Warum ich meinen Neffen geschlagen habe

10

Aggression Gewalt Hamburg

Ich habe gestern meinen 4-jährigen Neffen geschlagen. Nicht doll, er hat es nicht mal gemerkt, aber es gibt da einen größeren Hintergrund, der das für mich gerade total schlimm macht. Ich wurde als Kind dauernd verprügelt. Noch mehr eigentlich, mein Vater hatte […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041670 vom 07.12.2018 um 16:22:41 Uhr in Hamburg (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Man muss einfach gucken dass man in bestimmten Situationen nicht als erstes mit körperlicher Gewalt reagiert. Sowas macht die Situation in der Regel deutlich schlimmer. Es gibt andere Methoden so etwas zu lösen.

25.12.2018, 19:17 Uhr     melden


Offender

Verdient hat er es. Finde ich jedenfalls

25.12.2018, 20:37 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Verstehe nicht, ob Du ein halbes Jahr in der Klapse warst, weil Du geschlagen wurdest oder weil Du geschlagen hast?

25.12.2018, 23:42 Uhr     melden



Lodenpuppe aus Berlin, Deutschland

Das war ein Akt der Überforderung. Menschen die überfordert mit Situationen sind, reagieren entweder mit Aggression oder mit Rückzug. Hast du in der "Klappse" sicher auch gelernt.
Interessant ist, dass du von deinem Vater gelernt hast, bei Situationen die dich überfordern eher mit Gewalt zu reagieren... und aus dem "erlernten Muster", trotz des Bewusstseins darüber, nicht ausbrechen kannst. Bzw. es eben anwendest im Härtefall.
Obwohl du bei klarem Verstand weisst, dass es nicht der richtige Weg ist. Aber wenn man überfordert ist ist man selten bei klarem Verstand.
Die Krux ist, sich hier neue Muster anzuerlernen. Das ist harte Arbeit. Da muss man auch Geduld mit sich haben. Und ggf. braucht man dafür dauerhaft Hilfe. Je nach Person. Die Lösung wäre gewesen Herr der Lage zu werden und somit die Überforderung nicht entflammen zu lassen wenn sie droht aufzukommen. Kontrolle zu behalten anstatt zu verlieren. Nur wenn man bei klarem Verstand ist und eben nicht das Brett vorm Kopf hat, kommt man auf alternative Lösungen wie man brenzliche Situationen besser händeln kann.
Setz dich damit auseinander anstatt dich zu geisseln. Das hilft mehr.
Es ist möglich - man kann Kindern Grenzen zeigen ohne körperliche Gewalt anzuwenden. Das ist sogar nötig.

26.12.2018, 00:02 Uhr     melden


Gauloises19

Das muss ein komisches Handgemenge gewesen sein, wenn der Junge davon ausgehen kann, dass der Hund ihn auf die Stirn gehauen hat.
Vielleicht lässt du es in nächster Zeit einfach sein auf den Kleinen alleine aufzupassen. Gerade Unerfahrenheit im Umgang mit Kindern und deine Lebenserfahrungen mit Gewalt ist keine gute Mischung, wie du scheinbar erkannt hast.

26.12.2018, 03:16 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Manchmal ist es notwendig jemandem die Grenzen aufzuzeigen.

26.12.2018, 15:21 Uhr     melden


HugoBruno

Es gibt Gewalt zur Gefahrenabwehr - und die ist manchmal notwendig. Und dann gibt es Gewalt als Folge von Kontrollverlust - das ist ein Problem. Und schließlich Gewalt als bewußte Strafe - das ist nur Scheiße.

Wenn ein Kind achtlos auf eine befahrene Straße rennt, wird jeder vernünftige Mensch es zunächst nach Möglichkeit gewaltsam davon abhalten - und erst nachher die Überzeugungsarbeit beginnen. Ebenso, wenn ein Kind selbst gewalttätig wird, gegen andere Kinder oder eben auch Tiere.

So, wie du es schreibst, war dein Handeln eine prompte Reaktion zur Gefahrenabwehr - möglicherweise überzogen, aber das ist in der gebotenen Eile verständlich. Stell dir vor, der Hund hätte das Kind ohne dein Handeln ernsthaft gebissen. Dann würdest du dir jetzt Vorwürfe machen, nicht eingeschritten zu sein.

Also mach dir keine Vorwürfe! Aus meiner Sicht wichtig wäre, dass du ihm irgendwann erklärst, warum man in gewissen Situationen auch gewaltsam einschreiten muss und wo hier deine Grenzen sind, damit er sich auch darauf einstellen kann.

27.12.2018, 14:21 Uhr     melden


Rockurti

Deine Schwester und Schwager scheinen den Jungen nicht richtig erzogen zu haben. Da wird er noch mehr Abreibungen im Leben erwarten können. Vielleicht wehrt sich der Hund ja auch mal.

07.01.2019, 15:39 Uhr     melden


Ichdrehdurch aus Duisburg, Deutschland

Es wird viel zuviel bahei gemacht. Als Kind hab ich auch mal eine bekommen. Lebe noch und es hat nicht geschadet. Sicher sollte man dem Kind erklären das man dies nicht tut. Aber mein Gott.... Du hast es ja nicht verprügelt.

11.03.2019, 15:46 Uhr     melden


Leavinglasvegas aus Rostock, Deutschland

Seh keinen Grund zur beichte du hast alles richtig gemacht

11.03.2019, 16:56 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Gewalt in der Familie

Ich (w) beichte, dass ich vor ungefähr zwei oder drei Jahren meine Aggressionen überhaupt nicht unter Kontrolle halten konnte. Kaum war ich etwas genervt …

Ausgeglichenheit durch Kampfsport

Ich (w/25) beichte, dass ich Menschen gerne die Visage poliere. Versteht mich nicht falsch, ich gehe nicht einfach zu irgendwen hin und provoziere Streit. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht