Fehldiagnose beim Gynäkologen

43

Zorn Schwangerschaft Gesundheit Konstanz

Wünsche mir, dass eine bestimmte Person stirbt bzw. dass ihm etwas passiert, nämlich meinem Gynäkologen bzw. Ultraschallarzt, war genau dreimal zum Ultraschall und bei dieser Untersuchung behauptete der Arzt er sieht eine vergrößerte Nackenfalte, sieht eine Zyste im Kopf und wahrscheinlich einen offenen Rücken. Er empfahl mir abzutreiben, dies könnte er auch durchführen, bräuchte dafür nur einen Schein, da es nicht mein erstes Kind war, habe ich den Ultraschall sehr wohl mitbekommen (komme aus dem medizinischen Bereich) und konnte nichts dergleichen feststellen im Video und auf den Bildern. Wechselte den Arzt und das Ultraschallbild war unauffällig - welch Wunder. Ich hatte aber bis zur Geburt einfach nur Angst, die auch nicht so schnell abzuschalten war. Am Tag der Geburt, 3 Wochen vor Termin dann die Erleichterung, alles war in Ordnung, ein gesundes, reifes und normales Mädchen. Ich beichte, dass ich seit diesem Tag diesem Mann nur schlechtes wünsche, ich male mir aus, dass er für diese Lügen seine gerechte Strafe bekommen muss und hoffe sehr, dass sich dieser Wunsch erfüllt. Er hätte ein junges Leben um ein Haar ausgelöscht, nur wegen seiner Vermutung. Er hat zwei verschieden große Körperteile und ist daher auch keine Schönheit in meinen Augen, aber ich hoffe auf Absolution, ich kann diese Gedanken nicht abstellen und hoffe immer noch, dass ich durch meine Gedanken etwas bewirken kann, dass er einen Autounfall hat, Herzinfarkt oder was auch immer, nur bitte nichts Gutes für ihn. Ich weiß, ich bin schlecht, aber er hat mich dazu gemacht. Ich habe solche Gedanken vorher nie gehabt. Ich würde ihn auch nie anrühren, das soll das Karma für mich übernehmen.

Beichthaus.com Beichte #00041616 vom 27.10.2018 um 13:41:50 Uhr in Konstanz (43 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Versteh sowas nicht. Prinzipiell wird man bei einem VERDACHT vom Frauenarzt doch erst mal zur Feindiagnostik geschickt... meine Ärztin hatte damals nur einen vagen Verdacht auf Trisomie 21 (vor ü10 Jahren), beruhigte mich aber gleich und schickte mich nach Singen. Im Prinzip hast DU völlig richtig gehandelt!
Wäre nur vorsichtig wegen "Rufschädigung" an deiner Stelle: allzu viele männliche Frauenärzte mit zwei verschieden großen Körperteilen gibt es hier nicht...

09.11.2018, 23:45 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

„Ausgelöscht“ hättest Du das junge Leben mit einer Entscheidung zur Abtreibung, nicht der Gynäkologe.
Du selbst hättest im Falle des Falles offenbar kein behindertes Kind gewollt.
Und was hast Du bitte davon, wenn dem Arzt jetzt „etwas passiert“, er stirbt oder einen Unfall hat? Genugtuung? Aber wieso?
Bei meiner Tochter bestand eine Zeit lang der Verdacht auf Down- Syndrom, ich hatte bis zur Geburt große Angst wie Du und kann das verstehen. Ich habe den Arzt im Nachhinein unter „Blödian“ verbucht und bin nie wieder hin gegangen. Daher rate ich Dir, Deine negative Energie zu verarbeiten, sonst überträgt sie sich möglicherweise auf Eure Mutter- Kind- Beziehung, denn Kinder haben super sensible Antennen für die Gefühle ihrer Mutter.

10.11.2018, 08:29 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Wenn man jemandem schlechtes Karma wünscht, fällt das meist auf einen selbst zurück.
Sei doch lieber froh, daß sich der Arzt geirrt hat und Dein Kind gesund ist!

10.11.2018, 08:55 Uhr     melden


Anonühm;) aus , Deutschland

Ich kann deine Wut verstehen. Zweitmeinungen dauern Zeit, die man oft nicht hat. Mein Vater hat die Ärzte angebettelt, was gegen dem Mundkrebs zu tun. Die Ärzte haben es aber nicht ernst genommen und nun liegt er mit einer Magensonde im KH. Gleich Stress wegen einer Abtreibung zu machen, finde ich auch nicht in Ordnung.

10.11.2018, 10:09 Uhr     melden


Gauloises19

Sicher, dass er Arzt war und nicht der Hausmeister, der an dem Gerät gefummelt hat und ihm spontan die Fantasie durchgegangen ist? Ich hoffe, du hast jemanden zum Reden bei dem du deinen Frust auslassen kannst.

10.11.2018, 10:37 Uhr     melden


Ikebana

Gab es nicht mal ne Beichte von einem Gynäkologen, der bei Ausländern häufiger bewusst falsch diagnostizierte und zu Abtreibungen riet?

10.11.2018, 10:49 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Fehler können auch Ärzten passieren. Man kann ja selber entscheiden ob man ein verkrüppeltes Kind will oder nicht. Fraglich ob es denn wirklich ein "Fehler" war, wenn selbst du keine abstrakten fehlbildungen erkennen konntest.

10.11.2018, 12:30 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Komm mal wieder runter! Letztendlich hat er seinen Job gemacht und eine Diagnose gestellt. Du hättest aber natürlich auch einfach eine Zweitmeinung einholen können wo eine genauere Untersuchung durchgeführt worden wäre. Du machst es dir nämlich reichlich einfach.

10.11.2018, 12:42 Uhr     melden


Katrinkar

Verstehe ich das richtig, du hast eine Zweitmeinung eingeholt, nicht abgetrieben, alles hat wunderbar geklappt, glückliches gesundes Kind? Aber du wünschst dem Arzt, der nur besten Gewissens ohne jegliche Böswilligkeit seinen Job gemacht hat und sich vertan hat (was keinerlei negative Konsequenzen für dich hatte!) den Tod? Und "er hat dich dazu gemacht"? Haha, ne ne meine Liebe, so einen ekligen Charakter bildet man selbst. Keine Absolution.

10.11.2018, 13:30 Uhr     melden


Vicky27

Ich hasse Patienten wie dich. Weißt du eigentlich, wie sehr sich Ärzte den Arsch aufreißen? Letztendlich sind das auch nur Menschen und wenn das Baby in diesem Moment eben unvorteilhaft lag oder sonst was, kann es durchaus passieren, dass auch ein Arzt mal einen Fehler macht. Genau aus diesem Grund holt man sich eine Zweitmeinung ein. Der Arzt hat sich sicher nicht gedacht "Die lüge ich jetzt mal an, damit sie abtreibt. Das wird ein Spaß!"

10.11.2018, 14:53 Uhr     melden


Nachteule aus Atlantis, Deutschland

Besser so als andersrum! Was hättest du dann gemacht?

Möglich ist auch die Überlegung, dass er früher einmal wegen eines Fehlers Ärger bekommen hatte und nun übervorsichtig ist.

Aber am wichtigsten ist doch, dass mit deinem Kind alles in Ordnung ist! Und jetzt freu dich endlich und vergiss die Sche*ße, die hinter euch liegt.

10.11.2018, 15:33 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Offensichtlich hat sie doch eine Zweitmeinung eingeholt. Trotzdem gehört sie zu der Kategorie Patienten mit denen ein Arzt am liebsten gar nichts zu tun haben will.

10.11.2018, 17:04 Uhr     melden


Niak

Ich kann die Beichterin hier völlig verstehen. Als Arzt sollte man genau in solchen Fällen sehr vorsichtig sein mit Aussagen. Anstatt ihr zu versichern das dort etwas wäre, hätte er sie weiter zu einen Spezialisten schicken müssen. Mensch Leute, wäre sie selbst nicht in der Medizin tätigt, hätte sie dadurch auch leicht abtreiben können, weil sie einen Arzt und dessen Aussagen für richtig hielt.

10.11.2018, 20:05 Uhr     melden


murbi91 aus Bern, Schweiz

Ich kann die Kommentare hier à la "er macht ja bloss seinen Job" überhaupt nicht nachvollziehen. Hallo?! Sie hat sich vielleicht überlegt, ihr eigenes Kind umzubringen, und hatte eine von Ängsten und Zweifeln überschattete Schwangerschaft. Das alles nur, weil ein Scharlatan so tut, als sähe er irgendwas, obwohl er keine Ahnung hat und nur dank dem völlig ungerechtfertigten blinden Vertrauen seinem Berufsstand gegenüber diesen Quatsch praktizieren kann. Er soll halt auch mal zugeben, dass er etwas schlicht nicht wissen oder nicht beurteilen kann. Wie viele Leben hat er schon auf dem Gewissen?
Ich kann die Gefühle der Beichterin verstehen. Bringt ihr aber jetzt auch nichts, sich von dem runterziehen zu lassen.

11.11.2018, 11:14 Uhr     melden


talibanturban

Hm wenn sich das genauso zu getragen hat wie die Beichterin beschreibt, dann scheint es wohl schon in die Richtung (Scharlatan) zu gehen. Trotz alledem kennen wir ja nicht die Sichtweise der anderen Seite. Ich frage mich was die Motivation von ihm sein soll. Wiso sollte er einfach so, weil er scheinbar drauf Bock hat, wem lügen aufzutischen um demjenigen ne Abtreibung aufzuquatschen, dabei gleichzeitig seinen Ruf zu riskieren? Ich denke in D braucht man als Arzt nicht zu Hausieren um finanziell über die Runden zu kommen.

12.11.2018, 14:33 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Lass mich dir etwas zu solch schweren Entscheidungen treffen.
Ich bin noch immer im moralischen Dilemma.
Das ist ähnlich, wie wenn man abtreibt.
Diese Bedienung ist weiterhin hinter mir her. Das Problem ist das: wenn ich fremdgehe und sie dann bei mir bleibt, bin ich der Ar... Gehe ich aber nicht fremd und sie beendet alles, ist die Chance weg und kommt nie wieder.
Wie beim Kind. Hättest du abgetrieben und es wäre gesund, wärst du der A... gewesen.
Da ich mir aber denke, bei mir ist der Ofen bald aus, gehe ich auf Nummer sicher und ziehe es durch. Auch ein Freund sagte heute, die Frauen ändern die Meinung eh ständig. Außerdem sagte er, beim Paten hätte er geweint...
Du hattest einen Vorteil. Durch die Untersuchung hattest Klarheit, die hatte ich nicht.
Ich bin hier ohne Netz und doppelten Boden unterwegs.

12.11.2018, 22:16 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Truth: Kannst du vielleicht mal einen EQ Test machen? Ich wäre am Ergebnis interessiert.

13.11.2018, 01:26 Uhr     melden



carassi

Ach truth. Schreib das alles in ne eigene beichte, wenn du so dringend drüber reden willst. Mit der Geschichte der Beichterin hat das eher weniger zu tun.

13.11.2018, 07:18 Uhr     melden


Khamul

@Truth die Grundannahme ist schon falsch....
Wenn du fremdgehst und sie bleibt bist du ein Arsch. Aber wenn du fremdgehst und sie abhaut bleubst du trotzdem ein Arsch.
Es ist völlig egal wie sie in dem Fall handelt. Das einzige was sie sich vorwerfen lassen kann ist das sie überhaupt etwas mit jemanden so gestörtem angefangen hat.
Geh doch fremd wenn du sonst die unerträgliche Angst hast was zu verpassen. Hoffentlich findet sie es heraus,lässt dich bespuckt im Regen sitzen und war der letzte Mensch der in deinem Leben einen Fick auf dich gegeben hat.....

13.11.2018, 09:32 Uhr     melden


KingKurt

@RelaXxx..sag mal, iz der EQ-Test sowas zum Einstellen für den Equalizer am Radio?!?! -.*

...zum Truth-Thema bin ich völlig raus, Leute...das iz mir einfach zu schräg; zumal es hier aber auch so gar keinen Bezug zur Beichte gibt und selbst wenn Dich unterschwellig auf einmal das Gefühl beschleicht, das da vielleicht tatsächlich einer versucht, das Ausschlagen/Nutzen des Angebots zum Fremdgehen mit der Entscheidung einer werdenden Mutter für/gegen die Abtreibung des in sich wachsenden Babys zu vergleichen, weißt Du, dass die Grenzen des eigenen Niveau-Downgrades erreicht sind. #kopfmeetstischplatte

13.11.2018, 16:51 Uhr     melden


Zombiekrebs aus Weed Wonderland, Deutschland

@KingKurt.. EQ-Test bedeutet Emotionale Intelligenz/Emotionaler Quotient. Ein Persönlichkeitstest. Nicht das Ding was Du meinst.

13.11.2018, 17:27 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich gebe PRAKTISCHE LEBENSTIPPS. Einige hier sind nur abgehoben.
Man kann sich hier etwas von mir Abschauen, man kann aber auch rumjammern.

13.11.2018, 17:52 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Ich bin auch abgehoben. Liegt aber eher am Marihuana Konsum.

13.11.2018, 19:04 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

@RelaXxx: hätte ich momentan nicht so üblen Reizhusten, würde ich spätestens jetzt nach dem Lesen Truths abstruser Lebenstipps ebenfalls zum Gras greifen - würde wenigstens zu nem abnormen Lachflash führen. So ganz ohne weiß man ja schon garnicht mehr, ob man da noch lachen oder schon weinen soll...

13.11.2018, 21:54 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Hifi ich weiß. Bei diesem schlimmen Leben würden viele Leute aufgeben, aber ich mache weiter gegen alle Widerstände.
Ich will diese Erfahrungen mit den Beichtern teilen. Denn Leben ist Leid, aber geteiltes Leid ist doppeltes Leid..

14.11.2018, 06:47 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

@Truth
Die Erfahrungen aus deiner verschrobenen Welt möchte aber niemand mit dir teilen.

14.11.2018, 07:25 Uhr     melden


KingKurt

@Zombiekrebs...thx...das hatte ich wirklich verwechselt

14.11.2018, 09:30 Uhr     melden


carassi

Truth, Lebenserfahrungen sind üblicherweise Geschichten, die eine Entscheidung und die daraus folgenden Konsequenzen des Protagonisten darlegen. Geschichten, aus denen man etwas lernen kann. Was du hier teilst ist "mimimi ich weiß nicht was ich tun soll". Und zwar bei jeder beliebig unpassenden Gelegenheit. Und das einzige, was wir lernen, ist: du bist unentschlossen und hast redebedarf. Beziehungsweise wir haben das vor ungefähr drei wochen gelernt. Jetzt ist es nur noch Wiederholung.
Entscheide dich endlich. Falls du das nicht alleine gebacken bekommst, such dir Hilfe. Ein guter Freund, Dr. Sommer, ein guter Therapeut, ne shg, ein Beziehungsforum, blog mit Kommentarfunktion, irgendein Barkeeper oder meinetwegen ne eigene beichte. Mir egal. Aber kläre das. Ich bezweifle mal, dass irgendwer die nächsten zwei Monate alle paar Tage das ganze in beliebig variierenden Kontexten immer wieder lesen will.

14.11.2018, 11:17 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich kann dich beruhigen . Ich habe eine Münze geworfen. Ein Kumpel hat gewählt, welche Seite wofür steht.
Auch das wäre ein wertvoller Tipp für die Beichterin gewesen. Wenn du nicht weiter weißt, lass Fortuna entscheiden.
Jetzt gibt es kein zurück.
Ich denke, sollten alle so tun.
Ich bin so geil...

14.11.2018, 12:04 Uhr     melden


carassi

Eigentlich ne total dämliche Idee, eine dermaßen wichtige Entscheidung buchstäblich dem Zufall zu überlassen, aber was immer dich zum Schweigen bringt.. Aber jammer bitte nicht in ein paar Wochen rum, dass du mit der Entscheidung unzufrieden bist.
Das Kind der Beichterin wäre mit der Münzmethode zu 50% tot gewesen, aufgrund einer fehldiagnose. Ich schätze, das ist eher weniger wertvoll und mehr für die Tonne. Zweitmeinung ist da schon richtig gewesen, und für den Fall, dass es dir entgangen ist: "vor wichtigen medizinischen Eingriffen immer Zweitmeinungen einholen" ist die Lektion aus dieser Lebensgeschichte. Und das ist in der Tat eine sehr wichtige.

14.11.2018, 13:18 Uhr     melden


Outcast aus Cassel, Deutschland

zu 50% tot aber auch zu 50% am Leben... Schrödingers Katze.
life is peachy

14.11.2018, 14:25 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Zweitmeinungen sind für Zögerer wie dich.
Ich bin ein Macher.
Ich bin wie der große Danald Trump (Kennedy dew 21. Jahrhunderts) und du wie Obama, nix bewegt und fürs Gammeln der Friedensnobelpreis.

14.11.2018, 14:34 Uhr     melden


carassi

Der große Macher, der nen Monat nicht wusste, wie er mit der Situation umgehen sollte, zig Menschen um Rat gefragt hat, und am Ende die Verantwortung für die Entscheidung einer Münze überlässt, nur um sie nicht selbst tragen zu müssen 😂 exakt mein Humor. Leider wird dir die Ironie an der Sache entgehen..
Dennoch danke für den Lacher des Tages und noch nen schönen Abend.

14.11.2018, 18:13 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi Fakt ist, ich mache. Natürlich überlasse ich dee Münze. Ich bin nicht zum Denkem sondern zum Lenken.
Das ist ja der Punkt. Leute wie du Überlegen, ivh handle zur Not ohne Plan.

14.11.2018, 18:57 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

"Agere considerate pluris est quam cogitare prudenter."
Geh mal googeln, Truth.

14.11.2018, 22:30 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich mache doch weder das eine noch das andere.

15.11.2018, 06:09 Uhr     melden


Katrinkar

@carassi, don't feed the troll... der hat schon zu viel Aufmerksamkeit bekommen hier.

15.11.2018, 11:11 Uhr     melden


Teufelsdame aus Sin City, Deutschland

Pfft,jetzt warte ich schon wieder ewig auf neue Beichten.Dafür das relativ viel im Precheck war die letzte Zeit geht erstaunlich wenig online..

15.11.2018, 14:30 Uhr     melden


clarido aus Bern, Schweiz

Ich bete mit dir, dass er jämmerlich abkratzt. Absolution erteilt, inominepateretfiliiusetspiritu sancti‘ameeen.

16.11.2018, 01:55 Uhr     melden


Bounty75

Hat keiner mehr was zu beichten oder warum ist die letzte Beichte vom 27.10.?

16.11.2018, 09:37 Uhr     melden


eselpferd

Immer der selbe Mist in letzter Zeit. Da muss auch das empörte Edelpferd sich wieder melden.
Wo bleiben neue Beichten?

16.11.2018, 11:36 Uhr     melden


Dr.St2013

@Bounty75
Das frag ich mich auch schon die ganze Zeit.

16.11.2018, 13:22 Uhr     melden


Outcast aus Cassel, Deutschland

mal trocken in die Runde gefragt: die anderen 41615 Beichten habt Ihr schon alle durch?

16.11.2018, 14:00 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Geburt im TV

Ich verachte Frauen, die öffentlich im Fernsehen gebären. Und das nur, weil es 200 Euro Honorar gibt. Schämt euch.

Die Chance auf Leben

Ich beichte, dass ich Leute hasse, die abtreiben. Meine Mutter hat mir offen gesagt, dass sie, als sie mit mir schwanger wurde, diese Option in Erwägung …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht