Teufelskreis Depressionen

21

Neurosen Misstrauen Gesundheit Berlin

Ich will beichten, dass ich seit Jahren attestierte Depressionen habe und ich nichts dagegen unternehme. Ich habe schon ein paar Mal versucht einen Therapieplatz oder einen Platz in der Tagesklinik zu bekommen. Aber ich wurde immer abgewimmelt und ich war einfach nicht hartnäckig genug und bin nicht am Ball geblieben, damit ich endlich mal einen Therapieplatz bekomme. Das ist wie ein Teufelskreis. Ich muss mich total zusammen nehmen, um überhaupt irgendwo anzurufen, dann wird mir immer gesagt, dass ich in paar Monaten noch mal anrufen soll.

Ich weiß, dass es meine Schuld ist, das ich keinen Platz finde. Ich habe ja danach nicht mehr gesucht und habe mich der Antriebslosigkeit wieder hingegeben. Ich habe mich mal einer Person anvertraut und gefragt, ob sie mir helfen kann einen Platz zu finden. Leider nimmt sie das nicht so ernst, sie meinte ich soll mich nicht so anstellen und ich sei ja nur faul. Leider war diese Person die Einzige, die ich noch hatte. Nach meinem Outing hat sie sich dann auch nicht mehr gemeldet, obwohl wir uns schon seit 10 Jahren kennen. Das war ein sehr enttäuschendes Erlebnis für mich und ich würde jetzt nie wieder jemanden privat davon erzählen. Ich denke, ich muss versuchen das alles alleine hinzukriegen.

Beichthaus.com Beichte #00041736 vom 30.01.2019 um 04:52:30 Uhr in Berlin (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Mrslaciny

Das tut mir wahnsinnig Leid für dich. Auch wenn es hart ist, suche weiter. Es ist schwer n Platz zu erhalten. Eventuell solltest du dich mal deiner Familie anvertrauen. Es ist nicht das Ende. Eine Therapie unterstützt dich aus diesem Leidens Weg heraus zu kommen. Aber letztendlich hast du das Schwert alleine in der Hand. Ich spreche selbst aus Erfahrung. Es ist nicht leicht.
.. Aber es ist nicht das Ende. ALLES GUTE!

03.02.2019, 02:39 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Das ist so bezeichnend für Deine Krankheit, leider... Wende Dich an Selbsthilfegruppen in Deiner Nähe oder eine Psychiatrische Ambulanz, damit Du erstmal den Fuß in der Tür hast und eventuell schneller weitervermittelt werden kannst. Für Depressive ist es eine riesige Herausforderung, selbst aktiv zu werden und sich für sich einzusetzen, das ist die Crux an der Geschichte. Und es kostet viel Kraft, die ein depressiver Mensch eigentlich nicht (mehr) hat.
Sei nicht frustriert, weil sich die Person, der Du davon erzählt hast, nicht mehr meldet, denn manchmal braucht man seine Zeit, um den richtigen (inneren und äußeren) Umgang mit etwas Anvertrautem zu finden.
Kümmere Dich jetzt erstmal um Dich, sonst wird es niemand tun.
Alles Gute!

03.02.2019, 06:56 Uhr     melden


Anonühm;) aus , Deutschland

Ruf deine Krankenkasse an, ob sie da was machen können. Je nach finanziellen Mitteln erst mal privat zahlen oder zumindest passende Literatur lesen & Übungen zuhause machen. Depressionen können jeden erwischen, aber je später man reagiert, desto mehr suhlt man im eigenen Leid und kommt da schwerer wieder raus. Magnesium & Vitamin B können als Nervennahrung helfen.

03.02.2019, 10:19 Uhr     melden


Sauhaufen1

Nimmst Du denn Medikamente? Bist du anderweitig in ambulater Behandlung? Auch wenn du antriebsschwach bist, so versuche einen geregelten Tagesablauf zu halten, spazieren zu gehen und Sport zu treiben. Kurzfristig kann dir auch Schlafentzug helfen, d.h. nur die erste Nachthälfte schlafen und z.B. um 2 Uhr aufstehen. Such auch nach Selbsthilfegruppen, die es in Berlin sicher gibt. Alles Gute.

03.02.2019, 10:27 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Leider hätte die damalige Person deines Vertrauens auch nicht weiter helfen können, außer dir ein paar Adressen raus zu suchen und dir kräftig in den Hintern zu treten. Wenn du dich bei den Therapeuten nicht selbst meldest, sehen die bei dir auch keinen Willen zur Behandlung.
Versuche dich nochmal an deine Familie zu wenden.

03.02.2019, 12:36 Uhr     melden


derderder3

Ich nehme an du hast die Depression bei einem Neurologen/Psychologen attestiert bekommen.
Diese haben mir dann eine Liste mit Therapeuten, deren Therapieart und Telefonnummer ausgehändigt. Alle im Umkreis meines Wohnortes.
Wenn du so eine Liste nicht bekommen hast, mach nochmal einen Termin, frag nach so einer Liste oder andere Möglichkeiten Kontaktdaten von Therapeuten zu bekommen. Dann telefonierst du einen nach dem anderen durch, sprichst kurz auf die Mailbox, wenn sie nicht dran gehen können und wartest auf Rückmeldungen.
Hast du schon Antidepressiva probiert? Falls nicht, es ist einen Versuch wert. Mir haben sie sehr geholfen, aber man sollte diese als Unterstützung zur Therapie nehmen.
Du kannst natürlich auch selbst Medikation ausprobieren. Ich weiß, das halten viele für blöd, aber es gibt genug legale Mittel, die einen ähnlichen Effekt und manchmal weniger Nebenwirkungen haben, als die Medikamente, die du sonst verschrieben bekommst.
Auf jedenfall alles Gute. Habe das auch schon durchmachen müssen und es viel mir auch sehr schwer endlich zum Hausarzt zu gehen und meine Probleme anzusprechen. Von dort ging es dann direkt zum Psychologen, etc. Viel Glück.

03.02.2019, 15:28 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Was anderes als weitersuchen wird dir auch nicht übrig bleiben. @Anonühm: Was soll die Krankenkasse da genau machen ?

03.02.2019, 18:06 Uhr     melden


Diazepam357 aus granada, Schweiz

kenn ich gut. erst müssen in tränen aufgeweichte eltern anrufen damit etwas passiert.
was ich auch weiss ist, dass eine therapie so viel bringt wie bier saufen.
das einzige was hilft ist hypnose. bezahlst du selber, wirkt aber. und ausserdem kannst du weiter funktionieren ohne einen monatelangen break der dir letztlich gar nichts bringt.

03.02.2019, 18:14 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Katrinkar

@Beichter, ich wünsche dir alles Gute und hoffe du findest einen Weg! Hör bloß nicht auf so Kommentare wie von @Diazepam die so tun als hätten sie die Weisheit mit Löffeln gefressen und haben das EINE Heilmittel gefunden. Für jeden funktioniert etwas anderes. Viel Glück!

03.02.2019, 18:23 Uhr     melden


derderder3

@Diazepam357 wenn für dich Hypnose funktioniert hat, gut. Aber Therapie und Bier saufen zu vergleichen ist absolut schwachsinnig. Das du überhaupt sowas ablässt, ist wohl auch der Grund, warum bei dir eine Therapie nicht helfen kann. Idiot.

03.02.2019, 18:29 Uhr     melden


gackgaga

Um sofort einen Therapieplatz zu bekommen - solltest du beim nächsten Anruf sagen, dass du Selbstmordgedanken hast. Soll helfen, ist so einem Freund passiert. Die nehmen dich dann sofort ernst. Versuchs mal. Viel Glück.

03.02.2019, 18:42 Uhr     melden


Diazepam357 aus granada, Schweiz

na wenn ihr das sagt.
ich hab kotzende kennen gelernt.
sie kotzen immer noch.
ich habe depressive kennen gelernt.
manche noch immer depressiv. andere von der brücke gestürtzt.
ich kenne manische und psychotische leute.
nun, ratet mal...

wer hat hier die weisheit mit löffeln gefessen?
ich hab s durch und weiss was ich da schreibe.
ihr geht nach system vor.
problem - keine lösung - behandlung.
DOCH DIE BEHANDLUNG NÜTZT NIX.

aber ok.
ich bezahl keine steuern dafür und ob der ersteller ne heilung erfährt kann mir genauso wie euch ja egal sein.
quasi. aus dem bild du sich.

03.02.2019, 19:03 Uhr     melden


Anonühm;) aus , Deutschland

@Magnatio
Manche Krankenkassen vermitteln Termine mit Fachärzten oder geben einem zumindest eine Liste mit Ärzten im Umkreis. Bei einem Therapeuten hieß es z.B. "wir nehmen gerade nur Neupatienten von der AOK"
Zumindest ein "erster Termin" kann ggf. vermittelt werden. Wobei das nicht unbedingt was bringt, wenn es dann keine Plätze für die Behandlung gibt. Ansonsten kann ich noch den Tipp geben: Auf Ernährung achten (z.B. Nüsse, Milch) bzw. generell tryptophanhaltige Lebensmittel. Dazu Nährstoffe checken lassen / auffüllen. Ich wurde auch zur Psychotherapie geschickt, aber letztlich hatte ich enorme Nährstoffmängel. So konnte ich Psychopharmaka durch Nahrungsergänzungsmittel ersetzen.

03.02.2019, 20:09 Uhr     melden


redhad

Wenn man Depressionen hat, dann hat man meistens (wenn auch vllt nur kurz) mal an Suizid gedacht. Wenn du das erwähnst, wirst du zumindest erstmal nen stationären Platz bekommen (das hört sich schlimmer an als es ist, du wirst nicht "Eingewiesen", alles ist freiwillig solange du nicht damit Drohst das jetzt sofort zu machen). Damit hast du zwar noch keinen langzeit Psychologen gefunden, aber erstmal schon mal einen Anfang gemacht. Meistens geht das dann auch seinen Weg, das die einen helfen nen passenden Psychologen zu finden usw.

04.02.2019, 15:10 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Das ist ja das Problem @Anonühm. Wenn es keine ausreichende Anzahl an Plätzen gibt, wird da leider auch die Krankenkasse wenig machen können. Es kann natürlich sein das man über die Krankenkasse schneller zu einem ersten Termin kommt als wenn man es selbst versucht, bestreite ich auch nicht.

04.02.2019, 15:25 Uhr     melden


viktoriously

Ein Kollege von mir stand mit einer abgebrochenen Bierflasche vorm Polizeipräsidium und hat mit Selbstmord gedroht wenn er nicht eingeliefert wird... Er wollte nur eine Therapieplatz bekommen. Er sah einfach keine Möglichkeit mehr. Soviel dazu, wie solchen Menschen in Deutschland geholfen wird. .@Beichter: Das heißt natürlich nicht, dass Du das machen solltest! Hier sind gute Tipps gegeben wurden denen Du nachgehen solltest. Viel Glück Dir und alles Gute!!

05.02.2019, 08:57 Uhr     melden


redhad

@viktoriously: so drastisch hätte ich es nicht ausgedrückt, aber ja -so ähnlich kommen die meisten an stationäre Therapie Plätze. Man muss sagen "alles scheiße, ich bring mich um". Nur wenn man übertreibt, wird etwas in Bewegung gesetzt. Und wenn man dann erstmal drin ist, geht alles seinen Gang...

06.02.2019, 01:18 Uhr     melden


Gauloises19

Selbsthilfegruppe, verlässlicher Hausarzt, Kassenärztliche Vereinigung. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe du findest bald Unterstützung.

08.02.2019, 17:54 Uhr     melden


Leser08

Schon wieder so 'ne Mirgehtssoschlecht-Beichte.
Ist dein Bier, ob du dir helfen lassen willst oder nicht.

09.02.2019, 22:39 Uhr     melden


Diazepam357 aus granada, Schweiz

und wie wär s mit zyprexa?
ich geb ne menge geld aus für bio zahnpasta, bio deo und bio seife.
und was ist nun mit zyprexa?
können sie selber fressen.
ja und was ist mit medikamenten?
sie sollten mal den rechner durchecken. sie roboter.
na dann. auf wiedersehen.

18.02.2019, 03:38 Uhr     melden


carassi

Das würde mehr Sinn ergeben, wenn es wenigstens ein Antidepressivum wäre diazepam. Kein antipsychotikum.
Und ja, bei Depressionen kann ne klassische Therapie viel bewirken. Ich verdanke ihr mein Leben. Heute geht es mir gut. Hypnotisiert wurde ich nie. Die Vorstellung, dass da irgendwer in meiner Abwesenheit in meinem Kopf herumstochert, ist mir suspekt. Wenn der Hintergrund einer Depression ein angeborenes Ungleichgewicht in der körpereigenen Chemie ist, führt aber kein Weg an medis vorbei. Das muss ausgeglichen werden.

18.02.2019, 06:34 Uhr     melden


Mrslaciny

Das tut mir so unglaublich Leid für dich. Da ich selber vor Jahren mit diesen Sche*ss zu kämpfen hatte und es im Nachhinein nach etlichen Tränen, Leid und kurz vorm komplett aufgeben ganz alleine heraus geschafft habe, kann ich mich in deiner Situation komplett hinein versetzen. Die Hilfe die du vergeblich bei diesem Menschen gesucht hast, zu ihm/ihr solltest du auf alle Ewigkeit aus deinem Leben entfernen. Sie schadet dich nur noch mehr. Kleine Schritte erfolgen große Erfolge!! Der aller wichtigste, größte und vorallem schwierigste Schritt ist - die Hilfe zu suchen und auch wirklich zuzulassen, und kooperativ zu sein. Du selbst bist dir der wichtigste Mensch!! Auch wenns heftig wird,solltest du deine Zähne zusammen beißen und alleine den Weg aus dieser Hölle herausfinden. Danach folgt alles Schritt für Schritt. Glaube an dich. Ich kenne dich zwar nicht, aber ich tue es. ALLES GUTE für dich!

24.02.2019, 19:48 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mittel gegen Einsamkeit

Ich gucke in den Spiegel, um mich nicht so einsam zu fühlen. Meine Facebook-Freundesliste ist fast leer, ich erhalte selten eine Antwort auf PNs. Meine …

Dissoziative Identitätsstörung

Ich habe eine diagnostizierte Dissoziative Identitätsstörung. Bitte bei Wikipedia nachgucken, wer es nicht kennt, Es ist zu kompliziert, es zu erklären. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht