Keime & Bakterien

9

Ekel Neurosen Familie

Ich (w/19) habe Zwangsneurosen und ekel mich seit ich 8 bin, vor mehr Keimen und Bakterien. Aus irgendeinem Grund habe ich total Angst, dass Bakterien in mein Gesicht kommen (durch Anfassen oder so) und ich dadurch Pickel/Hautunreinheiten bekomme. Dazu muss man sagen, dass ich einen schwerstbehinderten ├Ąlteren Bruder (m/30) habe und der bis vor Kurzem noch bei uns im Elternhaus lebte. Er musste von meinen Eltern auch regelm├Ą├čig gewindelt werden. Aufgrund der vollst├Ąndigen L├Ąhmung hatte er meistens Verstopfungen und wegen der ganzen Medikamente durfte er meistens keine Abf├╝hrmittel bekommen, da er da sehr sensibel ist. Also haben die ├ärzte meinen Eltern zum "manuellen Ausr├Ąumen" geraten. Das bedeutet plump: Finger in Popo und herausholen. Weder sind meine Eltern 100┬á% reinlich, noch haben sie sich danach 30 Sekunden die H├Ąnde gewaschen, geschweige denn immer mit Seife. Desinfiziert wurde auch nicht.

Meine Eltern verstehen meine Zwangsst├Ârung und mich nicht. In meinen Gedanken ist alles was sie anfassen verseucht. Ich bin schon richtig traurig, ich hab meine Familie doch lieb, w├╝rde aber am liebsten Auswandern oder zumindest weit weg. Ich f├╝hle mich immer total schmutzig, wenn ich Haushaltsgegenst├Ąnde anfassen muss und habe auch nicht die allerbeste Haut.

Beichthaus.com Beichte #00041846 vom 26.05.2019 um 22:42:30 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Also erstmal: Bakterien sind ├╝berall. Du kannst sie nicht meiden. Viele von ihnen sind wichtig und n├╝tzlich.
Bitte lass Dir professionell und fachkundig helfen, denn eine Zwangsneurose ist immer nur ein Symptom f├╝r tieferliegende Konflikte. Vielleicht geht es Dir in Deiner Familie doch nicht so gut wie Du denkst und Die fehlt etwas, sei es Aufmerksamkeit, Respekt, Zeit etc.
Ich w├╝nsche Dir alles Gute!

12.07.2019, 08:48 Uhr     melden


shurem44-7

Solltest du noch bei deinen Eltern leben w├Ąre ausziehen vielleicht die logische Konsequenz. Wenn es dann immer noch nicht besser wird w├Ąre der Vorschlag meines Vorredners definitiv eine Beachtung wert.

12.07.2019, 10:43 Uhr     melden


Nachteule aus Atlantis, Deutschland

B├Ąh! Du brauchst dringend Abstand! Zieh in eine eigene Wohnung, dann wei├čt du wenigstens, was du anfasst.

12.07.2019, 22:37 Uhr     melden



R├╝benrotze

Ist das nicht von der gleichen Beichterin die k├╝rzlich schon mal gebeichtet hat? Von wegen dass sie sich gern vom Freund anka*cken l├Ąsst und ins Gesicht furzen?

13.07.2019, 08:45 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Vollkommen steril wirst du niemals leben k├Ânnen. Auch hier scheint das eher ein Fall f├╝r professionelle Hilfe zu sein, wie bereits angemerkt wurde.

13.07.2019, 18:44 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Du machst das seit 11 Jahren mit? Du bist 19. Heirate und zieh aus.

13.07.2019, 21:36 Uhr     melden


Hausmaster aus M├╝nchen, Deutschland

Kumpel von mir hatte ebenfalls unreine Haut. Versuch doch mal abwechselnd in der Ern├Ąhrung Dinge wegzulassen. Vll. wird es bei einem bestimmten Verhalten besser. Bei meinem Kumpel wars die Laktose.

15.07.2019, 02:16 Uhr     melden


Gauloises19

Ich glaube es w├╝rde dir helfen, in eine eigene Wohnung zu ziehen. Zeitgleich solltest du dir auch fachliche Unterst├╝tzung holen, wenn du es selbst schon als Zwangsneurose (krankhaft) beschreibst.

17.07.2019, 13:50 Uhr     melden


zyzz1989

Meine Absolution hast du, ich habe das gleiche "Problem" nur ohne Bruder und ├╝berall Kot an Gegenst├Ąnden *no offence* Ich w├╝rde sooo brechen haha - Aber bald bist du 18 und kannst ausziehen! Halte durch

18.07.2019, 16:20 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mach die Fliege!

Ich muss etwas beichten. Ich bin sehr eitel, wenn es um mein Bett geht. Ich versuche, jegliche Form von Dreck aus meinem Bett fernzuhalten. Mein Freund, ÔÇŽ

Die b├Âse Freundin meines Vaters

Ich (w/18) bin nicht stolz auf das, was ich als kleines M├Ądchen erlebt habe und auf das, was darauf folgte. Ich beichte nun. Damals war ich zehn Jahre ÔÇŽ


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   L├╝gen   Manie   Ma├člosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Tr├Ągheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   V├Âllerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht