Meinen Chef bei der Zahnärztekammer anschwärzen

13

Verrat Rache Chef Hamm

Ich habe vor, meinen Chef in vielen Dingen anzuschwärzen. Erst wollte ich da nur weg und die Klappe halten. Einfach weil ich Angst habe was geschehen könnte. Ich habe ordentlich gekündigt zum 31. August. Und zwei Wochen später habe ich mich verletzt. Der Orthopäde hat mich erstmal für 2 Wochen krank geschrieben obwohl mir 6 Wochen zustehen. Ich wollte aus Pflichtgefühl die Zahnarztpraxis, in der ich arbeite, nicht im Stich lassen. Dann ging es allerdings nicht anders da ich nicht einmal mehr auftreten konnte und der Arzt operieren musste. Ich habe meinen Chef darüber informiert, dass ich weiterhin krankgeschrieben bin und habe die AU los geschickt. Heute erhielt ich dann eine fristlose Kündigung rückwirkend zum 16. August, weil ich angeblich keine AU hätte. Die Kündigung ist rechtswidrig und ich werde dagegen angehen. Außerdem werde ich diesen Mann bei der Zahnärztekammer anschwärzen einige Messergebnisse verfälscht zu haben um die Bewilligung für einige Behandlungen zu bekommen. Zu allem Übel kommt noch hinzu, dass nicht er die Messungen durchführte, sondern eine ZMF ohne Ausbildung und er sich das ganze nicht mal angesehen hat. Ich bitte um absolution da ich eigentlich ein guter Mensch bin und ich vermeide solche Dinge in der Regel. Aber dieses mal ist er zu weit gegangen.

Beichthaus.com Beichte #00041519 vom 27.08.2018 um 14:43:56 Uhr in Hamm (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Wenn Dein Ego diese Rache bzw. Offenbarung der Misswirtschaft jener Praxis wirklich braucht: okay, das birgt ja auch die Möglichkeit einer späten Gerechtigkeit für betrogene Patienten, aber pass auf, dass Du wirklich hieb- und stichfeste Beweise auf Lager hast und ob die ZMF heute noch als Zeugin aussagen würde, sonst bist Du ganz schnell wegen Verleumdung, Rufschädigung etc. dran. Und bereite Dich auf die Frage vor, weshalb Du die Praxisfehler während Deiner Zeit als Angestellte/r stillschweigend mitgetragen hast und ob Dein Anschwärzen nicht auch einer Selbstanzeige gleichkommt.

01.09.2018, 13:06 Uhr     melden


Gauloises19

Ich rate dir, dir einen guten Anwalt für Arbeitsrecht zu suchen. Zum Schutz deiner und besonders in dem Fall, dass du den Schritt gehst und ihn meldest. Du musst entscheiden, ob dir es wert ist.

01.09.2018, 13:08 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Ja wenn man die Möglichkeit hat zu zerstören sollte man dies aufjedenfall tun. Besonders wenn man sich dardurch befriedigt fühlt.

01.09.2018, 13:13 Uhr     melden


Drapplefan aus München, Deutschland

Wenn die Vorwürfe stimmen, bin ich absolut dafür. Wenn nicht, lass es lieber, das könnte böse enden. Ich bin aber auf jeden Fall begeistert, dass einer Mal einigermaßen erwachsen reagiert, anstatt das Auto in Brand zu stecken und Exkremente in der Wohnung zu verteilen. Allein dafür kriegst du Absolution.

01.09.2018, 13:23 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Wie bereits erwähnt wurde, wenn du solche Anschuldigungen erhebst musst du auch absolut stichhaltige Beweise vorlegen. Bezüglich der Kündigung solltest du dich an einen Arbeitsrechtler wenden.

01.09.2018, 15:37 Uhr     melden



Trumpine aus An der Ostsee, Deutschland

Konfuzius sagt :
"Wer auf Rache aus ist, der Grabe zwei Gräber!"

01.09.2018, 17:06 Uhr     melden


Bartholomix aus Würzburg, Deutschland

Liebe Trumpine, ich freue mich total über deinen Kommentar, weil er intelligent ist, die Sache in einem Satz auf den Punkt bringt und nicht einmal Eigennützige Nebenbotschaften enthält. Es geht also doch.

01.09.2018, 18:35 Uhr     melden


derderder3

Tu, was richtig ist. Wenn es stimmt, was du schreibst, dann hilfst du damit auch anderen Patienten und der Arzt bekommt, was er verdient (kein weit überdurchschnittliches Gehalt mehr).

01.09.2018, 20:09 Uhr     melden


Schüchtern

Beichter, du bist nicht allein! Es gibt genug Chefs, die einen mies behandeln, sich mit deinen Federn schmücken, dich für alles, was schief läuft verantwortlich machen... Und wenn du vielleicht sogar noch durch sie deinen Job verlierst/bzw. freiwillig gehst, dann erwarten sie auch noch (weiterhin) deine Loyalität für ihre krummen Touren! Meine volle Absolution!

02.09.2018, 11:16 Uhr     melden


Zahnseide aus München, Deutschland

Dein Chef weiß schon, dass du nicht zu gebrauchen bist. Wieso solltest du 6 Wochen "Anspruch" haben zu Hause zu bleiben. Dein Arzt sieht eine Notwendigkeit für 2 Wochen und Punkt! Willst du dich auf dem Rücken der Allgemeinheit ausruhen, oder was? Vermutlich hat dein Chef auch das Recht dich zumindest abzumahnen. In der Regel musst du deine AU am Tag des Beginns deiner AU vorlegen, was du offensichtlich nicht gemacht hast. Pech gehabt Fräulein. Ich hoffe, solltest du dein Vorhaben umsetzten, dass dich dein Chef entsprechend zur Verantwortung zieht.

02.09.2018, 11:34 Uhr     melden


Extreme

@Zahnseide ich glaube du hast den Text nicht ganz verstanden Der Doc wollte ihn für 6 wochen Krankschreiben ich gehe davon aus wegen besserer heilungsaussicht bei nicht/weniger Belastung, er wurde erstmal nur für 2 wochen Krankgeschrieben (gänige Praxis bei allg. Ärzten bei fach Ärtzten kann ich das nicht sagen) es wurde nicht besser, Doc musste Operieren also wird die Krankschreibung verlängert. In vielen Arbeitsverträgen existiert eine 3 Tage Regel Arbeits unfähigkeits bescheinigung ab den 3 Tag, ich hatte selber schon so einen und musste das auch mal so durchdrücken weil leute wie du ankamen. Wenn der Doc arbeiten für die Kasse von nicht Qualifizierten Personal durchführen lässt ist die Kasse da bestimmt nicht so coll mit weil das geht doch nciht das sich jemand auf Kosten der Allgemeinheit bereichert und falsche ergebnisse in Kauf nimmt ggf. Forciert und dabei noch weitere kosten spart.... Da will sich der Zahnarzt wohl ne goldene Nase verdienen auf Kosten der Allgemeinheit.

02.09.2018, 22:24 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

"Ich bin iegentlich ein guter Mensch"

Irgendwie sieht mir das nach einer Lüge aus. Wärst du wirklich so ein guter Mensch, hättest du die Betrügereien deines Chefs schon längst angezeigt, und nicht erst, nachdem du fristlos gekündigt wurdest.

Trotzdem Absolution, weil du endlich das richtige tust.

03.09.2018, 07:21 Uhr     melden


KingKurt

Ja.@Vicco...find ich auch immer wieder erstaunlich wie lange Menschen in so einem betrügerischen System arbeiten können, scheinbar ohne Gewissensbisse weil das Gehalt ja kommt. Wenn sie dann raus sind, iz das Geheule groß und man zeigt schnell mit dem Finger drauf!

Dass dein Chef sich hier verhält wie der letzte Arsch, steht außer Frage, liebe Beichterin! Gegen die Kündigung würde ich auf jeden Fall angehen! Mach Dir aber einen guten Plan, denn so wie Du das hier geschrieben hast, iz das sehr verwirrend mit der Zeitschiene!

03.09.2018, 12:21 Uhr     melden


Lightkuh

Hast du die AU per Einschreiben-Rückschein weg geschickt? Dann hättest du auch was in der Hand um belegen zu können das sie angekommen ist.

Ansonsten habe ich meine Chefin auch schon angeschwärzt wegen diversen Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz. Sie wurde da auch wohl ziemlich kalt erwischt, aber leider ist nie nach außen gedrungen wie hoch die Strafe ausgefallen ist.

08.09.2018, 08:54 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die E-Mails meines Chefs

Bis morgen darf ich mich "Personal Assistant" nennen. Wieso nur bis morgen? Nun, ich bin, wie gesagt, als persönliche Assistentin eines Unternehmers …

Rache an meiner fremdgehenden Ex

Als ich vor fast 6 Jahren noch mit meiner Freundin zusammen war, fand ich leider erst viel zu spät heraus, dass sie fremd ging. Gelegenheiten hatte das …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht