Ich hasse meine Tante abgrundtief

13

Zorn Hass Familie Köln

Ich beichte, dass ich meine angeheiratete Tante abgrundtief hasse und ihr ihr Leid dank langer (nicht lebensgefährlicher) Krankheit aus tiefstem Herzen gönne. Vor 3 Jahren bekamen sie und mein Onkel, er damals 40, sie 39, ihr erstes Kind, das zweite folgte ein Jahr später. Natürlich war sie arbeitslos, während mein Onkel weiterhin seinen Vollzeitjob ausübte.

Es dauerte nicht lange, da fingen ihre Allüren an. Wie schön es doch wäre wenn mein Onkel im Lotto gewinnen würde, sie nie wieder arbeiten müssen. Es soll eine Haushaltshilfe engagiert werden weil meine Tante sich mit den beiden Kindern tagsüber alleine überfordert fühlt.

Als ich meinen Onkel und die Kinder eines Tages besuchte, legte er mit meiner Großmutter ein Beet im Garten an. Meine Tante schaute immer schön zu, machte zwischendurch Kommentare "Ich muss noch die Wäsche machen, bügeln und dieses und jenes, wegen den Kindern komme ich ja sonst nicht dazu, gut dass du (ich war gemeint) da bist, um auf die Kinder aufzupassen", machte jedoch keine Anstalten das Bejammerte zu tun. Nicht bis ich wieder nachhause fuhr. Und dann griff ja wieder die Ausrede dass die Kinder die Hausarbeit unmöglich machen. Im Nachhinein erzählte mein Onkel meiner Großmutter dass er die Hausarbeit machte.

Da wir in der Familie sehr oft unsere Großeltern gleichzeitig besuchen kriege ich das Verhalten meiner Tante und meines Onkels sehr oft mit. Beide hängen sehr oft am Handy und beschäftigen sich daran mit unsinnigen Dingen, während die Kinder tun und lassen was sie wollen, und dies leider auf dem Rücken meiner Großeltern austragen. Die Erzieherinnen im Kindergarten meines dreijährigen Cousins berichten, dass er sich nicht konzentrieren kann und einem beim Sprechen kaum in die Augen schaut. Kein Wunder, wenn die Eltern ständig das Handy vor der Nase haben und die Kinder zu Sprunghaftigkeit erziehen ("Guck mal schnell hier! Guck mal da! Komm mal her, du musst trinken, du musst essen, du musst dieses und jenes!" im Minutentakt und immer wieder, während die Kinder gerade friedlich gespielt haben). Der jüngere der beiden Kinder wird zeitweise dermaßen jähzornig, er schreit dann die gesamte Nachbarschaft zusammen, sobald er etwas nicht darf und von meinen Großeltern (denn meine Tante und mein Onkel tun nichts) ermahnt wird - wird dann aber sofort wieder von seinen Eltern getröstet und abgelenkt und sämtliche Konsequenz ist dahin. Dass man ein Kind auch mal schreien lassen muss hat mir bisher jede Mutter bestätigen können. Aber im Internet stehen ja Tipps die das Gegenteil bezeugen, wie in so vielen anderen Situationen, und auf das Internet hören meine Tante und mein Onkel natürlich immer.

Jetzt ist meine Tante längere Zeit im Krankenhaus und mein Onkel alleine mit den Kindern zuhause. Er besucht daher meine Großeltern fast täglich und die Kinder rauben ihnen den letzten Nerv. Sie sind nicht mehr die jüngsten und haben jeden Tag schreiende, chaotische Kinder im Haus, denen sie keine Konsequenz zeigen können da ein Elternteil es im nächsten Moment zunichte macht. Meine Tante und mein Onkel sehen keine Schuld bei sich und wundern sich anscheinend nicht warum sie die Kinder nicht mit zum Einkaufen und zum Besuch im Krankenhaus nehmen können. Stattdessen werden die Kinder bei meinen Großeltern geparkt und mein Onkel fährt alleine.

Seit Monaten passen meine Großeltern ständig auf die Kinder auf und an wichtigen Feiertagen feiern sie dann mit der Familie meiner Tante anstatt Dankbarkeit zu zeigen und meine Großeltern zu besuchen, da es bei uns Tradition ist dass an Weihnachten, Ostern, etc. alle zusammen zu feiern. Meine Großeltern haben sogar angeboten dass meine Tante ihre Familie mitbringt aber das wollen sie anscheinend nicht.

Nun habe ich noch vor kurzem erfahren, dass meine Tante noch vor ihrer Hochzeit mit meinem Onkel Streitangelegenheiten meiner Familie in ihrer Familie ausgeplaudert hat. Außerdem kam sie mit einem Berg an Schulden in die Ehe hinein, den sie sich durch ihren Lifestyle angehäuft hat (Kino hier, Urlaub da, alles schön um im Freundeskreis mitzuhalten und anzugeben, natürlich auch heute noch alles schön auf Facebook eingestellt). Sie verdient bis heute keinen Cent, mein Onkel bezahlt alles und sie prahlt auf Facebook mit dem nächsten Urlaub.

Am liebsten würde ich ihr meinen Wut über ihr Verhalten vulgär ins Gesicht schreien, aber ratet mal, wer dann seine Cousins nie wieder sehen wird.

Beichthaus.com Beichte #00041514 vom 23.08.2018 um 22:09:30 Uhr in Köln (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Katrinkar

Okay, jetzt schau mal nach ob du irgendwo ein Rückgrat hast und suche das Gespräch mit deiner Tante, deinem Onkel, deinen Großeltern. Sprich mit allen zusammen an einem Tisch oder führe Einzelgespräche. Berichte über deine Beobachtungen, mach Verbesserungsvorschläge. Frag, wie es den Beteiligten geht, höre zu, was hinter bestimmten Verhaltensweisen steckt. Vielleicht kannst du vermitteln, deinen Cousins zu Liebe. Wenn das gar nicht in deinem Interesse ist und du dich nur gerne über andere auskotzt, halt dich einfach raus, ich sag nur leben und leben lassen. Dass die Beteiligten ihre Probleme nicht selbst an- und besprechen, ist erstmal nicht dein Bier. Dass dir als einziger Kommunikationsweg "vulgär ins Gesicht schreien" eingefallen ist, sagt auch viel über deine Sozialkompetenz aus. Alles Gute.

28.08.2018, 12:19 Uhr     melden


Gauloises19

Habe ab der Hälfte aufgehört die Beichte zu lesen. Hast du Erziehungswissenschaften oder Pädagogik studiert? Bist du Erzieher/in oder hast mehrere Kinder groß gezogen? Wenn nicht, dann solltest du dich raus halten. Deine Großeltern werden sich äußern, wenn es ihnen zu viel wird. Du kannst auch einfach gehen wenn es dir zu bunt wird. Keine Beichte, keine Absolution.

28.08.2018, 12:29 Uhr     melden


Drapplefan aus München, Deutschland

Schlag die beiden mit ihren eigenen Waffen, indem du ihnen Internet-Artikel zeigst, die von Kindeserziehung mehr Ahnung haben, das ist denke ich das beste was du tun kannst.

28.08.2018, 13:15 Uhr     melden


Niak

Von Außen kriegt man nie alles mit.

Warum ist dein Onkel mit ihr zusammen? Er scheint wohl glücklich mit ihr zu sein. Wenn er also damit kein Problem hat, dass sie nicht arbeiten geht oder sonstiges, warum siehst du es als Problem? Die Hauptsache ist doch, dass er mit ihr zusammen sein möchte. Ob es andere schlechte Eigenschaften an deinen Onkel gibt, die ihn ihre Allüren verzeihen lässt, kannst du nicht wissen.

Kinder können sehr anstrengend sein. Du meinst du könntest es besser? Kriege erstmal selbst Kinder und auch dann kannst du dir kein Urteil machen, weil jedes Kind anders ist. Einige sind anstrengender als andere.

Die Großeltern passen auf die Kinder auf. Vielleicht machen sie das gerne und auch wenn nicht, sie sind erwachsen, sie haben einen Mund den sie benutzen können.

28.08.2018, 14:12 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Sorry, aber nach den ersten drei Abschnitten hatte ich keine Lust mehr. Deswegen kann ich die "Beichte" leider nicht bewerten.

28.08.2018, 14:24 Uhr     melden



MeinCtutWwennichTholenG aus Saarbrücken, Deutschland

Und hier haben wir ein Beispiel für Menschen mit viel viel Langeweile, Neid und Hass. Mal im Ernst? Hast du kein eigenes Leben? Hast du nichts zutun? Haushalt oder so? Guckst du dich morgens im Spiegel an oder guckst du daran vorbei? Hast du deine Flurwoche schon gemacht? Kehre den Dreck vor deiner eigenen Tür und such dir als nächstes Freunde.

28.08.2018, 15:57 Uhr     melden


WernerF

Du sollst hier beichten und nicht jammern was dir nicht passt. Das ist nicht kummerkasten.com

28.08.2018, 21:09 Uhr     melden


Sauhaufen1

Kann Dir doch alles völlig egal sein. Deine Großeltern müssen schon selber sagen, wenn ihnen die Kids auf die Nerven gehen. Warum du dich so ereiferst, verstehe ich nicht.

28.08.2018, 22:42 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Okay. Und was stört Dich WIRKLICH? Daß Du zu kurz kommst- wobei auch immer?
Schaff Dir selbst schöne Erlebnisse und kümmere Dich lieber um Dich statt um Deinen Onkel. Erben wirst Du da vermutlich ohnehin nichts.

28.08.2018, 23:10 Uhr     melden


Smarty13 aus Dummbach

Auch ich hab nach den ersten zwei Abschnitten aufgehört zu lesen....zu anstrengend!

29.08.2018, 03:46 Uhr     melden


Drapplefan aus München, Deutschland

@mfr@mf-solutions.ch, wenn nur ein Kommentar sinnvoll ist, dann sicher nicht deiner. Du beschwerst dich eine Seite lang über die anderen Kommentarschreiber, nur um dann zu erwähnen, dass du zum Thema nichts sinnvolles beizutragen hast. Aber mit deinem Mitleid hast du dem Beichter ja ganz toll geholfen...

02.09.2018, 12:03 Uhr     melden


mfr@mf-solutions.ch aus Zürich, Schweiz

Hallo Drapplefan
Danke für deinen Input. Du scheinst aber leider auch nicht lesen zu können, ich habe genau 2 konkrete Tipps gegeben, aber das scheinst du nicht erkannt zu haben. Ich habe nur keine Gesamtlösung für ALLE Probleme des Beichters.

Zudem habe ich nebst dem Titel genau 2.5 Zeilen über die Anderen geschrieben. Wenn das für deine Konzentrationsfähigkeit eine ganze Seite ist, danke, dass du mir das Bild der heutigen Jugend bestätigst.

Du bist noch zu jung, um überhaupt etwas von verfahrenen Lebensituationen zu verstehen, geschweige denn von der Psyche der Menschen, die in einem festgefahrenen Lebensabschnitt mit einem Partner sind.

Im Übrigen, wenn ich deine restlichen Kommentare lese, dann solltest du dir vielleicht auch helfen lassen.
Und was habe ich von einer Person, dir, zu halten, die ein Foto der Schauspielerin Emma Watson als Profilbild hat? Das Bild ist vom Liberation Film Festival 2018...
Also mal ganz schnell den Bach flach halten, junge Dame

02.09.2018, 22:39 Uhr     melden


Drapplefan aus München, Deutschland

@mfr@mf-solutions.ch, dass deine zwei konkreten Tipps in den Kommentaren bereits vorhanden waren hast du leider nicht gemerkt, deshalb meinte ich, du könntest nichts sinnvolles beitragen.
Dein gesamter Kommentar beträgt eine Seite (zumindest in mobiler Ansicht) in der du immer wieder direkt oder indirekt Kritik an den anderen Kommentarschreibern übst.
Wenn zu jung bedeutet, dass ich die Situationen aus einem anderen Blickwinkel sehe, weil meine Generation einen ganz anderen Bezug zur Technik hat und ich deshalb in dieser Richtung anders weiterhelfen kann als ältere, stimme ich dir absolut zu.
Emma Watson ist eine gutaussehende, erfolgreiche Schauspielerin, die gerne Bücher liest, selbstbewusst auftritt und sich für Frauenrechte aktiv einsetzt. Deshalb kann ich mich sehr gut mit ihr identifizieren. Jemand, der seit 2016 genau einen Kommentar verfasst hat und augenscheinlich sogar seine E-Mail-Adresse als Benutzernamen verwendet hat, sollte im Übrigen nicht reden. Ganz nebenbei zeugt es nicht gerade davon, dass du sehr erwachsen bist, wenn du einen Kommentar mit "seid ihr Dumpfbacken" beginnst.

03.09.2018, 08:09 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Angeschaunzt mit Kleinigkeiten

Ja, ich beichte, dass ich Leute hasse, bei denen man durch "Kleinigkeiten" angeraunzt wird. Ich hasse Leute, die meinen, Sie müssten sich an einer langen …

Ich hasse Kinder, dank der türkischen Großfamilie

Ich beichte, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben Kinder hasse. Nämlich die, die direkt vor meinem Fenster stehen und so lange nach ihrer Mutter schreien, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht