Meine Einraumwohnung in Berlin

16

Faulheit Unreinlichkeit Berlin

Ich (28) liege gerade auf meinem Bett, also meiner Matratze auf dem Boden meiner Einraumwohnung und schaue in die zugemüllte Bude. Ich habe seit drei Wochen keine Wäsche mehr gewaschen, überall liegen noch Sachen von den Festivals der letzten Wochen und Lernunterlagen für die Prüfung, für die ich schon längst hätte anfangen sollen zu lernen. In der Küche steht so viel dreckiges Geschirr und ein alter Blumenstrauß, sodass ich wegen der Gerüche das Fenster offen habe. Neben meiner Matratze steht Geschirr vom Frühstück und liegen leere Chipstüten. Mich kotzt dieser Saustall an und dass ich es über Wochen immer wieder so weit kommen lasse, noch mehr! Ich glaube, ich habe ein Problem. Es ist mir sehr peinlich.

Beichthaus.com Beichte #00041521 vom 28.08.2018 um 12:07:04 Uhr in Berlin (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Truth666 aus Saarland, Deutschland

Bis zur Prüfung dachte ich, du wärst der Youtuber T*nzverb*t....

04.09.2018, 21:42 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Schlag mal „Prokrastination“ nach. Ist ein behandelbares Phänomen. Und vor Therapeuten braucht einem nichts peinlich zu sein. Viel Erfolg!

04.09.2018, 22:13 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Ist der ganze Müll von Dir? Wenn ja, bist / warst Du Dir immerhin mal Festivals, Mahlzeiten und einen Blumenstrauß wert. Ist doch auch schon was. Glückwunsch zur Selbstliebe und noch gutes Gelingen!
P.S.: Ordnung ist das halbe Leben- Unordnung die andere Hälfte...

04.09.2018, 22:23 Uhr     melden


Honk80 aus Wiesbaden, Deutschland

Such dir ne neue Wohnung oder zieh zurück zu Mutti.

04.09.2018, 22:48 Uhr     melden


Sauhaufen1

Bist Single, stimmt‘s? Haha. Ich wollt aber auch vorschlagen, mal Mutti kommen zu lassen, die dir hinterherräumt.

04.09.2018, 23:22 Uhr     melden


Drapplefan aus München, Deutschland

Wenn du schon im Internet bist, kannst du ja ein, zwei Motivationsvideos ansehen und danach erstmal anfangen, den Müll wegzuräumen. Spätestens wenn du keine gutriechende Wäsche mehr hast und du zurück unter die Leute musst kommt aber denke ich die Motivation von selbst. Setz Prioritäten. In einer sauberen Umgebung lernt es sich viel besser. Du kannst ja auch in eine Bibliothek gehen oder tatsächlich nach Hause. Gegen Faulheit kann man angehen. Wenn's mehr als das ist musst du über deine Probleme mit jemandem reden, der Kompetenz in dem Bereich besitzt.

04.09.2018, 23:24 Uhr     melden









Zweitaccount aus Klein-Kapfenhardt, Deutschland

Berlin? Alles klar. Na warte einfach noch ein bisschen, irgendwann wachsen dem Müll Beine und er läuft von selbst ins Freie.

04.09.2018, 23:30 Uhr     melden


lmgf aus xx, Schweiz

ja, schön vollballern auf festivals, höchstwahrscheinlich dauerstudent etc. such dir am besten einen job, dann hast du schonmal geregelte zeiten. faul rumstrawenzeln und dem steuerzahler auf der tasche liegen ist halt kein lebensinhalt.

05.09.2018, 10:35 Uhr     melden


-Humungus-

Aus Berlin? Da wundert mich garnix mehr.

05.09.2018, 10:38 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Du bist eben einfach nicht in der Lage mit 28 deine Wohnung sauber zu halten. Absolution verweigert!

05.09.2018, 12:32 Uhr     melden


VcS

Fang in einer Ecke an, mach die sauber, gönn dir eine Pause und genieß die Sauberkeit. Dann mach mit der nächsten Ecke weiter. Bist nicht der erste, der wegen einer vermüllten Wohnung vor Überforderung gelähmt ist - der Trick ist es (wie bei allen größeren Projekten), das Problem in machbare Einzelprobleme zu zerlegen.

05.09.2018, 15:25 Uhr     melden


Katrinkar

Wie hier gesagt wird: "Berlin, kein Wunder", also käme es auf die Stadt an, ob du ne unordentliche Sau bist. Ich komme aus einer ländlichen Gegend und kenne genug Leute, deren Lebensinhalt aus Rumliegen und Fernseh gucken besteht und die ihre Bude auch nicht sauber halten können. Meist haben sich diese Verhaltensmuster schon in der Kindheit oder Jugend verfestigt.
VcS dir stimme ich zu, das ist hilfreicher Trick!
Beichter, los jetzt, Arsch hoch!

05.09.2018, 17:03 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Hört sich für mich nach einem perfekten Studentenleben an. Was ist dein Problem?

05.09.2018, 17:49 Uhr     melden


Lumini aus Wolfhalden, Schweiz

Passt zum Shithole Berlin. Es gibt jede Menge Wohnungen in bestimmten Stadtteilen, welche noch schlimmer aussehen. Nur der Vermieter tut mir leid.

05.09.2018, 22:20 Uhr     melden


wolkenmann

Hört sich stark nach Depression an!

05.09.2018, 23:09 Uhr     melden


KingKurt

Das "Problem" der zugemüllten Wohnung erkannt zu haben, iz schon mal die halbe Miete. Ein wirkliches Problem hast nämlich erst, wenn es Dich eben net mehr stört, das alles rumliegt! Hin und wieder 5 grade sein zu lassen, erachte ich für völlig legitim und auch gut für die Seele. Es darf nur net zum Dauerzustand werden. Die Erkenntnis, das man aus der faulen Zeit immer wieder heraustreten kann, wenn man das will, macht genau diese Zeit so wertvoll! So what....räum halt auf, dann biste auch ganz schnell wieder drin in deinem normalen Lebensrythmus und dann iz die Überwindung für die lästige Lernerei auch net mehr so groß. Absolution.

06.09.2018, 12:21 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Recycling wird doch überbewertet!

Ich (m/36) praktiziere kein Recycling. Alles in denselben Eimer und ab damit in die Tonne. Ich bin schlichtweg zu faul. Und mit alles meine ich wirklich …

Gammelzeit

Ich (m/26) habe seit letztem Montag Urlaub und wie üblich gönne ich mir im Urlaub wenn ich nicht wegfahre erstmal eine richtige Gammelzeit. Das heißt …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht