Mit 19 einen 42-jährigen Freund

171

Zorn Partnerschaft

Ich (w/18) habe heute wohl meine beste Freundin verloren. Sie ist 19 und hat seit drei Wochen einen Freund. Sie hat total viel erzählt, nur irgendwie habe ich sie nie gefragt, wie alt er ist. Heute war ich bei zwei gemeinsamen Freundinnen bei ihr Zuhause im Wohnzimmer, als er überraschend dazu kam. Er ist tatsächlich schon 42! Ich versuchte gute Miene zu machen, aber die Situation war auch für die zwei Freundinnen sichtlich unangenehm.

Als er dann Geschichten aus seiner Jugend ausgepackt hat und zum dritten Mal was von "ihr jungen Leute heutzutage" gefaselt und uns dabei wie Zootiere begutachtet hat, bin ich entsetzt aufgesprungen, habe dabei noch versehentlich zwei Tassen mit Kaffee auf den Boden geworfen und wie entgeistert gebrüllt "Was willst du denn von dem alten Sack?! Ist das euer Ernst?" Danach machte ich mich wortlos auf die Socken und schmiss noch ihre Haustür wütend zu. Ja, das war kindisch. Aber der Typ war so unangenehm.

Beichthaus.com Beichte #00041777 vom 01.03.2019 um 22:48:53 Uhr (171 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

ZwergZitrone aus Österreich

Gibt nichts zu beichten. Leute, die wegen Ihres Alters einen auf hochnäsig machen, sind echt nervtötend. Als ob es eine große Leistung wäre, dass man früher auf die Welt gekommen ist.

27.03.2019, 18:21 Uhr     melden


Lalilu

Dass der Kerl unangenehm ist, hat nicht unbedingt was mit dem Alter zu tun, auch wenn ich sein Geschwätz verstehen kann, denn dein Verhalten zeugt recht deutlich von deiner geistigen Reife. Also werd Erwachsen, junge Dame und lass deiner Freundin ihren Spaß.

27.03.2019, 18:44 Uhr     melden


jeeric aus Recke, Deutschland

Wo die Liebe hinfällt... Ich hab das Gefühl, die Jugend wird irgendwie Spießig. Kann mir die Scene richtig vorstellen, da springt eine Hysterisch auf weil in ihrem Umfeld etwas passiert das nicht in ihr Weltbild passt (Freundin die auf nen Alten steht). Man hast du ein eingeschränktes Leben vor dir, wenn dein Weltbild jetzt schon gefestigt (also festgeschrieben) ist und du gar nicht mehr offen bist für die ganzen Dinge die es auf der Welt gibt. Deine Jugend ist so gut wie vorbei...

27.03.2019, 18:59 Uhr     melden


Tontaubenzuechter aus Muddastadt, Deutschland

1. Kann es schon sein, dass der Kerl n Vogel war, aber das war er sicher auch schon als er jünger war.

2. Kann ich junge Frauen mit älteren Männern verstehen. Wenn ich zurück denke, wie doof selbst ich in dem Alter war... Und die meisten anderen sind mindestens genauso beschränkt. Da können wir nichts für - ist ja quasi hormonell so...

Ich kann lediglich nicht verstehen, wie man als gestandener Mann was mit so ner Susi anfangen kann. Ich persönlich hab die Nase voll von jungen Frauen. Die denken in der Regel, dass Ihnen die gebrateten Tauben in den Mund fliegen (ja klar denn die kommen in jeden Club (gratis) rein und müssen nichts für Getränke ausgeben - also zumindest die die nicht übermäßig hässlich sind...) Ist mir zu blöd. Dann sind die sexuell auch noch voll verklemmt und rasten voll aus, wenn man Ihnen dann beim Vögeln mal nen Finger in den Hintern steckt. Das iss wirklich nicht zu ertragen. Da lob ich mir nen erwachsene Frau die weiß was Sie will und auf eigenen Beinen steht.

27.03.2019, 19:19 Uhr     melden


Nurse95 aus Düsseldorf, Deutschland

Vollkommen akzeptable Reaktion .
Deine Freundin wird nur zum bumsen benutzt, mehr nicht . Ich würde meinem Kumpel was husten wenn er sich mit 42 so ne junge Gans anlacht. Irgendwo hört der Spaß auf .

27.03.2019, 19:28 Uhr     melden


Katrinkar

heißt der Typ zufällig Wendler....? Füllwort Füllwort Füllwort

27.03.2019, 20:57 Uhr     melden


BasicallyBlackButterfly aus Deutschland

Ja, eigentlich mega kindische Reaktion... Habe mir aber eben vorgestellt, wie ich reagieren würde, wenn meine 19 jährige Schwester mit so nem alten Typ daher käme... *Schauer*... Ist die Sache der (Ex???)besten Freundin, aber irgendwie habe ich Verständnis... Es ist im echten Leben einfach zu weird in so einer Situation. Vor allem wenn der Typ dann so schrullig ist..

27.03.2019, 22:06 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Nun haltet mal den Ball flach. Kann ja auch sein dass deine Freundin gerade einfach noch die rosa Brille aufhat, den Sex mit dem erfahreneren Mann genießt oder sich mit ihm besser philosophisch austauschen kann als mit jüngeren... Wie dem auch sei: ihr Bier.
Wenn er sich doof dir gegenüber verhält, kannst und sollst du ihm natürlich einfach Kontra geben.
Würdest du bei einem gleichaltrigen doch auch so machen?!?
@Tontaubenzuechter: "[...]wie doof selbst ich in dem Alter war..." I like! Deine Selbstreflexion ist grandios 🤣

28.03.2019, 00:25 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Das wird sowieso nichts langfristiges schon allein weil beide unterschiedliche Vorstellungen vom Leben haben. Von daher war dein Auftritt eigentlich unnötig.

28.03.2019, 01:16 Uhr     melden


Outcast aus Cassel, Deutschland

Ich finde ja das sich gute Freunde immer die Wahrheit sagen sollten aber ich denke auch das der Ton die Musik macht.

@Tontaube: "und rasten voll aus, wenn man Ihnen dann beim Vögeln mal nen Finger in den Hintern steckt." hahaha... danke, hab gut gelacht!

28.03.2019, 10:04 Uhr     melden


Rockurti

Das war vielmehr psychopathisches als kindisches Verhalten.

28.03.2019, 10:10 Uhr     melden


holeshot

Die Beichterin ist vielleicht neidig auf den Sugardaddy, wer weiß. Der Kommentar mit dem Finger im Hintern ist göttlich, aber wahr.

28.03.2019, 13:05 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Wieder was Neues dazugelernt: Reife Erwachsene erkennt man also daran, dass sie gerne fremde Finger im Hintern haben. Danke für die Erkenntnis.

28.03.2019, 13:09 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Tontaube bei Frauen wird das im Alter aber immer schlimmer. Die erwarten nämlich noch mehr und sind richtig sauer, weil sie es nicht mehr so bekommen.
Ich habe jetzt auch ein paar ältere Frauen versucht, schrecklich.
Da gibt es nur Spielchen. Es wird erzählt, wo man sich wie durchnehmen lässt, nachher war es nur ein Test. Kommuniziert wird über Wh*ts*pp Stati und wer nicht reagiert ist voll unreif.
Teurer werden die im Alter auch, da du dann noch für zig fremde Kinder zahlst.

28.03.2019, 13:57 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Welches Problem hast Du eigentlich? Es sind IHRE Erfahrungen, die sie sammelt und nicht Deine. Vielleicht bist Du auf ihn eifersüchtig, hast Angst, dass sich Deine Freundin verändern könnte oder fühlst Dich von den Worten des Mannes an empfindlicher Stelle getroffen.

28.03.2019, 15:16 Uhr     melden


KingKurt

Geil, Truth, das Du es aber immer wieder versuchst...ich feier deinen Aktionismuss richtig hart! Das erinnert mich immer an die Szene der Simpsons, in der die kleine Lisa in einem Schulexperiment testet, ob ihr Bruder, Bart, oder der Hamster aus Fehlern lernfähig iz...äußerst sinnbildlich. Genauso iz es nämlich bei Dir, mein Zarter, wenn Du hier versuchst uns lehrreich was über Frauen zu erzählen. Das iz genauso, wenn ich zu Dir kommen würde und Dir was übers Versicherungsgeschäft erzähle, obwohl Du weißt, das ich net mal nen entsprechenden Vertrag richtig lesen bzw. verstehen kann....epischer Typ!!! *.*

28.03.2019, 17:33 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Kurtiboy du wirst mir wohl zustimmen, dass eine Frau mit Kindern einen höheren Geldbedarg hat.
Ich sage ja auch klar, dass es günstigere Damen gibt.
Oder willst du sagen, sehr junge Frauen kann man nicht leichter beeindrucken.
Oder geht das besser bei einer 80jährigen?

28.03.2019, 19:34 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Ich find, der Freund der Freundin hört sich unsicher an. Ich kann mir schon vorstellen, dass so eine junge Freundin auch irgendwie unter Druck setzen kann (weil die Lebenswelt halt eine andere ist), ich bin Anfang dreißig, wenn ich mir die 19 jährigen anschaue... Ich hab ja nichts mehr gemein mit denen.

28.03.2019, 19:35 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Irgendwie werden hier oft Frauen und Prostituierte gleich gesetzt... Das eine ist die Hälfte der Weltbevölkerung, das andere ist ein Beruf

28.03.2019, 20:24 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel ekelhaft sowas. Ich lehne das entschieden ab.
Daher betone ich immer wieder, wie toll Nutten sind.

28.03.2019, 22:00 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Dass du ein wenig ekelhaft bist, kann ich mir vorstellen (werde ich jetzt gesperrt?) 3,2,1...
Übrigens, ich habe nichts gegen Prostituierte und jeder prostituiert sich irgendwie, aber man muss halt was zu bieten haben um etwas zu bekommen... Und du scheinst nur Geld zu haben und sonst nichts.

28.03.2019, 22:14 Uhr     melden


Schüchtern

Hätte ich eine Tochter, würde ich ALLES dransetzen, dass die sich nicht mit so einem einlässt.
Für mich sind solche Typen echt erbärmlich: Entweder brauchen sie das, um ihr Ego zu pushen ("Ich bin immer noch ein Platzhirsch, ich bekomme immer noch die hübschen jungen Dinger!") oder sie sind Blender, die bei einer erfahrenen Frau im gleichen Alter nie punkten könnten und deshalb sich an unerfahrene, naive Mädchen rannmachen, da die ihnen das Blaue vom Himmel abkaufen.

29.03.2019, 00:01 Uhr     melden


NewOneHere aus Bern, Schweiz

Hee Schüchtern, halt mal den Rand. Ich kenne einige Paare mit großem Altersunterschied - und die sind ziemlich glücklich. Oft mehr als die mit weniger.

Also lass sie, wenn sie glücklich sind.

Bei den Meisten ists eh' nur Neid.

29.03.2019, 00:57 Uhr     melden


Teufelsdame aus Sin City, Deutschland

Im ersten Augenblick dachte ich es würde um meinen ExMann und seine neue Freundin gehen,die sind beide exakt so alt wie in der Beichte,aber das wäre mir bestimmt erzählt worden also schliesse ich das aus.Die Kombination ist zwar schräg und sicher nicht von Dauer aber du hattest wirklich kein Recht so abzugehen.Das erledigt sich vermutlich von ganz alleine und solang gilt "Leben und leben lassen"

29.03.2019, 07:42 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Schüchtern kann nicht sein, dass junge Frauen leichtgläubig sind. Kurti sagt, das ist falsch. Frag ihn.
@Apfel das mag sein. Allerdings ändert es nichts daran, dass Frauen nur ausbeuten. Ich bringe keinen zu diesem Verhalten.

29.03.2019, 08:11 Uhr     melden


-petaQ- aus München, Deutschland

Was ein misogynes Pickelgesicht dieser Depp über mir sein muss.

29.03.2019, 09:21 Uhr     melden


Dimenhanter aus Deutschland

neee, Truthi ist eigentlich egophob, aber kann das nicht direkt kommunizieren

29.03.2019, 09:46 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Also meine haut ist bis auf einige Narben echt gut.

29.03.2019, 09:49 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: Tja, manche haben die Pickel äusserlich - und manche innen. Manche versuchen, ein erfülltes und glückliches Leben zu führen - und manche sehen ihre Mission darin, die Welt zu überzeugen, dass es überall so schrecklich aussieht wie in ihrem Inneren. Wo würdest du selbst dich einordnen? Und wo siehst du dich in 2, 5 oder 20 Jahren? Und ist es das, wo du hinwilllst?

29.03.2019, 12:42 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo in 5 Jahren habe ich mein eigenes Versicherungsbüro und habe bessere untere Bauchmuskeln, obwohl sie nicht blockig sondern schlank wirken. Des weiteren mache ich hoffentlich noch einen Master. Und du so?

29.03.2019, 13:21 Uhr     melden


Halalyouall aus FFM, Deutschland

Wie extrem beschränkt dein Weltbild doch ist...

Ebenso Schüchterns: glaubst du allen Ernstes, deine Tochter würde sich von dir in ihre Beziehung reinreden lassen?? Mach dich nicht lächerlich bzw. viel Spaß beim Sammeln von Lebenserfahrungen, dein Körbchen scheint vielen deiner Kommentare nach noch fast leer zu sein.

29.03.2019, 13:28 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Truth, es verhält sich wahrscheinlich keiner zu dir wirklich gemein, die spielen nur nicht, wie du willst und das kotzt dich an.
Das Problem ist nicht die Außenwelt, auch nicht die Frauen, das einzige Problem was immer wieder aufploppt bist du.
Du willst Kontrolle erlangen über Dinge und vor allem über Menschen, die du nicht kontrollieren kannst, und du bist anscheinend nicht in der Lage zu checken, dass Geld nichts bringt, wenn man sonst nichts ist.
Aber es lebt sich leichter anderen die Schuld zu geben als mal ehrlich zu such selbst zu sein um dann festzustellen, dass man halt... Keine gute Partie ist. Du wärst wahrscheinlich selbst nicht mit dir zusammen, wenn du es dir aussuchen könntest. Neidische, missgünstige Menschen mag halt niemand und das bist du halt blöderweise

29.03.2019, 15:59 Uhr     melden


Michel-Angelo aus Ratemal, Deutschland

Deine Reaktion finde ich einfach kindisch.
Es geht dich nichts an, wen sich deine Freundin als Freund ausgesucht hat. Sie wird ihre Gründe haben, über die man durchaus auch REDEN kann.
Er muss auch nicht dir gefallen, sondern ihr.
Auch darüber hättest du mit deiner Freundin sicherlich sprechen können.
Wenn dich aber dieser Typ dermaßen genervt hat, dann kann man das auch anders klären. Aber dazu warst du ja zu feige. Anstatt den Mund aufzumachen und zu sagen, was dir nicht passt, lieber unkontrolliert aus dem Nichts heraus aufspringen, RUMSCHREIEN (!) und beleidigend werden, auch noch Schaden machen und dann abhauen. Solche hysterischen Frauen liebe ich ja! Von daher: mit dir möchte ich auch nicht befreundet sein. Hat deine „Freundin“ aber Glück, dass sie dich los ist.

29.03.2019, 17:11 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Apfel da Frauen immer die Hand aufhalten und fordern, sehe ich mich da nicht verantwortlich.
Wäre ich es schuld, würden Frauen es ablehnen, dass man in sie investiert, tun sie aber nicht. Sie streichen ein, was geht und sagen dann erst, wenn es nicht passt.

29.03.2019, 18:18 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Die ganzen Frauen haben keinen Bock, dass in sie "investiert" wird, Frauen sind keine Anleihen.
Und da du dich weigerst, zu kapieren, dass es bei Beziehungen (vor allem im Anfangsstadium) nicht um Investitionen geht, wird dein Beziehungsstatus solo bleiben.
Niemand muss mit dir ins Bett, weil du ihr zwei cheeseburger ausgegeben hast und niemand muss dich heiraten, weil sie dich ein zweites Mal mit dir trifft und du sie Rechnung übernimmst, weil du meinst, du würdest "investieren ".

Es gibt genug glückliche Beziehungen, auch bei denen der Mann nicht sonderlich wohlhabend und /oder gut aussehend ist, aber das willst du natürlich nicht kapieren, das würde nämlich bedeuten, dass dein ganzes Weltbild, was du dir aufgebaut hast, zusammen brechen würde und du einsehen müsstest, dass du Jahre vergeudet hast, dein leben zu genießen, weil du die schuld für dein fehlendes Sozialleben bei jedem suchst nur nicht bei dir selbst.

Dein elend fabrizierst Du selbst... Also hör auf so zu tun, als hättest Du alles durchschaut, wäre das nämlich der Fall, wärst Du nämlich erfolgreich. Und das bist Du offensichtlich nicht.

29.03.2019, 20:04 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel, ich investiere in eine mögliche Beziehung oder tue was dafür. Was ist daran schlecht? Tun Frauen das nicht?
ich gebe dir mal ein aktuelles Beispiel. Ich erzählte hier neulich von der Frau, die mich nicht wieder sehen wollte.
Wir hatten ein zweites Date. Seitdem gibt es nur Hin und Her.
Sie will nicht, dass ich andere Frauen sehe(hatte ich nicht vor, sagte sie so) weil wir so halb in einer Beziehung sind. Ok.
Ich bin ihr Kummerkasten sie erzählt mir, von der bösen Arbeit, von einem Kumpel, der in sie verliebt ist( ist ihr nicht angenehm) und mittendrin beiläufig, dass sie einen Kerl trifft. Fragt noch, ob sie vor ihrem Kids Gummis kaufen kann für das Treffen.
Abend vorher hätte sie sich angeblich in mich verliebt.
So geht das die ganze Zeit. Das investieren meine ich nicht nur finanziell.
Ich wollte auch nicht nur über die Frau drüber. Ich mag sie sehr und habe die ganze Zeit für eine Beziehung förmlich gebetet. Ich möchte sie echt total.
Das ist bei mir aber meistens der Standard. Ich mache echt viel, damit es was wird, nehme mir Zeit. Versuche auch was auf zwischenmenschlicher Ebene aufzubauen.
Die Frauen halten hin, machen mir Vorwürfe und ja lassen sich auch finanziell bespaßen und am Ende wird es doch nichts.
Ich schreibe hier oft bewusst drastisch.
Die Frauen die ich so treffe will ich aber nicht nur vögeln. Meistens mag ich die sogar sehr.
Ich weiß natürlich auch, dass ich weder einen supertollen in den Bann ziehenden Character habe, noch toll aussehe.
Daher bin ich für viele Frauen nicht interessant.
Kann ich auch nicht ändern. Ist so.
Allerdings nehme ich es mir raus, nicht ausgenutzt und hingehalten werden zu wollen.

29.03.2019, 20:56 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Ich wunder mich nicht, dass das bei dir nicht klappt. Für dich ist das ein Kampf, du betest, dass jemand mit dir zusammen sein will? Was soll der Schwachsinn.
Sach der Frau, dass du sie magst, und wenn du merkst, dass sie denkt, sie könnt dich ausnutzen, sei halt weg und bleib dabei. Sei ehrlich und hab Prinzipien. Gerade haste einfach kein Rückgrat.

Und dann hör auf mit deinem dummen überspitzten Gebrabbel, das wirkt sowas von unsympathisch. Und selbst wenn du in der Gegend einer dir attraktiven Frau unterlässt, so dümmlich über (einseitige) "Investitionen" zu brabbeln, man wird deine negative Einstellung gegenüber Frauen merken.

Weißte wann ich meinen Partner fand? Als ich mit mir glücklich war, neugierig auf neue Menschen war und dementsprechend weder positive noch negative Erwartungen hatte. Und bäm, stand er abends am Bahnhof mit zwei Kaffee in der Hand.

29.03.2019, 21:21 Uhr     melden


NewOneHere aus Bern, Schweiz

@Truth:
'... und mittendrin beiläufig, dass sie einen Kerl trifft. Fragt noch, ob sie vor ihrem Kids Gummis kaufen kann für das Treffen. Abend vorher hätte sie sich angeblich in mich verliebt.'

Siehst Du, und in dem Augeblick wäre das für mich beendet gewesen und ich wäre gegangen. Vielleicht fehlt Dir ein bisschen Rückgrat oder Konsequenz. Ich weiß nicht, ob das Frauen schätzen - aber ich habe damit keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück!

29.03.2019, 21:41 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel Sorry aber es ist immer einseitig.
Warum darf ich das nicht wahrnehmen?
Es würde mich nicht einmal stören. Was mich mehr stört, ist die Tatsache, dass die Frauen oft wissen, dass es nichts wird und es weiter laufen lassen, um emotional und finanziell auszunutzen.
Ich werfe nicht vor, dass ich zu unattraktiv bin. Das macht mich traurig, ist aber auch vollkommen ok.
Was mich so wütend macht oft ist, wie Frauen sich in unserer Gesellschaft benehmen. Natürlich alles meine Schuld, bin ja der Mann.

29.03.2019, 22:24 Uhr     melden


Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Hat Apfelkompost carassi abgelöst? Oder weiß sie noch nicht, dass Truth unbelehrbar ist?
Wie auch immer, die Reaktion der Beichterin ist genauso daneben wie das Auftreten des Typen, den sie verabscheut. Es heißt ja nicht umsonst, dass man häufig jenes an anderen verteufelt, was man mit ihnen gemeinsam hat und an sich selbst nicht mag.

29.03.2019, 23:32 Uhr     melden


Teufelsdame aus Sin City, Deutschland

Nachteule,das ist mir auch schon aufgefallen.Carassi scheint entweder das weite gesucht zu haben oder hatte die Faxen schlicht dicke und hat sich,um es neu zu versuchen,in Apfel geflüchtet

30.03.2019, 08:41 Uhr     melden


anaba aus Beutelland, Deutschland

@Truth : nachdem ich schon viele Kommentare von dir las, würde ich echt gern ein Foto von dir sehen ...

30.03.2019, 11:29 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Anaba warum das?
Was hat es damit zu tun?
Blinde Neugierde?
Dass ich hässlich bin schreibe ich offen...

30.03.2019, 12:03 Uhr     melden


Railean aus Deutschland

Ich schließe mich anaba an, weil Ekel macht ja bekanntlich neugierig. ; )

30.03.2019, 13:43 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Da muss ich euch enttäuschen.
Aber ich sage so viel, auch wenn ich in echt oft (je nach Phase) Rede wie hier, würdest du sicher nicht glauben, dass ich ich bin. Selbst wenn ich vor dir stehe.

30.03.2019, 14:40 Uhr     melden


anaba aus Beutelland, Deutschland

Ist eher daher weil ich in manchen Dingen deine Aussagen nach vollziehen kann (obwohl ich eine Frau bin ) und weil ich neugierig bin welcher Mensch da hinter steckt, z. B. der Username : welche Bedeutung hat er ? P.s. immer dieser Quark um das Aussehen....Schönheit liegt im Auge des Betrachters.....

30.03.2019, 20:37 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@anaba The Truth ist eine Figur aus einem Videospiel. Um genau zu sein GTA San Andreas. Das ist ein paranoider Hippie.
Hättest dir was tiefsinnigeres vorgestellt?

30.03.2019, 21:21 Uhr     melden


Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Truth, das ist schon ziemlich tiefsinnig, wenn man sich die Figur anguckt. Die zweite Wahrheit sozusagen und eine Parodie auf den Easy Rider. Und gut sieht er auch noch aus.

30.03.2019, 22:16 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Nachteule , was ist, wenn ich dir sagen würde, dass wir nie auf dem Mond waren und die Feminazis und regieren würden?
Und jetzt denk am den Rosa Golfball.

31.03.2019, 07:30 Uhr     melden


anaba aus Beutelland, Deutschland

Bin zwar völlig überrascht, passt aber irgendwie....

31.03.2019, 08:43 Uhr     melden


Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Die Leute erzählen mir ständig was, Truth. Und ich muss immer wieder neu entscheiden, was ich glaube. Und nur weil ein paar Sachen von ein paar Leuten mehr erzählt werden, heißt es nicht, dass sie wahr sind. Aber die Frage ist, inwieweit Glauben mit Wahrheit zu tun hat.

31.03.2019, 12:56 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Wahrheit ist ein Konstrukt und hat mit Glaube recht wenig zu tun.
Genauso sagen Meinungen nichts über den Wahrheitsgehalt von etwas aus.
Man hat Anhaltspunkte und kann aus diesen eine gewisse Wahrheit heraus lesen, wobei diese "Wahrheit" umso fehlerhafter ist, umso weniger Anhaltspunkte ich in meine Überlegung einfließen lasse.

Beispiel:
Ich finde keine Beziehung:
Anhaltspunkte können sein:
Es passt zwischen dem Date und mir nicht (fehlende Anziehung, fehlendes Interesse von einer Seite aus oder beidseitig)
Ich habe keine Dates
Ich habe eine grundlegend negative Einstellung (ggf. Frauenfeindlich) und wirke aufgrund dessen abschreckend für den Gegenüber (der halt zufällig eine Frau ist)
Ich wirke nicht individuell, sondern wirke als würde ich zwanghaft versuchen dem gegenüber zu gefallen / kein Rückgrat
Beide Seiten haben unterschiedliche Anliegen, die sie mit dem Date erfüllt haben wollen (sich kennen lernen, schnellstmöglicher Sex, längerfristige Beziehung ...)
Feminismus

Wenn ich alle Punkte in Betracht ziehe und ggf. den Feminismus noch genauer untersuche, um eine Vorstellung über die Wünsche der heutigen Frau zu bekommen, dann kann ich mir eine Wahrheit konstruieren, warum es auf dem Datingmarkt nicht klappt und kann auch dementsprechend handeln.

Oder ich konstruiere meine Wahrheit aus dem ziemlich undefinierten Begriff Feminismus und habe als Ziel nicht die Verbesserung meiner Situation im Sinne, sondern möchte einfach die Schuld irgendwem in die Schuhe schieben.

...

31.03.2019, 12:51 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Leute ich habe hier The Truth paraphrasiert.
Der Teil mit dem Golfball war eigentlich von woanders und ich hab es drangehangen, um es zu verdeutlichen.
Es war einfach ein nichtmal witziger Witz.

@Apfel dass es nicht klappt stört mich nicht. Zum 1000. Mal.
Was mich stört ist, dass ich oft sehr viel Energie und Geld reinstecken und 1. hingehalten werde, damit ich weiter investiere und 2. wird man meistens nur Verarscht.

Darum geht es mir.

31.03.2019, 13:46 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Natürlich stört es dich, dass es nicht klappt. Sonst würdest du nicht meckern.
Was möchtest du? Dass das Date die Tür reinkommt, dich anschaut und sagt "ne, doch nicht" und wieder geht?

So funktioniert Dating jedoch nicht. Nicht erfolgreiches Dating heißt im Umkehrschluss, dass "Investitionen" getätigt wurden, die sich im Rückblick (nicht während dessen) nicht ausgezahlt haben.

Ob etwas erfolgreich oder nicht ist, kann jedoch Otto-Normal-Dater nicht sofort sagen, denn man schaut sich den Gegenüber erst mal an und lernt sich kennen.
Diese Phase des Kennenlernens möchtest du aber überspringen, um "sinnlose Investitionen" zu vermeiden. Und genau das - diese Kosten/Nutzen-Rechnung, die du anstellst - ist dein Fehler.

Dating ist eigentlich schön, selbst wenn am Ende keine 300 Jahre lang währende Beziehung raus springt.
Man muss sich nur mal drauf einlassen und den Anspruch an sich selbst haben, diese Person kennen lernen zu wollen. Du möchtest aber niemanden kennen lernen, du möchtest eine Beziehung erzwingen.

31.03.2019, 14:20 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel naja müssten Frauen da so reininvestieren, würdest du das sicher nicht so sehen.
Die Investition geht nunmal vom Mann aus.
Und ja ich finde es berechtigt, eine Kosten Nutzen Rechnung zu machen. Das muss ich sogar. Zumindest muss ich den Kontostand in Auge behalten. Wenn ich kein Geld mehr für Essen habe, kann Dating noch so schön sein. Dafür verhungern würde ich nicht.
Frauen machen das ja auch. "Oh der Typ interessiert mich nicht, aber das Essen nehm ich mit. "
Und ja bei dem was ich für Frauen bringen soll (nicht nur finanziell) schaue ich, was ich davon habe.
Natürlich muss die Frau erst einmal schauen, ob es passt. Ich weiß auch, ich bin ein eher schwieriger und komplizierter Mensch.
Trotzdem kann man es Frauen ankreiden, wenn sie genau wissen es wird nix und man es laufen lässt, weil der andere viel bringt.
Frau lässt den Mann halt normalerweise um sie werben und sich den Hof machen. Da sollte man als Mann schon drauf achten, dass es nicht aus dem Ruder läuft, bzw was für einen selbst drin ist.
Und sei ehrlich, umgekehrt würdest es auch tun.
Nimm das mal mit einer normalen Freundin von dir als Vergleich. Sie lässt dich immer alles zahlen, kostet dich viel Geld, du musst sie immer bespaßen und du bist immer für ihre Probleme da. Und dann meldet sie sich einfach nicht mehr und meint, sie hat gemerkt das passt doch nicht so. Fühlst du dich Verarscht?
Das ist Dating als unattraktiver Mann.

31.03.2019, 14:53 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Truth
Echt interessant Die Welt aus deinen Augen, vor allem die letzten Zeilen.
Frage, auf der Skala von 1 bis 10, wo befindest du dich? So aus Attraktivität/Finanzen Kombi.
Und die Damen um die du dich bemühst, wie sind die so im Vergleich? Versuchst du vielleicht Äpfel zu pflücken die zu hoch hängen? Schon mal etwas tiefer auf den Ästen geschaut? Also so eine 3 oder so?

31.03.2019, 16:19 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Truth, das ist mir so, oder so ähnlich, wie auch tausenden anderen Männern und Frauen passiert. Unabhängig von Attraktivität, sozialem Status oder Bildungsstand.

Ich kann dir jetzt die Geschichte von unzähligen Frauen erzählen, die unbedingt eine Beziehung wollen, deswegen schnell mit Männern ins Bett gehen, um diese an sich zu binden und dann meldet sich der Mann nicht mehr oder sagt, dass die Gefühle nicht reichen, obwohl sie doch alles getan haben.
Im Grunde haben diese Frauen genau das gleiche Problem wie du. Sie tun "alles" um eine Beziehung zu bekommen und checken nicht, dass es bei Beziehungen nicht darum geht den anderen von sich zu überzeugen, sondern jemand anderen auf Augenhöhe zu finden. (Das sind dann übrigens die Frauen, für die alle Männer sexbesessene Schweine sind (merkste was? genauso dummes Gebrabbel wie deins über die "ausnutzende Frau")

Wenn die Frau wirkliches Interesse an dir hat, dann ist es ihr egal, ob du ihr für 100€ Essen kaufst, oder mit ihr in der Saar kostenlos schwimmen gehst. Dementsprechend würde ich an deiner Stelle mir einfach mal als Vorsatz nehmen, das nächste mal was "Kostenloses" (Zeit kostet es euch beide, also müsstest du ja von der Fairness her damit einverstanden sein) mit der Angebeteten zu unternehmen. Du hast doch eh nichts zu verlieren, bei dir klappt ja auch nichts, wenn du investierst. (mach ein Picknick, geht einfach nur spazieren... weiß der Geier was, rede mal mit ihr und prüf auch mal den Gegenüber, ob sie vom Charakter zu dir passt)

31.03.2019, 16:45 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Menace unsicher.
Ich finde auch mangelnde Attraktivität gibt keinem das Recht mich auszunutzen. Das finde ich nicht korrekt.

Also beruflich läuft es toll bei mir.
Aussehen unsicher ich bin groß und sehr sportlich. Optisch weiß ich nicht. Würde aber behaupten eher hässlich.

Ich sage unterschiedlich Frauen, wobei die letzten Frauen alle auf mich zukamen. Also werden sie nicht zu weit außerhalb meiner Liga sein.

Die Frauen, die ich so date: die letzte (kurzzeitige Freundin) war Bürokauffrau, die aber Burnout hat und daher hartzt. Leicht übergewichtig .
Die aktuelle mehrere Kinder und krank.
Optisch unterer Durchschnitt.
@Apfel trotzdem sollen Männer investieren, Frauen nicht. Von Frauen wird kein Invest erwartet.
Du weißt, die Saar ist eigentlich kein Badegewässer.

31.03.2019, 17:08 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Bei dir hängt die Platte... Versuch mal irgendwas zu schreiben ohne die Wörter "Investition" "investieren" bla bla zu schreiben.
Wie schon öfters festgestellt: Entweder willst du im Elend bleiben, denn ich hab dir eben ganz offen ein Weg da raus beschrieben, oder du willst einfach nur nerven und hetzen

31.03.2019, 17:31 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ok es wird erwartet, dass der Mann der Frau den Hof macht.
Würdest du das abstreiten?
Beantworte doch mal diese Frage.

31.03.2019, 17:47 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Gegenfrage, wer ist "es", wer erwartet das? Die Gesellschaft, die Frauen, oder vielleicht doch du und deine Vorstellung?

Zur Beantwortung deiner Frage, wenn man einem 50er Jahre Bild anhängt, dann erwartet man das.

Viele fortschrittlich denkenden Frauen bspw auchFeministen (über die du ja auch gerne schimpfst Erwarten sowas nicht,da sie wissen, dass das eine antiquierte Vorstellung ist.

31.03.2019, 18:39 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel warst Du hier schon mal unter anderem Namen?
Erinnerst mich an so einen Feminazi von hier.
1. Erwarten es die meisten Frauen. 2. Lehnt es nie wer ab oder macht von sich aus was. Ich habe nie erlebt, dass von einer Frau was kommt. 3. Ich würde nie eine Feministin Daten, außer ich will in dem Knast.

31.03.2019, 18:50 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Checkst du nicht, dass die Frauen dein Hof machen ablehnen? Sonst hättest du nämlich eine Beziehung. Und dein letzter Satz beweist, dass du keine Ahnung hast von was Feminismus handelt.

Herrgott, man lehnt dich ab, dich will keiner.
Du bist die Definition von Wahnsinn. Immer das gleiche machen und ein anderes Ergebnis erwarten.

Und hier bin ich wieder raus, weil es mir keinen Spaß mehr macht (siehst Du, ich hab Dich jetzt ausgenutzt zur Unterhaltungszwecken, jetzt langweilst Du mich und ich bin weg.)

31.03.2019, 19:18 Uhr     melden


carassi

Das Problem, menace, ist ein ganz anderes, denke ich. Truth hat ptbs, und zumindest mein letzter Stand ist, ne relativ unbehandelte ptbs. Für ptbs typisch ist, dass das Selbstwertgefühl angeknackst ist. Man unterschätzt sich und fühlt sich wertlos. Bewertet Schwächen und Fehler stärker als Stärken. Ich vermute, dass das bei truth der Fall ist. Er macht jedenfalls manchmal Aussagen, die ich von mir selbst aus dieser Zeit kenne. Entsprechend vermute ich, dass seine Selbsteinschätzung nicht realistisch ist. Ich denke, er wird sich in mancherlei Hinsicht unter Wert verkaufen. Dazu zählt dann auch, bei manchen Geschichten, die er so erzählt, nicht sofort lachend den Raum zu verlassen.

31.03.2019, 20:02 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel, du wirst eh nicht antworten, aber warum kommt denn dann nie was von Frauen. Wäre es ja nicht so, wie du sagst, würde ja was von Den Frauen kommen.
Ja ich mag keine Anzeigen wegen Belästigung.

31.03.2019, 20:31 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Ich denke auch, dass viel mit dem Selbstwertgefühl zusammen hängt. Wenn die Frauen auf dich zukommen aber dann nach dem Kennenlernen ablassen, dann hast du wahrscheinlich ne recht coole und unnahbare Ausstrahlung die die Mädels anzieht, bist dann aber bei näherem Kennenlernen so unsicher und wieder wenig selbstbewusst, dass die Mädels wieder ablassen. Schon mal PUA Techniken versucht? Nicht nur für den Erstkontakt, sondern auch die spätere Anziehung.

31.03.2019, 20:58 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Ich breche halt meine Prinzipien und antworte trotzdem.

Was möchtest du denn, was von Frauen kommen soll? (Und ich möchte nichts lesen mit "sie sollen auch mal investieren"... sondern konkrete Handlungen, die du möchtest, dass Frau sie bringt.)

Ich bezeichne mich selbst als Feministin und ich hab noch nie jemanden angezeigt. Also spar dir so einen Quatsch, deine Aussage zeugt nur von wahnsinniger Unwissenheit bzgl. der Materie. Wenn du meinst, du tätigst Handlungen, die zu einer Anzeige führen könnten, würde ich diese Handlungen unterlassen.

31.03.2019, 21:14 Uhr     melden


carassi

Ich weiß nicht menace, über Wochen ne Show abzuziehen und gegenüber dem Partner ne Fassade aufzubauen stelle ich mir auf Dauer ganz schön anstrengend vor. Und was passiert dann nach einem bis drei Monaten, wenn besagte Fassade irgendwann kollabiert? Abgesehen davon, er müsste sich dann vermutlich von dieser "Geld entscheidet alles" - Geschichte trennen und naja..
Das Problem ist allerdings, falls das mit dem selbstwert zutrifft und wirklich durch ptbs kommt, das ist nicht leicht zu reparieren.

31.03.2019, 21:45 Uhr     melden



Menace aus Deutschland

Ich meine keine Show Carassi. Ich glaub der Jung braucht einen Einstieg damit es laufen kann. Das Selbstvertrauen baut sich dann von alleine auf. Leider wird man dann aber schnell von negativen Erlebnissen, die ganz logisch zu jeder Beziehung gehören, schnell wieder zurückgeworfen. An zu wenig eigenem Interesse oder zu hohen eigenen Ansprüchen scheint es ja nicht zu liegen. Von der "Geld entscheidet alles" Attitüde muss man sich sowieso trennen. Wenn das die Einstellung ist, dann zieht man auch bestenfalls solche Frauen an, die genau das wollen. Lass die dicke Uhr zu Hause und komm nicht mit dem geilsten Auto. Frauen finden Ambitionen und Engangment anziehender als Geld.

31.03.2019, 23:01 Uhr     melden


carassi

Sag das nicht mir, sag das ihm. Mir glaubt er es nicht 😁 das ist ne so unglaublich tiefe Überzeugung..

Selbstwertgefühl und ptbs.. Hm kennst du die Aussage von Partnern von traumatisierten Soldaten/innen "ein Teil von xy ist nie mit nach Hause gekommen"? Das ist mehr als nur symbolisch gemeint. Man kann auf hirnscans zeigen, dass traumatische Erinnerungen sich nicht wie normale Erinnerungen verhalten. Sie bleiben gegenwärtig. Das Ergebnis ist dann, dass man üblicherweise zum Teil in der Vergangenheit lebt und zum Teil in der Gegenwart. Man ist zerrissen. Und zumindest ich war mir dessen auch bewusst. Ich wusste nicht, woher der Riss kam, aber tief drinnen fühlte ich mich kaputt. Zerbrochen. Kein heiler, ganzer Mensch. Und welchen Wert hat schon ein kaputter Mensch. Entsprechend war da kein Fundament, auf das ich selbstwert hätte aufbauen können.

01.04.2019, 07:03 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi netter Versuch Doktor Freud. Dooferweise war ich da mit schon vorher eher nicht normal. Ich denke sexuell ist es heute besser als früher bei mir.
Meine PTBS hab ich seit ich etwa 20/21 bin.

01.04.2019, 07:57 Uhr     melden


carassi

😉 Ich habe bewusst von mir gesprochen, weil ich zwar weiß, dass meine ptbs in weiten Teilen typisch verlief, jeder Mensch aber anders ist. Normal war ich nie, wertlos gefühlt hab ich mich aber erst durch die ptbs. Die präsente Vergangenheit ist quasi eins der kernprobleme von ptbs, und irgendwie seelisch kaputt scheint sich auch ziemlich jeder mit ptbs anfangs zu fühlen. Ob es immer einen so starken Zusammenhang zwischen beidem gibt wie bei mir weiß ich nicht. Wirklich wahrgenommen hab ich die Verbindung zwischen beidem tatsächlich erst, als der Riss heilte und ich plötzlich wieder ganz war.
Allerdings ist ptbs nicht das einzige, was das Selbstbewusstsein beschädigen kann. Deswegen steht auch alles, was sich auf dich bezog, in irgendeiner Weise in Möglichkeitsform. Könnte, falls, vermutlich,..

Um Sexualität geht es mir eigentlich nicht, sondern um Persönlichkeit.

01.04.2019, 08:24 Uhr     melden


Halalyouall aus FFM, Deutschland

Da ist sie ja wieder, die ewige Diskussion der geduldet missbrauchten, posttraumatisch belasteten, sexuell oder sonstig gestörten Geister... 🙄 Wo ist das Popcorn...? 🍿

01.04.2019, 09:55 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: wir reden hier über Zwischenmenschliches - und du kommst mit Bauchmuskeln und deinem Versicherungsbüro. Probiers mal mit deiner anderen Gehirnhälfte. Dann kommst du vielleicht drauf, dass Menschen keine Zahlen sind.
Und all meine Beziehungen haben sich nicht entwickelt, weil ich irgendetwas bezahlt hätte oder die Damen "umworben" hätte, sondern weil wir uns menschlich näher gekommen sind. Bezahlen tut man Prostituierte - und wenn du so Frauen gewinnen willst, wirst du nie andere bekommen! Und "Werben" ist etwas für Marketingfuzzis.

01.04.2019, 14:36 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo weißt du, wie emotional meine Abs sind?
Da ist die richtige Hälfte aktiviert. Als Linkshänder bin ich eh emotionaler.

@carassi Außerdem bin ich der Übetmemsch und nicht wertlos. Ich verfüge über eine macht, die ihr nicht begreift.
#operierender Tetan

01.04.2019, 15:07 Uhr     melden


carassi

Kein Mensch ist wertlos. Auch nicht übermenschen. Bei Titanen kenne ich mich da nicht so aus..

01.04.2019, 16:42 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Spaß beiseite. Ich hätte das Problem, dass ich mich wertlos fühle schon mit 14 denke ich.
Probleme mit Frauen habe ich auch schon lange. Denkweisen von MGTOW. Ich habe schon da gemerkt, dass Männer nur ausgebeutet werden. Ganz vorbei war es nach dem ersten Stop am Straßenstrich. Da waren mir Frauen zu teuer und der Fun ging zweimal pro Woche. Ich fühlte mich nicht einmal schlecht, mehr wie ein gewitzter Betrüger. Wie man es aus Filmen kennt. Der unmoralisch handelt, den der Zuschauer aber liebt. Ich hätte irgendwie das System Verarscht.

@Apfel ich habe viel feministische Literatur gelesen, kenne zig Videos zum Thema, hatte die Emma im Abo und sehr zig Interviews mit Feministinnen.
Dadurch wäre mir da das Risiko zu hoch, Opfer von Metoo zu werden.

Was Frauen bringen können. Ich habe dir ja genau dargestellt, was ich bringe. Das könnte Frau umgekehrt tun beispielsweise.

01.04.2019, 21:49 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Frauen bekommen aus biologischen Gründen nur recht schwer sichtbare Bauchmuskeln...
Du hast doch keine Ahnung, was du willst, du willst einfach nur motzen und dich in deinem Leid suhlen

02.04.2019, 06:55 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

1. Frauen haben auch mit mehr Körperfett ein Sixpack. 2. Ich habe es eben erklärt. Mir hat nie eine Frau gesagt, ach komm, das musst du nicht bezahlen oder Ähnliches.

03.04.2019, 09:16 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

1) Quatsch, dauerhafter six-pack bei Frauen ist ungesund und schwieriger aufgrund der regelmäßigen hormonschwankungen
2) Mund aufmachen kannst du nicht? Bei der Rechnung einfach sagen "getrennt bitte" geht nicht? (hat ein ex bei mir gemacht, war kein Problem für mich)

Halten wir fest, du willst alles an der Hintern getragen bekommen und regst dich dann auf, wenn man seine Gedanken nicht lesen kann...

03.04.2019, 18:43 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel dafür haben Männer mehr Bauchfett. Frauen eher dicken Hintern. Aber adipöse Frauen gelten als Norm.
Wie gesagt, ich kreide es Frauen nicht an, aber ich habe nie erlebt, dass eine Frau Anstalten gemacht hätte, was selbst zu zahlen. Was ich ankreide, Frauen wissen oft, mit mir wird es nichts und nehmen es an.

03.04.2019, 21:26 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

... Also du bietest etwas an und regst dich drüber auf, dass es angenommen wird....
Also ich halt dir die Tür auf und reg mich im Nachhinein auf, dass du das angenommen hast und ich deswegen zwanzig Sekunden länger gestanden habe UND dass du mir noch nicht mal einen zungenkuss danach verpasst hast ... Klingt natürlich absolut logisch... *augenroll*

Und nein, adipöse Frauen gelten nicht als die norm...

03.04.2019, 21:40 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel ja wenn die Frau absolut kein Interesse hat, fände ich das gut.
Wie gesagt, mir hat auch nie wer das Angebot gemacht, was selbst zu zahlen.
Gibt manchmal den Beigeschmack, als hätte Frau sich für sowas getroffen.

Doch tun sie. Ich hatte selbst auf eher dicke Frauen. Beispiel meine Ex. 154 groß, zierlicher Knochenbau, knappe 90kg. Fanden viele normalgewichtig.

03.04.2019, 21:49 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Deine Welt ist einfach verquer 🤷


Da wird starkes Übergewicht (aber six-pack?) zur norm und anstelle dem Mund auf zu machen, sollen das andere tun.
Rückgrat, Junge, Rückgrat.

03.04.2019, 22:03 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Wie gesagt, wenn ich für die Frau gar nicht passe, wäre das angebracht. Ja.
Was ist daran verquer, ich lade sie ja ein, weil ich Interesse habe.
Da von Frauen ja auch nie etwas kommt, könnte ich ja sagen, es liegt immer bei mir. Wie gesagt, habe jetzt nie erlebt, dass eine Frau von sich aus was zahlen wollte.
Haben die dann alle kein Rückgrat?
Wie gesagt, darum geht es mir gar nicht. Was ich oft sehe, dass Frauen mir klar Interesse vorgaukeln, ich (Trigger Trigger Trigger) investiere und sich dann rausstellt, ich gefalle ihr gar nicht. Ja da finde ich, darf Frau das früher auffallen.
Aber ja Frauenhirne merken das natürlich erst, nachdem man Geld investiert hat. Das ist vorher in der Blackbox, die geht erst auf, wenn der Mann pleite ist.
Du legst alle Verantwortung gerade zum Mann. Der muss ja offenbar alles regeln und per Telepathie Interesse sehen. Cool.

Um dein Beispiel aufzugreifen. Der andere steht regungslos vor der Tür und wartet, dass ich sie öffne. Danach beschwert er sich über mangelndes Rückgrat.

Mir geht es aber nicht mal darum, was was kostet. Sondern dass Frauen gezielt finanzielle Bespaßung laufen lassen und wissen, sie wollen einen nicht.

03.04.2019, 22:17 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Deine Passivität ist erschreckend.
Überlegst du einmal in der Zeit ob die Frau dir gefällt?

Und ja, dir fehlt Rückgrat. Kein Mensch muss auf dich Rücksicht nehmen und kein dir unbekannter Mensch wird es tun. (Männer wie Frauen)
Du bist keine special snowflake.

Du legst die Verantwortung in die Hände der Frau, die zu dem Zeitpunkt dich weder schätzt noch kennt. Und möchtest ernsthaft, dass sie kapiert, was du möchtest ohne es sagen zu müssen?
Und darüber hinaus verstehst du noch immer nicht, dass es nicht "die Frauen" gibt. Du bist 26? Und hast noch immer nicht verstanden, dass Frauen Individuen sind?
Welche Frau möchte mit jemandem zusammen sein, der alle Frauen in einen (negativen) Topf schmeißt? Niemand. (und ja, man merkt dir diese Attitüde 100% an)

03.04.2019, 22:54 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ja zur ich Apfel. In meinen Beispielen ist das Gefallen einseitig.
Wie gesagt, meine Meinung ist, wenn man jemanden trifft, damit man auf so einer Ebene profitiert, nutzt man aus. Siehst du eben anders.

Übrigens finde ich dein Frauenbild echt negativ. Laut dir nutzen einen Frauen ja nur aus und man braucht viel Rückgrat zur Vermeidung. Zeigt Frauen in schlechtem Licht.

Ok sagen wir, ich bin passiv. Sind es Frauen dann nicht auch? Von ihnen kommt nie was. Ich mach komplette Bespaßung, zahle alles. Ich habe nie gesehen, dass von der anderen Seite was kommt.
Ist Frau nicht auch passiv dann?

04.04.2019, 06:01 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Lesen kannst du auch nicht... Bis zur nächsten passenden Beichte. 🤷

04.04.2019, 09:25 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Natürlich kann ich lesen. Ich weiß, es gibt nich "die Frauen".
Allerdings kann ich zumindest über die Frauen, die ich hatte, sagen, dass sie eher kostspielig waren.
Wenn mir jemand Interesse heuchelt, kann ich ihm auch sagen, er nutzt mich aus.

Ich gebe dir ein Beispiel von einem Freund(ich heiße sein Handeln nicht gut und das weiß er und streiten uns oft drüber).

Im weiteren Bekanntenkreis ist ein Schwuler. Optisch unattraktiv ekelhafter Typ von seiner Art und unterbelichtet.. Trotzdem tut er keinem was. Seine Eltern sind gestorben. Er hat eine größere Geldmenge geerbt und ein Haus. Mein Freund nutzt ihn schamlos aus und der Typ bringt sein ganzes Erbe für den Freund durch. Argument des Freundes ist auch, ja ich zwing ihn ja nicht. Trotzdem tut er auf interessiert und verbringt Zeit mit ihm etc , um ihm alles abzuzocken.

Findest du sowas ok? Müsstest du ja.

04.04.2019, 12:36 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Dein Freund und der andere sind befreundet bzw verpartnert. Das ist eine ganz andere Ebene. Die sind sich nicht unbekannt. Abgesehen davon ist ein essen für 20€ kein Erbe.

Zusätzlich zeigt es wieder wie wenig Rückgrat du hast, weil du so jemanden ernsthaft als Freund bezeichnest. Ich hätte mich schon längst von so jemandem distanziert

04.04.2019, 16:46 Uhr     melden


HugoBruno

@Trudi: Also ich bin definitiv ein Mann. Und wenn ich dich in einer Bar treffen sollte und du gibst mir ein Bier aus, dann werde ich sicher nicht "nein danke" sagen, auch wenn ich nicht im mindesten daran denke, danach mit dir ins Bett zu hüpfen. Also sag mir bitte einen einzigen Grund, warum eine Frau das tun sollte.

04.04.2019, 17:12 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel selbiges auf anderer Ebene. In dem Fall dürfte ich mich mit keiner Frau abgeben bei deinen Maßstäben.

Hugo darum geht es auch nicht. Wenn du dich aber danach mit mir zu Dates verabredest. Und dort Interesse vorspielt ist das was anderes. Sowas ist nicht korrekt.

04.04.2019, 18:26 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Du hast doch gar keine Ahnung, ob die Interesse vorspielen, oder ob die interessiert sind... Das ist deine Interpretation. Die sind wahrscheinlich so lange interessiert, bis sie die Situation reflektieren und dann feststellen, dass das nicht passt.

Und die Ebene macht den entscheidenden Unterschied. Abgesehen davon, dass Erbe und 20 Euro zusätzlich ein Unterschied ist.

04.04.2019, 18:31 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel finde ich nicht. Ist das Gleiche. Ich finde es nicht korrekt, aber es ist kein Grund ihn nicht mehr zu sehen.

Klar ich lese keine Gedanken. Trotzdem kann ich sagen, dass mir nie eine Frau angeboten hat, etwas selbst zu zahlen.
Und meine Frage beantwortest du nicht? Ist es nicht passiv, wenn von der Frau nichts kommt?

04.04.2019, 18:55 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Hast du jemals abgewartet?
Kassierer kommt und Frau sagt "der zahlt!" laufen deine dates so ab?

Komm, lassen wir das, du bewegst dich im Kreis und hast keinen Bock es zu ändern. Is in ordnung, aber lass dein dummes Gebrabbel

04.04.2019, 19:44 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ne gar nix. Warum fragst du?
Ist das wichtig?
Ich sage ja, wer Geld sparen will, holt sich Nutten.
Als Mann mit Rückgrat müsste ich ja ALLE Frauen ablehnen. Das sagst du ja.

04.04.2019, 21:19 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Wenn Sie sich scheiße behandeln, ja, natürlich 🤷.

Und das nächste Mal ergreifst du die Initiative und sagst "getrennt bitte", Frauen sind nämlich genauso verunsichert wie du. Wollen sie selbst zahlen, sind sie die blöden emanzen, erwarten sie, dass der andere zahlt, sind sie die ausnutzenden tussen.

Aber du verstehst ja noch nicht mal das grundlegende an einer Beziehung.

04.04.2019, 22:21 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Apfel
Echt? Habe noch nie in meinem Leben davon gehört, dass irgendein Mann ein Problem damit hätte wenn eine Frau ihren Teil selbst bezahlen will. Also diese Behauptung sie wären dann blöde Emanzen halte ich für einen unbestätigten Mythos. Das ist ja einer der ganz wenigen Vorteile die man(n) sich von der Gleichstellung erhofft.

@Truth
Finanzen sowieso erstmal für sich selbst behalten. Je nach dem welchen Köder man benutzt lockt man auch die entsprechende Fische an. Wenn du mit Geldscheinen angelst dann beißen auch nur Goldgräber an. Dominanter und klarer auftreten. Du kennst dich doch eigentlich auch mit dem ganzen PUA und MGTOW Grundwissen aus, benutzt es aber anscheinend nur für Diskussionen und nicht in der Praxis.

05.04.2019, 06:40 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Menace also die letzten Monate zumindest trete ich privat eher unscheinbar auf.
Ich sage mittlerweile auch klar, dass ich nichtmal eine eigene Wohnung habe.
Also nicht mehr, dass ich Anwalt bin.
Ich führe gerne meine Ex an. Die kannte mein Gehalt. Sie verdiente das doppelte. Trotzdem habe ich mein ganzes Geld in sie reingehängt.
MGTOW habe ich zeitweise gemacht. Also komplett. Tat mir gut. PUA hat bei mir nie geklappt. Wobei ich natürlich NICHT weiß, wie ich es rüberbringe. Wenn ich die Sachen sage. Könnte daran liegen. Ich habe nichts dominantes in mir. Muss ich klar sagen. Bin im Gesamten sehr schüchtern und leicht devot.
@Apfel wie gesagt, also den meisten Frauen ist es schon wichtig. Beispiel letztes Date. Davon habe ich hier geschrieben. Die Freundin der Dame hat mich kontaktiert. Wollte wissen, wie es war usw grade weil sie weiß, ich bin etwas unerfahren. Fragte im Gespräch, ob ich alles gezahlt hätte. Und mrinte, dass das sehr wichtig wäre.

05.04.2019, 10:15 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Menace
Es geht hier nicht primär darum, was Männer dazu sagen, sondern viel mehr was Frauen für Vorstellungen haben, was gewollt ist und was nicht.
Truth meint ja auch jede Frau möchte, dass für sie bezahlt wird. Was absoluter Blödsinn ist. Aber er hat diese Vorstellung verinnerlicht und Frauen überlegen sich sowas halt auch

05.04.2019, 10:17 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Apfel
Also du, die sich selbst als Feministin bezeichnet, glaubt ernsthaft, dass die meisten Frauen deshalb bei Dates nicht bezahlen weil sie sich vorstellen, dass man sie dann auch für Feministinnen bzw Emanzen hält? Das ist bestenfalls eine Ausrede die man wählt und nicht so blöd klingt wie: "Ja ich möchte dass ein Mann sich um mich bemüht, und bei Dates zu bezahlen etc gehört halt dazu."

Ich hatte da immer eine klare Regel die ich auch meistens direkt erläutert habe bei Dates: Haben wir was am laufen, dann kann ich dich gerne auch mal abholen, dir einen ausgeben etc. Wenn nicht, dann eben nicht. Kennenlernen gehört nicht dazu.

05.04.2019, 10:33 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Menace Danke.
 "Ja ich möchte dass ein Mann sich um mich bemüht, und bei Dates zu bezahlen etc gehört halt dazu." Genau meine Erfahrung. Ist halt super, wenn man nicht der attraktivste Mann ist, dann lassen Frauen einen erstmal bemühen- nicht nur beim Geld, meine ich ganz allgemein- aber nachher sind dann meistens andere Männer interessanter und Frau entscheidet sich auch für genau diese Männer.
Und ich Rede hier nicht nur von einem Treffen oder so. Meistens ist da schon eine längere Datingphase. Und da kam nie etwas von der Frau.

05.04.2019, 10:49 Uhr     melden


KingKurt

Kinder, wir kommen doch hier nie zu nem Ergebnis! Er begreift es einfach net. Erstmal bezweifel ich eine im mindesten relevante Erhebungsmenge an Dates unseres Spätzünders, um sich überhaupt ein Urteil bilden zu können. Hinzu kommt noch die Qualität der Weiber! Von stinkt, gewalttätig, stark übergewichtig, dumm wie ein Sack Schrauben, lässt ihn net ran (hurt aber mit anderen rum), bezahlte "Dates" usw. war schon viel mehr dabei als sich ein wirklicher Mann eigentlich bieten lassen würde...selbst die richtig verzweifelten begreifen es irgendwann!...naja...offensich net jeder! Zumal der Durchschnittsmann doch immer nach Frauen strebt bzw. streben sollte, die weit heißer sind als er selbst. Wenn einer aber "nach unten" datet und sich dann noch bockig wie ein kleines Kind beschwert, wie blöde die Hühner doch sind und sich verhalten...ehrlich!...der hat doch schon lange die Kontrolle über sein Leben verloren... #kopfmeetstischplatte

05.04.2019, 11:31 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Kurt ich Date definitiv nicht nach unten. Wenn das Frauen sind, die mich wollen, Date ich auf meiner Stufe. Oder nicht? Ernsthafte Frage.
Sollten sich die unattraktiveren Frauen nicht weniger beschweren?

05.04.2019, 12:11 Uhr     melden


KingKurt

Eine Frau, die mich daten möchte, orientiert sich (aus ihrer Perspektive) natürlich gleichfalls nach oben. Bin ich vielleicht häßlich wie die Nacht, wird wohl die Optik net das Attraktivitätsmerkmal sein. Bin ich der geile DiskoFreddy, wird wohl net der gesellschaftliche Aufstieg Motivation sein. Wie auch immer: wenn sie mich daten möchte, bin ich die "Beute" und habe die Wahl jederzeit aufzustehen und zu gehen, wenn mir net gefällt was ich sehe, rieche, höre oder fühle. Missfällt mir was gehörig, ich bleibe aber dennoch sitzen, dreht sich das Verhältnis. Ich downgrade mich also für eine Person, deren "Acker" ich eigentlich gar net "beackern" will. Wer es hier immernoch net merkt, dem iz net mehr zu helfen, Sorry. Manche lernen aus ihren Fehlern. Die anderen zeigen lieber mit dem Finger auf andere und jammern.

05.04.2019, 14:24 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Menace, ich bin fast 32 und komm aus einem milieu, das politisch links orientiert ist. In meinem Umfeld definieren sich auch die meisten Männer als feministisch.

Mit 20 sah das ganz anders aus, habe ich mich nicht offen als feministisch bezeichnet, weil ich da selbst noch total unsicher war und meinen eigenen Weg nicht kannte. Und auch keine klare Vorstellung vom Feminismus hatte, weil mir selbst die Strukturen (die jeder auch mal unbemerkt stärkt) bewusst waren.

Natürlich überlegt da Frau wie sie sich selbst darstellt. Mann macht das zufällig auch (sonst würde truth sich nicht ständig verbiegen und dann drüber motzen)

05.04.2019, 15:23 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Apfel
Scheint dir ja wenigstens bewusst zu sein, dass es sich um dein spezielles Milieu handelt. In meinem würde sich keine Frau feministisch nennen und Männer erst recht nicht (das sind sowieso eher die Beta-Creeps).Und das ist das eher typisch unpolitische Milieu, wo jeder mehr so sein Ding macht und sich nicht groß um Politik schert, da bin ich eher die Ausnahme. Journalisten und linke nennen sich so, der Rest nicht.

05.04.2019, 18:24 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Teufelsdame ich wollte nur die 100 voll machen.

05.04.2019, 19:25 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Journalisten und linke (das hört sich irgendwie abwertend in deinem Kommentar an) gehören halt genauso zum Volk wie keine Journalisten und keine Linken 🤷 same same nur different

05.04.2019, 20:20 Uhr     melden


VcS

Bei männlichen Feministen fällt mir als erstes Justin Trudeau ein, der kanadische Premierminister. Macht seinen Job mit weniger Ärger und mehr Erfolg als Trumpel, der das klassische Alpha-Männchen spielt.

Wobei der Begriff "FeministIn" meiner Meinung nach ziemlich schwammig ist - das kann alles sein, von vagem Respekt für Frauen bis hin zum Männerhass. Ich würde mich z.B. nicht als Feminist bezeichnen, da ich nicht nennenswert Energie in den Kampf für Frauenrechte stecke. Gleichzeitig kann ich Frauen gut leiden (außer sie geben mir wirklich Grund fürs Gegenteil) und halte sie im Durchschnitt für genauso fähig wie Männer.

05.04.2019, 20:36 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

VCS
weniger Ärger als Trump mit Sicherheit. Mehr Erfolg... weiß nicht woran du das messen willst. Du kannst deutsche Politik auch schwer am Erfolg mit polnischer Politik vergleichen, andere Interessen, andere Stellung weltpolitisch etc... wenn man Trumps überzogene Selbstdarstellung und die mediale Obsession und Hysterie mal beiseite lässt und sich nur die Ergebnisse ansieht, dann macht er einen ordentlichen Job. Gab sicher schon schlechtere als ihn. Wirtschaftlich läuft besser, mit Nordkorea auf gutem Weg, keine neuen Kriegsschauplätze eröffnet, unterm Strich kann ich da kein schlechtes Fazit nennen.

Apfel
Sorry, ist auch ein bisschen so gemeint gewesen, auch wenn du ne ganz nette zu sein scheinst. Aber mit den schlimmen Leuten die sich auch Feministen und Journalisten nennen, sowas wie Jäger&Sammler mal als negatives Extrembeispiel, sind das Leute die ich mit diesen Begriffen assoziiere. Du hast bestimmt ähnlich schlimme Gestalten im Kopf wenn du an Leute denkst die sich als Patrioten bezeichnen.

05.04.2019, 22:11 Uhr     melden


VcS

Dass er bisher keine Kriege angefangen hat, rechne ich ihm gern positiv an. Ansonsten würde ich ihn an seinen großen Wahlversprechen messen - und da siehts zappenduster aus. Ob nun bei den Schulden (wachsen schneller als bei Obama), der Krankenversicherung ("Nobody knew health care could be so complicated") oder seiner tollen Mauer, die ja Mexiko bezahlen soll (ernsthaft? sowas fällt nur einem Narzissten ein...).

Ich wünsche ihm tatsächlich, dass er bei Nordkorea etwas positives erreichen kann. Manchmal bringt die persönliche Ebene zwischen zwei ähnlich tickenden Menschen ja was - wie damals Kohls Draht zu Gorbatschow. Aber bisher ist das noch offen.

06.04.2019, 00:12 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Und Glückwunsch zum Geburtstag, Apfelkompost. Ist doch schön, dass er auf einen Samstag fällt.

06.04.2019, 08:52 Uhr     melden


HugoBruno

@Apfel: Das mit der Definition von "feministisch" ist immer so eine Sache. Wenn man damit diejenigen meint, die für Gleichberechtigung eintreten und sich dafür einsetzen, die immer noch vorhandenen Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten zu beseitigen, ja, dann kenne ich auch genug Männer einschließlich meiner selbst, die man als "feministisch" definieren könnte.
Dann gibt es aber noch die Harcore-Fraktion, die am liebsten alles, was einen Schwanz hat, erschießen oder zumindest in die Ecke verbannen würden. Und zumindest in meinem Umfeld möchten die meisten Damen und Herren mit denen nicht in einen Topf geworfen werden.
Und so laufen Debatten nach meiner Erfahrung of im Kreis, weil jeder sich etwas anderes unter "feministisch" vorstellt. : - )

09.04.2019, 16:53 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

@hugo aber das ist doch der Ursprung des Wortes. Einfach nur Gleichberechtigung. Was viele nicht verstehen (wollen), dass diese Gleichberechtigung logischerweise nicht auf den Kosten anderer funktionieren wird (wobei hier auch Diskussionspotenzial bzgl. Frauenquote gibt (müssen Männer zeitweise "diskriminiert" werden, so dass Frauen in Führungsetagen Normalität werden um dann die Frauenquote wieder abschaffen zu können) aber das Fass mach ich nicht auf, da ich da selbst Noch nicht zum Schluss gekommen bin)

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es um einiges weniger Frauen gibt, die extreme Positionen vertreten als Menschen (ja, beide Geschlechter), die sofort femnazi brüllen, wenn man nur das Wort Feminismus sagt.
Das ist in vielen "Diskussionen" ein totschlagargument, das genutzt wird um den feminist mundtot zu machen, so nach dem Motto "dem muss man nicht zu hören, der sagt Feminismus, da kann bestimmt nichts gescheites raus kommen"

Darüber hinaus glaube ich auch, dass in unserer heutigen Gesellschaft Frauen /Weiblichkeit /feminin noch immer mit Schwäche verbunden wird, weswegen viele dieses Wort schon von vornherein ablehnen ohne es genau beschreiben zu können, warum sie das so sehen.
Bzw. Frauen und Männer werden miteinander verglichen, es wird ein "männlicher" Standard gesetzt und der wird nicht reflektiert (natürlich können 95% der Frauen weniger heben als Männer, aber ist das überhaupt erstrebenswert? Und aufs berufliche bezogen, ja, 95% der Frauen können z. B. Nicht gut auf Baustellen arbeiten, aber sollte man das dann denn anderen 5% verwehren, die es können? (gibt's bei frauenberufen auch, aber diese sind gesellschaftlich halt auch nicht gut angesehen)

10.04.2019, 20:53 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Apfel
Nach der Meinung sehr vieler anderer Leute ist diese Gleichberechtigung nun mal aber schon erreicht und ein weiteres künstliches rumschrauben nicht erwünscht. In einer weiteren, schnell wachsenden Gruppe die sich meist Menosphere oder auch Redpill nennt, sieht man das schon längst andersrum. Offensichtliches Problem des Feminismus heute ist, dass immer nur nach ganz oben geguckt wird, da sitzen hauptsächlich Männer. Ganz unten ist das aber auch so, nur für die interessiert sich keiner. Männer die unten stehen, wenig Geld, wenig soziales Ansehen, schlechtes Aussehen. Auf manche trifft ein Teil davon zu, auf manche alles. Das ist eine ziemlich große Gruppe die keinerlei öffentliche Lobby hat. Die wächst und wird wütender. Da gibt's dann einen Teil der zu MGTOW wird und sich komplett rauszieht aus der Sache und sich nur noch um das eigene kümmert. Und dann die anderen die mitunter sogar richtig gefährlich werden können, das sind grob gesagt die Incels. Die sind in den USA schon den Öfteren komplett ausgeflippt, Elliot Rodger als Stichwort. Der hatte und hat noch immer einige Fans und Nachahmer. Ich bin mir ziemlich sicher, das wird noch ordentlich zunehmen.

11.04.2019, 07:34 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Meinungen sind Meinungen, das muss mit der Realität wenig bis nichts zu tun haben. Und ganz unten stehen auch zb allein erziehende Mütter, die wegen der Erziehung 10 Jahre aus dem Job sind.
Und oftmals, wenn nicht gar immer, resultiert das Leid "der Männer" aus dem Leid "der Frauen". Warum bekommen Männer selten das Sorgerecht obwohl es in bestimmt einigen Fällen wirklich ratsam wäre? Weil Frauen auch heute noch auf die Erziehung der Kinder reduziert werden.
Warum bringen sich mehr Männer um? Weil sie noch immer als Gegenpol der emotionalen Frau gelten und sie halt nie gelernt haben mit Sorgen sich Hilfe zu holen.
Sexuelle Belästigung entsteht mE auch oftmals aus einer falschen Vorstellung von Männlichkeit. Männer müssen Sex haben, sonst sind sie nicht männlich und Frauen müssen sich zieren, sonst sind sie keine ehrenwerte frau. Da ist natürlich auch trieb dabei, aber der wurde moralisiert und verallgemeinert. Heißt im umkehrschluss, Frau lebt womöglich ihren trieb nicht aus, aus Angst vor Ächtung und Männer glauben sie müssten ihre Männlichkeit beweisen und sie "verdienen" Sex, weil in ihrer Vorstellung ein penis nicht reicht um männlich zu sein. (daraus resultiert auch dieses bescheuerte nein heißt ja Logik, weil frau aus gesellschaftlichen druck sich oftmals nicht gleich offenbart bzgl ihrer Wünsche aus Angst vor Verurteilung).

Abgesehen davon sind wir zwar gesetzlich gleich gestellt, trotzdem haben Frauen im gebärfähigen Alter eine Benachteiligung, weniger Rente, weniger Lohn (und hier meine ich nicht die milchmädchenrechnung, sondern strukturelle Gründe führen zur lohnungleichheit)... Und auch wird man im Beruf unterschiedlich behandelt (und hier keine Wertung rein bringen, wer jetzt schlechter behandelt wird, sondern einfach nur unterschiedliche Behandlung)

11.04.2019, 09:10 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel, die geringere Rente resultiert aus weniger Arbeit.
Würden Frauen bei Berufen danach gehen , was sie verdienen und nicht danach, was Spaß macht, wäre der Verdienst besser.
Ich wollte damals auch etwas anderes machen, Meinung meiner Eltern war, dass ich damit keine Familie ernähren kann. Kenne auch viele Männer, die danach den Beruf wählen.
Wenn du es als Benachteiligung sieht, dass man den Beruf nach Spaßfaktor wählt und irgendein Dummer es schon zahlt, dann ist das so.

11.04.2019, 09:38 Uhr     melden


Michel-Angelo aus Ratemal, Deutschland

Einerseits finde ich diese Diskussion, die sich hier in den Kommentaren zwischen Truth666 und Apfelkompost abspielt, ja ganz lustig. Andererseits frage ich mich, was das noch mit der ursprünglichen Beichte zu tun hat?
Vielleicht solltet ihr beiden selber mal was beichten?

11.04.2019, 10:37 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

@Truth, es sieht momentan auch nicht so aus, als wenn du demnächst in die Schwulität kommst, eine Familie ernähren zu müssen.

11.04.2019, 10:44 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Simki wohl wahr, trotzdem geht es bei männlicher Berufswahl darum, Frauen zu finanzieren.
Bei Frauen nach Spaßfaktor.
Das wirst du nicht abstreiten.

11.04.2019, 10:48 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Apfel und Truth
Würde ich nicht mal so sagen. Wenn ich meine Frau als Beispiel nehme: Sie will arbeiten, arbeitet auch, aber in erster Linie soll der Job sicher sein, von den Arbeitszeiten passen und auch nicht zu viel sein, das sind ihre Hauptkriterien. Also das wichtigste ist ihr, dass sie eigenes Geld verdient aber wieviel ist dabei sekundär, mehr die äußeren Faktoren.
Bei mir ist es andersrum, es muss in erster Linie möglichst viel Geld sein, es muss reichen die Familie notfalls auch alleine ernähren zu können, das ist die oberste Priorität. Spaß, Arbeitszeiten etc sind sekundär. Das alles beruht auf Freiwilligkeit, wir wollen das so, wir sind damit sehr glücklich. Ich gebe mehr Gas im Job damit die Familie finanziell sorgenfrei ist, Frau gibt mehr Gas zu Hause damit das leben sorgenfrei und schön daheim ist. Jeder übernimmt dabei auch Teile des anderen, aber es gibt klare Schwerpunkte und Rollen, das ist auch gut so. Daraus resultiert natürlich weniger Arbeitslohn für meine Frau und später auch weniger Rente. Ist doch im Endeffekt belanglos wenn man verheiratet ist, sowieso alles derselbe Topf. In ihrer Firma hat sie trotzdem denselben Lohn wie die Männer, Tarifverträge gelten für alle, gibt keine Seperaten für Männer und Frauen.

Job ist Mittel zum Zweck in einer Familie. Der heutige Feminismus verkauft Karriere und Arbeit als etwas so unglaublich geiles, und dann wacht man Ende 30 auf und merkt, dass es halt für viele Leute überhaupt nicht so geil und erfüllend ist 50 Stunden die Woche zu arbeiten und zu Hause alleine oder mit loser Partnerschaft ohne Kinder zu hocken. Kann dem einen oder anderen ja gefallen, streite ich nicht ab. Aber ich behaupte die meisten Frauen wären/sind glücklicher mit einer guten Ehe und Kindern. Führungspositionen im Beruf finden auch viele Männer nicht so wirklich geil, gibt nur wenige die sich darum schlagen wollen.

Im Endeffekt Apfel, Männer und Frauen sind nicht gleich. Sie sollen es auch nicht sein. Ich verstehe nicht warum Frauen immer männlicher und Männer immer weiblicher werden sollen. Was erhofft man sich davon? Was gibt das im besten Fall?

11.04.2019, 11:01 Uhr     melden


KingKurt

@Apfelkompost..."Meinungen sind Meinungen, das muss mit der Realität wenig bis nichts zu tun haben. " ...das bringen deine nachfolgenden Zeilen überraschend treffend auf den Punkt! Um gleich mal bei deinem vorher genannten Beispiel mit der Baustelle zu bleiben: den 5% der Frauen, die vielleicht Bock haben auf dem Bau zu arbeiten, wird es keineswegs verwehrt. Das Problem liegt hier - wie auch in vielen danderen Bereichen - in dem Betrachtungswinkel: Es zählt das LEISTUNGSPRINZIP!!! Kann Sie bspw. gut Baggerfahren, ist sie natürlich dabei. Kann sie aufgrund der Körperlichkeiten aber nur die Hälfte des Weges pflastern, wird sie net eingestellt, weil sie nicht so effizient iz. Aus femnazi-Sicht aber muss sie jedoch eingestellt werden, weil sie eine Frau ist und daher ein Recht darauf hat, nicht diskriminiert zu werden. Das ist einfach nur Blödsinn! Denn eigentlich wird dadurch die Person diskriminiert, der/die eigentlich für den Job aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten geeignet wäre. Wenn wir uns alle Klagen auf Diskriminierung der letzt 5 Jahre anschauen. Sei es wegen gefühlter schlechterer Bezahlung oder gebremster Karriere...man müsste schon sehr lange suchen, um einen Fall zu finden, wo rauskam, das dort wirklich objektiv diskriminiert wurde. Schlimmer noch: in den meisten Fällen kam sogar raus, dass die jeweiligen Klägerinnen sogar eigentlich besser gestellt waren als Männer in vergleichbaren Positionen! Es besteht also ein erheblicher Unterschied wie mit solchen "gefühlten Benachteiligungen" umgegangen wird. Die einen klotzen ran und versuchen ihre Defizite zu vermindern, die anderen suchen die Fehler bei anderen und schreien wegen Diskriminierung. Natürlich kann man da nie alle über einen Kamm scheren und das es Benachteiligungen hier und da gibt, möchte ich auch net abstreiten. Die Feminismus-Schreier lösen aber deshalb soviel Kontroversen aus, weil objektiv betrachtet, damit das Leistungsprinzip ausgehebelt wird...wo zunehmende Unfähigkeiten hinführen kann überall zunehmend beobachtet werden (das gilt für beide Geschlechter in Berufen, die nicht nach Leistung geprüft/gemessen werden). Nur, weil einem/r heutzutage vielleicht alle Möglichkeiten offen stehen, bedeutet das noch lange net, das man einerseits befähigt iz (körperlich, geistig), diese Möglichkeiten auch ausüben zu dürfen und andererseits das man das dann auch nach seinem Gutdünken bezahlt bekommt. Als leidenschaftlicher Sockenstricker kann ich mich net beklagen, das ich net so viel verdiene wie ein Wirtschaftler; obwohl vielleicht die Sockenstrickerei gesellschaftlich auch wichtig iz.

11.04.2019, 11:01 Uhr     melden


HugoBruno

@Apfel: Nein, der Ursprung des Wortes "Feminismus" liegt im Stamm "feminin" also weiblich - und nicht in Gleichberechtigung. Und deshalb sage ich persönlich auch lieber Gleichberechtigung zu dem, was du vermutlich unter Feminismus verstehst.
Und natürlich sollen Männer und Frauen gleichberechtigt sein, werden aber niemals gleich sein. Ich zB werde niemals einen Orgasmus beim Stillen bekommen - was irgendwie auch schade ist, aber nun mal so ist. Und natürlich gibt es noch Ungerechtigkeiten - etwa bei der Bezahlung, aus welchen Gründen auch immer, meistens zu Lasten der Frauen, in anderen Bereichen (Kriegsdienst) aber auch zu Lasten der Männer.
Und in einem haben Trudi und seinesgleichen natürlich recht: Eine Frau mit Kindern kann einfach gehen, wenn sie nicht mehr will, erhält im allgemeinen das Sorgerecht - und der Mann zahlt im allgemeinen (und hat dann oft nicht mehr genug für ein adäquates eigenes Leben). Das kommt bei den liebevollsten Partnern und Vätern vor. Häufiger kommt es aber wohl vor, dass die Männer saufen, schlagen und/oder rumhuren und dann plärren, wenn Frau und Kinder wirklich weg sind.
Es gibt also durchaus gesellschaftlichen Korrekturbedarf nach beiden Seiten - und deshalb finde ich Extrempositionen beider Seiten nicht angebracht.
So und jetzt gehe ich mal Stillen üben - mit genug politischer Unterstützung wird das ja vielleicht doch noch was. ; - )

11.04.2019, 14:40 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

@Hugo und genau das meine ich. Historisch gesehen geht der Feminismus einfach mal von der weiblichen Sicht aus mit dem Ziel, die Rechte der Frau an die männlichen anzugleichen (denn damals waren es gesetzlich verankerte Ungerechtigkeiten.)
Vergleichbar ist das mit dem wort Mannschaft, keine frau regt sich drüber auf, dass das so eindeutig männlich ist, man spielt halt mit, historisch ist das auch mehr als logisch, dass das männlich ist, aber frauen sind es gewöhnt, dass ihr Geschlecht in der Sprache oftmals eine untergeordnete Rolle spielt. Männer regen sich darüber auf und schreien nach Ungerechtigkeit.

Und Trennungen und Scheidungen sind grundsätzlich teuer, für beide. Ich weiß nicht, wie manche Menschen (oft Männer) den Irrglauben aufsitzen können, dass sie mit Null Verlust raus gehen. Und wenn die Kinder zur Mutter kommen, dann muss der Mann auch dafür zahlen. Und Kinder kosten in der Regel mehr als der Satz.

11.04.2019, 16:12 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel und die weibliche Perspektive ist, dass der Penner zahlen soll. BE ZAH LEN.

11.04.2019, 16:22 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Ich hab da irgendwie so ein nerviges Jucken im Ohr...

11.04.2019, 16:30 Uhr     melden


EvelynHarper aus Emmgeh, Deutschland

So, um nun auch meinen Senf dazu zu geben (wenn auch nicht direkt zur Beichte):
@Truth: Es heißt nicht Stati sondern sowohl im Singular als auch im Plural Status.
Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.

11.04.2019, 17:34 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Evelyn Danke. Das wird Mich noch mächtiger machen.
Da du übrigens nichts gegen meine Argumente sagst, stimmst du mir zu.

12.04.2019, 06:24 Uhr     melden


EvelynHarper aus Emmgeh, Deutschland

@Truth: Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich habe deine Meinungsergüsse hier schon des Öfteren gelesen und denke, dass jegliche sachliche Diskussion mit dir unmöglich ist, ich werde nicht den selben Fehler wie carassi und Apfelkompost machen. Ich finde es allerdings bemerkenswert, dass du es immer wieder schaffst egal welche Beichte letztendlich in den Kommentaren auf dein Lieblingsthema zu lenken und auch immer wieder alle drauf einsteigen.

12.04.2019, 07:39 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Ich verstehe überhaupt nicht, wieso eine Frau immer gleich behandelt werden möchte wie ein Mann. Mit unseren Männern auf Arbeit zum Beispiel möchte ich nicht tauschen. Kalte Werkhalle gegen warmes Büro - na ich bin doch nicht bekloppt. Und den Einkauf hochasten kann auch der Pimmel in der Familie machen. Reparaturen erledigen, Reifen wechseln usw.. Dafür bereite ich ein gemütliches Heim mit allem was dazu gehört und kümmere mich um den Papierkram. Da bin ich voll bei Menace, nicht glasklar abgesteckte Aufgaben, jeder hilft dem anderen, aber die Schwerpunkte sind verteilt.
Und sogar mein gut bezahlter Job macht mir Spaß.
@Hugo, kommst du mit dem Stillen voran?

12.04.2019, 07:46 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Simki also wie ich es sage. Der Mann erledigt alle dreckigen und unangenehmen Arbeiten und lässt sich im Irak abschlachten.
Trotzdem überall von Benachteiligung jammern.
@Evelyn ja ich bin da sehr emotional, weil ich immer sehe, wie die Männer ausgebeutet werden. Kein Spaß.

12.04.2019, 09:27 Uhr     melden


EvelynHarper aus Emmgeh, Deutschland

@Truth: Frei nach dem Motto "Dumm ist der, der Dummes tut" lässt sich sagen "Ausgebeutet wird der, der sich ausbeuten lässt". Offensichtlich ziehst du aber immer und immer wieder diesen bösen Typ Frau an. Ich denke du strahlst das einfach aus. Was ich bei dir nicht verstehe: Wenn deine Ausführungen, warum du so bist, der Wahrheit entsprechen, dann scheinst du dein Problem ja zu kennen. Aber anstatt was daran zu ändern begibst du dich immer und immer wieder in die gleichen Verhaltensmuster, lernst den immer gleichen bösen Frauentyp kennen und ergötzt dich dann an deinem Leid. Noch dazu bist du angeblich beruflich so erfolgreich, hängst aber dafür tagtäglich von morgens bis abends hier auf Beichthaus und lässt deinen Frust ab. Irgendwas stimmt doch da ganz gewaltig nicht und ich denke du bist nicht der, für den du dich ausgibst. Zumindest nicht komplett. Und falls das doch alles echt ist, was du von dir selbst hier schreibst, tust du mir Leid, dass du dir dein Leben selbst so schwer machst und auch kein wirkliches Interesse zu haben scheinst, einen Weg daraus zu finden. Glaube mir, ich bin kein Menschen-Fan und ich finde die Welt ist furchtbar aber man kann es sich auch selbst unnötig schwer machen. Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.

12.04.2019, 09:55 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

@Truth, stell dir mal vor, mein Mann kocht nicht gern, Betten beziehen erzeugt bei ihm Würgereiz, Staub wischen spontan Gicht und Papierkram starkes Humpeln. Dafür macht es ihm nichts aus Wasserflaschen zu tragen und all die anderen Dinge zu erledigen. Wir haben uns nämlich lieb und so kommt es, dass jedem seine Bedürfnisse beachtet werden. Kennst du nicht so was, oder?! Aber wie Evelyn schon schreibt, suhle dich weiter in deiner Meinung. Entweder kannst oder willst du nicht begreifen, dass es nicht nur deine Welt gibt, sondern auch zum Beispiel die, in der ich und eine beachtlich Menge anderer Menschen leben.
Du bist so Scheiße negativ, das verursacht fast schlechte Laune.

12.04.2019, 10:16 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Evelyn sicher strahle ich was aus. Wenn ich eine Frau treffe ist die auch meistens alleinerziehend. Das liegt sicher an mir, da nicht 80 % der Frauen alleinerziehend sind.
Bei mir läuft es toll im Beruf. Ich habe aber einen Job, wo ich viel Leerlauf habe. Ist halt Vertrieb. Ab heute Mittag zwei Termine und jetzt warte ich auf meinen telefonierenden Chef.
Ganz ehrlich, warum sollte ich beim Beruf lügen. Ich stehe offen dazu, dass ich physisch unattraktiv bin und mich keine Frau will.
Ich bin zu drei Viertel der Truth im echten Leben. Manche Sachen schreibe ich, damit es lustiger wird, sehr drastisch. Außerdem würdest du es nicht bemerken. Selbst wenn ich sehr offen bin. Ich trage das real eher mit Witz und Selbstironie vor. Ich könnte zu 99% dein Arbeitskollege sein und du fändest mich eher etwas schräg und lustig. Klar veesuche ich, was zu ändern, aber ich heiße nicht Don Quixote und bekämpfe Windmühlen.
Ich hab auch echt viel versucht, aber ja..
Es ändert sich nichts.
@Simki ich weiß, wie es läuft. Ich habe die Frauen analysiert und die Abs trainiert.

12.04.2019, 10:40 Uhr     melden


-petaQ- aus München, Deutschland

Er ist halt einfach nur ein kleiner Beta-Mann.

12.04.2019, 10:43 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Simki
Exakt so siehts aus.
Truth bist du nicht in deinen 20ern? Wie können die Frauen da hauptsächlich alleinerziehend sein? Die werden ja wohl eher keine kleinen 6 monatigen Säuglinge haben sondern schon ein paar Jahre alt sein. Da sind die meisten Frauen doch schon längst über 30. Was geht denn da ab im Saarland? Oder bist du so eher der Milf/Gilf- Hunter?

12.04.2019, 11:03 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Menace ich bin 27 ich werde auch meist eher jünger geschätzt. Die Frau, die ich irgendwie habe, hat mich für 19 gehalten und hat einen Ausweis verlangt, die ist auch 32.
Meistens haben ältere Frauen Interesse an mir bzw ältere mit Kind (Ich glaube ernsthaft, die mit Kind eher) .
Glaube, die haben geringere Ansprüche. Denn physisch unattraktiv lässt sich auch mit Sixpack nicht ausgleichen.
Teilweise hoffe ich auch, mit älteren Frauen wäre weniger Drama. Das ist aber im Alter immer extremer.
Gleichaltrige Frauen sind für mich aber noch schwerer zu bekommen.
@Peta Beta wäre ein Fortschritt. Die bekommen manchmal Frauen.

12.04.2019, 11:49 Uhr     melden


EvelynHarper aus Emmgeh, Deutschland

@Truth: Ich habe jetzt schon drei verschiedene Texte an dich verfasst und dann doch wieder gelöscht. Am Ende glaube ich bist du einfach nur eine sich selbst erfüllende Prophezeihung die einfach nicht aus dem Teufelskreis ausbrechen kann (und/oder will). Ich wünsche dir tatsächlich von Herzen, dass dir eines Tages eine Frau begegnet, die dein verqueres Weltbild auf den Kopf stellt, dich eines Besseren belehrt und dich glücklich macht. Aber das musst du dann auch zulassen.

12.04.2019, 13:15 Uhr     melden


EvelynHarper aus Emmgeh, Deutschland

Ach ja und das Ganze mit dem Feminismus (was in euren Argumenten eigentlich mit Emanzipation benannt werden müsste, emanzipieren = angleichen) und der Genderfrage ist eine einzige Farce. Und das hauptsächlich deswegen, weil die allermeisten einen Genus nicht von einem Sexus unterscheiden können. Nur weil ein Wort den Artikel "der" trägt, ist das Wort noch längst nicht männlich sondern lediglich die allgemeine Bezeichnung. Oder müssen wir demnächst etwa zwischen "der Mensch" und "die Menschin" unterscheiden?? Schaltet doch mal alle eure Köpfe ein und lernt eure Muttersprache vernünftig!

12.04.2019, 13:48 Uhr     melden


nr5 aus Sin City, Schweiz

Also mal zu dem Thema, dass Frauen nur Geld wollen, ich kenne eine Frau, die selbst finanziell schlecht situiert ist und mit einem finanziell gutsituierten Mann verheiratet war. Sie hat ihn nach ca. 20 Jahren verlassen für einen Busfahrer. Und nein, sie wird ihrem Exmann nicht finanziell ausnehmen, denn sie hatte ihm einen Ehevertrag unterschrieben und bekommt keinen Cent. Sein Geld hat sie nie interessiert.

12.04.2019, 14:18 Uhr     melden


HugoBruno

@Simki: Nein, muss noch üben und brauch noch viel mehr politische Unterstützung. Vielleicht kommt ja nach den EU-Wahlen eine EU-Verordnung, die das endlich ermöglicht! Eines ist jedenfalls gewiss: Eher krieg ich einen Orgasmus beim Stillen, bevor Ihr Trudi zu einer Änderung seiner Meinungen bewegen könnt.
Und natürlich kenne ich auch einen Busfahrer, der Frau und Kinder sitzen ließ, um mit der Arztgattin durchzubrennen. Und deshalb weiß ich jetzt, dass alle Menschen so sind.

12.04.2019, 15:48 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo, ich kenne ein Ehepaar, das mit einem Busfahrer geswingt hat.
Danach haben sie seine Frau gestalkt. Die hat im Schwimmbad gearbeitet. Und sie wollten, dass die mitmacht. Toll oder?
Ich hab die tollste Busfahrer Story.
@Evelyn ja das kann sein. Ich glaube auch, da ist nix zu machen. Bin auch zu alt...

12.04.2019, 18:07 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

@simki schon mal gemerkt, dass deine Einstellung zum Leben nicht auf alle übertragbar ist? Ich würd mir eher einen Fuß mit einem stumpfen Messer abschneiden als mein leben lang in einem Bürokomplex Kaffee kochen zu müssen. So gut wie keine Frau passt zu 100% in die Frauenrolle, genauso wie kein Mann zu 100% die ihm zugeschriebene Männerrolle ausfüllen kann. Und deswegen sollten Männer auch Kinder erziehen dürfen, wenn sie möchten und Frauen Autos auseinander nehmen, wenn sie Bock auf Öl haben.

Und natürlich kann der "Pimmel der Familie" (Sag mal, wie abwertend ist das eigentlich?) die Einkäufe hoch tragen, weils ihm einfacher fallen wird, aber das ist nicht seine Bestimmung. In einer Beziehung sollte es klar sein, dass derjenige die Einkäufe trägt, der es halt besser kann, bzw. dann nimmt halt der Mann die schwerere Tüte .. (oder läufst du ernsthaft ohne Tüte hoch und lässt den Mann dann alles allein räumen?)

Ich bin doch keine körperlich und geistig eingeschränkte Prinzessin, die hinten rum gehoben werden muss und alles mit Liebe ausfüllen muss, weil ich Eierstöcke besitze.

12.04.2019, 18:29 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@apfel
Der Kommentar ist ein Sinnbild dafür, warum außerhalb der eigenen Blase Feminismus 2019 unglaublich unbeliebt ist. Konservative Frauen, die dem typischen Rollenbild entsprechen und es auch selbst so wollen, werden nicht unterstützt, sondern sie gelten als Feind. Da steckt viel drin in deiner letzten Aussage.

Der Pimmel der Familie zu sein ist wohl für die meisten Männer in Ordnung bis Kompliment, die Pussy der Familie sollte man nicht sein.

13.04.2019, 07:53 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Menace, das ist deine Interpretation und im Grunde ist es anders rum.

Der konservative beharrt doch auf vorgegebene Rollen, die ausgefüllt werden müssen. Ich sage, kann man machen, möchte ich nicht machen, und viele möchten das halt auch nicht, und das ist auch gut so. Und vor allem dürfen Jobs nicht Geschlechtsgebunden sein.

Erfüllst du zu hundert Prozent das männliche rollenbild?
Nur du arbeitest
Kochst nie
Putzt nie
Kümmerst dich nur um das Kind, wenn es bestraft gehört
Guckst Fußball
Trinkst Bier
Fährst grundsätzlich Auto
Trägst alle Einkäufe allein rein
Sprichst mit deiner Frau nicht über deine Probleme
Regelst alles finanzielle allein

...?

13.04.2019, 09:33 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Apfel, das konservative bedeutet das Feuer weiterzugeben, nicht die Asche zu bewahren. Deine Idee zum Rollenbild das zu 100% vertreten werden soll ist ein Strohmann. Einem typischen Bild zu entsprechen bedeutet nicht eine Checkliste komplett abzuhaken wo es keine Abweichungen geben darf, sondern eine Richtung der man im Großen und Ganzen in etwa entspricht. Fast niemand erfüllt sie zu 100%, aber es gibt auch niemanden der das fordert oder erwartet. Jobs sind auch nicht Geschlechtergebunden (außer bei Callboys und Nutten), es gibt auch quasi niemanden der das fordert. Dein Gegner den du beschreibst existiert nicht. Da wo er am ehesten noch existiert, würdest du dich wahrscheinlich weigern ihn anzusprechen oder zu kritisieren.

13.04.2019, 10:48 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Welches Feuer?

Versteh mich nicht falsch, ich komm aus einem Haushalt mit recht klassischen Rollen, aber das war bei uns so, weil meine Eltern da halt zufällig rein passen, das wurde jedoch nie als die einzige Normalität deklariert und um das geht es mir.

Genauso wie mich Aussagen verständnislos machen wie "lass den Mann doch die drecksarbeit machen, das ist doch in Ordnung" nein, ist es nicht, sobald der Mann halt nicht in der kalten Lagerhalle arbeiten möchte.

Und ich kenne die Problematik bzgl. Der lebensplanung. Ich hab studiert, wenn ich jetzt einen auf Mutter machen wollen würde, müsste ich mich rechtfertigen und das ist genauso falsch, wie Frauen auf die klassische mutterrolle bringen zu wollen.

13.04.2019, 11:01 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Meistens Kultur und Werte, bei uns zum Beispiel Säkularität, Volksfeste und Traditionen, Demokratie, Meinungsfreiheit... Aber ich bin da schon völlig blackpilled, Deutschland hat fertig. Ich lehne mich nur noch zurück, schlag die Hand vor die Stirn und lache. Deutschland hat auch eine Tradition an dämlichen Ideen bis zum verrecken festzuhalten, bis in den Abgrund, und die erfüllt man aktuell wieder herausragend.

Die meisten Leute passen in klassische Rollen, deswegen hat man ja Begriffe und Vorstellungen für klassische Rollen, die kommen ja von irgendwo her. Es wurden ja nicht erst Regeln geschaffen und dann die Menschen da reingedrückt, dafür sind sich die Ergebnisse der Welt wohl zu ähnlich. Aber es verbietet doch niemand Abweichungen davon. Klar man wundert sich ab und zu bei Seltenheiten, aber das ist doch normal.

"Einen auf Mutter machen"? Entweder wird man Mutter, dann ist man auch eine, oder halt nicht. Wenn du nicht verheiratet bist dann wird's sowieso langsam knapp. Musste selbst wissen. Aber wofür muss man sich rechtfertigen wenn man seinem leben noch ein bisschen mehr Zweck geben will als zu arbeiten und den Verdienst davon wieder auszugeben? Und wen juckt das? Wenn man Kinder und Arbeit hat ist die Familie sowieso der Großteil des eigenen Lebens mit der man auch die allermeiste Zeit verbringt.

13.04.2019, 11:30 Uhr     melden


VcS

Na Menace, es gibt zum Glück auch Lebensinhalt jenseits von Arbeit, Konsum und Familie. Spätestens zur Rente sollte man sich etwas anderes suchen als diesen Dreiklang, sonst werden das ziemlich öde letzte Jahre, in denen man nur noch auf den Tod wartet.

13.04.2019, 13:05 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@VcS
Klar gibt es noch mehr, gibt ja auch Hobbies ohne Ende wo für jeden was dabei sein sollte. Meine Rente ist zwar noch unglaublich lange hin, aber bis dahin kann man bestimmt schon in perfekten Rollenspielwelten in VR die letzten Jahre genießen als wäre man ein guter mitte 30 jähriger Commander Sheperd der SR-2 Normandy in voller Abenteuerlust und die Frau sieht aus wie Doktor Liara T'Soni.

13.04.2019, 13:58 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

wir sind nicht vollständig säkularisiert. Und wir haben Demokratie und Meinungsfreiheit. Nur einige wollen diese Meinungsfreiheit für sich beanspruchen und diese anderen verbieten.

Kultur und Werte sind Menschen (oftmals Männer) gemacht, genauso wie Rollenbilder nicht der biologischen Norm entsprechen müssen, nur weil sie existent sind.
Es gibt auch matriachalische Kulturen bis heute. Darin nehmen Frauen und Männer ganz andere "klassische Rollen" ein, weil es ein anderes Gedankenkonstrukt ist, was der Gesellschaft zu Grunde liegt.
Nur weil etwas schon immer so war, heißt es nicht, dass es richtig ist.
Vergleich doch allein die DDR und BRD miteinander. Während die BRD in den 80ern noch die klassische Verteilung mit Mama hütet die Kinder hatte, war es in der DDR ganz normal, dass Frauen arbeiteten. Wir waren gerade mal 40 Jahre getrennt und trotzdem hat sich da schon ein krasser Unterschied etabliert.

13.04.2019, 15:53 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Apfel in der DDR waren aber Frauen für den Haushalt zuständig und haben beides gemacht.
Außerdem hätten viele Frauen eher Bedenken, ihr Kind in den Kindergarten zu geben.

13.04.2019, 17:55 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

In Nordkorea arbeiten auch alle. Das gehört zum Sozialismus bzw. Kommunismus zu den Grundprinzipien: die Frauen müssen zu Hause raus, die einzelne Familie muss aufgebrochen werden um die Volksgemeinschaft zu stärken. Genauso ist Religion als Opium fürs Volk in sozialistischen Ländern fast immer verpönt und bekämpft worden.
Was bedeutet matriachalische Kultur? Wohl nicht dass die Frauen die körperliche Arbeit machen und Männer zu Hause bleiben. Eher ein anderes Verständnis von Verantwortung. An der Biologie kann man ja nicht Schrauben. Nicht arbeiten zu müssen ist eher ein Privileg und keine Bestrafung.

13.04.2019, 18:28 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Menace das war kein "in der DDR war alles besser", ich kenn die Ideologie dahinter, sondern Kultur ist fluid und nicht feststehend und vor allem keine natürliche norm.
Es gibt ein matriachart in der der Onkel für die Kindererziehung zuständig ist und es kein Ehe ähnliches Konstrukt gibt.
Da sind Werte anders verteilt und die körperliche Arbeit bleibt an dem hängen, der sie halt am liebsten macht.

13.04.2019, 19:11 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Sicher ist Kultur fluide, man siehe nur Deutschland in den letzten 100 Jahren, da war ja so ziemlich alles dabei. Jetzt gehen wir langsam auf das Ende dieser Kultur zu. Wir werden sehen welche sich hier in den nächsten Jahrzehnten durchsetzt. Wir sind die bekloppte Zentrale von Clownwelt.

13.04.2019, 19:29 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

In den letzten hundert Jahren war wohl das Ende aller Kultur als Menschen aufgrund ihrer Religion, Herkunft, politische Gesinnung oder sexueller Orientierung ermordet wurden...

Auch ein großer Höhepunkt der Kultur war als Menschen ihre Nachbarn, Freunde, Partner ausspionierte...

14.04.2019, 08:53 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Das mit dem ausspionieren haben wir schon wieder, in etwas abgeschwächter Form, aber es ist wieder hoffähig geworden und wird auch von den Medien getragen. Im Namen vom Kampf gegen Rechts, wobei der Begriff zum Teil seeehr dehnbar geworden ist.

"In den letzten hundert Jahren war wohl das Ende aller Kultur als Menschen aufgrund ihrer Religion, Herkunft, politische Gesinnung oder sexueller Orientierung ermordet wurden..."
- Jap, das ist auch heute immernoch der Fall in vielen Ecken der Welt. Hatte man hier auch überwunden geglaubt, jetzt wird es zum Teil im eigenen Land wieder en vogue (siehe in meinen ersten Sätzen, politische Gesinnung) und einen guten anderen Teil importiert man sich. Es lief anscheinend zu gut, jetzt gibt es jede Menge sozialen Sprengstoff, eine unfassbar tiefe Spaltung der eigenen Gesellschaft und die nächsten Jahre werden noch extrem spannend.

Falls es sich so angehört hat, mir ist durchaus bewusst, dass auch in der neuen Rechten Gefahren gibt, aber wer da alles dazugezählt wird und was da für eine Panik gemacht wird, im Vergleich zu dem was man im öffentlichen Diskurs ausblendet, lässt mich nur mit dem Kopf schütteln, Clownwelt halt.

14.04.2019, 10:06 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Sorry menace, aber irgendwie zeigt dein letzter Kommentar, dass du dich noch nie wirklich vertieft mit der NS Zeit und der DDR Stasi auseinander gesetzt hast, sonst würdest du da keine parallelen zu heute ziehen wollen.

Die neue rechte ist gefährlich. Da kann nichts übertrieben werden. Es ist gefährlich, dass der Holocaust von Politikern versucht wird zu relativieren, es ist gefährlich, dass Politiker nicht nur Verständnis für Krawallbereite Menschen haben, sondern an deren "Demonstrationen" teilnehmen.
Genauso wie es unfassbar gefährlich ist, dass Leute immer mehr auf ihr bauchgefühl hören wollen, anstelle Wissenschaftlern zu glauben.

Und ja, es kamen Menschen in unser Land, die teilweise auch eine andere Form des Antisemitismus und der Frauenfeindlichkeit hier herbringen, aber das letzte was ich da brauche, sind dann "gute deutsche" die ihren Antisemitismus und ihre Frauenfeindlichkeir gepaart mit ausländerfeindlichkeit neu beleben um zu zeigen, wer der bessere ist. Und das passiert gerade.

Ob islamist oder radikaler rechter, beides braucht es hier nicht.

14.04.2019, 10:27 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Ich habe mich unfassbar intensiv mit der Zeit auseinandersetzen müssen, da ich Geschichte LK hatte und diese Zeit gut 2/3 der Oberstufe eingenommen hat. Habe mit 12 Punkten abgeschlossen, also muss ich wohl was verstanden haben.
Parallelen kann man definitiv in Gedankengängen und Vorgehen ziehen, auch ohne dabei etwas anderes zu relativieren oder zu verharmlosen. Ich habe ja gesagt, in abgeschwächter Form. Nicht um das Alte zu relativieren, sondern um aufzuzeigen, dass eben viele doch nicht so viel dazugelernt haben wie sie gerne glauben und in ähnlichen Mustern denken und handeln. Natürlich in sehr sehr viel geringerer Intensität, ist klar. Und das gilt eben nicht nur für Neurechte, IB etc, sondern eben auch für einige Qualitätsmedien und "Haltungsjournalismus", sowie auch linke Politiker oder Gutmenschen die sich über andere moralisch erhaben fühlen, ohne deren Realitäten zu kennen. Wir haben hier nicht "Gut gegen Böse", wie es einige unbedingt haben wollen wie in einem Star Wars Film.

14.04.2019, 10:53 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Ich sag jetzt nicht, was ich beruflich mache...

Wir haben eine Meinungspluralität, die es so weder in der NS Zeit, noch in der DDR jemals gab. Vergleichbarkeit ist da nicht.
Hier wird kein Normalbürger bespitzelt, weil er in seiner stammkneipe mal Merkel muss weg gebrüllt hat und hier kommt auch keiner in Schutzhaft, weil er aktiv in der katholischen Kirche ist.

Unser System ist kritisierbar und wir sind ein Rechtsstaat. Der grüne Politiker und der Gutmensch darf dich kritisieren ohne ende, solange er das Recht befolgt und das tun diese Menschen halt. Der rechtsextreme tritt halt öfters mal an den Rand des Gesetzes mit seinen Aussagen und tritt manchmal über die Grenze, weil er die würde des einzelnen mit seinen Aussagen mit Füßen tritt. Und die steht bei uns im gg logischerweise über allem.

14.04.2019, 11:18 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Also eine Seyran Ates oder Hamad Abdel Samad oder Ahmad Mansour brauchen Polizeischutz und können nirgendwo ungeschützt auftreten wegen Religionskritik. Kinder wurden schon an Schulen abgelehnt weil Eltern zur AfD gehören, Leute haben schon ihre Jobs verloren weil sie auf Demos gegangen sind, wurden körperlich angegriffen an Wahlkampfständen usw, auch wenn sie selbst eben nicht verwerflich gesagt oder getan haben. Sicher, diese Konsequenzen sind weitaus lascher und kaum zu vergleichen mit Konsequenzen, die es zu anderen Zeiten der deutschen Geschichte gab. Trotzdem heftig, sowas wäre vor 10 Jahren unvorstellbar gewesen.

14.04.2019, 11:33 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Aber ich bin dann jetzt raus, solche Themen zu besprechen tun nur noch weh im Kopf und ändern tut man auch nichts dran. Hab mich nicht umsonst aus Politik allgemein seit Ende letzten Jahres komplett rausgezogen, da gibts nichts zu gewinnen. Lieber bei Humor und Sarkasmus bleiben wenn man denn mal bei dem Thema ist.

14.04.2019, 11:47 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Der Unterschied bei deinen Beispielen ist, dass der Staat da nicht involviert war bzw. das Unrecht nicht deckt oder fördert, sondern bspw. mit Polizeischutz gegen dieses Unrecht vorgeht.

Wäre das anno 1933 / 1970 in Ostdeutschland, wäre Hamad Abdel Samad tot oder in einem Keller verschwunden, das Kind würde auf gar keine Schule gehen dürfen und die Leute hätten schon ihre Jobs vorher verloren und würden als Asoziale in Haft sitzen.

Abgesehen davon, wenn ich einen kleinen Betrieb habe, ich mitbekomme, dass da zwei meiner Mitarbeiter eine politische Gesinnung öffentlich vor sich hertragen, die ich nicht mit meinem Betrieb in Verbindung gebracht haben möchte, bei der ich auch das Risiko sehe, dass mir da ggf. Kunden abhanden kommen... Thor und Steinar würden auch niemanden weiter beschäftigen, der polyamore mit zwei dunkelhäutigen Schönheiten auf einem Hippiefestival gefilmt wurde.

Bei der Schule ist es ähnlich. Privatschulen haben den Luxus sich ihre Schüler auszusuchen, die lehnen grundsätzlich auch immer mal wieder Schüler ab. Die können meist gar nicht alle aufnehmen, natürlich sucht diese sich dann ein Klientel aus, dass zu ihnen passt.

PS :Es gab natürlich noch nie handgreifliche Rechte, deswegen sitzen ja auch so wenig Vorbestrafte für die AfD im Bundestag...

14.04.2019, 11:55 Uhr     melden


Apfelkompost aus Mannheim, Deutschland

Unabhängig davon, es läuft manches schief, aber nicht unbedingt das, was von dir angeprangert wird.

Sowas wie z.B. vor 20 Jahren war es möglich, dass ein Trio mordend durch Deutschland zieht und natürlich erstmal die Familien ins Visier genommen werden, weil es ja irgendwelche Clans sein könnten, aber eine rechtsextreme Mordserie wird lange Zeit ausgeschlossen und dann passieren noch einige seltsame Dinge, wie Zeugensterben, Aktenvernichtung etc. pp.

14.04.2019, 12:42 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Oh da gebe ich dir sogar recht, ich denke wohl wir können uns doch darauf einigen, dass sowohl die Dinge ich aufgezählt habe so wie auch deine Darstellungen Probleme darstellen, bei denen Lösungen her sollten. Aber bei dieser gesellschaftlichen Spaltung, wo jeder direkt linksgrüner versiffter Antifa Gutmensch oder rechtsradikaler Neonazi für den anderen ist, da werden diese Dinge wohl nicht angegangen werden, neben dem wachsenden Islamismus Problem. Von daher, es muss erst noch ein ganzes Stück schlimmer werden, bevor es besser werden kann. Daher, zurücklehnen, alles nicht so eng sehen und mit Humor nehmen, ist meine Devise. Und am besten Grüne und AfD wählen, dann geht's schneller.

14.04.2019, 14:54 Uhr     melden


VcS

Soweit ich mich an die Auseinandersetzungen 2015 und 2016 erinnere, ist der Ton bereits etwas sachlicher geworden. Gut, ich kann jetzt nur den kleinen Ausschnitt beurteilen, den ich mitbekomme. Aber nachdem die Zuwanderung zurückgegangen ist, das meiste mehrfach gesagt wurde und in Einzelfällen auch mal echte Diskussion zwischen den Lagern passierte, stehen die Chancen meiner Meinung nach nicht schlecht, die Spaltung auch mal wieder zu reduzieren.

Was auch bitter nötig wäre, denn nach vielen Jahren große Schnarchkoalition sind noch andere Themen akut: Mietpreise, Altersarmut, Infrastruktur, Digitalisierung usw.. Und so holpernd und stolpernd wie die Regierung das jetzt angeht, kann es nicht schaden, wenn die gesamte Opposition (links UND rechts) sie bei diesen Themen vor sich hertreibt, anstatt sich zu sehr auf das Thema Migration zu fixieren.

14.04.2019, 15:15 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Hach guten Morgen, hier hat sich ja Einiges getan. Ich hatte leider keine Zeit für Beichthaus, ich habe nämlich am Wochenende versucht, meine Mitmenschen von meiner Einstellung zum Leben zu überzeugen. Vorher habe ich natürlich die Wattebällchen, das Toastbrot und eine Packung Reiswaffeln nach oben getragen. Witzig, ich war gar nicht so außer Puste wie der Pimmel in der Familie mit dem Rest des Einkaufes.
So, Schluss erst mal mit den Räuberpistolen, ich muss für den gesamten Bürokomplex Kaffee kochen, das Einzige was ich kann weil ich es schon mein Leben lang mache. Anschließend arbeite ich vielleicht noch ein bisschen, aber nur, wenn ich keinen blöden Pimmel finde, der die Drecksarbeit für mich erledigt. Total der Stress heute wieder ...

15.04.2019, 08:03 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Na, was meint ihr, kriegen wir die 200 Kommentare voll?

16.04.2019, 13:19 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich fasse es mal zusammen. Junge Frauen sind geil und kostspielig, aber immer noch billiger als alte Alleinerziehende.
Da stimmten mir alle zu.
Wie immer regen sich einige alte Hexen auf.

19.04.2019, 12:46 Uhr     melden


HugoBruno

@Simki, könntest du mir bitte mal einen Kaffee bringen? ; - ) Wenn ich das alles lese, werde ich so müde.
Schöne Ostern @ all!

19.04.2019, 14:57 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Das Milchbubi-Gesicht

Mein Freund hat während dem Sex immer dieses Milchbubi-Gesicht, so wie der Junge auf der Kinderriegel-Packung. Dafür hasse ich ihn.

Flüchten vor den Flüchtlingen

Ich habe einen sogenannten "Migrationshintergrund" und ich finde es einfach zum Kotzen, dass alles und jeder ins Land gelassen wird. Meine Eltern sind …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht