Zahlarztpatienten

26

Zorn Gesundheit Gesellschaft München

Ich (w/26) arbeite in einer Zahnklinik als Rezeptionistin. Der Job an sich ist toll, wären diese speziellen Patienten nicht da. Ich merke, dass ich mit der Zeit ziemlich misanthropisch geworden bin. Die schlimmsten Patienten sind für mich Araber, Türken und Privatpatienten! Araber/Türken kommen NIE zur Vorsorgeuntersuchung, wollen aber sofort einen Notfall-Termin. Wenn ich alleine an der Rezeption bin, schicke ich das Gesindel meistens in die Notfallzentrale. Privatpatienten rufen beim Schmerz meistens Nachmittags an und wollen an diesem Tag kommen, weil Ihnen der Zahn abgebrochen ist. Wenn es keinen freien Termin gibt, werden Sie patzig und beleidigen einen. Leider kann ich dieses arrogante Pack nicht so leicht wegschicken, weil sie uns viel Geld miteinbringen (wurde mir so eingetrichtert).

Gestern ruft ein langjähriger Privatpatient an und meint, er möchte SOFORT kommen, weil sein Zahn abgebrochen ist. Leider war meine Ärztin außer Haus. Notfall ist, wenn man Blutungen, Schwellung oder einen Unfall hat! Leider wollen sie ewig mit mir diskutieren und hören nicht auf zu reden. Ich bin eh unterbezahlt und sehe es nicht ein mir unnötige Kopfschmerzen zu bereiten. In dem Moment rede ich wie, als würde ich einen Flüchtling den Weg beschreiben, ganz langsam und mit tiefer Stimme sag ich: ARZT. NIX DA HEUTE. KEIN. TERMIN. Und wiederhole es, solange bis der Patient aufhört zu diskutieren. Ich verachte jedes arrogante Miststück und vergebe denen meist keinen Termin, obwohl etwas frei ist. Ich behalte die offenen Termine für die netten Patienten, die mit einem respektvoll umgehen, egal ob sie per Kasse oder Privat versichert sind. Ich bitte um Absolution, weil ich sehr viele Privatpatienten meines Chefs vergrault habe.

Beichthaus.com Beichte #00041821 vom 26.04.2019 um 13:22:12 Uhr in München (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Rübenrotze

Ja dich kann ich mir so richtig vorstellen. Frustriert bis zum Gehtnichtmehr dass du nichts gescheites gelernt hast oder es nicht drauf hast was anständiges zu arbeiten, und es dann an anderen auslassen. Gratulation... Solche Leute wie du sollten morgens in Bett bleiben, dann wäre vielen der Tag gerettet.

23.05.2019, 02:10 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Und wer nett ist entscheidest du?
Ich kenne viele Praxen, die von Aruthelferinnen zerstört wurden.
Erinnert mich an meinen Zahnarzt.

23.05.2019, 06:23 Uhr     melden


Railean aus Deutschland

Da ich selber Arzthelferin war, kenne ich das nur zu gut. Aber da ich schnell merkte, dass das nicht mein Beruf ist habe ich eine Fortbildung gemacht und arbeite jetzt in einem Bereich der mir Spaß macht. Selbiges rate ich dir auch, damit du, dein Chef und die Patienten glücklich werdet.

23.05.2019, 06:48 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Du lässt Deine eigene Unzufriedenheit im Job an Patienten aus und spielst Richterin. Finde ich nicht in Ordnung. Keine Absolution.

23.05.2019, 07:03 Uhr     melden


Rotzz

Ich bin auch privatversichert und da meine Rechnung stets dreimal so hoch ist wie bei GKV-Patienten (und immer noch 50% höher als Selbstzahler - ich habe den Vergleich - ich war schon alles) erwarte ich auch eine andere Behandlung. Das System ist ja von euch (oder in deinem Fall von deinem Chef) gemacht und nicht von mir. Türke oder Araber bin ich aber nicht.

23.05.2019, 08:16 Uhr     melden


-petaQ- aus München, Deutschland

Ich verachte sich aufspielende Kleinbürger wie dich.

23.05.2019, 09:09 Uhr     melden


Rockurti

Das ist völlig in Ordnung. Wer das Echo nicht verträgt, sollte sich anderen Menschen gegenüber eben höflich verhalten.
Die Kritiker hier sind wahrscheinlich solche unhöflichen Leute, die das nicht vertragen. Pech gehabt.
Privatversicherte wie "Rotzz", die sich durch mehr Geld besseren Umgang erhoffen, können getrost gemolken werden.
Seid nett miteinander oder werdet bestraft. Ihr habt die Wahl.

23.05.2019, 09:46 Uhr     melden


Schüchtern

Richtig reagiert: Ist unglaublich, wie sich Leute anstellen können und immer wieder mit dem gleichen von vorne anfangen. Nur weil sie "Geht nicht!" nicht akzeptieren oder verstehen wollen.

23.05.2019, 10:16 Uhr     melden


KingKurt

Seh ich genauso @Rockurti. Ich frage mich auch öfters was den Leuten einfällt, wenn sie einem patzig oder gar frech kommen und damit auch noch auf ein Entgegenkommen pochen! Entweder sind die Leute einfach nur strunzendämlich, um das Prinzip des Anstandes zu verstehen oder ganz kleine Würstchen, weil sie das Bedürfnis haben an Berufsgruppen, die Ihnen zur Höflichkeit verpflichtet sind (Postboten, Kassierer, Busfahrer usw.) all ihre Unzufriedenheiten abzureagieren.

Das bspw. Privatpatienten "besser" behandelt werden, finde ich hingegen absolut nachvollziehbar. Eine Arztpraxis/Krankenhaus iz schließlich auch ein Unternehmen. Wenn dort jmd mehr Geld hinbringt als andere, dann soll er auch Vorzug erhalten. Wenn Du, liebe Beichterin, aber Probleme hast zu begreifen, das genau diese Patienten nicht nur dein Gehalt bezahlen , sondern durch ihr Geld auch das Niveau deines gesamten Arbeitsumfeldes (Räumlichkeiten, Einrichtung...) signifikant bezeinflussen, hat entweder dein Chef Dir das net eindringlich genug erklärt oder Du bist genauso einfältig wie deine "verhassten" Kunden. Da braucht man sich auch net wundern, das die Privatpatienten auch mal fordernd werden, denn die kommen, wenn sie wirklich was haben und net wegen jedem kleinen Pups, der den Arzt nur Behandlungszeit kostet und anderen diese dann beschränkt.

23.05.2019, 11:02 Uhr     melden


Stiletto

"ARZT. NIX DA HEUTE. KEIN. TERMIN". Egal aus welchem Grund: bei diesem Ton würde ich dir als Patientin die Hölle heiß machen. Eigentlich bin ich ja dagegen, Mitarbeiter gleich beim Chef anzuschwärzen- aber bei sowas wäre bei mir Schluss. Warte mal ab: wenn dann noch zwei, drei Patienten Ähnliches berichten, musst du jedenfalls bald nicht mehr an der Rezeption sitzen, sondern darfst OP Besteck putzen- oder was man dann halt bei euch so macht.

23.05.2019, 12:36 Uhr     melden



Schüchtern

@ Kurt: Dass jemand, der mehr Kohle hat und bringt eine Bevorzugung fordern kann, das sehe ich nicht automatisch so. Bei elementaren Dingen wie Gesundheit ist das was anderes als bei Luxusgütern, die man nicht braucht, sondern sich gönnt. Was kommt als nächstes? Bevorzugung vor Gericht für den, der mehr Steuern zahlt?!

23.05.2019, 12:42 Uhr     melden


jeeric aus Recke, Deutschland

Es gibt da philosophische Texte drüber was passiert, wenn kleine Leute ein klein bisschen Macht kriegen (in diesem Fall die Terminvergabe in Zusammenhang mit leidenden Leuten). Da passt du perfekt rein. Aber kleiner Tip: die Leute um die es in diesen Texten geht, werden nicht als "respektable Personen" gesehen, sondern eher so in Richtung "Abschaum/Loser". Also Glückwunsch, mit deinem Verhalten hast du in philosophischer Sicht bestätigt, das du im Leben eine Verliererin bist. Ist doch immer gut zu wissen, wer man ist...

23.05.2019, 12:53 Uhr     melden


Arnold1993

Richtig so, Menschen wissen sich am Telefon einfach nicht zu benehmen. Die denken nicht daran, dass auf der anderen Seite des Hörers ebenfalls ein Mensch sitzt. Ich bin immer extra freundlich am Telefon, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wie erleichternd es sein kann, einfach mal eine nette Person am Hörer zu haben.

23.05.2019, 12:58 Uhr     melden


nubbel2014 aus Deutschland

Was soll die Beichterin machen, wenn der Arzt nicht da ist? Die Behandlung selber machen?

23.05.2019, 13:10 Uhr     melden


Halalyouall aus FFM, Deutschland

Ist der Fehler in der Überschrift Zufall oder ein gewolltes Wortspiel?

23.05.2019, 15:24 Uhr     melden


KingKurt

@Schüchtern...natürlich stehe ich grundlegend auf deiner Seite. Arztbehandlungen sollten kein Privileg sein, sondern als Bestandteil der Daseinsvorsorge für jeden gleichberechtigt zur Verfügung stehen. Offiziell iz das auch so *.- Leider iz diese Realität durch das Krankenkassensystem und die Gesundheitsreform aber zu einem Geschäft wie jedes andere verkommen! Find ich so gar net klasse, denn auch ich bin gesetzlich versichert. Dennoch kann ich es aus meiner Sichtweise eines Wirtschaftlers durchaus nachvollziehen, das die Madame am Telefon bzw. Tresen natürlich ihr bestes Lächeln aufsetzt, wenn da jmd anruft/steht, der ihrem Chef die dicke Karre, der Praxis gute medizinische Geräte und ihr eine berufliche Zukunft ermöglichen....um nix anderes geht es bei einem Geschäft/Unternehmen. Das solche "Geldgeber" dann natürlich am besten schon gestern Termine fordern, iz für mich nachvollziehbar, denn denen bezahlt keiner die Ausfallzeit durch Krankheit. Das man sich dabei aber renitent und wie der König aufführen muss, iz unverständlich und äußerst unangebracht!!! Letztlich iz es aber wie überall: wie man in den Wald hineinruft...

23.05.2019, 17:04 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Privatpatienten bringen nun mal das Geld und halten eine Praxis über Wasser, ist ein offenes Geheimnis. Dennoch kann ich dich verstehen: Wer sich pampig aufführt, der kann nicht von seinem gegenüber erwarten dass ihm mit maximaler Freundlichkeit begegnet wird. Vollste Absolution!

23.05.2019, 17:49 Uhr     melden


Knuffti aus Knuffiland, Deutschland

Mehr oberflächlich geht glaub nicht mehr. Schande über Dich, Du scherst einfach jeden über einen Kamm. Wünsche Dir eine Arzthelferin, die mit Dir ebenso umgeht wie Du mit Deinen Patienten.

23.05.2019, 20:17 Uhr     melden


Quacksalberin aus köln, Deutschland

Frage: Schickst du Türken/Araber konsequent weg WEIL sie Araber/Türken sind? oder weil sie Unhöflich sind? Gibts auch nette Araber/Türken denen du dann gerne ein Termin gibst oder ist für dich die Sache klar, direkt sobald du ihren Namen hörst? Wenn es nur um schlechtes Benehmen geht dann ok, kann ich verstehen. Aber Leute vorab mies behandeln nur aufgrund ihrer Herkunft und es dir völlig egal ist, wie Anständig sie sind... geht gar nicht.

23.05.2019, 21:21 Uhr     melden


Wölfchen_Ly

@ Rübenrotze

Wie bitte? MFA und ZMFA mögen zwar nicht gut bezahlt werden, aber ohne beide Berufe würde jede Arztpraxis nicht funktionieren. Man trägt ungemein viel Verantwortung (am Telefon erkennen, ob es sich um einen lebensbedrohlichen Zustand handelt, ist das erste - und die wenigsten echten Notfälle rufen an mit "ich bin ein Notfall" sondern mit "Schwindel" (Schlaganfall), "mein Asthma wird schlimmer" (kurz vorm Herzinfarkt) und mein Highlight war immer noch "Kopfschmerzen" (die ältere Herrschaft stand dann mit einer Krankenhauseinweisung und V.a. Hirnblutung vor mir)) und wird zeitgleich von den Patienten als Fußabtreter benutzt (nicht alle, nicht mal die meisten... aber so Leute wie du, die meinen, dass man ja studiert haben muss, um Respekt zu verdienen).

@Beichterin

Auch wenn ich es verstehe, wenn du ab und an mal grantig wirst, aber Termine nicht hergeben, finde ich dann doch etwas... dumm. Und im Zweifel auch praxisschädlich, was dich wiederum den Job kosten könnte. So etwas kenne ich eigentlich nur, wenn Leute ihre Termine immer wieder platzen lassen (also nicht ein- oder zwei oder dreimal... chronische Wiederholungstäter) ohne sie zumindest vorher abzusagen - und da auch nur, weil man zeitnahe Termine dann lieber für Patienten bereit hält, die die dann auch wahrnehmen und bei den dauernden Verpassern sie dahin zu erziehen, dass Termine wertvoll und nicht eben mal zu haben sind (was meist auch funktioniert und wenn wieder Zuverlässigkeit reinkommt, gibts auch wieder zeitnahe Termine).

23.05.2019, 23:54 Uhr     melden


leserin90

Du bist auch bestimmt was besseres... Sowie du Türken und Araber beschreibst merkt man schon deine arroganz gegenüber deine mitmenschen viel braucht man da nicht mehr sagen. Schäm dich...

24.05.2019, 02:58 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Wölfchen ja am Telefon machst du Diagnose.
Da sagt dir jeder Arzt das geht nicht.
Bist wohl eine von denen, die wichtiger als der Arzt sind und das auch zeigen.
Ich weiß noch, wie ich die Krätze (waschen möchte die Ex nicht) hatte. Ich sage das. "Kommen sie in vier Wochen wieder " ich es erklärt. Es wäre nicht die Krätze. Dürfte Dann 30 Minuten diskutieren. Habe mich irgendwann in ganzer Pracht gezeigt. Da dürfte ich durch.

24.05.2019, 06:16 Uhr     melden


Xerces

Du verachtest Leute, die dich letztendlich bezahlen. Das sind deine Kunden. Wäre der Gesundheitssektor nicht so reglementiert, wärst du arbeitslos. Und das zurecht.

24.05.2019, 13:34 Uhr     melden


-petaQ- aus München, Deutschland

Du hast kein Studium. Du hast eine Ausbildung. Sorry, was willst Du? Uns "Gebildete" erziehen? Wir bezahlen Dich und verlachen Deine Servilität. Hättest mal was anständiges gelernt.

25.05.2019, 23:58 Uhr     melden


Hodenbussard aus Buxtehude, Deutschland

Gebildet heisst nicht, dass man auch eine Erziehung hat, sehr gut am vorigen Beitrag zu sehen... Ich bin Kassenpatient, höflich und krieg trotzdem keinen Termin.

27.05.2019, 20:19 Uhr     melden


firstsonic

deswegen behandle ich auf Arbeit Ausländer und Menschen mit Migrationshintergrund bevorzugt. Sie kriegen die schnellsten Termine und die größten Rabatte. Bei mir sind es die deutschen, die sich nicht benehmen, denken, das ihnen die Firma gehört nur weil sie Kunden sind, werden patzig, drohen mit Anwalt wenn sie ihren Willen nicht bekommen, obwohl sie kein Anrecht drauf haben.

Und solche eva braun's wie Du bestätigen und motivieren mich weiter zu machen.

07.06.2019, 08:13 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Darf ich euch töten?

Ich bereue nie und habe nie ein schlechtes Gewissen. Ich tue immer nur so und freue mich darüber, wie dumm meine Mitmenschen sind, wenn sie auf meine …

Faule Kiffer

Ich möchte beichten, dass mir solche Leute verdammt auf den Nerv gehn wenn sie sagen, daß sie ihr Leben nicht in den Griff bekommen weil sie kiffen! …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht