Warum meine Schwester Prügel verdient hat

7

Feigheit Verzweiflung Familie Rheinbach

Meine Geschichte liegt 30 Jahre zurück. Ich (w) bin in einer ziemlich kaputten Familie aufgewachsen, zusammen mit meiner Schwester und vier Katzen. Eine davon war Mutters Liebling, chronisch krank und auch nicht besonders intelligent. Meine Schwester und ich hatten durch Gewalt und Vernachlässigung auch so unsere Macken, aber wie groß die Macke meiner Schwester war, erfuhr ich, als ich 13 und sie 15 war. Dazu muss ich sagen, als ich 4 war, holte sich meine Schwester beim Toben eine blutige Nase, gab mir die Schuld, und ich wurde, Naja, grausam bestraft. Was dazu führte, dass ich mich lebenslang gegenüber meiner gewalttätigen Schwester nie richtig gewehrt habe aus Angst, sie verletzt sich.

Meine Eltern arbeiteten also damals beide, und es galt das ungeschriebene Gesetz, dass erst der Haushalt dran war, dann die Schulaufgaben und zuletzt die Freizeit. Wir taten gut daran, dies zu befolgen, denn manchmal kam unser Vater unvermittelt kurz nach Hause, und wenn dann nichts gemacht war, war der Teufel los. Meine Schwester fing also irgendwann an, oben genannte Katze zu quälen. Sie hielt ihr Leckerli hin und nahm sie wieder weg. Und wenn sie Staub saugen musste, nahm sie danach das Kabel des Saugers, schwang es durch die Luft und haute den Stecker der Mieze auf den Kopf, wobei sie mich frech angrinste. Die Katze, ich weiß es heute noch, blieb einfach sitzen, schrie bei jedem Hieb erbärmlich und hatte die Augen voll Tränen. Nie werde ich ihre Schreie vergessen. Mir war klar, dass meine Schwester das tat, um mich zu quälen, und dass sie sofort aufgehört hätte, wäre ich weggegangen. Dafür war ich aber zu feige, denn wenn Vater zwischendurch heimgekommen wäre und es wäre nicht alles fertig gewesen, hätte es Geschrei gegeben und vielleicht auch Schläge. Irgendwann verriet ich das ganze meiner Mutter, die auch angemessen schockiert war, die Sache aber nach dem nächsten Schnaps wieder vergaß und nichts unternahm. Einem Vater sagte ich nichts, denn sie hätte wie immer alles abgestritten und da wäre auch nichts passiert. Meine Schwester verlor irgendwann die Lust und hörte von selbst auf. Ich beichte, dass ich zu feige war um einfach zu gehen oder meine Schwester ordentlich zu verprügeln, einfach, weil ich so große Angst vor meinem Vater hatte. Es tut mir leid, Mieze!

Beichthaus.com Beichte #00041808 vom 09.04.2019 um 17:50:52 Uhr in Rheinbach (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

ukrainer aus München, Deutschland

Das tut mir im Herzen ernsthaft weh, was du erfahren musstest, was deine Katze erfahren musste, und was auch auf irgendeine Weise deine Schwester durchmachen musste, die ja schlussendlich auch nur ein Produkt ihrer Umwelt war. Ich hoffe, du hast dich davon mittlerweile erholt und hast zu deinen ehemaligen Mitbewohnern (Familie ist das ja wohl nicht) den Kontakt abgebrochen. Ich denke, du solltest dir da absolut keine Vorwürfe machen. Ich weiß ja nicht genau wie es ist, aber wenn du dir heute noch über diese Geschichten Vorwürfe machst, scheint es dich ja irgendwo verständlicherweise immer noch sehr zu belasten, deswegen wäre der Gang zum Psychologen vielleicht kein falscher.
Was deine Katze angeht, Absolution erteilt, wenn sie denn überhaupt hier am richtigen Platze ist. Ich denke, hätte deine Katze verstanden, warum du wie handelst, sie wäre dir nicht böse gewesen.

08.05.2019, 22:37 Uhr     melden


VcS

Du warst 13 und wusstest, dass deine Eltern in der Situation nicht fair sein würden - da gelähmt zu sein, ist menschlich. Und die anderen Möglichkeiten waren vielleicht nicht besser: Wärst du weggegangen, hätte deine Schwester vielleicht die Katze noch intensiver gequält, bis sie wieder deine Aufmerksamkeit hat. Hättest du sie verprügelt, hättest du nur noch mehr Gewalt in die Familie gebracht - deine Schwester hätte sich vielleicht gerächt. Vielleicht, vielleicht - wenn du nicht gerade eine Zeitmaschine in der Garage stehen hast, wirst du es wohl nie mit Sicherheit wissen. Manchmal gibts einfach keine gute Option, manchmal ist man auch einfach machtlos.

Ich wünsche dir und deiner Schwester, dass ihr gut aus dem ganzen Mist herausgewachsen seid.

09.05.2019, 00:23 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Scheiße, es sind solche Beichten, die mir die Tränen der Wut in die Augen treiben. Wenn hier einer Prügel verdient hat, dann Eure Eltern.

09.05.2019, 08:55 Uhr     melden



Rockurti

In manchen Familien regelt der Vater das Ganze hin und wieder. Steht dann auch immer groß in den Zeitungen. Zumindest den kleinen süßen Katzen geht es danach besser.

09.05.2019, 08:58 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Rockurti, hast wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.

09.05.2019, 12:30 Uhr     melden


JammerKazz aus Zürich, Schweiz

Zuallererst ist Deine Schwester verantwortlich, für das, was sie tut. Keineswegs bist Du verantwortlich für das, was Deine Schwester tut. Du bist nicht dazu verpflichtet, Deine Schwester zu erziehen. Das sollten eigentlich die Eltern machen! Immerhin hast Du Deiner Mutter diese Sache gesagt. Da hätte sie handeln müssen, vor allem, weil es sich ja um ihre Lieblingskatze handelt. Du kannst absolut nichts dafür, dass sie es nach dem nächsten Schnaps wieder vergessen hat. Mein Fazit, meine Meinung: Du kannst nichts dafür. Hoffentlich kannst Du Dir vergeben. (Ich kann leider nicht vergeben, denn nach meiner Ansicht hast Du gar nicht gesündigt...)

09.05.2019, 14:39 Uhr     melden


Gauloises19

Ich schätze unter solchen Bedingungen ist sich jeder selbst der Nächste und du hast für dich Schutz gesucht und warst dabei nicht stark genug, andere (in dem Fall das Tier) zu schützen. Vollste Absolution, statt deiner sollte deine Schwester beichten. Auch wenn es dich nicht los lässt, du kannst es nicht mehr rückgängig machen.

09.05.2019, 16:59 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Es ist traurig. Manche Menschen werden schon böse geboren. Warum auch immer.

09.05.2019, 23:10 Uhr     melden


Mrslaciny

Mein Gott, du warst n' Kind. Du wusstest es selbst damals nicht besser. Gebe dir dafür nicht die Schuld. Du kannst nichts für! 0! Versuche mit der Sache abzuschließen und dich nicht damit verrückt zu machen. Ich hoffe deine Schwester ist im Laufe der Jahre klar in der Birne geworden. Alles Gute für dich!

10.05.2019, 22:38 Uhr     melden


Lodenpuppe aus Berlin, Deutschland

Im Gegensatz zum Freidenker, bin ich der Meinung, das Menschen nicht böse geboren werden.
Menschen werden zu großem Teil so wie sie geformt werden. Sie lernen hauptsächlich von anderen. Kinder lernen vom ersten Tag an vorallem von dem was ihre Eltern ihnen vorleben. Und viele halten das lange für richtig, denn sie erfahren lange nicht, wie es anders sein könnte.
Lieber Beichter, ist dir mal in den Sinn gekommen, dass deine Schwester durch die Gewalt mit der sie groß wurde einfach auch nur gelernt hat gewalttätig zu sein? Sie hat es vorgelebt bekommen und als Kind lange Zeit gedacht, dass es ein "normaler" Umgang ist. Sie hat es nicht anders kennengelernt und am Ende nur das angewandt, was sie eben kannte. Das ist furchtbar traurig. Nur wenige Menschen verstehen schon als Kind, dass daran irgendwas falsch ist. Viele begreifen es erst als Erwachsener wenn sie fähig sind und anfangen zu reflektieren. Bis dahin werden erlernte Programmierungen im Gehirn einfach nur wiederholt. Deine Schwester verdient keine Prügel. Genauso wenig wie du oder die Katze oder irgendein anderes Lebewesen. Ich kann deine grausamen Gedankenspiele nachvollziehen.. das ist aber nicht der gesündere Weg für dich. Versuch deinen Frieden mit dir, ihr und eurer Vergangenheit zu finden. Alles Gute.

11.05.2019, 23:57 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Heirat aus Bequemlichkeit

Ich beichte, dass ich nicht in meinen Verlobten verliebt bin. Ich mag ihn zwar gerne und verbringe auch gerne Zeit mit ihm, aber verliebt war und bin …

Mutter im Stich gelassen

Ich (w/21) habe meine Familie, besonders aber meine Mutter, schwer enttäuscht. Als ich 12 war wurde mein Vater fälschlicherweise wegen Kinderpornographie …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht