Angestellte sind Versager

33

Hochmut Faulheit Bamberg

Ich (m/31) muss beichten, dass ich keinen Respekt vor Leuten habe, die nur Angestellte oder noch niedriger - arbeitslos sind. Ich stamme aus einer Akademiker-Familie, in der es schon immer üblich war, seinen Teil beruflich voran zu bringen und was eigenes aufzubauen. Nein, ich bin nicht von meinen Eltern gesponsert worden, wie viele andere junge Leute heutzutage - auch diese Zielgruppe finde ich übrigens abscheulich. Ich habe mir alles selbst zusammen gespart und erarbeitet, damit ich einen gescheiten Studienabschluss erreiche. Darauf bin ich stolz und meine Familie und nahen Verwandten und Freunde ebenfalls. Ich habe mittlerweile ein eigenes kleinen Unternehmen gegründet und bin niemanden Rechenschaft schuldig. Dies kann jeder, wenn man nur den Ehrgeiz und Willen besitzt. Leider sind viele Menschen in der heutigen Zeit zu verwöhnt und gucken entrüstet, wenn sie selbst ganz klein anfangen müssen. Denn jeder muss ganz unten erstmal anfangen, um höher zu kommen. Aber ich kann niemals Menschen akzeptieren, die sich um nichts kümmern, aber große Sprüche haben. Man muss sich nun mal anstrengen und ständig in Bewegung bleiben. Wer dies nicht tut, ist ein Versager.

Beichthaus.com Beichte #00041533 vom 04.09.2018 um 09:11:18 Uhr in Bamberg (33 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Drapplefan aus München, Deutschland

Ich komme auch aus einer Akademikerfamilie und studiere, aber ich würde niemals so von Angestellten denken. Über bestimmte Gründe von Arbeitslosigkeit kann man ja streiten, aber ohne die "niedrigen" Leute würde hier gar nichts laufen. Je weiter unten einer in der Nahrungskette ist, desto wichtiger ist er für das System. Das sieht man auch daran, dass bei vielen Studiengängen rigoros aussortiert wird, weil einfach kein Bedarf da ist, während in den meisten Ausbildungsberufen händeringend nach Nachwuchs gesucht wird.

09.09.2018, 09:38 Uhr     melden


Luke89 aus Schweiz

freu dich nicht zu früh und sei dir nicht zu sicher: etwa 2/3 der startups gehen wieder konkurs innert kürzister zeit. könnte auch mr. besseralsalleanderen treffen.

09.09.2018, 09:55 Uhr     melden


aennschi aus Deutschland, Deutschland

Du bist vielleicht nicht finanziell unterstützt worden, aber andere Formen von Unterstützung tragen auch ihren Teil bei. Als Kind einer gebildeten, finanziell gut gestellten Familie bringt man einfach ganz andere Voraussetzungen mit und wenn man doch mal fällt, dann normalerweise sehr weich.

09.09.2018, 10:16 Uhr     melden


Finneg aus Salzburg, Österreich

Wie wär's, wenn alle Angestellten in deinem kleinen Unternehmen kündigen, um was eigenes zu gründen? Oder am besten gleich alle Menschen auf diesem Planeten, dann kannst du dein Essen selber anbauen, dein Auto selber reparieren, deine Kleidung selber nähen, dein Haus mit eigenen Händen bauen (mit Kamin natürlich, weil sich keiner um die Heizungsanlagen kümmert) und dein Wasser aus dem Fluss holen, das leider ziemlich verdreckt sein wird, weil die Mitarbeiter in den Kläranlagen auch alle ein Start-up gegründet haben. Viel Spaß!

09.09.2018, 10:44 Uhr     melden


principat

Das wenn bestimmte Voraussetzungen vorhanden sind, und diese dann zu einem gewissen Erfolg im Leben führen, wird von den Menschen die solche Begünstigungen erfahren haben zu einem beeindruckenden Großteil schnell wieder vergessen.
Statt dessen wird angeführt, dass man sich selbst ja sooo angestrengt hätte und dass das jeder andere auch erreichen könne, wenn er sich nur anstrengen würde.

Das Prinzip wurde interessanterweise in einem kleinen Video von H. Lesch vor kurzem thematisiert:
www.youtube.com_watch?v=Ue0uzp RMdoI
(den Unterstrich durcheinen Schrägstrich ersetzen, der hier als Sonderzeichen nicht erlaubt ist und das Leerzeichen entfernen)

Und abschließen möchte ich mit einem Satz von Volker Pispers: "Jeder kann im Kapitalismus reich werden, aber nicht alle!"

09.09.2018, 11:11 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Was bist du nur für ein abgehobener Idiot. Finneg hat fast alles gesagt... eins noch: hoffentlich musst du nie ins Krankenhaus, denn das Pflegepersonal das dir dort den Hintern abwischt und dein Essen bringt und deine Verbände wechselt sind ja auch alles nur wertlose Versager, was? Ich hoffe echt du fällst mal richtig böse auf die Schnauze mit deinem Unternehmen.

09.09.2018, 11:24 Uhr     melden


Zweitaccount aus Klein-Kapfenhardt, Deutschland

"Akademikerfamilie"...hohoho, das heißt gar nichts. Mutti Genderistin und Vater Altägyptologe...da haste sogar als "Akademikerfamilie" zusammen weniger auf dem Lohnzettel als der durchschnittliche Angestellte.

09.09.2018, 11:38 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Interessant. Wie viel Vermögen hast du mittlerweile ? Wie ist deine Auftragslage und wirft die Firma Gewinn ab ? Was hast du dir bisher davon geleistet ? Wie viele Angestellte hast du die dafür sorgen das die Firma gut läuft ?

09.09.2018, 11:46 Uhr     melden


Drapplefan aus München, Deutschland

@Zweitaccount, irgendwann lege ich mir eine zweite E-Mail zu und nenne mich Erstaccount aus Klein-Kapfenhardt

09.09.2018, 12:00 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Aber Arbeitsplätze im „niederen Volk“ darf es schon geben, damit Deine Grundbedürfnisse wie Essen und Trinken, Koten und Urinieren reibungslos stattfinden dürfen?! Selten sowas Arrogantes gelesen. Natürlich keine Absolution.

09.09.2018, 13:20 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

In meiner Familie sind fast alle (Männer) selbständig.
Zähle da auch als Versager ...

09.09.2018, 14:25 Uhr     melden


Katrinkar

Wow, die letzten beiden Sätze zeigen was für ahnungsloser, braver Arbeitsesel du bist. Als wären wir nur auf diesem Planeten, um zu arbeiten und Karriere zu machen. Ich hoffe, dass du nicht mit Mitte 40 mit einem Burnout in deiner Mid-Life-Crisis landest und an einem Magengeschwür verreckst, ohne vorher mal gecheckt und erlebt und gefühlt zu haben, dass es noch anderes gibt. Alles Gute dir, du traurige Seele.

09.09.2018, 19:58 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Was wäre denn dein kleines Unternehmen ohne Angestellte? Du willst dich selbst lobpreisen und deine Taten in den Raum werfen um Anerkennung zu ernten. Niemand würde einen Menschen respektieren der andere aufgrund eines schlechten Standes verurteilt. Die wahre Lusche bist du.

09.09.2018, 22:05 Uhr     melden





TrickorTreat aus Ulm, Deutschland

Mit dieser Einstellung ist der Laden schneller zu als du Versager sagen kannst. Denn genau jene halten alles am laufen während du Erbsen zählst. Selbstverständlich keine absolution

10.09.2018, 01:08 Uhr     melden


carassi

Natürlich hattest du nen goldenen Start ins Leben. Das fängt schon damit an, dass deine Eltern nen höheren bildungsstand haben, was immer Einfluss auf die Entwicklung in den ersten 10 Jahren hat. Weiter geht es damit, dass deine Eltern dir das Abitur finanzieren konnten, das können schon viele andere nicht. Ja, Schule ist kostenlos. Aber Busse nicht und Essen nicht und ein Azubi hätte da schon Einkommen.
Und irgendwie habe ich den Verdacht, dass deine Eltern auch im Studium finanziell geholfen haben. Was selbiges gewaltig vereinfacht.
Ich hatte all diese Vergünstigungen auch. Ich hab nur nicht vergessen, wie viel Glück ich damit habe. Und dass nichts davon selbstverständlich ist. Oh und ich bin angestellt. Warum um Himmels Willen sollte ich mir den Stress und die Sorgen einer Selbstständigkeit antun? Mein Einkommen als angestellte ist mehr als ausreichend, ich hab geregelte Arbeitszeiten und freie Wochenenden.

Hihi principat, genau das Video und das Zitat fielen mir zu der beichte auch ein..

10.09.2018, 07:49 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

In Wahrheit bist Du ein kleiner, neidzerfressener Angestellter, der gerne mehr hätte - ein richtiger Beta.

10.09.2018, 10:10 Uhr     melden


Rockurti

Leute, die sich größtenteils nur über ihre Arbeit definieren, sind die größten Versager im Leben.

10.09.2018, 11:21 Uhr     melden


KingKurt

Beichter...Ignoranz kommt sehr oft vor dem Fall! Du hattest offensichtlich ein gutes Elternhaus. Sie haben Dich erzogen und drauf geachtet, das Du deinen Weg machen wirst - sei stolz drauf und natürlich auch auf das was Du erreicht hast. Dennoch iz es menschlich unterste Schublade andere Menschen (mit weniger Glück, weniger Erfolg oder auch mit einfach geringeren Ansprüchen) dafür zu verurteilen! Dafür kommt man in die Hölle!

@Truth666...ich bezweifle, das dein Angestellten-Dasein der Grund dafür iz *.-

10.09.2018, 12:38 Uhr     melden


neoi

Lieber finanziell versagen, als so offen menschliches versagen zur Schau zu stellen.

10.09.2018, 12:56 Uhr     melden


kingchriss123

Lösch dich. Bitte. Du bist zwar kein "Versager", dafür aber Menschlich nichts wert. Deswegen, bring dich doch ehm. Lösch dich bitte.

10.09.2018, 13:20 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Kurt so wurde mir das zumindest auch gesagt.
Ich erinnere mich da an eine Begebenheit. Wir (Oma,Opa, Onkel...) waren essen. Ich werde was zur Arbeit gefragt. Ich erzähle es. Mein Onkel unterbricht mich. Begründung, er ist so supererfolgreich, dass ich bitte den Mund zu halten habe.
Das ist nur ein Beispiel. Naja gibt schlimmere Sachen.

10.09.2018, 15:54 Uhr     melden


KingKurt

Truth666...oft spricht aus den Menschen nur der Neid. Selbstständigkeit bzw. Unternehmertum hat seine Vorteile, klar...aber eben auch die absolute Eigenverantwortung. Daher iz es nix außergwöhnliches, das eben diese Menschen gern versuchen, durch Hervorheben der vermeintlichen "Leichtigkeit" des Angestellten-Daseins ihre eigenen Leistungen und Entbehrungen vor anderen (aber vor allem vor sich selbst) hervorzuheben. Mach Dir nix draus, Mann, man muss heutzutage keine Schwielen mehr auf den Händen haben, um sichtbar nachzuweisen, das man ein guter Arbeiter ist.
PS: Ich finde das Bsp. an sich schon heftig!...also entweder hast Du Dich bei irgendwas in Ton oder Wortwahl vergriffen - kommt ja hier recht regelmäßig vor - oder in deiner Familie sind das gängige Umgangsformen...normal ist das definitiv net!!!

10.09.2018, 17:00 Uhr     melden


ruffy aus Meer

Und bist Du deswegen ein besserer Mensch oder glücklicher als Angestellte? Ich glaube, eher nicht. Warum? Weil Du dir über so ein Müll, wie in deiner Beichte überhaupt Gedanken machst. Übrigens sind Selbstständige ohne Ihre Angestellten rein gar nichts. Nur die Mitarbeiter können Firmen zur wahren Größe führen.

10.09.2018, 20:14 Uhr     melden


Geezus

Ich muß dich leider enttäuschen,dein Leben ist sicher weniger Perfekt,als du hier Orden für dich verteilst!Fängt schon beim wichtigsten an,wo ist deine Beichte??Warum brauchst du so eine Schulterklopforgie,das das Blut schon überall rumspritzt?Dein Ego muß aber echt klein sein,was nicht zu deinem Gewinnerstatus passt!Ich glaube dein Leben sucks more than u think!Better luck next time!

11.09.2018, 07:18 Uhr     melden


yam

Wie kannst du eigentlich Leute einstellen, die du als Versager betrachtest? Da liegt doch ein Widerspruch drin, denn deine Angestellten würden dich und deine kleine Firma ja noch vranbringen.
Des Weiteren bedeutet ein akademischer Abschluss längst nicht den Schritt in die Selbstständigkeit zu gehen.

11.09.2018, 10:39 Uhr     melden


CCwe

Dir ist bewusst, dass die allermeisten Akademiker ebenfalls Angestellte sind, oder?

11.09.2018, 21:48 Uhr     melden


Sunny1987

So du bist niemand Rechenschaft schuldig? Du irrst dich. Zumindest mein Finanzamt interessiert, für welchen Kunden ich arbeite und wir viel da später auf der Rechnung steht.

Du bist ein armes Würstchen. Ich bin froh, um jeden Müllmann. Jeder Briefträger, der mir meine Briefe nach Hause trägt. Ohne diese Menschen würdest du dein Leben nicht gestämmt bekommen.

12.09.2018, 13:29 Uhr     melden


JK97 aus Rechberg, Österreich

Stimme dir zum Teil, grenze mich ebenfalls von Untermenschen ab.

13.09.2018, 02:28 Uhr     melden


fonseranzenbichler aus Hinterfotzenhausen, Deutschland

Vielleicht bist du aber auch das arme Würstchen, der ganze Bua ein Depp

13.09.2018, 11:02 Uhr     melden


Drapplefan aus München, Deutschland

@JK97, ich sehe, dass du dich abgrenzt, aber eher von deutscher Grammatik und kreativen Nicknames.

13.09.2018, 15:45 Uhr     melden


Kanisterkopf

Puuh, zum Glück bin ich Beamter und damit weder angestellt noch arbeitslos. Wieder einmal stehst du da wie eine Eins, Kanisterkopf!

17.09.2018, 12:40 Uhr     melden


Victorinox

Well done, du bist zu deinem eigenen, ganz persönlichen Skl@ventreiber mutiert. Du hilfst dabei das grosse Ganze voranzutreiben und das Ziel der Menschheit schneller zu erreichen!

Moment mal, was war das Ziel noch gleich?

Du kannst einem nur leid tun! Das lustige dabei, du wirst das nie glauben und diese Aussage als Neid interpretieren. Das Leben ist schön.

02.10.2018, 16:43 Uhr     melden


clarido aus Bern, Schweiz

Herzliche Gratulation zu erfolgreichen Selbständigkeit. Bis man dir zu deiner mentalen Reife gratulieren kann, dürfte es wohl noch ein Weilchen dauern.

05.10.2018, 14:13 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Wer ist der Beste?

Ich war einmal ein sehr fauler Mensch. Im Abitur habe ich gerade einmal die Mindestpunktzahl und eine entsprechende Note (3,7) erreicht. Dass ich mein …

Abitur aus Hessen

Ich (m/25) habe bei einem IQ-Test nur 70 Punkte bekommen, bin auch so keine große Leuchte und stinkfaul. Habe trotzdem mein BWL-Studium mit 2,3 abgeschlossen …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht