Kinder an erster Stelle

12

Zorn Kinder Geesthacht

Ich finde es frustrierend, dass für viele Eltern ihr Kind, gleich wie alt, immer an erster Stelle kommt. Meine Kollegin läuft sogar in kaputten Schuhen rum, weil ihr Sohn drei neue Pullover braucht. Bei meinen Eltern kamen die Kinder zuletzt. Auch nicht richtig, aber nie würde ich auf irgendwas verzichten, damit die Bratzen zu ihrem vermeintlichen Recht kommen.

Beichthaus.com Beichte #00041715 vom 17.01.2019 um 17:53:11 Uhr in Geesthacht (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Du weißt wenig bis nichts über die anderen Menschen und beurteilst in dem Fall nach deinen eigenen Entbehrungen? Da hätte in den Tags „Neid“ stehen sollen... Was gehen dich die Entbehrungen der Kollegin an? Sie tut es freiwillig und ist so offen, dazu zu stehen.
Von daher erhält sie meine Absolution und du nicht.

19.01.2019, 21:52 Uhr     melden


MeinSenfDazu

Damals gab es auch noch nicht so dieses Konkurrenzdenken an der Schule in puncto Klamotten. Müssen heutzutage ja alle Kids Markenkkeidung tragen um mit den anderen mithalten zu können. Finde das auch nicht gut. Aber das ist nun mal die heutige Zeit...

19.01.2019, 22:50 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

DEr Beichter hat aber recht, dem Blagen wird heut sehr viel zucker in die Furt geblasen. Jeder denkt seine Brut wäre die Beste , sieht man auch an den vielen Helikopter Weibern die den ganzen tag um ihre Brut fliegen und alles besser wissen

19.01.2019, 22:52 Uhr     melden


hansDampf

Das was die Helikopter Eltern überkomensieren haben wohl die eigenen Eltern vernachlässigt. Jeder der es mit seinen Kindern ernst meint, versucht ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.
Wirtschaftlich ist das gar nicht mal so einfach, aber andere Unterstützung versuchen sie zu geben. Schutz vor Bullies, ungerechten Lehrern, allen möglichen Gefahren.
Wie so oft wird da über das Ziel hinaus geschossen.
Der Beichter hingegen würde in die andere Richtung aussreissen. Ist auch Doof.

19.01.2019, 23:07 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Für Eltern steht das Wohl der Kinder irgendwo immer an erster Stelle, und das beziehe ich nicht auf das materielle. Eine andere Baustelle sind die sog. Helikopter Eltern.

20.01.2019, 00:25 Uhr     melden



carassi

Ich schätze, das wirst du verstehen, wenn du Kinder hast. Die kommen zuerst. Eltern verzichten meistens auf ziemlich viel, damit es Kindern gut geht. Ist auch gut so, denn sich umsorgt und geschützt fühlen ist wichtig für eine gesunde Entwicklung der psyche.
Du wirst auch feststellen, dass Kinder so im halbjahresrhythmus aus buchstäblich allen Klamotten herauswachsen und üblicherweise zu winterbeginn einen neuen Satz warmer Kleidung benötigen. Und der Kram ist nicht wirklich billiger als das Zeug für Erwachsene.

20.01.2019, 06:37 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Dann schaff Dir lieber (noch) keine Kinder an. Dazu gehört neben mentaler und physischer Reife auch die Fähigkeit zum freiwilligen Verzicht- nicht zu verwechseln mit Selbstlosigkeit.
Aus Dir spricht jede Menge Wut eines verletzten Kindes. Wann war noch gleich das letzte Gespräch mit Deinen Eltern gewesen...?

20.01.2019, 09:46 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Kinder sollten IMMER an erster Stelle stehen. Es gibt nämlich auch so etwas wie Verantwortung.

20.01.2019, 14:10 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Verantwortung und zucker in den hintern blasen sind was völlig verschiedenes, zur verantwortung gehört auch einem Kind mal nein zu sagen. sonst werden es verzogene Gören!

20.01.2019, 21:21 Uhr     melden


trialbiker

ich kann dich verstehen.
als alleinerziehender kann ich dir sagen, das kinder nicht immer an erster stelle kommen.
mein kind folgt mir und ich bereite es auf die welt vor, nicht andersherum.
klar wenn nötig dann steht das kind an erster stelle, aber das muss schon in einem richtigen verhältnis stehen.

21.01.2019, 07:52 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Kindern Zucker in den Arsch zu blasen, ist in der Tat falsch. Aber wer einem Kind sogar notwendige Sachen wie Kleidung neidet, sollte wirklich niemals selber welche bekommen.

Und deine Kollegin könnte ja nur 2 Pullover für ihren Sohn kaufen, und dafür ein paar günstige Schuhe für sich selbst. Das wäre gut aufgeteilt.

21.01.2019, 13:35 Uhr     melden


Outcast aus Cassel, Deutschland

Ich selbst würde für meine Tochter auch auf alles verzichten, verzogen ist Sie deshalb trotzdem nicht. Grundsätzlich denke ich man sollte erstmal selbst Mutter oder Vater sein bevor man da mitreden will.

21.01.2019, 13:42 Uhr     melden


Mrslaciny

Wie kannst du jemanden verurteilen oder dir eine Meinung bilden, wenn du 0 Ahnung von hast und nicht weißt wie es ist? Ich selber habe keine Kinder. Aber direkt ohne Ahnung zu haben ein Urteil zu fallen, ist schwachsinnig. Dich möchte ich sehen - wenn du irgendwann an diesem Punkt stehst. Wie schnell sich Meinungen und Denken verändern können...

27.01.2019, 02:44 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mütter in Ökolatschen

Ich möchte beichten, dass ich (w/36), Mutter eines Sohnes, andere Eltern hasse. Ich kann diese Weiber in ihren Öko-Latschen und den Jogginghosen nicht …

Die faschistische alte Hexe

Heute stand ich mit einer Freundin und unseren Kindern in einer U-Bahn-Station, wir wollten einen Ausflug machen. Unsere Kinder waren sehr brav, meine …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht