Meine hellhäutige Tochter

78

Eitelkeit Engherzigkeit Mutter München

Mein Vater ist dunkelhäutig (Tunesier), meine Mutter ist Weiß, sie hat hellgraue Augen und dünnes, blondes Haar. Ehrlich gesagt sieht sie fad und langweilig aus und als Kind habe ich mich manchmal für ihr nichtssagendes Äußeres geschämt, während sie auf mich als typische Exotin immer sehr stolz war. Meine Haut zeigt dagegen das ganze Jahr über einen satten Bronzeton, da ich mehr nach der Seite meines Vaters schlage und das finde ich schön. Als Partner habe ich mir ganz bewusst einen ebenfalls recht dunkelhäutigen Mann ausgesucht (halb Marokkaner, halb Italiener), denn mir war klar, dass ich einmal Kinder mit kräftiger Hautfarbe möchte. Wir haben beide dunkle Augen und dickes, lockiges Haar. Letztes Jahr kam unsere Tochter zur Welt und mich traf fast der Schlag: Sie ist weiß, hat nur wenige hellblonde Fusseln auf dem Kopf und sieht so blass aus wie meine Mutter! Durch ihre fahle Kopfhaut schimmern bläuliche Adern und sie hat kaum Wimpern und Augenbrauen.

Mein Freund wurde sofort misstrauisch und dachte zunächst, ich wäre ihm fremd gegangen, doch nach und nach sieht auch er die Ähnlichkeit der Kleinen mit meiner deutschen Verwandtschaft. Ich bin unfassbar traurig darüber und stecke in einer postnatalen Krise, da ich nicht damit fertig werde, dass wir beide als quasi Dunkelhäutige ein derart helles Kind haben. Ich weiß, ich sollte dem Herrgott dankbar dafür sein, dass unser Mädchen gesund ist, aber es fällt mir schwer, eine wirkliche Bindung zu ihr aufzubauen, weil sie mich äußerlich so sehr enttäuscht. Mein Partner möchte mehrere Kinder mit mir, sicher auch, um seine Gene bestätigt zu wissen, aber ich habe Angst, dass sich mein heller Anteil nochmals durchsetzen könnte. Gleichzeitig ist da die Angst in mir, wie sehnlichst erwünscht ein dunkleres Kind zu gebären und dieses dann mehr zu lieben als meine extrem hellhäutige Tochter! Das belastet unsere Beziehung sehr und ich weiß nicht, wie ich meinen inneren Frieden mit dieser Art Identitätskrise machen soll.

Beichthaus.com Beichte #00041793 vom 24.03.2019 um 00:42:38 Uhr in München (78 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Vernunft aus Ludwigshafen, Deutschland

Vorsicht! Die Weißen! Sie kommen! Ne, mal im Ernst, das ist ja dein erstes Kind und sein Kind liebt man, egal wie es aussieht. Wenn nicht solltest du dringend mit jemandem darüber sprechen, bevor die Abneigung noch zunimmt und du dein Kind eventuell deine Abneigung bewusst spüren lässt, obwohl die Kleine nichts dafür kann...

15.04.2019, 21:01 Uhr     melden


235 aus Deutschland

Da sag noch jemand, dass nur Weiße auf die Hautfarbe schauen. Dass es allerdings dein eigenes Kind ist, von dem du dich aus so einem Grund distanzierst, ist echt schwach von dir. Gib dir Zeit, du wirst dich dran gewöhnen

15.04.2019, 21:06 Uhr     melden


Unbekannt123 aus Augsburg, Deutschland

Schäm dich
du sollst dein kind lieben so wie es ist
und das du so über deine mutter redest sie tut mir echt leid Sie wird dich sicher auch geliebt haben obwohl du dunkel häutig bist

15.04.2019, 21:38 Uhr     melden


nubbel2014 aus Deutschland

Wie kann man so sein? Ich würde meine rechte Hand dafür geben, wenn mein Kind gesund wäre und du regst dich wegen der Hautfarbe auf. Manche Menschen sollten sich überhaupt nicht fortpflanzen.

15.04.2019, 21:47 Uhr     melden


Schüchtern

Wie kann man nur so selbstverliebt sein?! Akzeptiere gefälligst, dass das Kind eine eigenständige Person ist, nicht du in klein! Ein Kind sucht man sich nicht aus wie einen Rassehund oder ein schickes Accessoire aus dem Internet oder einem Katalog! Sorry, Generation Zalando, manche Dingen im Leben könnt ihr euch nicht aussuchen, sondern müsst sie akzeptieren, wie sie sind.

15.04.2019, 21:48 Uhr     melden


mostmichl aus der schönen Oberpfalz, Bayern, Deutschland

Mich wundert es wirklich, dass diese rassistische Beichte überhaupt veröffentlicht wurde.

15.04.2019, 21:57 Uhr     melden


VcS

Mädel, komm mal mit deiner eigenen Herkunft klar. Ja, deine Tochter erinnert dich an deinen hellhäutigen Anteil. Aber dafür kann sie nichts - du bist es, die mit diesem Erbe hadert. Ist es so schwer zu akzeptieren, dass es verschiedene Arten von Schönheit gibt - und dass Schönheit nicht alles ist? Vielleicht wirds ihr mit diesem Äußeren sogar gut gehen.

15.04.2019, 22:25 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Ich finde, hier wären ein paar konstruktive Vorschläge eher angebracht als auf der Beichterin rumzuhacken. So ist weder ihr, noch weniger ihrem Kind, geholfen.
Also, wenn eine Mutter Abneigung ihrem eigenen Kind gegenüber empfindet, sollten sämtliche Alarmglocken klingeln. Das kommt tatsächlich einer "postnatalen Krise" gleich. Deshalb wisse: Dein Kind wird sich im Laufe seines Lebens noch sehr entwickeln, verändern. Vielleicht sogar die Haarfarbe noch wechseln. Vielleicht wirst du keine äußeren Merkmale entdecken, die an dich oder deinen Mann erinnern, aber vielleicht dafür Verhaltensweisen, Charaktereigenschaften..
Auffällig finde ich auch wie du über DEINE Mutter sprichst: liegt da womöglich mehr im Argen (in deiner eigenen Kindheit)? Gut möglich, dass dies durch deine eigene, neue Rolle (Mutter) nun wieder hochkommt. Warum widerstrebt es dir, dass dein Kind äußerlich eher nach deiner Mutter kommt? Vielleicht solltest du dir diese Fragen (evtl. mit professioneller Begleitung) stellen. Antworten hierauf könnten dazu führen, dass sich das Verhältnis zu deinem Kind bessert.

15.04.2019, 22:27 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Boah da hat doch jemand voll in Biologie nicht aufgepasst. Ich finde es auch sehr fraglich wie man hier nach Hautfarben eifert. Das ist unwichtig.

15.04.2019, 22:46 Uhr     melden


Andi127 aus Stuttgart, Deutschland

Krass wie rassistisch du bist Beichterin. Und dann auch noch deiner eigenen Tochter gegenüber. Das arme Kind, so unschuldig, hat eine Rassistin zur Mutter und wird viel leiden, weil sie keine Liebe erfährt. Das macht mich traurig.

15.04.2019, 22:58 Uhr     melden


r-rated-r305

Macht einfach noch ein paar mehr Kinder, irgendwann kommen die dunklen Gene durch und hast du ein Lieblingslkind.

16.04.2019, 00:40 Uhr     melden


Rübenrotze

So, auch auf die Gefahr hin dass Beichthaus meinen Kommentar gleich wieder löschen wird... aber, du bist ja mal eine richtig dumme und undankbare Sau!

16.04.2019, 06:32 Uhr     melden


lmgf aus xx, Schweiz

bitte was? dein eigenes kind nicht lieben können? was wäre wenn es mit einer pigmentstörung auf die welt gekommen wäre? genauso hast du dir deinen mann wegen seiner hautfarbe ausgewählt??? wie gestört ist das denn? bist du dann zufrieden wenn dein kind in 1-2 jahren ein scheidungskind ist? manche menschen sollten sich einfach nicht fortpflanzen.

16.04.2019, 06:58 Uhr     melden


Teufelsdame aus Sin City, Deutschland

Total egal ob dein Kind schwarz,weiss,gelb,grün oder pink ist,es ist DEINE Tochter,du solltest dir dringend Hilfe holen damit deine Kleine nicht irgendeinen Schaden davon trägt weil du sie nicht so annimmst wie du solltest.Traurig dass die Hautfarbe dafür ausschlaggebend ist.Man sollte ja meinen das wichtigste für dich ist dass sie gesund ist - Ich wäre froh wenn meine Kinder gesund auf die Welt gekommen wären,da wäre es mir persönlich vollkommen egal welche Hautfarbe die haben.Ich kann nicht verstehen wie man "enttäuscht über die äussere Erscheinung" bei seinem eigenem Kind ist..Da fehlen mir die Worte.

16.04.2019, 07:03 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Du MUSST dein Kind lieben ... wie kannst du nur ... dumme Sau usw. hilft hier niemandem. Das ist mit Sicherheit kein Einzelfall, nur die Beichterin stellt sich dem Thema, wo andere Mütter einfach weitermachen und ihr Nicht-Wunschkind vernachlässigen.
Sprich mit deiner Hebamme oder der Kinderärztin darüber, du bist nicht die erste Mutter, die so empfindet. Hier ist es die Hautfarbe, bei anderen Babys vielleicht ein gesundheitlicher Defekt oder einfach ein ungewolltes Kind.
Ich wünsche dir viel Glück und schau dein Mädchen einmal genau an, wenn sie schläft - du findest sicher etwas ganz Besonderes, Einzigartiges an ihr.

16.04.2019, 08:05 Uhr     melden


Surrogat

Ich hab lange nicht mehr so eine rassistische Scheiße gelesen. Gerade Du als Kind zweier Kulturen solltest Toleranz üben. Wie dämlich kann man sein, sich seinen Partner nach seiner Hautfarbe auszuwählen. Ohnehin keine gute Beziehungsgrundlage. Kein Wunder, wenn das Deine Krise nicht übersteht. Hoffentlich leidet Deine Tochter nicht unter Dir und hoffentlich hat sie Deine Dummheit nicht geerbt.

16.04.2019, 08:09 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Dass Dich die Hautfarbe stört ist doch nur ein Symptom des viel tiefer liegenden Konfliktes mit Dir und Deiner Herkunft. Wurdest Du früher gemobbt, weil Du anders aussahst? Hast Du Probleme mit Deiner Mutter oder Deinem Vater gehabt? Hast Du Dich als Kind geliebt und geborgen gefühlt? Das solltest Du aufarbeiten, sonst kann sich eine handfeste Bindungsstörung zu der Kleinen aufbauen die ein Leben lang bleibt.

16.04.2019, 08:32 Uhr     melden


NewOneHere aus Bern, Schweiz

Du solltest beichten, dass Deine Mutter die Füße für einen Nordafrikaner breit gemacht hat.

Dass Du selbst auch zu den Afrikanern tendierst und dazu zählst, zeigt wieder mal: Integration? - So was gibts nur in der grünen Spielwiese.

16.04.2019, 09:23 Uhr     melden


Honk80 aus Wiesbaden, Deutschland

So richtig glauben kann ich das noch nicht.
Ansonsten rate ich dir nach e.g. Tunesien oder Marokko mit dem Kind zu ziehen.
Hier wird man dein Kind abgöttisch lieben und spätestens dann wirst auch du daran Gefallen haben.

16.04.2019, 09:51 Uhr     melden


SonGoten

Man ich stell mir Grad den Medienrummel vor wenn das Kind schwarz und die Eltern beide weiß gewesen wären halelulua

16.04.2019, 10:29 Uhr     melden


Outcast aus Cassel, Deutschland

Vielleicht kannst du das Kind ja auf dem Basar gegen ein paar Kamele eintauschen?

16.04.2019, 10:41 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Wie die Kommentatoren hier wieder abgehen und nicht begreifen wollen, dass so ein Verhalten und das Gefühl der Beichterin ein Symptom von etwas viel tiefer liegenderem ist, als Rassismus oder ähnlichem. Könnte postnatale Depression sein, könnte eine grundsätzliche Identifikationsproblem der Beichterin an sich sein. ...
Aber der deutsche Michel freut sich halt, wenn auch mal ein anderer "Rassist" ist!

16.04.2019, 10:53 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Ich wette, die Oma hat ihre helle Freude an der Kleinen!

16.04.2019, 11:10 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Ein käseweißes Kind? Herzliches Beileid an deinen Mann.

16.04.2019, 11:29 Uhr     melden


Gehteuchnixan aus Hamburg, Deutschland

@mostmichl: Wenn der Rassismus von Dunkelhäutigen kommt, ist es kein Rassismus. Rassistisch kann ausschließlich die weiße Herrenrasse sein.
/Ironie off

Und ich dachte immer, ich sei oberflächlich. Meine Fresse.

16.04.2019, 11:32 Uhr     melden


Arnold1993

Du bist einfach nur eine Rassistin und nicht besser als Nazis.

16.04.2019, 11:40 Uhr     melden


neoi

Im Laufe der Zeit wird deine Tochter sich verändern, auch die Hautfarbe wird dann sicherlich dunkler. Du machst dich unnötig verrückt. Ich verstehe das durchaus als nicht rassistisch, für dich ist das mehr wie eine Behinderung. Ich hoffe du entwickelst noch zügig Gefühle für Deine Tochter ungeachtet ihrer äusseren Entwicklung.

16.04.2019, 11:55 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

Für Gefühle kann man erst einmal nichts. Nachzudenken, worauf sie beruhen, kann sicher nicht schaden. In meinem eigenen kleinen Leben haben sich die Dinge oft anders ergeben, als ich sie mir vorgestellt habe. Und manchmal war es genau das, was es bereichert hat. Manchmal braucht es Zeit. Manchmal auch mehr als das. Gespräche, Tagebücher, Spaziergänge, Vorstellungskraft, Toleranz und was weiß ich nicht alles. Im Extremfall kann therapeutische Hilfe sinnvoll sein. Aber nicht alles, was nicht der scheinbaren Norm entspricht, ist krank. Du hattest eben Wünsche und konkrete Vorstellungen, die sich nicht erfüllt haben und nun bist Du enttäuscht. Ich hoffe, dass hinter der Enttäuschung doch Liebe und Zuneigung schlummern, die einfach noch warten müssen, bis sich die Enttäuschung gelegt hat. Vielleicht wartet auch noch nichts und Du musst mal schauen, was am Wesen und der Erscheinung Deines Kindes Dir gefallen könnte. Vielleicht kann daraus eine wachsende Zuneigung entstehen, die dann Liebe hervorbringt. Um ehrlich zu sein, ich weiß einfach nicht genau, was Du machen solltest. Aber sicher gibt es eine Lösung. Und eins rechne ich Dir hoch an. Deine Ehrlichkeit. Du lügst Dir nicht selber was vor. Auch wenn das in vielen Kommentaren anders betrachtet wird, das ist ein mutiger Schritt und sehr zu loben. Dennoch kommt mir einiges ein wenig oberflächlich vor. Das soll aber keine Wertung sein. Wer bin ich denn, dass ich Deine Gefühle beurteile?! Ich hoffe einfach nur, dass Du einen Weg findest, der euch allen entspricht und wünsche euch alles erdenklich Gute.

16.04.2019, 12:28 Uhr     melden


Bounty75

Da hilft dann wohl nur dem Islam beizutreten und der kleinen ne Burka überzustreifen.

16.04.2019, 12:36 Uhr     melden


Bücherwurm

Du "suchst Dir einen Mann aus" nach der Farbe??? Ich glaub es nicht!!! Ich dachte immer man verliebt sich in einen Menschen und weil man ihn liebt, ist er schön.
Aber du suchst dir einen Begatter nach den Kriterien aus, dass die Kinder nachher farblich zur Sitzecke und deinem verquasten Weltbild passen. Du bist.... ach lassmers.

16.04.2019, 12:51 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Weiß dein Mann eigentlich, dass du ihn wegen seiner Farbe ausgesucht hast??
Zu deinem eigentlichen Problem: Gefühle sind nichts was man absichtlich hat. Trotzdem, lass dein Kind nie, niemals fühlen, dass du enttäuscht von ihm bist, wegen einer Sache, für die es nichts kann. Das wird es sich sonst ewig merken. ich weiß leider wovon ich rede. Und Kinder sind keine Modeaccessoires, die man sich aussucht, also komm damit klar. Deine Tochter hätte ja auch mit Klumpfuß, Riesenohren und Hakennase geboren werden können, und hätte trotzdem deine Liebe verdient.

16.04.2019, 13:17 Uhr     melden


Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Äh... Ist das nicht etwas naiv zu meinen, dass man partner nur nach dem Charakter wählt?

Zu erst treffe ich mich doch mit jemandem, der mir zumindest mal recht attraktiv und sympathisch scheint. Und da muss man sich halt aufs aussehen verlassen.

16.04.2019, 15:33 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Helle Haut ist doch eher außergewöhnlich. Durch rassische Vermischung werden wir doch immer dunkler.
Spätestens seit 2015 wollen viele sich immer mehr unseren Neuankömmlingen anpassen und brutzeln sich Falten in die Haut.
Viele Leute erzählen auch, wie sie sich da anbiedern und prahlen damit.

16.04.2019, 15:48 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Truth, 1933 ist vorbei, es gibt keine unterschiedlichen Menschenrassen... Das ist nichts wissenschaftliches. Wir unterscheiden uns nur äußerlich aufgrund unterschiedlicher Umwelteinflüsse. Dunkle Haut nimmt schlechter vitamin d auf, aber erträgt hohe Sonneneinstrahlung, bei heller Haut sieht es anders rum aus.

Herrgott, entweder trug dein Bio Lehrer heimlich ss Zeichen, oder du hast den Unterricht verpennt /nicht verstanden.

16.04.2019, 16:15 Uhr     melden


Outcast aus Cassel, Deutschland

Das erklärt natürlich alles! Durch die bronzefarbene Haut leidet die Beichterin wohl an Vitamin D Mangel was erwiesenermaßen zu einem stimmungstiefs führen kann.

16.04.2019, 16:38 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel also hat die Gesichtsform eines Schwarzen keine genetischen Ursachen. Wächst er hier in Deutschland auf, hat er glatte Haare, helle Haut, schmalere Lippen und eine kleine Stupsnase?
Und dass viele sich den Flüchtlingen anpassen ist Fakt. Ein Arbeitskollege versucht optisch, wie ein Syrer auszusehen. Auch ich würde oft aufgefordert, mich zu bräunen, da man sich durch helle Haut und hohe Wangenknochem gestört fühlt.

16.04.2019, 16:43 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Ehrlich Truth? Schonmal was von der Evolution und Vererbung, Völkerwanderung, Wiege der Menschheit (die zugegebenermaßen öfters mal wo anders liegt) gehört? PS: Die Arier sind auch nicht hellhäutig und blond.

Outcast, der Witz funktioniert nicht, da das wirklich ein Problem werden kann. Viele weiße Menschen haben schon einen Vitamin D Mangel, da bei uns die Sonneneinstrahlung oftmals gerade so reicht und wird halt doch meistens mit unseren Hintern drin sitzen.

Wann ist es eigentlich zur Mode geworden seine Unwissenheit "gewinnend" vor sich hertragen zu wollen?

16.04.2019, 16:50 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Du hast gerade gesagt, Vererbung wäre N*z*. Das wäre sozial konstruiert.

16.04.2019, 17:21 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Truth, so ein quatsch. Es gibt keine Rassen. Wir können uns nicht "rassisch vermischen", weil wir alle zu ein und derselben gehören, nur haben wir andere Ausprägungen.

16.04.2019, 17:42 Uhr     melden


Novalion aus Hamburg, Deutschland

Oh, eine dunkelhäutige Rassistin.

Wo bleiben denn die Linken und die Feministinnen? Oder ist das OK, weiß ne farbige Frau ist?

Schäm dich. Leider darf hier jeder Kinder kriegen. Du hast das nicht verdient. Keine Absolution.

16.04.2019, 20:16 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Ich kann den Mann der Beichterin durchaus verstehen. Denn es kann natürlich sehr enttäuschend sein, wenn einem die eigenen Kinder äußerlich so wenig ähneln. Aber sich als Mutter so enttäuscht zeigen, dass die eigene Tochter aussieht wie die Mutter, also voll nach ihrer eigenen Familie kommt? Und das vor allem wegen der Hautfarbe? Anders als Rassismus kann ich das nicht nennen. Wie kann man eine Identitätskrise haben wenn ein Kind nach den eigenen Eltern kommt? Bei einem Aussehen wie dem Vater hätte es wohl kein Problem für dich damit gegeben, dass das Kind mehr nach deiner Seite kommt. Schäm dich einfach.

16.04.2019, 20:33 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Jetzt nochmal: Mutterliebe ist bedingungslos. Mütter lieben ihre Kinder, egal ob sie behindert, dumm, schwarz, weiß, grün oder sonst was sind. Das hat die Natur so eingerichtet.

Wenn das nicht der Fall ist, dann läuft was bei der Mutter (rein psychisch gesehen, also krankheitsbedingt) gewaltig schief. Und nein, dass ist kein "normaler" Rassismus.

Jetzt kann man sagen, Rassismus is auch ne Krankheit, aber normaler Rassismus ist eigentlich die hirnrissige, unbegründete Ablehnung vom Fremden (andere Hautfarbe), ohne dieses Fremde in seiner Gänze erfassen zu können, da ich nicht per se ablehnen kann, da es immer Ausreißer gibt.

PS: Bevor da wieder einer auf den Trichter kommt mit "Ja, Schwarze dürfen ja rassistisch sein oder das wird verneint, dass sie es können". Schwarze können auch Rassisten sein, das ist bekannt. Auch bei den Links-grün-Versifften. Nur den hört man ja nie zu, weil sie halt "Links-Grün-Versifft" sind.

16.04.2019, 21:05 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Ich sehe da auch keinen Rassismus, sondern ein Problem der Beichterin mit ihrer Mutter. Scheinbar hat sie sich schon früh mehr mit dem (dunkelhäutigen) Vater identifiziert und die (weiße) Mutter abgelehnt, warum auch immer. Kann auch am Umgang der Eltern miteinander gelegen haben oder wie selbstbewusst die Eltern waren- oder auch nicht. Es gibt Frauen, die sich einen dunkelhäutigen Partner nehmen und sich dessen Lebensweise komplett anpassen, weil sie sich in ihrer eigenen Kultur nicht wohlfühlen. Ich kenne jemanden, die sich für vier Kinder mit einem Schwarzen entschieden hat, um ihre Kinder genetisch „aufzuhübschen“, wie sie selbst sagt. Sie ist blond und blass, eher der unscheinbare Typ und stolz auf ihre „Mischlinge“ mit kräftigen Haaren und brauner Haut. Umgekehrt hat sich ihr schwarzer Mann bewusst für sie und Kinder mit ihr. entschieden. Ist doch jedem selbst überlassen, mit wem er sich einlassen möchte. Ich kann mir z.B. keine Beziehung mit einem kleinen Mann vorstellen, was auch ein äußerliches Merkmal ist.
Menace, ist Deine Frau nicht Asiatin und hat das eine Rolle gespielt, als Ihr zusammengekommen seid? Wenn ja, welche?
„Rassismus“- was ist das eigentlich? Ist das nicht nur ein Symptom für Angst vor dem (noch) Fremden?

16.04.2019, 21:38 Uhr     melden


_pointless

Ein vielleicht unpassender Kommentar und ich weiß ja auch gar nicht wie alt dein Kind schon ist.
In den ersten Wochen sind alle Kinder ziemlich weiß, auch von Schwarzen.
Vielleicht löst sich dein „Problem“ ja noch...

16.04.2019, 21:54 Uhr     melden


12345678910222222 aus München, Deutschland

Gott ist das traurig. Das arme Kind...
Wie kann man nur so sein als Mutter... aber die bösen sind die weissen Deutschen.

16.04.2019, 22:56 Uhr     melden


derderder3

Ich finde es mehr als traurig, dass deine Tochter von dir so oberflächlich gesehen wird. Dass du sogar sagst, dass du Schwierigkeiten hast, zu ihr eine enge Beziehung aufzubauen. Das hat kein Kind dieser Welt verdient. Schlimm. Es ist keine Schande auf seine Hautfarbe stolz zu sein, oder sie zu mögen, aber andere Menschen danach zu bewerten ist falsch - vorallendingen das eigene Kind.
Ich hoffe du machst eine Therapie um dir deinen Narzissmus auszutreiben, sofern das überhaupt geht.

16.04.2019, 23:17 Uhr     melden


RomXD

@Apfelkompost: Völkerwanderung ist normal, das ist richtig. Es ist aber ein Unterschied, ob diese Massenwanderung von oben aufgrund ihrer verwerflichen Ideologien gesteuert wird, oder Menschen von selbst Stück für Stück in ein fremdes Land einwandern.

17.04.2019, 05:29 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Hä Rom? Ich meinte jetzt (etwas flapsig ausgedrückt) die Wanderung des frühen Menschen aus dem heutigen Afrika nach Asien, Europa etc.

Was meinst du mit oben aufgedrückter Ideologie? Wir haben gerade keine Völkerwanderung, wir hatten das Problem des Krieges und der Armut, weswegen viele Leute sich gezwungen sahen zu fliehen

17.04.2019, 06:16 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Bela
Meine Frau war auch etwas frustriert zu Beginn, weil unsere Tochter so wenig nach ihr aussieht. Im familiären Vergleich sieht sie am ehesten meiner Schwester ähnlich. Natürlich sieht man den asiatischen Einschlag, bzgl Augenform und Nase, aber überhaupt nicht nach meiner Frau. Hellhäutig sind unsere Familien beide, da gibt's keinen Unterschied.
Ich fand asiatische Frauen schon immer ziemlich ansprechend, habe mir aber vorher nie irgendwelche Gedanken darüber gemacht, mit Frauen welcher Herkunft ich am liebsten Kinder haben möchte um irgendwelche speziellen Ergebnisse zu erzielen. Wenn es gepasst hätte von Beziehung her usw, hätte ich genauso auch eine afrikanische oder südamerikanische Frau geheiratet. Hübsch können Kinder werden egal welcher Herkunft und hauptsache erstmal Gesund.
Rassismus ist keine Angst vor Fremden, das ist Xenophobie. Rassismus bedeutet jemanden schlechter zu behandeln oder abzulehnen aufgrund des Äußeren und/oder der Herkunft. Genau das sehe ich in dieser Beichte. Kann wirklich tiefer liegen aufgrund der Abneigung gegenüber der eigenen Mutter, aber besser machts das meiner Meinung nach nicht.

17.04.2019, 07:00 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Die Frage ist, ob jemand tatsächlich rassistisch oder xenophob sein kann, wenn sich seine Ablehnung auf eigene (biologische) Anteile bezieht, die ihm vertraut sind? Siehe meine Bekannte, die sich bewusst für einen farbigen Mann und Kinder mit ihm entschieden hat,wohl wissend- und wollend- dass die Kinder mit hoher Wahrscheinlichkeit dunkler werden als sie.

17.04.2019, 07:42 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Apfel, der Zahnärzteverband warnt. Gerade bei der Vermischung von schwarzen und Asiaten sind Probleme sehr wahrscheinlich. Die kleinen Kieferknochen der Asiaten passen schlecht zu dem gröber gewachsenen Zähnen der Asiaten.
Mischlinge klagen über Schmerzen.

17.04.2019, 07:50 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Wie jetzt??? Haben alle Asiaten kleine Kiefer, grobe Zähne und den ganzen Tag Schmerzen? Dann sollten sie sich mit Großmäulern paaren.

17.04.2019, 08:02 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Sorry ich bin auch ein Depp. Der Schwarzen natürlich. Entschuldigung. Schwarze haben große Zähne.

17.04.2019, 08:05 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Die Schwarzen haben also auch die Zähne groß - so, so.

17.04.2019, 09:06 Uhr     melden


TooBuku aus Berlin, Deutschland

oida, rühr mal jemand die braune Suppe hier um

17.04.2019, 09:15 Uhr     melden


Niak

Ich kann dich irgendwie verstehen. Du möchtest im Grunde genommen zu aller erst das die Leute dir nicht immer innerlich unterstellen, wenn sie dich mit dem Kind sehen, dass es nicht dein Kind ist.

Zum Anderen hast du gerade dein erstes Kind bekommen, ich bin selbst Mutter und nach der Geburt haben viele Eltern das Gefühl, dass das Kind nicht zu einem gehört, dass liegt daran, dass man erst etwas braucht um eine Verbundenheit zu empfunden. Es wird einem überall vermittelt, dass man sein Kind lieben muss direkt nach der Geburt, aber meistens ist es eher so, dass du dein Kind liebst für das was es selbst ist und dafür muss man es verständlicherweise erst einmal kennen lernen.

17.04.2019, 11:19 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

@Apfelkompost

Warum wirfst Du Perlen vor die Säue? Es gibt echt Leute, die Dich absichtlich falsch verstehen. Einfach nur, weil sie ihre Dummheit unwidersprochen raushauen möchten.

Meinungen dürfen und sollen sich gerne unterscheiden. Aber es ist schon ein starkes Stück, was Dir da für ein Misst entgegen kommt. Lass es einfach. Zum Glück gibt es noch andere Anlaufpunkte. Hier scheint es sinnlos. Und nun zurück zum eigentlichen Thema...

17.04.2019, 12:51 Uhr     melden


FräuleinSteuerrecht aus NRW, Deutschland

Andere kommentieren, dass du evtl. Angst davor hast, Mitmenschen könnten dir unterstellen, dass es nicht dein Kind ist oder du es von einem anderen hast. Ich würde eher befürchten, dass man deinen Mann und dich für Geschwister hält, so ähnlich, wie ihr euch lt. deiner Beschreibung seht.
Nette „Beichte“ übrigens.

17.04.2019, 15:06 Uhr     melden


JammerKazz aus Zürich, Schweiz

Ihr hattet wohl BEIDE hellhäutige Vorfahren! Dunkler Teint vererbt sich dominant. Das heisst, bei einem hellhäutigen und einem dunkelhäutigen Elternteil hat auch das Kind einen eher dunklen Teint. Das Kind trägt aber die hellere Hautfarbe verdeckt in den Genen. Und wenn zwei Menschen mit verdeckten Genen für helle Haut Kinder miteinander haben, dann können diese mit etwa 25% Wahrscheinlichkeit hellhäutig werden.

17.04.2019, 18:23 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Absalom
Ich weiß es nicht, vlt bin ich in der Hinsicht genauso blöd wie manch einer hier in anderer Hinsicht.

Ich hab ernsthaft den Zahnärzteverband gesucht, weil ich wirklich wissen wollte ob sowas jemals thematisiert wurde, aber Schlagwörter wie Zähne /asiatisch schwarze Kinder /Zahnärzte sind keine guten Schlagwörter

17.04.2019, 22:00 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Apfel
Also ich habe tatsächlich schon mit Zahnärzten gesprochen, die unter anderem mal eine Weile in Afrika und in Asien gearbeitet haben in ihrer Anfangszeit, Ärzte ohne Grenzen etc. Die haben mir davon erzählt, wie sehr sich doch die Arbeit und die Beschaffenheit unterscheidet, da Menschen aus Afrika, Asien und Europa so unterschiedliche Gebisse und Zähne im Schnitt haben und es in Deutschland gut ist, wenn man schon Erfahrung damit hat, weil es echt schwierig sein kann wenn man bisher nur Europäer behandelt hat und auf einmal ein asiatischer Patient kommt, ist eine gewisse Umstellung. Dass es aber bei gemischten Kindern erhöht häufig zu Problemen im Zahnbereich kommt habe ich noch nie gehört.

18.04.2019, 06:06 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Es gibt Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen genetisch nicht zusammen passen, aber das kann auch zwischen europäischen Menschen sein.

Afro Friseure arbeiten auch anders, aber es gibt keine unterschiedlichen Menschenrassen. Pudel bleibt Pudel egal ob schwarz oder Weiß.

18.04.2019, 06:57 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Aber Pudel ist kein Schäferhund.
Was viele ja nicht wissen, dass auch Schwarze gegen diese Vermischung waren.
Die sagen sich bei Gemeinschaftsschulen diskriminiert, da sie befürchteten, nicht konkurrieren zu können.

18.04.2019, 07:08 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Truth666, you really made my last 24 hours!

18.04.2019, 07:25 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

Apfelkompost, wenn Du eins NICHT bist, dann blöd. Ich finde Deine Kommentare wichtig. Nur die Antworten darauf... Die rollen mir die Zehennägel hoch. Eigentlich war meine Frage also bescheuert. Ich frage mich, wie man Dich nicht verstehen kann oder möchte und bin fassungslos.

18.04.2019, 07:28 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Da hat der Truth im letzten Kommentar Recht, Pudel ist nicht Schäferhund, beide sind Hund, beide sind Säugetier. Können sich auch miteinander paaren. Genauso wie bei Hunden gibt es auch bei Menschen je nach Herkunft gewisse Anfälligkeiten für Krankheiten beispielsweise, andere kleine genetische Unterschiede. wie das Enzym, dass vielen Asiaten fehlt um Alkohol vernünftig abzubauen, oder Afrikaner wo sehr sehr viele keine Milchprodukte zu sich nehmen können. Oder Allergien, unterscheiden sich auch nach Häufigkeit und Herkunft in den meisten Fällen.. Die meisten Asiaten die ich kenne haben zum Beispiel große Probleme mit ihren Haaren hier, weil der Härtegrad des Wasser hier ganz anders ist...
@Apfel
Also ich weiß ja was du meinst, Menschen bleiben natürlich gleichwertig egal woher sie kommen etc, aber biologischen Erkenntnissen sollte man sich nicht verschließen. Ob man es jetzt Rasse nennen muss oder einen anderen Begriff dafür verwendet, soll mir egal sein. Aber Unterschiede einfach zu verneinen ist einfach nur unwissenschaftlich bis hin zu grob fahrlässig.

18.04.2019, 09:12 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Sei doch froh, dass Deine Tochter normal aussieht. Sie wird es im Leben sicher leichter haben.

18.04.2019, 10:29 Uhr     melden


Absalom aus Frankfurt, Deutschland

Menace, es gibt gibt unterschiedliche Dispositionen und Umwelteinflüsse, aber biologisch keine menschlichen Rassen!
Das kannst Du in allen seriösen Quellen nachlesen. Wenn es sein muss, nimm Wikipedia als ersten Anhaltspunkt und such mal im Netz nach dem Begriff Rassentheorie.

18.04.2019, 10:54 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Absalom definiere das Wort Rasse. Auf Wikipedia ein Synonym von Unterart. Dazu steht da "Eine Subspezies ist die Zusammenfassung phänotypisch ähnlicher Populationen einer Art, die ein geographisches Teilgebiet des Areals der Art bewohnen und sich taxonomisch von anderen Populationen der Art unterscheiden".
Jetzt nehme ich einen Asiaten(abwertend schlitzaugen, aber das Wort mag ich nicht.). Bewohnen ein geographisches Teilgebiet. In Asien. Phänotypisches Merkmal wäre hier ein anderes Lid.
Merkmale der Rasse wären erfüllt. Trotzdem sind sie nicht schlechter.
Gegenargumente wie fließende Übergänge sind nur bedingt zielführend, da man das bei Tieren trotzdem so sieht, auch wenn sich was überlappt.

18.04.2019, 12:58 Uhr     melden


HugoBruno

Also wenn ich die neuesten Erkenntnisse richtig verstehe, stammt die weiße Haut der "Europäer" von der Vermischung der eingewanderten Afrikaner mit den autochthonen Neandertalern. So gesehen, verstehe ich die Beichterin, dass sie lieber "reinrassig" schwarze Kinder hätte und keine Bastardln wie unsereinen. Aber vielleicht ist es ja auch einfach wegen der von Trudi angesprochenen größeren Zähne - welche mich sehr erheitert haben.
@Trudi: Aber fussballtechnisch ist die afrikanisch-asiatische Melange sehr zu empfehlen, wenn ich so an Alaba denke.

18.04.2019, 16:00 Uhr     melden


jade_bambi_rose

Äußerlich enttäuscht? WTF? Für sowas habe ich gar kein Verständnis wie kann man so oberflächlich und verbohrt sein? Auch dass Du dich früher geschämt hast dass deine Mutter nicht so aussieht wie dein Schönheitsideal? Ich finde das wirklich grausam...Dein Kind tut mir leid...

18.04.2019, 16:12 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo, du sagst also durch Vermischung entstand weiße Haut?
Entstehen nicht auch bei Hunden gewisse Merkmale durch gezielte Zucht?
Wäre es dann nicht doch eine Rasse. Du lachst, aber die armen Kinder, die unter Schmerzen leiden weinen.


Hugo mit Fußball bin ich nicht gut. Ich will ja auch mich züchten. Ich habe ja tolle Bauchmuskeln. Ich denke, wenn meine Frau ein schönes Gesicht und was im Hirn hat, hätten wir tolle Kinder. Abs vererben sich doch dominant?
Ich vergesse die mendelschen Regeln immer.
Habe gegoogelt. Die beiden Ausprägungen der Merkmale der mischerbigen 1. Tochtergeneration spalten sich in der 2. Tochtergeneration in einem bestimmten Zahlenverhältnis auf. Die Regel wurde deshalb Spaltungsregel genan nt.
Da geht es um die Spaltung in Sixpacks denke ich. Um es genau zu wissen zu lange her. Aber ich habe ja einen Sixpack und viele nur 4pack. Denke, wenn meine Frau 4 hat und ich sechs, hat der kleine 5.

18.04.2019, 16:33 Uhr     melden


Halalyouall aus FFM, Deutschland

Truth, und wenn es ein Mädel wird, darf das Sixpack dann gerne in Brusthöhe angesiedelt und gleichmäßig auf zwei wohlgeformte Fett- und Milchdrüsengewebsstrukturen verteilt sein?

18.04.2019, 17:29 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Nein das weiß ich zu verhindern, es wird ein Junge. Ich suche mir einen anderen Mann. Zwei y-chromosomal ist immer ein Junge. Oder?

18.04.2019, 18:41 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Truth auf Wikipedia steht auch, dass es beim Menschen keine unterschiedlichen Rassen gibt. Punkt.

19.04.2019, 11:26 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel und warum? Politisch nicht gewollt. Wenn Wikipedia sagt, dass es keine Spermien und Eizellen gibt, weil das der Klapperstorch macht, stimmt das auch?

19.04.2019, 12:44 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi und Apfel: Rassen hin oder her. Jedenfalls gab es bei uns Neandertaler und in Indonesien diese "Hobbits" und in den unterschiedlichen Regionen sind mehr oder weniger Gene von denen in der Population verbreitet. Und die Afrikaner haben meines Wissens als einzige keine Neandertaler-Gene. Da kann man der Beichterin doch eigentlich nicht verübeln, dass sie das für ihren Fortpflanz beibehalten wollte.
Aber Trudi, so unglücklich und misanthrop wie du bist, willst du das ernsthaft weitergeben?

19.04.2019, 14:51 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Weil die rassenlehre der nazis so unpolitisch war. 🙄

Lass es, zeug dein yy-Kind und zeig es den Forschern, der biologie und von mir aus auch Gott !

19.04.2019, 19:01 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mein Freund muss dünn sein

Ich (w/27) beichte, dass es mich sowas von angewidert hat, dass mein Freund in den 6 Monaten, die er arbeitslos zu Hause hing, ganze 10 kg zugenommen …

Effizienz am Arbeitsplatz

Ich (m/24) bin technischer Zeichner und beichte, dass ich während meiner Arbeitszeit eine Excel-Mappe erstellt habe, die Sudokus löst. Ich hätte auch …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht