Warum ich Haustiere zu einem Gulasch verarbeiten möchte

32

Hass Tiere

Ich (w) kann Tiere auf den Tod nicht ausstehen. Mir hat an sich kein Tier je was getan, aber der Grundstein dazu wurde in meiner Kindheit und Jugend schon gelegt. Zu Hause hatten wir leider immer welche, von Vögeln bis hin zu kleineren Papageien oder Hasen. Für andere Kinder bestimmt ein Segen, aber ich hatte damit dummerweise die Arschkarte gezogen, denn ab dort spielte ich nur noch die zweite, wenn nicht sogar dritte oder vierte Geige in der Familie. Schon als Kind musste ich auf elterliche Anweisung immer wegen der Viecher zurückstecken. Ich musste leise sein, wenn die Tiere schlafen wollten, als die Tiere später in meinem Zimmer standen, war es dort mit Ruhe oder Privatsphäre komplett vorbei, spät Abends bis nachts sollte ich die nachtaktiven Hasen bespaßen und zu Geburtstagen und Weihnachten gab es nicht das geschenkt, was ich mir so wünschte, sondern Tierzubehör und Leckerchen, wovon ich natürlich nichts hatte. Immer nur die Tiere, die Tiere, die lieben süßen Tiere, da ist das Blag ja nicht so wichtig!

Zusammenfassend kann man sagen, dass meine Eltern, insbesondere meine Mutter, sich die 19 Jahre, die ich zu Hause gewohnt habe, mehr und besser mit den Viechern unterhalten und beschäftigt haben, als mit mir. Seitdem ist mein Hass auf Tiere stetig gewachsen. Gegen Wildtiere nicht, aber Haustiere und alles was dazugehört, da kocht in mir eine Wut auf das kann man sich nicht vorstellen. Ich könnte jedes Mal kotzen und schreien, wenn gerade jetzt zur Winterzeit in den der Zeitung beiliegenden Prospekten wieder Beilagen gängiger Tiergeschäfte dabei sind. Was es alles für Scheiß zu kaufen gibt, vollkommen überteuert, den sich Leute für ihre Haustiere anschaffen. Sinnlos, wirkungsfrei, aber die dummen Menschen kaufen es für ihre vergötterten Vierbeiner. Die Kinder? Kann man dabei schon mal vergessen. Hauptsache das Vieh kriegt seinen Geburtstag gefeiert, am besten noch mit genauer Uhrzeit. Am liebsten würde ich jedes verhätschelte Haustier der westlichen Welt um die Ecke bringen, in die Pfanne hauen und zu einem Gulasch verarbeiten und anschließend den Besitzern zum Fraß vorsetzen. Schmeckt genauso mies wie meine Kindheit.

Beichthaus.com Beichte #00041621 vom 03.11.2018 um 13:35:54 Uhr (32 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Gauloises19

Neid auf Tiere, die eingesperrt und dem Willen der Menschen unterworfen sind? Lese ich zwischen den Zeilen heraus. Werd erwachsen und schließ damit ab.

20.11.2018, 02:40 Uhr     melden


carassi

Was du da erlebt hast ist starke vermenschlichung. Ist für ein Tier egal, ob man es weckt, das kann das ab. Es braucht keinen Geburtstag, erst recht kein Weihnachten. Und die können mal aus nem Zimmer fliegen, ohne beleidigt oder verletzt zu sein. Nicht jeder Tierhalter verwechselt seine Haustiere mit kleinen Menschen.
Dir ist aber klar, dass du auf die falschen Lebewesen sauer bist oder? Die Tiere können nichts dafür, wie man sie behandelt. Und erst recht nichts dafür, dass du ihretwegen keine leichte Kindheit hattest. Das war die Entscheidung deiner Mutter.

20.11.2018, 05:49 Uhr     melden


Dankefürnichts85

Sei lieber sauer auf deine Eltern, die Tiere können nichts dafür.
Glaub mir, jeder Hund hat mehr Liebe zu geben als deine Eltern damals.
Fehler deiner Eltern, total vermenschlicht.

20.11.2018, 07:00 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Warum du auf die Tiere jetzt sauer bist und nicht ausschließlich auf die Halter bzw. deine Eltern ist mir auch schleierhaft. Zumal viele Tiere darunter leiden jeden Rummel mitmachen zu müssen.

20.11.2018, 07:36 Uhr     melden


Sauhaufen1

Du projezierst deinen Ärger auf Deine Eltern auf Tiere. Was kann denn das Tier dafür, dass Deine Mutter sich wenig mit Dir unterhalten hat? Ansonsten chill mal ein bisschen. So richtig nach schlimmer Kindheit klingt das nämlich nicht.

20.11.2018, 08:03 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Mimimi... Was für ein Scheiß. Sei auf die sauer, die dir das Leben schwer gemacht haben. Die Tiere sind es nicht gewesen.

20.11.2018, 08:19 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Du solltest Dir ein Haustier zulegen, dann hast Du eine sinnvolle Beschäftigung und endlich jemanden, der Dich mag.

20.11.2018, 10:23 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

In Wirklichkeit hast Du ein Problem mit fehlender Aufmerksamkeit und Liebe durch Deine Mutter und hast Dich in Konkurrenz mit den Tieren gesehen.
Ob deren Haltung wirklich artgerecht war, wage ich zu bezweifeln.
Such das Gespräch mit Deinen Eltern oder, falls nicht möglich, mit einer Therapeutin/ einem Therapeuten, um emotionale Defizite aufzuspüren und bestenfalls aufzuarbeiten.
Tiere können da echt gar nichts dafür. Denen hat das ganze Tamtam um sie herum wohl kaum gefallen.

20.11.2018, 10:25 Uhr     melden


gonger86

Mein Gott, Wie alt bist du?! Lass die Tiere mal lieber zufrieden und begebe dich in Therapie. Dringend! Ich habe echt Angst, dass du ernst machst und irgendwann wirklich ein wehrloses und hilflosesTier unter dir leiden muss. Setze dich mit dir und deinen Problemen auseinander und schließe damit ab. Wenn es hilft, dann rede mit deinen Eltern und sag ihnen deine Meinung. Alles andere ist einfach nur genau so dämlich, wie das Handeln deiner Eltern.

20.11.2018, 10:46 Uhr     melden


derderder3

Emotionale Vernachlässigung gilt als Misshandlung.
Therapie wäre vielleicht eine gute Idee.

20.11.2018, 12:09 Uhr     melden


HugoBruno

Mein Gott, wie da jetzt alle wieder die armen Haustiere beschützen müssen und dann zufrieden ihr Schnitzel essen gehen. Dir, Beichterin, empfehle ich: Fang mal an mit Schnecken sammeln und hau sie in die Pfanne. Schmecken echt gut und im Restaurant zahlst du ein Vermögen dafür. (Achtung, nur die Weinbergschnecken mit Haus! Die ohne Haus sind pfui!) Wenn dir das gefällt, kannst du ja mal so ein süßes Huhn halten und bei Gelegenheit braten. Und wenn du dann immer noch weitergehende Gelüste hast, frag mal beim nächsten Urlaub in Tunesien, wie man die "Kanninchen" so zubereitet ; - )
Und bevor jetzt der große shitstorm losbricht: Ich selbst habe noch nie etwas größeres als ein Insekt getötet. Aber wenn man die Viecherln gerne isst, macht das moralisch keinerlei Unterschied!

20.11.2018, 12:14 Uhr     melden


neoi

Typisches Proletariatsverhalten, die Bildungsfernen Schichten zerfleischen sich gegenseitig, anstatt gegen die Obrigkeit zu rebellieren, die an der Situation Schuld ist.

20.11.2018, 13:48 Uhr     melden



The Dude aus Schweiz

die Tiere können da nichts für. Geh zu nen Spezialisten

20.11.2018, 13:52 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Ich werde gleich nach der Arbeit loshasten und für meinen Hund ein Strass-Halsband kaufen, der guckt heute so traurig. Und vielleicht ein neues Samtkörbchen. Und ein Mäntelchen aus Lammfell.

20.11.2018, 14:19 Uhr     melden


carassi

Tja hugo. Weinbergschnecken sind stark geschützt, vom aussterben bedroht, und dürfen nicht aus der Natur entnommen werden. Das kann richtig teuer werden, wenn man erwischt wird. Im Restaurant sind die teuer, weil die aus zuchten sind. Das kostet.
Da doch besser Hühner und Kaninchen.

20.11.2018, 19:05 Uhr     melden


Offender

Meine Mutter hatte Katzen und die Viecher pieselten und koteten uns die ganze Bude zu. Der Gestank war nicht auszuhalten, und Flöhe hatten die auch. Ich mag Tiere, aber ich kann dich trotzdem gut verstehen. Trotzdem solltest du, statt Tiere zu hassen, eher mal deine Eltern in den arsch treten.

20.11.2018, 21:25 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

20.11.2018, 22:46 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Bei dir ist aber einiges schief gelaufen... Lass doch den Leuten Haustiere die welche halten möchten, und gut ist. Und die Prospekte kannst du einfach entsorgen, also wo ist dein Problem ?

20.11.2018, 22:55 Uhr     melden


agyness aus Asgard, Deutschland

Die Vieher sind schuld, weil deine Eltern sie bevorzugt haben. Klar, dass die sich das ausgesucht haben, Tiere können das.
Und wenn deine Eltern Ausländer, Juden oder welche Gruppe von Menschen auch immer bevorzugt hätten, wären die schuld dass du n verkappter Nazi bist. Schon klar, wie du denkst...

21.11.2018, 08:07 Uhr     melden


HugoBruno

@Carassi: Also - in jedem Baumarkt erhältliches - Schneckenkorn darf ich im Garten verteilen, um die Schnecken anzulocken und sie zu töten, aber umweltfreundlich kochen und essen darf ich sie nicht? Ich mache es eh nicht. Aber wenn man, wie die Beichterin, so seltsame Gelüste herausposaunt, wäre das doch eine gute Gelegenheit zu schauen, ob ihre Worte ernst gemeint oder nur Blub-blub sind. Ich dachte nur, das wäre leichter als ein davon laufendes und sich zur Wehr setzendes Huhn "um die Ecke zu bringen".

21.11.2018, 12:26 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hugo als echter Saarländer esse ich auch Frösche. Wundervoll..

21.11.2018, 13:32 Uhr     melden


carassi

Jupp Hugo. Ist der Unterschied zwischen beifang und gezielter Entnahme, ähnlich wie Delfine in der Fischerei.
Ich würde allerdings davon abraten, schneckenkorn zu verwenden. Es ist ne effektive Methode, den tigerschnegel zu töten. Das sind die hellen nacktschnecken mit dem hübschen Muster. Es sind Jäger, die nahezu ausschließlich von nacktschnecken und deren eiern leben. Die Art ist auf dem Rückgang..
Ich mag Schnecken.

21.11.2018, 14:31 Uhr     melden


HugoBruno

@Carassi: Ich mag die normalen, also bei uns heimischen Nackt- und Gehäuseschnecken auch. Bei uns machen sich allerdings zunehmend die grauslichen großen orangefarbenen eingewanderten spanischen Wegschnecken breit, die nicht nur die schönen Blumen völlig kahl fressen, sondern auch die eingeborenen Schnecken verdrängen. Die haben keine natürlichen Feinde bei uns und da hilft nur Schneckenkorn, wenn ich nicht jeden Tag auf die Jagd gehen will.

21.11.2018, 16:20 Uhr     melden


carassi

Jaein. Vögel und Igel fressen die manchmal. Und, wie gesagt, der tigerschnegel. Der ist streng genommen auch nicht heimisch, lebt hier aber schon lange ohne Probleme zu machen. Ist ein Kannibale und der mächtigste fressfeind der spanier bei uns. Der kann nacktschnecken töten, die so groß sind wie er selbst. Also, falls du welche findest, gut auf sie aufpassen. Keine Sorge, der mag nur totes. Frisches Grünzeug fressen die kaum.

21.11.2018, 16:39 Uhr     melden


BloodyKirika

Genauso wie es dir mit Haustieren geht, geht es mir mit menschlichen Kindern. Im Gegensatz zu menschlichen Kindern lieben die Tiere aber bedingungslos wenn man sie gut behandelt. Ich hätte lieber 30 Katzen als je nur ein einziges menschliches Kind.

21.11.2018, 21:46 Uhr     melden


clarido aus Bern, Schweiz

Ich würde dich gerne mal von einem Hund besteigen lassen.

22.11.2018, 23:14 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Wenn du Tiere nicht magst halt doch einfach Abstand.

23.11.2018, 14:05 Uhr     melden


Mrslaciny

So etwas lese ich zum aller ersten mal in meinem Leben und bin sprachlos.
Es tut mir wahnsinnig leid, dass du so rücksichtslose und scheiss Eltern hattest. Kein Kind verdient das.. Aber ernsthaft, die Tiere können am wenigsten was für. Als ob sie sowas aus Absicht gemacht haben. Na komm.. Versuch mal n' gang runter zu fahren, und deine Denk und Sichtweise radikal zu überdenken
Sorry hab dafür kaum Verständnis...

24.11.2018, 03:15 Uhr     melden


Lodenpuppe aus Berlin, Deutschland

Hab nach dem 3ten Satz aufgehört die Beichte zu lesen...
Papageien sind auch Vögel!

25.11.2018, 11:20 Uhr     melden


JK97 aus Rechberg, Österreich

Ich hasse solche Tierfanatiker und ihre Tiervermenschlichung bzw. Gleichstellung mit dem Menschen ebenfalls und kann auch den Satz "Tiere sind immer unschuldig" nicht mehr hören.

Und das obwohl ich mich für Tiere/Zoologie interessiere.

11.12.2018, 21:16 Uhr     melden


Ichdrehdurch aus Duisburg, Deutschland

Du gehörst zum Psychiater und danach in die klapsmuhle. Sowas wie du darf nicht frei rumlaufen. Hörst du

11.03.2019, 14:56 Uhr     melden


jade_bambi_rose

Deine Wut wäre besser aufgehoben bei den Eltern... was können denn die Tiere dafür? Ich würd Dir dringend raten einen Psychologen aufzusuchen... so viel Hass und Wut ist nicht gesund und irgendwie fast schon gruselig und pathologisch...

19.04.2019, 14:41 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Schmerzensschreie der Igel

Seit einigen Jahren trage ich ein Problem mit mir herum. Im Oktober und November 2006 habe ich im Wahn 29 Igel zu Tode gefoltert. Ich schnitt ihnen lebendigen …

Ich hasse Hunde und Kinder

Ich mag keine Kinder und Hunde mag? Ist das ein Verbrechen? Ich hänge sie ja wohl nicht am nächsten Baum auf, obwohl ich mir das bei ein paar Rotzgören …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht