Teilzeit, weil ich es kann

20

Selbstsucht Stolz Arbeit Berlin

Ich arbeite in Teilzeit, obwohl ich keine Kinder habe bzw. haben werde und auch keine Angehörige pflegen muss. Ich arbeite in Teilzeit, weil ich einfach weniger weniger arbeiten will. Ich mache in meiner gewonnenen Freizeit dann genau das, wovon alle träumen: nix. Einfach entspannen, spazieren gehen und Musik machen. Ich beichte, dass ich wohl in den Augen vieler faul und egoistisch bin. Aber was ist daran falsch? Ist doch meine Sache.

Beichthaus.com Beichte #00041442 vom 25.07.2018 um 21:12:36 Uhr in Berlin (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Mach ich auch. 3 mal die Woche ne 10 Stundennachtschicht und fertig. Der Rest ist Freizeit. Und als Teilzeitler leg ich selber fest, an welchen Tagen ich auf Arbeit erscheine. Warum machst du dir deswegen nen Kopp? Laut Teilzeit- und Befristungsgesetz steht das jedem Arbeitnehmer zu. Wer natürlich so dumm ist keinen anständigen Schulabschluss hinzubekommen, dann zu heiraten, Kinder in die Welt setzen und permanent Schulden zu machen muss bis zum Bournout rabotten, weil's Geld nicht reicht. Gilt sinngemäss auch für Bachelor-Master-Mint Dauerstudenten.

26.07.2018, 20:17 Uhr     melden


JFK94

Alles richtig gemacht - werde ich auch so machen. Kein Geld der Welt kann Freizeit ersetzen.
Weiter so!

26.07.2018, 20:59 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Wenn du damit glücklich bist, gibt es auch nicht wirklich etwas zu beichten.

26.07.2018, 22:02 Uhr     melden


Hoger-der-Oger aus Strausberg, Deutschland

kann ich verstehen.
aber trotzdem viel spass mit der rente irgendwann.

26.07.2018, 22:08 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Absolution. Du musst Dich vor niemandem deswegen rechtfertigen, ist ganz allein Deine Sache.

26.07.2018, 22:35 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Was kümmern Dich die anderen, die fragen Dich auch nicht, ob sie dies und das tun „dürfen“ oder nicht! Man lebt nur einmal und nicht für jeden ist Arbeit die absolute Erfüllung. Ich lebe auch nicht, um zu arbeiten, sondern arbeite, um zu leben.

26.07.2018, 22:49 Uhr     melden


Gauloises19

Offenbar tust du in deiner freien Zeit mehr als nix, nämlich darüber nachdenken, was andere Leute von dir halten.

27.07.2018, 00:00 Uhr     melden


Chase

Ich sage nur: Faule Socke
Mal sehen wie lange das dauert bis du bei den Kollegen unten durch bist.

27.07.2018, 00:26 Uhr     melden



Sauhaufen1

Mach doch, wenn das Gehalt dir reicht. Sieh aber zu, dass du genug in die Rentenkasse einzahlst, sonst hast du in ein paar nur mickrige Ansprüche.

27.07.2018, 00:49 Uhr     melden


brekhisha

Mache ich genauso, Vollzeit ist eine Zumutung. Wer empfindet es normal 40 Std Woche zu haben?! Da es sich etabliert hat ,heißt nicht, dass es gesund ist, so viel zu arbeiten.

27.07.2018, 01:25 Uhr     melden


Monet

Da musst du nichts beichten, du verdienst dein eigenes Geld, lebst nicht auf Kosten anderer und bist somit niemandem Rechenschaft schuldig.

27.07.2018, 01:40 Uhr     melden


Niak

Chase zeigt mal wieder, dass es auch Menschen gibt, die vor Neid platzen, obwohl sie sich selbst etwas ausgesucht haben.

Der Beichter oder die Beichterin arbeitet in Teilzeit, dadurch verdient sie/er dementsprechend weniger als ihre/seine Kollegen, nur er/sie selbst hat einen Nachteil dadurch (und einen Vorteil = mehr Freizeit), trotzdem gibt es dann Kollegen, die das unfair finden, dass derjenige mehr Freizeit bekommt und früher gehen darf. Obwohl man es ja selbst genauso machen könnte, aber selbst möchte man ja dann trotzdem nicht auf das Geld verzichten.

Dann kommen die Leute mit Ausreden, dass es faul wäre so wenig zu arbeiten. Man hat nur ein Leben, man sollte es schätzen, indem man es so aufbaut, dass man irgendwann sagen kann, ich habe gelebt und hatte viele schöne Momente in meinen Leben.

Wenn ihr unzufrieden seid, und das seid ihr, wenn ihr Leute beneidet die anders leben, dann denkt über euer eigenes Leben nach.

27.07.2018, 03:20 Uhr     melden


Tontaubenzuechter aus Muddastadt, Deutschland

Wo ist das Problem? Ist doch super - ich hab auch erkannt, dass ich nicht den ganzen Tag arbeiten muss und mache seither wenig.

Und Probleme bei der Rente werde ich nicht haben. Arbeitnehmer schon eher - aber was solls? mit weniger als 4000 brutto werden doch eh alle die gleiche Sozialhilfe beziehen.

27.07.2018, 08:03 Uhr     melden


Chase

Niak. Schön, dass du dir Sorgen machst aber ich bin zufrieden mit meinem Leben. Einen besonders Anspruchsvollen Job wird die Beichterin aber nicht haben wenn Teilzeit ausreicht. Ich gönne jedem seine Freizeit. Das mit den Kollegen war auch nicht auf die Freizeit bezogen. Faul finde ich das trotzdem! Und das ist meine Meinung.

27.07.2018, 09:13 Uhr     melden


shurem44-7

Sorry wenn ich dein Weltbild zerstöre, aber in meiner Freizeit möchte ich definitv mehr machen als nix. Ansonsten aber vollste Absolution, wie ich so oft zu sagen pflege, jedem das seine!

27.07.2018, 10:43 Uhr     melden


KingKurt

Grundlegend bin ich natürlich auch wahnsinnig neidisch, weil Freizeit iz wirklich höchstes Gut. Dennoch sehe ich da dermaßen viele Negativpunkte, das ich hingegen meinem (selbst recht faulen) Naturell, dann doch nicht nur halbtags arbeiten gehen kann. Da Du deine Freizeit offenkundig so gar net sinnvoll nutzt, iz es doch eigentlich "verschwendete" Zeit, oder?!?! Klar, beim Ausruhen bin ich auch immer gern dabei, aber das sollte man sich schon allein aus moralischen Gründen doch nur erlauben, wenn man wirklich was geleistet hat, oder?!? Deine Sichtweise der wenigen Ansprüche an deinen Lebensstil iz sehr kurzfristig gedacht, denn Zeiten können sich auch ganz schnell mal ändern über die Jahre. Das Du bereit bist diese Einschränkung in Kauf zu nehmen für ein "Privileg" mehr Zeit für Dich als andere zu haben, dann aber noch net mal was draus machst, iz einfach nur dämlich (sorry), denn genau das iz es doch was die Freizeit zu kostbar macht!!!.

27.07.2018, 12:55 Uhr     melden


VcS

Ich saß vor ein paar Monaten in einer Behörde und die Frau dort hat mir erzählt, dass sie nur Teilzeit arbeiten würde. Das hat sie dann hektisch gerechtfertigt, dass sie ja drei kleine Kinder zuhause hätte. War leider zu perplex, um passend zu antworten, sie hat dann das Thema gewechselt. Deutschland mit seiner Kultur der Arbeitswut...

Hab seit dem Studium fast immer Teilzeit gearbeitet (75% bis runter zu ziemlich wenig), und das nie bereut. Ein Problem ist, dass man das Leuten, die in einem Vollzeitjob festsitzen, kaum erzählen kann. Die schauen dann sofort auf ihre Arbeitssituation (mit der sie meist nicht so recht zufrieden sind) und sind dann in Versuchung, Teilzeit abzuwerten, um ihr eigenes Los weiter ertragen zu können.

Das Argument mit der Rente höre ich immer mal wieder. Finde ich persönlich nicht überzeugend: Auch mit Vollzeit kommt man nicht unbedingt über die Mindestrente (wie schon von Tontaubenzüchter ausgeführt), es ist nicht sicher ob das Rentensystem in 30 Jahren überhaupt noch in der Form existiert, es gibt zuverlässigere Altersvorsorgen (z.B. das eigene Haus oder zumindest die eigene Wohnung) und schließlich kann man auch lernen, mit wenig Geld auszukommen.

27.07.2018, 14:13 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Können tun das nur Frauen, weil die einem dummen Sponsor haben. Die machen sich ja oft noch über die dummen Männer lustig, die das finanzieren.

27.07.2018, 14:56 Uhr     melden


Wertig

Du machst den Platz frei für eine weitere Teilzeitstelle. Alles richtig gemacht. Absolution!

27.07.2018, 19:05 Uhr     melden


thong

Du hast es begriffen. Ist natürlich auch eine Frage des Salärs (deutsche Tieflohnpolitik lässt grüssen), aber ich kanns nur empfehlen.

In einer Studie wurden Menschen auf dem Sterbebett gefragt, was sie im Rückblick auf ihr Leben anders machen würden. Fast alle haben gesagt, sie hätten gern weniger gearbeitet und mehr Zeit mit Freunden und Familie verbracht.

12.10.2018, 12:00 Uhr     melden


Mrslaciny

Solange du arbeitest,und nicht vom Amt lebst ist es doch vollkommen in Ordnung. Es ist doch keine Pflicht ne 40 Stunden Woche zu haben oder mehr und sich halb kaputt machen. Absolution. Solange du trotz Teilzeit vom Gehalt problemlos Leben kannst - genieße es. Wenn ich die Möglichkeit hätte oder sie irgendwann haben sollte, würde ich nicht anders machen. Wir leben doch nicht fürs Arbeiten.

10.11.2018, 01:15 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Lebensretter?

Vor ein paar Tagen habe ich (m/23) ein Leben gerettet. Es war nachts am S-Bahnhof Alexanderplatz und wie immer tummelte sich hier die Creme des Berliner …

Mein Chef weiß, dass ich ihn bestehle!

Ich habe in den letzten Monaten in meiner Firma Büromaterialien im Wert von mehreren hundert Euro mitgehen lassen. Teils für den Eigenbedarf, teils …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht