Warum man einen Staubsaugerroboter nicht unbeaufsichtigt lassen sollte

23

Waghalsigkeit Dummheit Partnerschaft Heidelberg

Ich (m) habe durch Dummheit beinahe unsere Wohnung angezündet. Es begann alles damit, dass meine Frau und ich einen Staubsaugerroboter gekauft haben. Seither hatten wir öfters die Diskussion, ob man das Teil alleine lassen kann, oder nicht. Ich war immer der Meinung, dass man den Roboter nicht die ganze Zeit beaufsichtigen muss, weil es ja auch irgendwie der Sinn eines automatischen Staubsaugers ist, nicht selber dabei sein zu müssen. Trotzdem hat meine Frau immer gesagt, ich soll ihn ausschalten, wenn wir beide das Haus verlassen. Das habe ich auch immer brav gemacht, bis auf das eine Mal. Ich wollte einfach beweisen, dass nichts passiert und habe ihn heimlich laufen gelassen, während wir zwei Stunden weg mussten.

Das Ende vom Lied: Wir kamen nach Hause und bemerkten schon im Treppenraum leichten Rauchgeruch und den schrillen Ton der Rauchmelder. Wir stürmten die Treppe hoch in die Wohnung und sahen dort das verstörende Bild: Der Staubsauger keuchte jenseits der Belastungsgrenze langsam an uns vorbei. Er zog einen Fön am Kabel hinter sich her, welcher auf höchster Stufe lief. Um den Fön hat sich ein Handtuch gewickelt, das bereits vor sich hin kokelte. Ich weiß bis heute nicht, wie das passieren konnte. Es muss eine Verkettung unglücklicher Umstände im Badezimmer gewesen sein.

In den Blicken meiner Frau sah ich Verachtung und Hass. Ich bekam den Ärger meines Lebens. Ständig wirft sie mir meine Rücksichtslosigkeit vor und malt sich aus, was alles hätte passieren können. Ich sage euch, Leute: Lasst nie einen Staubsaugerroboter unbeaufsichtigt!

Beichthaus.com Beichte #00041599 vom 16.10.2018 um 23:05:50 Uhr in Heidelberg (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

thinner aus Berlin, Deutschland

Mußte herzlich lachen und an die Filme „A.I.“ und „Final Destination“ denken.
Absolution, weil Du etwas aus diesem Leichtsinn gelernt hast.

24.10.2018, 19:44 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

Hahahahahaha und ich denke an den Roboter, der die Fäkalien des Hundes sternförmig im Haus verteilt...!

24.10.2018, 19:57 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Ich musste zwar herzlich lachen, aber wie kann der Fön an sein wenn ihn der Staubsaugerroboter nachzieht? Wie lang sind denn bei euch die Kabel?

24.10.2018, 19:57 Uhr     melden


Ampelfresse aus Saarbrücken, Deutschland

Ääähhm, wie kann der Fön an gewesen sein, wenn er vom Staubsauger am Kabel gezogen wurde??? Bist du dir sicher, dass da keine Drogen im Spiel waren?

24.10.2018, 20:04 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

War doch nur ein ungünstiger Zufall. Roboter sollte man aber wirklich nicht unbeaufsichtigt lassen. Nachher lehnt er sich gegen dich auf und schließt dich an eine künstliche Realität an.

24.10.2018, 21:06 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Ich kann mir nicht vorstellen, wie das passiert sein soll. Es sei denn der Fön hat ein extrem langes Kabel.

24.10.2018, 22:51 Uhr     melden


Sauhaufen1

Vielleicht solltet Ihr mal Euren Saustall aufräumen, dann verheddert sich auch nicht das halbe Badezimmer im Saugroboter.

24.10.2018, 22:55 Uhr     melden


viktoriously

Ich glaube das weniger der Lappen um dem Fön das Problem ist. Der Lappen ist woanders. Sag Deinem Hausdrachen, die soll die Fresse halten. Problem solved.

24.10.2018, 23:06 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Das mit dem Fön kann sich nur so erklären, dass es äußerlich zwar ein völlug normal aussehender Fön ist, in Wahrheit aber seine Elektrik durch das hauseigene W-LAN erhält.
Anyway: Stoff für ne Komödie bietet die Beichte allemal.

24.10.2018, 23:27 Uhr     melden



Ragno aus Hier, Deutschland

Also eigentlich kann sowas kaum passieren, dass ein Fön sich im Saugroboter verheddert und noch das Handtuch dazu. Da muss schon alles am Boden gelegen haben, sprich ihr habt nicht aufgeräumt. Aber selbst dann denke ich nicht, dass ein Staubsaug-Roboter so stark ist, dass er einen schweren Fön hinter sich herziehen kann. Zumal die Saugroboter eine gewisse KI haben die es ihnen erlaubt vor Gegenständen umzudrehen.

25.10.2018, 00:32 Uhr     melden


Offender

Das beste ist: der Staubsauger keuchte jenseits der belastungsgrenze langsam an uns vorbei....

25.10.2018, 05:19 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Vielleicht hat der Roboter eine Steckdose obendrauf.
Der Föhn hing so runter und dann haben sie sich berührt.

25.10.2018, 06:06 Uhr     melden


Horstschlaemmer22

"ich bekam den Ärger meines Lebens"
Kauf dir mal Eier, oder bist du so ein muschisklave? Nächste mal wenn die den Mund so auf macht gibt's ne Respektschelle und gut ist. Ich glaub es hackt

25.10.2018, 06:38 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Horstschlaemmer, du redest von Respektschelle? Seit wann dürfen Maden Respekt einfordern?

25.10.2018, 06:52 Uhr     melden


Rockurti

@Ragno: Eine KI ist dafür nicht nötig, lediglich ein Sensor. Wenn der Sensor ein Hindernis erkennt, kann der Robo abbremsen bzw. die Richtung ändern. Das funktioniert allerdings, je nach Marke und Modell, auch nicht fehlerfrei. Beschleunigen auf volle Fahrt und bäm gegen die Wand kann da schon mal vorkommen.

25.10.2018, 09:10 Uhr     melden


Ikebana

Äh, ist das deine Mutter oder deine Frau?

25.10.2018, 10:51 Uhr     melden


Steinklotz aus Deutschland

Überflüssig wie ein Kropf, wie die User sich hier mal wieder gegenseitig aufschaukeln.

25.10.2018, 11:09 Uhr     melden


Hunter-Hunter

....totaler Quatsch... eine ausgedachte Geschichte voller Fehler... wo und wie "schnappt" sich der Saugroboter den Fön.. ...schaltet diesen ein... ...hat ein viele Meterlanges Kabel... fängt dann noch ein Handtuch ein....
Vielleicht hast Du aber auch den Saugroboter mit dem Aufsitzmäher verwechselt...oder mit dem zweibeinigen Saugroboter....

25.10.2018, 12:56 Uhr     melden


HugoBruno

@Relax: Danke! Muss ein toller Stoff sein, den du gerade rauchst!
@Beichter: So was wäre ein Fall von Produkthaftung. Und wenn deine Frau dich deshalb verachtet und hasst, dann ist es wohl besser, du beendest die Sache, bevor dein letzter Rest Selbstwertgefühl auch noch verschlungen wird. Vielleicht hat sie ja auch den eingeschlateten Fön eigens ausgelegt, um dich dann umso besser demütigen zu können? Auch solche Leute gibt es.

25.10.2018, 14:56 Uhr     melden


nubbel2014 aus Deutschland

Danke für die Beichte. Auch wenn das Szenario wenig glaubhaft scheint, muss ich jetzt immer, wenn ich meinen Saugroboter einschalte an die Beichte denken. Bisher hab ich mir nie Gedanken gemacht, wenn Saugi alleine daheim war.

25.10.2018, 15:49 Uhr     melden


Alphaberlin aus Bonn, Deutschland

Ich hab wirklich gelacht und danke für den Tipp, bin ebenfalls davon ausgegangen das man diese Dinger genau aus diesem Grund kauft. Wenn man die nicht allein lassen kann, dann kann man ja auch selbst schnell saugen. Die Absolution erhält du in jedem Falle.

29.10.2018, 21:16 Uhr     melden


Wölfchen_Ly

Unglaubwürdig. Unser Saugroboter verfängt sich nicht in die dünnen Kabel der Stereoanlage - und diese Kabel sind wesentlich dünner und feiner als ein Stromkabel eines handelsüblichen Föns. Ein Handyladekabel hatte er mal gefressen - aber mit dem Ergebnis, dass er dann recht schnell liegen blieb und jammerte, dass man doch bitte das Etwas entfernen soll, dass ihn stört - und zwar bevor das Kabel straff gespannt war. Und solange bewegt der sich auch nicht von der Stelle, sondern piepst einfach nur traurig vor sich hin, bis jemand zur Rettung eilt oder der Akku leer ist (unser Blödian hat es mal geschafft die Küchentür hinter sich zu schließen, so dass er darin gefangen war... als ich Abends nach Hause kam, stand er mitten unserem Schranktisch, so dass man ihn auch ja nicht sehen kann, Akku leer und dann finde das Ding mal). Glaubwürdig das er sich in einem Kabel verheddert - vielleicht. Aber das er dann auch noch "jenseits seiner Belastungsgrenze" vor sich hinkriecht, obwohl es mehr als genügend Schutzsensoren gibt, die solche Dinge verhindern sollen und den Sauger stoppen können... nein, das glaube ich einfach nicht. Und wie er den Fön angeschaltet haben soll oder das Handtuch so rumgewickelt hat, dass es bei der Fahrt nicht flöten geht, muss man mir auch erst mal erklären.

04.11.2018, 21:13 Uhr     melden


Leser08

Nach zwei Stunden zieht er fröhlich Fön und Handtuch hinter sich her und pfeift dabei aus dem letzten Loch?
Pass bloß auf, der übt bereits für die Übernahme der Weltherrschaft usw.

Nach sechs Stunden verteilt er euren Hausrat im Nachbarort,
drei Tage später ersetzt er sämtliche Transportunternehmen im Umkreis von 500 km gleichzeitig.
Nach drei Wochen ist der Planet staubfrei
und ein halbes Jahr später hat er so einen Zug drauf, dass er für Erdbeben verantwortlich gemacht werden muss.
Als nächstes zieht er die Erde in ein anderes Sonnensystem
und wenn er dann noch Saft hat, kann er gegen ein Schwarzes Loch antreten und wird gewinnen.

Keine Absolution, du bringst uns alle in größte Gefahr.

22.11.2018, 16:23 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Hilfe, meine Freundin hatte mal Sex mit einem Schwarzen!

Ich (m/25) beichte, dass ich mit meiner Freundin Schluss gemacht habe - einzig und allein aus dem Grund, dass ich erfahren habe, dass ihr Ex-Freund ein …

Hilfe, mein Freund hört Rock und Rac!

Ich (w/19) habe vor etwa einem Jahr einen echt netten Kerl (22) über das Internet kennengelernt. Er hat mich angeschrieben und wir sind dann doch recht …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht