dann gemäßigt bleiben lässt.

Abgesehen davon gibt es auch Situationen, in denen ich verstehe, wenn jemand links bleibt, trotz geringerem Tempo (bspw. ich fahre 150, weit vor mir überholt einer mit 130 oder 120 und bleibt erstmal links, weil relativ bald ein weiterer LKW zum Überholen kommt und er müsste bremsen, wenn er mich vorbei lassen würde. Dann geh ich halt runter vom Gas und lasse mich ausrollen.)

01.10.2019, 11:38 Uhr     melden


Outcast aus Cassel, Deutschland

Man könnte denken diese Beichte kommt von Ned Flanders. Ausser Dich zu ärgern hast du ja nichts falsch gemacht und ärgern darf man sich hin und wieder. Geh raus und mach mal was richtig blödes, besauf dich hart und lauf nackt durch die Stadt z.B. ... ich glaube das könnte dir gut tun!

01.10.2019, 11:58 Uhr     melden


Cappuccino999

Du besitzt anscheinend eine Portion Selbstreflexion. Deshalb: Alles Gute - und bleib so...

01.10.2019, 12:54 Uhr     melden



VcS

Wenn jemand penetrant drängelt, kannst du kurz den Warnblinker anmachen - ist ungefährlicher als die Bremse.

Gelassener wirst du durch einen anderen Blickwinkel. Mich nerven auch manche Autofahrer, aber folgendes hilft:

1. Idioten sollen überholen, da kann ich sie besser im Auge behalten.

2. Wer meint, sich auf der Straße ausleben zu müssen, hat sonst nicht genug Freiheit in seinem Leben. Solange er niemanden gefährdet, verdient er also eher Mitleid als Zorn.

3. Im Laufe der nächsten Jahre und Jahrzehnte wird immer weniger der Mensch den Fahrstil bestimmen und immer mehr das Auto selbst. Auch wenn viele Fahrer das zur Zeit ablehnen, gerade in Deutschland: Jedes Stück Fahrassistenz ist ein Schritt in die Richtung, und am Ende wird die Bequemlichkeit und das Vertrauen in die Technik dafür sorgen, dass die Leute nach und nach das Lenkrad aus der Hand geben. Insofern ist der Raser von heute ein Auslaufmodell.

01.10.2019, 16:55 Uhr     melden


Gauloises19

Mach weiter so, du kannst die meisten Impulse doch gut regulieren.

01.10.2019, 18:27 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Oh je, jetzt wird hier schon so eine Kinderkram-Beichte kommentiert.

Übrigens: Vor mir fuhr vorhin wieder so ein 7 km/h-unter-der-erlaubten-Höch stgeschwindigkeit-Fahrer und ich habe ein böses Wort gedacht ...

02.10.2019, 06:47 Uhr     melden


mukhambiel

Jeder der langsamer fährt als ich ist ein Schleicher und jeder der schneller fährt ein verdammter Raser. So einfach ist das!

02.10.2019, 07:20 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Dieser Straßenverkehr scheint ziemlich schlimm zu sein. Menschen die eigentlich nur gelassen fahren wollen, mutieren zu rücksichtslosen Rowdys. Wie grauenhaft

04.10.2019, 03:46 Uhr     melden


eselpferd

@link90
ja scheint leider so. Ist ne traurige Vorstellung seit geraumer Zeit...

09.10.2019, 17:46 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Und was hat das jetzt mit "Kleiner-Mann Syndrom zu tun ? Absolution erteilt, das du ein offensichtlich vorbildlicher Autofahrer bist.

11.10.2019, 18:36 Uhr     melden


duskx aus xyz, Deutschland

Ich fahre ebenfalls oft so, dass kaum ein Abstand zum Vordermann besteht. Die Person hat Glück, wenn ich die hintere Stoßstange sehen komplett sehen kann. In der Regel fahre ich so dicht auf, dass ich nur noch das Nummernschild sehe. Ausnahmen bilden am Rückfenster angebrachte Schilder wie "Baby an Board", "Fahranfänger" oder wenn ich sehe, dass Senioren das Fahrzeug vor mir bedienen.
Das Problem ist, dass viele Menschen viel zu vorsichtig fahren und dabei Gefahrensituationen erzeugen, welche mit einer ausgeglichenen Fahrweise vermeidbar wären. Wenn ich eine Person sehe, die in Kurven auf einer 60er-Straße auf 30 abbremst, dann platzt mir einfach der Kragen und - sofern keine Überholmöglichkeit gegeben ist - sie kann mich aus solcher Nähe betrachten, dass ein gemeinsames Selfie mit mir problemlos möglich wäre. Sobald sich eine Überholmöglichkeit auftut, fahre ich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit weiter, bis ich die nächste Person vor mir habe, welche eigentlich "normal" fährt. Da bin ich dann aber so entnervt, dass ich diese Person ebenfalls bedränge. Es ist einfach ein Teufelskreis, welcher vor allem mit Zeitdruck zu begründen ist.
Ebenfalls ist es nervig, wenn Menschen auf einer 50er-Straße ~20-30 fahren und ganz plötzlich ohne zu blinken auf eine private Einfahrt abbiegen. Da fährt man auch einfach nur noch entnervt weiter und lässt seinen Frust an anderen aus.
Besonders frustrierend sind Geschwindigkeitsbegrenzungssch ilder wie z.B. "30 - von 06:00 - 22:00". Wenn man dann um ~22:30 nach einem 15-Stunden-Arbeitstag so eine Pflaume vor sich hat, die mit 25 - 30 km/h rumgurkt, dann ist man ganz schnell angefressen.

16.10.2019, 15:22 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Das Falschparker

Ich habe gestern im Parkverbot geparkt.

Rennen auf dem Nürburgring

Vor einigen Jahren bin ich Sonntags, wie so oft, zum Nürburgring gefahren und habe dort meine Runden gedreht. Damals war ich fast jedes Wochenende dort …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht