Der Mann, der nie mit dem Kauen aufhört

15

Faulheit Maßlosigkeit Völlerei Hamburg

Ich (m/28) beichte, dass ich den Staat aufgrund meiner Faulheit belaste. Ich habe mit 16 die Polizeiausbildung begonnen und diese mit 19 beendet. Mit 23 hatte ich das Glück verbeamtet zu werden, habe aber seitdem mich sehr gehen lassen. Anstatt wie ein guter Polizist gewissenhaft zu arbeiten, habe ich danach aufgehört Sport zu treiben und mehr gegessen, was natürlich nicht ohne Folgen blieb. Bin vor 4 Jahren in den Innendienst versetzt worden, weil meine körperliche Fitness nicht mehr ausreichte. Wie es so kam, habe ich angefangen aus Langeweile am Computer zu essen, viel zu essen.
Ich habe meine Ausbildung mit einem BMI von 22 beendet, die Verbeamtung auf Lebenszeit bekam ich mit einem BMI von 29, doch jetzt liege ich bei 47/48. Ich bin unter Kollegen bekannt als der, der immer Süßes isst und nie aufhört zu kauen. Obwohl mein Gewicht mich schon jetzt erheblich einschränkt, bekomme ich nicht den Allerwertesten hoch um etwas zu ändern. So bleibe und werde ich eher eine Belastung für den Staat, anstatt wie vorgesehen im Außendienst zu arbeiten und für Sicherheit zu sorgen.

Beichthaus.com Beichte #00041862 vom 21.06.2019 um 01:39:50 Uhr in Hamburg (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

r-rated-r305

Bin ich der einzige der 'klauen' im Titel gelesen hat? Naja was man dazu sagen?! Von nichts kommt nichts und wenn du nicht so schnell wie möglich anfängst was zu ändern wird das auf Dauer sehr schlechte gesundheitliche Folgen für dich haben.

03.08.2019, 17:31 Uhr     melden


jeeric aus Recke, Deutschland

Mir ist das bei meinem Wehrdienst auch passiert. Am Anfang sass die Uniform noch locker, am Ende passte ich kaum noch rein. Ich sass auch nur vorm PC und musste nebenbei einfach irgendwas machen, da man nicht nur Rauchen kann waren es halt viele Süßigkeiten die da durch gingen. Nach dem Wehrdienst hat sich das aber sehr schnell wieder Umgedreht, nicht mal gewollt, einfach dadurch das das Leben/Alltag wieder anders ablief. Der Staat ist als Arbeitgeber (besonders Beamten gegenüber) ja eigentlich sehr gut. Hättest du nicht vielleicht die Möglichkeit mal 6 bis 12 Monate unbezahlten Urlaub zu nehmen das du mal ne Zeit lang aus diesen Trott der mit Organisationen wie Polizei, Bundeswehr, Feuerwehr usw einher geht, raus kommst? Das wäre nämlich mein Rat, einfach mal ne ganze Zeit nen völlig anderen Alltag haben. Wenn man in solchen Truppen arbeitet, steckt man was sein eigenes Leben betrifft auch immer irgendwie in so einer Endlosschleife. Ich würde sagen, aus dieser Schleife musst du halt mal ne Zeit ausbrechen.

03.08.2019, 22:48 Uhr     melden


VcS

Würde mal vermuten, dass es der Stress ist, ob nun auf Arbeit oder privat. Selbstkasteiung ("ich bekomme nicht den Allerwertesten hoch" etc.) hilft da garnicht, sondern produziert nur noch mehr Stress, der zu noch mehr Süßigkeiten führt. Schau mal, was dich genau stresst - bestimmte Aufgaben, bestimmte Menschen, bestimmte Situationen? In einigen Fällen kann man relativ einfach was tun, in anderen ists schwieriger - aber das Problem zu verstehen ist der wichtige erste Schritt.

Habt ihr denn bei der Polizei eigene Vertrauensleute, Ärzte oder Psychologen? Dein Arbeitgeber will nicht, dass du still leidest und irgendwann dienstuntauglich wirst - der hat eigentlich ein Interesse daran, dich bei deinem Problem zu unterstützen.

Die Symptome kannst du parallel bekämpfen:

1) Süßigkeiten kaufen, die in möglichst kleinen Einheiten abgepackt sind. Ideal sind Bonbons. Absolut tabu sind 300g Fresstafeln von der Marke mit der Kuh. Bild dir nicht ein, dass du die Süßigkeiten mal eben komplett streichen kannst - dafür ist dein Körper zu sehr daran gewöhnt und dein Kalorienumsatz zu hoch.

2) Hau bei den normalen Mahlzeiten ordentlich rein. Kein schlechtes Gewissen - jede Kalorie, die du dort aufnimmst, spart dir (Pi mal Daumen) zwei bei den Süßigkeiten. Selbst Pizza und Pommes sind besser als Süßes.

3) Trink Wasser, Tee oder Kaffee. Zuckerhaltige Getränke werden gern unterschätzt - aber 2 Liter Cola / normaler Saft / Milch usw. sind auch mal eben 1,000 kcal, also etwa der halbe (!) Tagesbedarf eines durchschnittlichen Erwachsenen, ohne irgendwas gegessen zu haben. Und der Zucker darin macht Appetit auf mehr, spätestens nach der üblichen Stunde.

4) Mach Kraftsport. Ausdauersport wird umso schwerer, je fetter man ist - auf viele Arten von Kraftsport trifft das nicht zu. Selbst simples Armkreisen verbrennt etwas Kalorien, regt Muskelaufbau an (was deinen Grundumsatz erhöht), baut Verspannungen ab und sorgt dafür, dass du dich wieder wohler in deiner Haut fühlst (was den gefühlten Bedarf nach Süßem reduziert).

5) Hör mehrere Stunden vor dem Schlafengehen auf, Kalorien zu dir zu nehmen. Kein Essen, kein Bier, keine zuckerhaltigen Getränke. Der Durchschnittsmensch brutzelt im Ruhezustand schon 50 kcal pro Stunde weg - bei dir ists dank der Masse eher mehr. Akzeptier, dass du nach dem Aufstehen ein ordentliches Frühstück brauchen wirst - mit möglichst wenig Zucker.

Die Symptombekämpfung wird nur langsam Erfolge zeigen - und sie ist kein Ersatz für das Angehen der eigentlichen Ursachen. Aber sie ist ein Anfang... Erstes Ziel sollte übrigens nicht das Abnehmen sein, sondern das Stoppen der GewichtsZUnahme.

03.08.2019, 23:59 Uhr     melden


SonGoten

Ich persönlich kenne gar keine dünnen Beamten, bei uns z.b. in der Kfz-Zulassungsstelle rollen die immer nur von einem Tisch an den nächsten.

04.08.2019, 00:11 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Vcs, deine Tipps sind spitze und führen definitiv zum Erfolg, aber für den Beichter bedeutet selbst das eine riesengroße Umstellung, und auch dafür muss man den Allerwertesten erst mal hochkriegen.

04.08.2019, 10:03 Uhr     melden



Schüchtern

Da generell unser Arbeitsleben (egal ob Privatwirtschaft oder öffentlicher Dienst) immer stressiger wird, glaube ich, dass es immer mehr Frustesser geben wird. Alles soll immer schneller, immer hektischer gehen. Nicht verwunderlich, dass laufend die Schreibtischschublade aufgeht, um sich kurz mit Zucker zu belohnen/beruhigen/Energie aufzunehmen. Ich selber habe sowas nicht in der Schublade, damit das nicht zur Sucht wird und trinke nur Kaffee und Wasser im Büro. Deshalb bin ich auch weiterhin schlank.

04.08.2019, 11:01 Uhr     melden


Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Ganz ehrlich? Ich glaube nicht, dass du von allein von einem derartig hohen BMI runterkommst. Da muss mehr passieren, ein Magenring, eine Therapie, was weiß ich. Aber das Abnehmen wird Jahre in Anspruch nehmen und eine dauerhaft veränderte Lebenseinstellung und - führung erfordern!
Und dann vielleicht noch eine OP um die überschüssigen Hautlappen zu entfernen.
Wärst du dazu bereit?
Wenn dich vorher nicht ein Schlaganfall oder ein Herzinfarkt dahinrafft, meine ich.
Im übrigen gelten deutsche Polizisten weltweit als die dicksten, kein Scherz. Beichten wie diese zeigen, wo Gründe dafür liegen.

04.08.2019, 22:19 Uhr     melden


HugoBruno

Es ist dein eigenes Leben, das du gerade an die Wand fährst. Insofern nichts zu beichten; jeder darf sich nach Herzenslust auf seine Weise umbringen. Das einzige, was du dich fragen solltest, ist: Willst du das wirklich? Weil irgendwann ist es zu spät für diese Frage. Dann fragst du dich nur noch: Warum habe ich mir das angetan?

05.08.2019, 16:49 Uhr     melden


Halalyouall aus FFM, Deutschland

Dein BMI entspricht z.B. etwa 155kg bei 1,80m. Halbiert hättest du Idealgewicht. Deine Ausmaße reichen für zwei normalgewichtige Erwachsene. Ich glaube, deine Probleme sind größer als du ahnst.

05.08.2019, 22:37 Uhr     melden


Andi127 aus Stuttgart, Deutschland

Fühl dich nicht schlecht! Du bist sowieso bald tot und dann belastest du den Staat auch nicht mehr. Du machst vielleicht noch 12 Jahre. Gratuliere, ca 2/3 deines Lebens sind wohl bereits vorbei.

06.08.2019, 21:22 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Na ja arbeite auch sehr viel am PC. Allerdings esse ich dabei nie süsses. Aber viel Obst und Gemüse immer Roh. Meine Kollegen finden das auch lustig. Trinken tue ich Wasser und schwarzTee.

09.08.2019, 10:59 Uhr     melden


HugoBruno

@Freidenker: Und? Willst du uns nicht auch noch erzählen, wie oft du aufs Klo gehst ....?

09.08.2019, 11:28 Uhr     melden


Gauloises19

Du solltest deine Lebensqualität nicht vom Glück abhängig machen. Der Beamtenstatus ist Glück, Diabetes, Thrombosen oder Herzinfarkte sind es nicht. Du hast es in der Hand.

09.08.2019, 17:26 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Ich stimme dir voll umfänglich zu das du eher eine Belastung für den Staat bist. Keine Absolution meinerseits!

09.08.2019, 23:03 Uhr     melden


Chemikalienkatalog

Ich habe was mit XTC Sucht erwartet und nicht mit Essen... Manno

02.09.2019, 07:46 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Veganerin auf Abwegen

Hiermit beichte ich, dass ich meine Prinzipien verrate. Ich bin seit über vier Jahren Veganerin und es hat bisher ganz gut funktioniert. Ich habe in …

Nicht satt nach fünf Eis

Ich habe gerade fünf Eis gegessen und eine Tafel Schokolade und bin immer noch nicht satt.


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht