Berechnende Frauen

64

Stolz Falschheit Gesellschaft

Ich werde mit Absicht keine Frau heiraten und/oder Kinder zeugen, weil ich diese ach so aufgeklärte Gesellschaft und die damit verbundenen Geschlechterrollen verachte. Ja, das hier schreibt ein gekränkter Kerl, der bis fast Ende 20 keine richtig abbekommen hat. Eigentlich beichte ich nicht den Umstand an sich, sondern dass ich das mit Vergnügen für mich behalte, weil die Frauen, die mir begegnen auch so berechnende Menschen sind. Ich genieße es, so zu tun, als ob ich es den Frauen abkaufe, wenn sie mir Komplimente machen. Insgeheim weiß ich aber, dass sie einfach nur Torschlusspanik haben und die Typen nicht binden konnten, die sie eigentlich wollen. Deshalb versuchen sie es jetzt bei mir, weil sie denken, ich wäre einer der anderen Sorte und habe die richtigen sozialen Voraussetzungen für eine Familiengründung. Die Wahrheit ist aber, dass ich es heute mache, wie die Frauen: Komplimente nehme ich gerne mit und ich lasse mir auch gerne mal (bei der Arbeit) kleinere Gefallen tun. Ich bin auch freundlich in Gesprächen, aber bei mir gibt es eben nichts zu holen. Das clevere von mir ist: Ich werde nicht mal meinen Spaß mit ihnen haben (könnte ich mir bei Bedarf auch einfach kaufen und mir alles weitere Sparen). Tja, das wollte ich mal beichten. Das ganze hat die schöne Nebenwirkung, dass ich damit direkt zur längst überfälligen Reduktion der Weltgeburtenrate beitrage. Eigentlich toll, oder? Denn es gibt bestimmt jede Menge fähigere und willigere Männer für eine Familiengründung – auch und gerade unter den Menschen, die noch nicht so lange hier leben. Die braucht unsere Demografie. Auf einen toxischen, weißen Mann wie mich hingegen, kann und will diese Gesellschaft doch gut und gerne verzichten.

Beichthaus.com Beichte #00041416 vom 12.07.2018 um 20:08:57 Uhr (64 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Schüchtern

Vielleicht bist du nur paranoid und die eine oder andere Frau, die nett zu dir ist mag dich echt? Vielleicht verpasst du ja wirklich was?

15.07.2018, 19:12 Uhr     melden


Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Anderen Schaden zuzufügen macht leider auf die Dauer selbst nicht glücklich (jedenfalls die allermeisten, emotional normalen Menschen nicht). Das sieht man auch und gerade bei den Feministinnen, Deinem gewissermaßen ideologischen Gegenstück.
Wenn Du Dich also nur so verhälst, um "den Frauen" eins reinzuwürgen, hast Du Dein Leben am Ende damit verbracht, Dich von anderen bestimmen zu lassen.
Versteh´ mich nicht falsch, auf Kinder und Familie zu verzichten ist für einen Mann in Deutschland heutzutage sicherlich die rationalere, vernünftigere Entscheidung.

15.07.2018, 19:57 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Was stimmt, wenn sich bis Mitte 20 keine Frau wollte, dann will dich danach auch keine Frau.
Maximal für Geld.
Die Frauen nutzen einen sowieso nur aus, also Männer wie dich und mich. An mir haben langsam auch Frauen "Interesse" , wobei die meistens auch nur was wollen(Also mich ausnutzen).

Ich habe früher auch nur mein Geld verprasst und mich wollte trotzdem nie eine. Der einzige Effekt war ein überzogenes Konto. Die Frauen haben immer die Hand aufgehalten, waren am Ende aber immer überrascht und wollten das angeblich aber nie und es war ja klar, dass kein Interesse bestand. Das passierte aber immer erst, wenn die Bank Stress gemacht hat oder ich sonstwie pleite war.

15.07.2018, 20:21 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Ich zweifle sehr stark daran das du mit der Einstellung ein zufriedener Mensch wirst. Es ist dein Leben !

15.07.2018, 21:11 Uhr     melden


Lotti88

So wie es hier geschrieben ist, wirkt er ziemlich paranoid.

15.07.2018, 21:38 Uhr     melden


carassi

Der einzige, den du wirklich bestrafst, bist du selbst. Du bist aus Prinzip single, obwohl du es gern anders hättest.
Protipp, so ist das mit der partnerfindung nicht gerade leichter..

Toxisch zu sein ist deine Entscheidung.

15.07.2018, 22:25 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

wieder einer der gemerkt hat wie weiber sind

15.07.2018, 23:08 Uhr     melden


Niak

Der Singlemarkt wimmelt von Beziehungsunfähigen (egal ob gewollt oder ungewollt). Die einen wollen keine feste Partnerschaft, die anderen sind noch zu unreif um Liebe zu erkennen, betrügen/oder verlassen daher ihre Partner sobald der Alltag einkehrt, die anderen haben Macken womit die wenigstens klar kommen, oder pflegen sich nicht genügend ohne es zu merken, andere wollen einen Sklaven der alles für einen macht (ob nun Geld ranschaffen, Sex, Haushalt) und dann gibt es noch den Punkt das der andere auch deine Charakteransprüche ausfüllen sollte um dich glücklich zu machen (nicht jeder mag ein Partygirl, andere wiederum wollen genau das). Es gibt also nur ein sehr kleiner Prozentsatz der für dich geeignet ist, denn selbst wenn du versuchst deine Ansprüche herunterzustellen, wird dich ein Mensch der deinen innerlichen Ansprüchen nicht gerecht wird nicht sonderlich glücklich machen. Dazu kommt leider noch, dass auch du seinen Ansprüchen gerecht werden musst. Mir kommt es immer mehr so vor, als wenn einige erwarten nach 1-3 Versuchen sofort den richtigen Menschen gefunden haben zu müssen, wenn nicht sind natürlich auch alle anderen Frauen(oder Männer) genauso wie diese kleine Auswahl die man vorher schon kennengelernt hat. Wenn ihr zu faul seid weiter zu suchen (man muss nicht zwangsläufig in eine Beziehung gehen um die Augen offen zu halten), dann lasst es ruhig bleiben, ist euer Leben, aber jammert nicht rum das alle Kerle oder Frauen gleich sind, nur weil ihr die übriggebliebenden auf den Singlemarkt, die auf der Suche sind, aber keinen Partner finden, nicht besonders berauschend findet. Und nein, ich möchte hier nicht alle Menschen die Single sind als schwer vermittelbar verurteilen, aber bei einigen hat es einen Grund warum sie keinen festen Partner haben, bei anderen (kleinerer Anteil) kam einfach nur noch nicht der Richtige.

15.07.2018, 23:37 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Naja Kommentar ist teilweise gut. Allerdings auch widersprüchlich.
Einmal kann die Ansprüche ja kaum runterschrauben und dann sind es ja die bösen, die nicht die übrig gebliebenen haben wollen.
Naja Frauen und Logik. Wobei sie Recht hat. Das was es auf dem Partnermarkt gibt ist oft eher schlecht hat aber riesige Ansprüche.
Da musst du mal @ carassi fragen, es ist ja nicht Memory sondern Puzzle. Frauen haben da die Ansprüche und Männer erfüllen sie.

16.07.2018, 06:15 Uhr     melden


derderder3

Mehr Frauen für die anderen, danke!

Man kanns auch einfach mal mit Ehrlichkeit versuchen, statt alle über einen Kamm zu scheren. Klingt für mich wie eine ausgeklügelte aber erfundene Logik, die dich davor bewahrt, schlechte Erfahrungen zu machen. Und die scheinst du ja schon gehabt zu haben. Leider muss man das manchmal in Kauf nehmen.

Aber niemand ist dazu gezwungen eine Familie zu gründen.
Ich finde es gut, dass du dich zumindest selbst aussortierst, denn wer kennt dich besser als du?

Eigentlich Absolution, aber du klingst verdammt selbst verliebt. Vielleicht brauchst du einfach noch ein paar Jahre um dich weiter zu entwickeln, oder es ist etwas Permanentes.

16.07.2018, 06:46 Uhr     melden


carassi

Ich kann nur für meinen Partner sprechen truth, aber der hat große Ansprüche an ne Partnerin. Was soll ich auch mit nem Mann, der mich als generisches "ist weiblich" sieht.

Ich weiss nicht, wann du zuletzt gepuzzelt hast, aber wenn man nicht die passform beider Teile mit einbezieht, kommt am Ende mumpiz raus 😉 beide Seiten müssen passen. Und puzzleteile passen sich eher nicht an andere Teile an.

16.07.2018, 10:02 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Daher ist das Gleichnis auch so ein Mumpitz. Wenn das, was ich von der Welt will nicht mit dem passt, wie sie ist, kann ich natürlich erwarten, dass sich alles zum Guten wendet und ich ein Liedchen singe und die Waldtiere meine Bude putzen.
Das wird aber nicht passieren und wenn meine Ansprüche unrealistisch sind, muss ich mich anpassen (bzw. die Ansprüche). Alles andere ist sinnloses Wunschdenken. Ich kann dann natürlich sagen, ich warte dann halt, bis die richtige Partnerin kommt, aber die Lebenszeit ist begrenzt.
Bei der Suche nach einer Arbeitsstelle würde das doch auch keiner raten, oder würdest du einem Langzeitarbeitslosen ohne Ausbildung raten, er soll sich als Vorstand von M*rc*des bewerben? Wenn doch nix anderes zu seinen erlesenen Ansprüchen passt.
Klar soll es irgendwie passen, aber auch im Rahmen meiner Möglichkeiten (bzw. von jedem, es geht hier eigentlich nicht um mich) und auch innerhalb dem, was es wirklich gibt.

16.07.2018, 10:48 Uhr     melden


KingKurt

"Das clevere von mir ist: Ich werde nicht mal meinen Spaß mit ihnen haben (könnte ich mir bei Bedarf auch einfach kaufen und mir alles weitere Sparen)."...nein, mein Freund, das iz so ganz und gar net clever, denn Du tust ja grad so als würde wegen Dir der Frauenwelt was verloren gehen. Da lach ich mich doch schlapp, Junge!!! Wenn ich deine einfältigen Zeilen lese, frage ich mich warum ich mit meiner durchschnittlichen Körpergröße net gleich angefangen habe auf die 180cm Hochsprunglatte zu schimpfen - schließlich iz es ja - nach deiner Theorie - ihre Schuld, dass ich net mehr bereit (bzw. eigentlich: fähig) bin über sie drüber zu springen!?!?!? Wenn Du also wirklich glaubst, das alle Frauen Dich nur abzocken wollen und es keine Möglichkeit gibt Spaß ohne teure Beziehungen (finanziell, emotional) zu haben, dann sagt mir das nur eins: Du hast überhaupt keine Ahnung, hälst Dich jedoch selbst für den Durchblicker!...was für ein armes Würstchen.

16.07.2018, 11:38 Uhr     melden


JustAnotherName aus Berlin, Deutschland

Na da verpasst die (Frauen-)welt ja was. Sind sicher alle ganz traurig. Kleiner tipp, solltest du es dir mal anders überlegen: Pauschalisierungen und Vorurteile werden dir wenig nützen.

16.07.2018, 12:27 Uhr     melden


carassi

Gleichnisse sind meistens irgendwo Blödsinn, weil sie vereinfachen. Beispielsweise kann ein puzzleteil seine Kanten nicht anpassen, ich als Mensch aber schon. Hab ich auch gemacht, so wie nahezu jeder Mensch das im laufe seines Lebens tut. Man lernt mit der Zeit erst, was man eigentlich genau sucht.
Ich habe gewartet. Und es hat sich gelohnt. Du bist mgtow, du wartest nicht, du sagst aus Prinzip Nein. Ist das jetzt sinnvoller? Ein "nie" statt "irgendwann"?

Deine hypothetische vorstandsstelle hat fixe Anforderungen. Es mag dich überraschen, aber Menschen (ja, auch Frauen) haben unterschiedliche Ansprüche an einen Partner. Der Trick ist, jemanden zu finden, der zu den eigenen Ansprüchen passt, und dessen Ansprüche man erfüllt. Wie beim puzzeln.

Es gibt sehr viel Raum zwischen "keine Ansprüche" und "extrem hohe Ansprüche".

16.07.2018, 13:31 Uhr     melden


Gauloises19

Die biologische Uhr gibt es auch bei Männern. Stell dir vor in 30 Jahren bereust du es unheimlich weil du überall als komischer, kinderloser Kauz gilst, bei dem es sicherlich einen charakterliches Defizit gibt, weshalb er so ist, wie er ist.

16.07.2018, 13:50 Uhr     melden


Niak

Truth666 ja genau, Lebenszeit ist begrenzt, in der Sache muss man jedoch Geduld zeigen um etwas Schönes bzw. passendes zu finden. Wie du selbst erlebt hast, kriegt man eben nicht die ideale Partnerin auf die Schnelle. Das einzige was man machen kann, um diese Zeit zu verkürzen ist sich selbst anzupassen und damit meine ich auf keinen Fall verbiegen, obwohl du das ja ständig versuchst, ist verbiegen eine Sache die dich weiter nach hinten stößt, denn erstens wirst du damit nicht glücklich, zweitens spielst du der Frau da einen Menschen vor den es nicht gibt (was euch emotional nicht besonders nahe bringt), drittens ziehst du damit Frauen an, die du gar nicht haben möchtest. Wie kannst du also an dich selbst arbeiten ohne dich zu verbiegen? Zum einen solltest du dir dein Leben so ordnen, dass du glücklich bist, suche dir Hobbys die dich interessieren und dein Leben bereichern, probiere da einfach ein paar neue Hobbys (zb. Sportarten) aus. Neue Sachen erleben und aus den Alltag entfliehen und Dinge die dich selbst fesseln können, bereichern dein Leben und umso glücklicher du bist, umso besser wirkst du auf andere Menschen. Niemand will einen verzweifelten Menschen, der in der Ecke sitzt und hofft das irgendwann eine Prinzessin oder ein Prinz kommt der einen aus seinen öden Leben befreit. Zweitens, finde selbst heraus welche Ansprüche du hast. Auf den ersten Blick will jeder das haben, was die Medien und alle wollen, hübsch, klug, witzig, perfekte Wesen. Perfekte Wesen gibt es nicht, bei welchen Dingen ist es dir wichtig das der Partner sie besitzt, bei welchen Dingen ist es dir nicht wichtig. Wichtig, verstelle dich nicht. Denn du kannst deine Ansprüche nicht runterschrauben, aber du kannst lernen, mit welchen negativen Attributen du klar kommst und mit welchen nicht. Ich sehe an meinen Partner auch Fehler, aber mit denen komme ich klar und ich finde es gut, dass er in Dinge die mir wichtig sind passt. Genauso freue ich mich, dass er mit meinen etlichen Fehler klar kommt, weil ich wiederum in Dinge die ihn wichtig sind, genauso bin wie er es von einer Partnerin erwartet.
Streiten muss gelernt sein, es bringt nichts im Streit seinen Standpunkt regelmäßig hinzuwerfen (das wirkt unehrlich, kindisch, schwach), genauso wenig wie in Streit Dinge zu machen um den Partner möglichst zu verletzten, damit er selbst nachgibt. Versuche konstruktiv eine Lösung zu finden, womit beide glücklich sein können bzw. euch auszureden, sodass man den Standpunkt des anderen nicht missversteht und besser nachvollziehen kann. Versuche den Partner zuzuhören und wirklich innerlich abzuwägen, ob dein Standpunkt vielleicht falsch gewählt wurde. Das muss man nicht unbedingt in Liebesbeziehungen lernen, bestes Beispiel ist der Job, wo man auch konstruktiv eine Lösung mit anderen Mitarbeitern finden muss. Das klingt jetzt vielleicht leicht, aber nur die wenigsten können das leider. Und das Motto oben, dass man Menschen keine Chance mehr einräumt, weil es ein paar schon verbockt haben, zeigt ganz klar, dass man da noch viel Nachholbedarf hat. Genauso wie die etlichen Beichten, wo die Leute lieber hier auf Beichthaus schreiben anstatt ein Gespräch mit ihren Partner zu suchen.

16.07.2018, 14:20 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@carassi, ja aber wenn ich Ansprüche habe, dass sich so ein Mensch nicht findet, bzw. keiner der sich mit mir abgeben mag und die erfüllt, dann habe ich ein Problem, das willst du aber bewusst ausblenden.
Außerdem haben viele MGTOW Beziehungen, du hast gefährliches Halbwissen. Der Beichter ist aber in einer ähnlichen Situation wie ich. Mitte/Ende zwanzig und noch nie wollte ihn eine so richtig, da behaupte ich klar, wenn es bis dahin nicht klappt, wird es auch nichts mehr. Zumindest eher unwahrscheinlich. Du umschiffst aber bewusst, was ich sage und redest von anderen Dingen.
Für mich persönlich sehe ich es so, dass das nie definitiv besser ist. Wobei ich selbst nicht nie sage, ich sage "im Moment nicht ". Ich würde es mit "the juice is not worth the squeeze" ausdrücken, zumindest in Teilen. Ich will es aber nicht für den Rest meines Lebens ausschließen.
Meine Gleichnisse sind da aber schon besser, ich bin wie Jesus Christus.
@Niak klar sollte man Geduld haben. Allerdings sehe ich auch, dass es irgendwann ein zu spät gibt. Mit 30 oder 40 ist der Partnermarkt sicher anders als zur Tennagerzeit, gerade für erste Erfahrungen etc ist es da irgendwann zu spät. Ist jetzt nur mal ein Beispiel. Ich denke, die wenigsten wollen mit 40 als erste Beziehung eine Alleinerziehende, die schnell einen Papa für das Kind sucht (gibt auch andere Beispiele).
Ich denke einfach, dass wenn man in seiner Jugend nicht attraktiv genug war, geht es eher nur über Faktoren wie Geld im späteren Leben.
Ich habe übrigens sehr viele Hobbys, ich sitze nicht nur vor dem TV und wundere mich, wieso ich da keinen treffe. Aber es geht hier nicht um mich sondern um den Beichter.

16.07.2018, 14:48 Uhr     melden


carassi

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, truth. Ich bin autistin mit ptbs infolge von Vergewaltigung in der Partnerschaft. Was glaubst du, wie viele Männer damit zurecht kommen. Spoiler, nicht soooo viele. Und dazu kommen dann nochmal ziemlich hohe Ansprüche an den Charakter. Ich bin zwischen Beziehungen jahrelang single. Das ist normal.

Interessant. Ist mgtow nicht der Topf, in dem sich Männer sammeln, die (aus welchen Gründen auch immer) ernsthafte Beziehungen zu Frauen ablehnen?

Ist ein fremdes Kind nicht für die iiieeeh-alimente-fraktion ne gute Sache? Nur so interessehalber. Ich meine, solange man es nicht adoptiert, hat man keine finanziellen Verpflichtungen.

Ich weiss, was du meinst. Allerdings, ich weiss ja, dass ich imstande bin, Partner zu finden. Es dauert so 2 bis 7 Jahre, aber ich bekomme das hin. Trotz der absurd kleinen Zielgruppe.
Ich denke daher, wenn es auf Dauer nicht klappt, liegt es zumeist nicht an Ansprüchen sondern mehr an der Art, wie man sich gibt oder mit dem anderen Geschlecht umgeht.

16.07.2018, 16:57 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi bist ein Troll?
Ich sage Ja, wenn dich bis zu einem gewissen Punkt keine will,ändert es sich nicht. Wenn es an meiner Art liegt(stimmt teilweise) müsste ich mich ja doch verstellen.
Also Barbarossa(mit der erste MGTOW ) hat permanent eine Freundin. Heirat und Kinder lehnen die ab(also viele lehnen auch alle Beziehungen ab aber nicht alle MGTOW).

Ich habe mich nie über Verpflichtungen bei Kindern aufgeregt. Ich habe Probleme mit dem, wie es heute teilweise abläuft. So berechnend wie du es darstellst bin ich dann am Ende leider eh nicht. Du kennst übrigens meine Meinung da. Die Frau hat ihr Leben schon mit dem echten Mann gelebt und der durfte das Kind machen. Ich soll jetzt Papa spielen. Es war nur ein Beispiel. Ich denke allgemein mit 40 ist eine Beziehung anders als mit 14 und gewisse Dinge holst nicht nach.

16.07.2018, 17:41 Uhr     melden


PlayadelIngles aus Norderstedt, Deutschland

Hallo da draußen,
genau mein Thema. Ich bin aus tiefster Überzeugung MGTOW und für jeden, der von mir behautet, ich sei verbittert oder frustriert, dem lasse ich seinen Glauben. Denn ich weiß es eben besser. In der Regel sind es Frauen, die es nicht verstehen können, warum es Männer wie mich oder andere MGTOW gibt, die die rote Pille geschluckt haben, die auf die Matrix keinen Bock haben. Männer wie ich, die erst auf die Schnauze fallen mussten, bevor sie kapierten, das Heutzutage doch in unserer Gesellschaft alles auf die Frau zugeschnitten ist. Nehmen wir och mal bitte zum Beispiel das deutsche Familienrecht. Ein Recht, das komplett für die Frau gemacht wurde und den Mann zum Zahlmeister degradiert, der auf die Gnade seiner Holden hoffen muss, um seine Kinder zu sehen. Ich weiß, das es Frauen gibt, die nicht verstehen wollen, warum so viele Männer einfach keinen Bock mehr auf Frauen haben. Die sich sagen, das sie allein besser dran sind. Sie sind nicht unterhaltspflichtig, sie können tun und lassen , was sie wollen. Wenn sie etwas machen wollen, müssen sie nicht stundenlange Diskussionen führen, die dann mit damit endet, das Madame auf Knopfdruck losheult. Diese Männer haben etwas, was wertvoller ist als so mancher Lottogewinn, SIE SIND FREI.
Aber ich will Hier auch auf die Beichte eingehen.
Was der Beichter Hier beschreibt, ist das doch sehr typische verhalten vieler Frauen in unserer westlichen Gesellschaft. Wenn sie Anfang 20 sind, so teilen sie die Männer in Alpha-Männer und Beta-Männer auf. Die Alphas sind die gutaussehenden, maskulinen Arschlochtypen, mit denen es ihnen niemals langweilig wird. Sie machen so um die 20 % der Männer aus. Dann gibt es die restlichen 80 % der Beta-Männer, die nicht mit den Attributen der Alpha der Alpha-Männer aufwarten können. Besagte Frauen sind sich ihrer Währung> Schönheit bewusst, und denken dabei, sie sind was besseres. Dann, so mit Ende 20 ist ihre Währung> Schönheit aufgebraucht, sie haben massiv an Gewicht zugelegt, sind fett geworden. Dann sind die Alpha-Männer aber dann ganz schnell weg und besagte Damen merken, das bei ihnen die biologische Uhr tickt. Und dann versuchen sie sich wie in der Beichte beschrieben, an die Beta-Männer heranzumachen, weil sie 1. einen Versorger brauchen und 2. weil sie einen Deppen brauchen von dem sie dann ganz aus versehen schwanger werden. "Schatz, da hab ich wohl die Pille vergessen."
Und nun stehen besagte Damen vor einem massiven Problem. Es gibt immer mehr Männer, die sie vor die Wall klatschen lassen. Es gibt immer mehr Männer, die ihr falsches, durchtriebenes Spiel durchschauen und sich nicht mehr mit ihnen einlassen. Männer, die von Frauen so massiv verarscht wurden, das sie die rote Pille geschluckt haben und ein MGTOW wurden. Männer wie ich.
Und das schöne an der ganzen Sache ist ja, das ihr Frauen ja schon von der Evolution darauf gepolt wurdet, Kinder zu gebären. Das bei vielen Frauen so mit Ende 20, Anfang 30 sich alles nur noch ums Kinder kriegen dreht. Das viele Frauen mit Mitte Dreißig fast durchdrehen, wenn sie noch nicht schwanger waren.
Und jetzt kommt das Allerbeste. Wir Männer brauchen euch Frauen nicht, wir kommen auch ohne Sex aus. Aber ihr Frauen braucht uns Männer, weil ihr ohne unseren Samen nicht schwanger werden könnt. Und immer mehr Männer verweigern euch Frauen unseren heiligen Samen. Und das, meine Damen, das macht euch rasend. Also nehmen wir MGTOW uns eine schön gekühlte Flasche Bier, lehnen uns zurück und genießen einfach die Show.
Wenn nämlich immer mehr Männer nicht mehr auf eure Spielchen hereinfallen, sondern erkennen, wie schön doch das leben ohne eine Frau sein kann, dann meine lieben Damen, dann merkt ihr endlich, das ihr mit eurem Männerhass, oder auch dritte Welle Feminismus den Karren ordentlich in den Dreck gefahren habt.
Ich kann verstehen, das Carassi oder Niak kein Verständnis für mich aufbringen werden und mich als frustrierten und enttäuschten Mann hinstellen wollen. Das ist ihr gutes recht. Aber ich bin ein freier Mann. Euer Playadelingles

16.07.2018, 17:41 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

Jeder, der sich mgtow nennt, hat null Ahnung von glücklichen Beziehungen. Aufgrund wiederholtem Pech (Gründe wird's geben) stilisiert man sich somit zum Nietzscheaner. Mit Verlaub, das ist arm und traurig.

16.07.2018, 17:46 Uhr     melden


carassi

Mgtow sind so alt wie die Menschheit. Früher ging man ins Kloster, heute wird man mgtow. Nur der Name ist neu. Das ist alles. Insofern ist barbarossa nicht gerade der erste. Nur der, der dem Kind nen neuen Namen gab.
Kp wo der wohnt, aber in Deutschland ist es dumm, nicht zu heiraten, wenn man eh zusammen das Leben verbringen will. Die finanzielle Trennung bekommt man per Vertrag ganz gut hin, aber ohne Heirat kein Anspruch auf die Rente des anderen. Was üblicherweise bedeutet, wer immer als zweiter stirbt hat nach dem Tod des Partners finanzielle Probleme, verliert häufig Haus oder Wohnung. Mein Onkel ist so ein ieh-heiraten-Mensch. Seine Partnerin seit ca 20 Jahren wird nach seinem (absehbaren) Tod auf Sozialhilfe angewiesen sein.

Ich sprach nicht von dir. Mehr so ne allgemeine Beobachtung. Dass Menschen mit langen Single-Zeiten oft soziale Probleme haben oder verzweifelt wirken. Mich eingeschlossen.
Die Antwort ist dann eher "weiterentwickeln". Wir entwickeln uns ständig weiter, sind als Mensch nie ganz fertig. Und soziale skills verbessern ist nicht dasselbe wie sich verstellen.
Wobei in deinem Fall die Ursache vermutlich zumindest teilweise darin liegt, dass du Frauen eher als eine Art raubtier (Betonung auf Tier) siehst denn als Mensch. Was weniger ein soziales und mehr ein menschliches Problem ist.

Ich schätze dich nicht als berechnend ein. Eher als einen emotionalen und impulsiven Menschen, der das hinter einer rationalen und berechnenden Front verstecken möchte.
Und.. wenn's ein echter Mann war, mit dem das Leben so großartig war, wieso ist er dann nicht mehr da?

16.07.2018, 20:24 Uhr     melden


Stiletto

@playadelingles: Bis jetzt hatte ich diese Bewegung MGTOW noch nicht verstanden, aber so langsam blicke ich, dank deines Beitrags, etwas mehr durch. Jetzt hätte ich aber eine Frage: Was ist denn das finale Ziel dieser Bewegung? Wollte ihr komplett für alle Zeit mit Frauen nichts mehr zu tun haben oder nur bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Frauen erkennen, dass sie ohne euch nicht klar kommen und dann reumütig den Feminismus aufgeben? Und was würdet ihr machen, wenn die Frauen ihren (heutzutage sowieso nur noch gering ausgeprägten) Kinderwunsch aufgeben und einfach auch ihren eigenen Weg gehen? Mit Koks, Strippern und selbst verdienter Kohle. Hättest du damit ein Problem, oder wäre das für dich in Ordnung? Diese Fragen interessieren mich wirklich sehr, weil ich finde, dass ohne ihre Beantwortung diese ganze Idee nicht zuende gedacht ist. Danke im Voraus.

16.07.2018, 20:42 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi übers Gesetz will ich mit dir nicht reden, du hast nur Halbwissen und jedes Gehe Argument kontert du damit, dass das Urteil nicht repräsentativ ist oder zu alt. Fakt ist, Verträge, in denen der Mann nicht Alleinversorger ist, sind sittenwidrig.
Wie gesagt, MGTOW verstehst du nicht. Ja das fand immer aber nicht im Kloster. Es geht mehr uns erkennen der Geschlechterverhältnisse. Und sich aus dem Hamsterrad zu verabschieden. Freundin geht. Heirat eher nicht, weil du da als Mann völlig rechtlos bist(wusste ich aber vor MGTOW). Ist kein Angriff, wer da nicht betroffen ist, den interessiert es nicht.
Natürlich bin ich ein total seltsamer Kerl. Das weiß ich. Ich arbeite auch an mir, ist aber eine andere Sache, mache das aber nicht für Frauen. Ich sehe es aber nicht mehr ein, mich immer für alles zu verbiegen.
Ich sehe Frauen schon etwas als Parasiten(ich hoffe selbst, ich bin total irre und das ist alles anders; und ich bin das Problem. Das wäre mir lieber als wenn das wahr ist).
Zum letzten Punkt: ich denke die sehen einen da als Notnagel, den man ausnutzt.

16.07.2018, 21:32 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Niak

Wie Carassi schon sagte, weiterentwickeln nicht verstellen. Man kann eine menge Sachen lernen, wie man sich zb. einer Frau benehmen sollte, ohne sich zu verstellen oder ausnutzen zu lassen. Ausnutzen tun beide Seiten gerne mal, wenn man es zulässt, deswegen sollte man auch nicht blindlings jemanden vertrauen oder grundsätzlich bei jeden Date alles zahlen, weil man dann egal, ob man selbst Frau oder Mann ist zu 99 Prozent auf die Pobacken fällt. Nicht naiv durch die Gegend laufen, heißt aber auch nicht, dass man jeden Menschen direkt Dinge unterstellen muss, wie das Frauen grundsätzlich dich finanziell ausbluten lassen möchten oder Männer dich betrügen, sobald du ihnen den Rücken zudrehst. Du darfst nur nicht blind durch die Beziehung laufen, dh. wenn derjenige ständig sein Geld vergisst oder dich ständig um Geld bittet, weil Monatsende es knapp geworden ist, dann hör auf ihn weiterhin Geld in den Rachen zu drücken. Bei Geld hört die Freundschaft auf und bei einem Kumpel, der dich ständig um Geld anbettelt, würdest du doch auch irgendwann den Hahn zudrehen, also lade nur ein, wenn du merkst, das etwas zurückkommt, wenn nichts zurückkommt, dann bezahle dein eigenes Ding und gut ist. Wenn Person sich dann einen anderen sucht, sei froh, dass du die Person los bist.


Zum nächsten Punkt, ich kenne kaum Leute die es innerhalb von 3 Jahren oder so geschafft haben, sich den perfekten Partner fürs Leben zu finden. Alleine schon weil sie selbst noch zu starke Macken besaßen, um eine glückliche Beziehung einzugehen. Einen passenden Partner zu finden (der einen dauerhaft glücklich macht) dauert eben eine sehr lange Zeit, 15 Jahre und noch mehr können da gar nicht mal so schlecht angepeilt sein. Noch ein Grund mehr die Zeit bis dahin sich für sich selbst schön zu gestalten.



Playade das deutsche Familienrecht gründet sich auf das veraltete Rollenklischee. Frauen sollen für die Kinder da sein, während Männer arbeiten gehen. Das ist für beide Seiten scheiße, einerseits für euch Männer, weil ihr bei einer Trennung deutlich weniger Chance habt an die Kinder zu kommen, andererseits erwartet man von der Frau, dass sie sich beim Job zurücknimmt, während sie schwanger ist (das muss sie sogar) und meistens darüber hinaus, weil sie ja die Frau ist. Kommt es dann zu einer Trennung, darf sie Geld hinterherrennen, auf denen sie angewiesen ist, weil sie ja vorher zurückstecken sollte. Hinzu kommt, dass Arbeitgeber generell Männer lieber einstellen, weil die ja nicht in Mutterschutz gehen. Warum nicht? Ist wieder für beide Parteien blöd, von Frau wird erwartet, dass sie, das tut, weil Männer ja dann doof beim Chef aussehen, wenn sie wie eine Frau in Mutterschutz gehen. Frauen müssen dann vorne rein schon damit umgehen, dass sie benachteiligt werden, obwohl sie noch nicht an Kinder denken, dann später den Löffel ausbaden, wenn sie wirklich für längere Zeit freigestellt werden wollen und um ihre Arbeit bangen (klar es gibt Mutterschutz, aber heutzutage bekommen viele generell keine unbefristeten Verträge mehr, auch um eine, die schwanger wird, schnell auszusortieren, weil die ja auch ständig krank werden wird, wenn das Kind nicht in die Kita kann). Männer werden zeitgleich diskriminiert, weil sie verhöhnt werden, sollten sie es wagen, der Part sein zu wollen, der sich freinimmt fürs Kind. Schlussendlich sind wir leider alle noch nicht so weit mit unserem Denken wie wir es sein sollten, weil viele noch den alten Vorurteilen nach heulen, danach leben und sich nicht überzeugen lassen, dass es eben auch anders geht und es Leute gibt, die es anders leben.



PlayadelIngles euer heiliger Samen könnt ihr gerne für euch behalten. Ich würde mich von jemanden der es ablehnt Vater zu werden gar nicht schwängern lassen. Um ehrlich zu sein, empfinde ich es eher als große Ehre, dass ich für meinen Mann die Kinder austrage. Ich schenke ihn quasi Lebewesen die ihn immer lieben werden, wenn er es nicht total versemmelt bei ihnen. Das tue ich, weil ich mir damit gleichzeitig dasselbe Geschenk gebe und ich mit ihn einen Partner habe, der meine Geschenke wahrscheinlich auch für immer lieben wird.



Für andere denen es schnurz ist, wer der Vater wird, reicht eigentlich ein Discobesuch aus, um geschwängert zu werden, die werden also auch nicht auf die paar Männer angewiesen sein, die lieber genüsslich ein Bier trinken wollen.



Euer Plan ist nicht sehr vielversprechend.

16.07.2018, 22:44 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

@Niak dass man nicht direkt den Superpartber findet ist klar. Mir geht es eher darum, dass viele Männer bis sie 30-40 sind immer abgelehnt werden und dann in dem Alter sollen die dann oft genau die Frauen nehmen von denen sie vorher abgelehnt wurden, um die zu versorgen oder ähnliches.
Und ja ich finde, dass es was anderes ist, wenn man seine ersten Erfahrungen Ü30 sammelt. Denke wir haben da aneinander vorbei gesprochen.
Ich sehe das ja schon bei mir (etwas anders aber ähnlich) obwohl ich U30 bin.

16.07.2018, 23:06 Uhr     melden


Niak

Truth wer hat dir denn schon einmal gesagt, dass du die selben Frauen nehmen sollst, die dich damals nicht haben wollten?
Ich bin froh, dass ich meinen jetzigen Mann erst später kennen lernte. Denn so wie er damals war, wäre ich vermutlich nicht lange mit ihn zusammengewesen, denn dort war er und besonders ich total unreif.

Obwohl ich ihn vielleicht damals abgelehnt hätte, ist er heutzutage mein Traummann, weil er den Typen von damals nicht wirklich mehr ähnelt, wie auch ich dem Mädel von damals nicht wirklich viel mehr gemeinsam habe.
Wir verändern uns eben durch die Zeit. Allerdings würde ich Mädels die dich damals unter ihrer Würde empfunden haben auch keine Chance einräumen.
Zu einer Beziehung gehört geben und nehmen. Warum möchtest du überhaupt jemanden versorgen, wenn du ein derbes Vertrauensproblem in der Sache hast? Suche dir doch eine Partnerin die selbst arbeiten gehen möchte. Wenn du auf Datingsapps gehst (damit hab ich nicht ganz soviel Erfahrung) kann man dort doch klar trennen und schon einmal die aussortieren, die sich einen bequemen Lenz machen wollen. Sollte es zu einer Beziehung kommen, führe deinen eigenen Haushalt/Konto, solltet ihr zusammenziehen, führe eine Haushaltskasse ein, wo beide Seiten die selbe Summe monatlich reinlegen für den Haushalt/Essen/Co.
Solltest du eine erwischen, die das nicht möchte, ist sie nicht die Richtige für dich und du musst leider weitersuchen. So wirst du aber zumindest nicht in Dinge gedrängt, wo du dich in nachhinein ausgenutzt fühlst.

17.07.2018, 00:05 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Niak das sehe ich oft im Freundeskreis. Außerdem sehe ich auch oft, dass Bekannte mit Mitte 30 bis 40 mit Frauen direkt Ehe bzw eheähnliche Lebensgemeinschaft eingehen. Das sind oft Männer ohne jegliche Erfahrung mit dem anderen Geschlecht, die Frau hat natürlich bis dahin das Schwänzekarussel (wie die MGTOW sagen) geritten haben und jetzt einen dummen suchen. Bei den Männern sind die Frauen dann natürlich auf einmal ganz prüde drauf.
Das kenne ich selbst von der Ex. Vorher in jedem Swingerclub zuhause, aber bei mir wollte sie nicht.
Ist natürlich subjektiv, ich kenne zu wenige Beziehungen für eine Statistik.
Aber ich beschreibe hier nur, wie ich es sehe, mit Partnersuche befasse ich mich eher nicht, also für mich selbst.

17.07.2018, 08:38 Uhr     melden


carassi

Es gibt diesen Typ Frau, den du beschreibst. Die Annahme, dass alle so sind, ist natürlich wieder typischerweise furchtbar verallgemeinert, aber es gibt ihn. Bei Männern ist dieses verhalten weit häufiger. Da nennt man es aber nicht Karussell, sondern Hörner abstoßen. Und nur so am Rande. Ich bin über 30 und die Zahl meiner Sexualpartner kann ich an einer Hand abzählen. Wie viele Hände brauchst du? Und ja, Prostituierte zählen. Nachfolgende Frage. Wer von uns beiden ist auf "Karussells" gewesen?
Ich empfinde viele Partner nicht als schlimm. Aber es ist hypokritisch, wenn ein regelmäßiger puffgänger mit vermutlich einer langen Liste sich darüber aufregt, dass ne Frau so eine Liste anlegt. Neid, dass sie dafür in der Regel nicht bezahlen muss?
Irgendwann wird den betreffenden das anlegen solcher Listen langweilig und sie suchen jemanden, den sie als Mensch und Partner respektieren. Der verlässlich ist. Dann wechselt in der Tat die Zielgruppe, bei beiden Geschlechtern.

Dass deine ex ein Fall von menschlichem totalversagen war, musst du nicht weiter ausführen. Das ist schon bekannt.

18.07.2018, 06:34 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi das hat nichts mit wechselnder Zielgruppe zu tun. Ich finde es eher heuchlerisch, wenn auf einmal Männer gut genug sind, die man vorher mit dem Arsch nicht angeguckt hat, weil man sich jetzt einen Dummen sucht.
Und da kommt dann wieder mein berühmtes Ding, wieso sollte ich mir jetzt eine alte Frau nehmen, die nicht mehr attraktiv ist? Da nehme ich mir doch lieber eine junge attraktive Frau.
Zu den Huren, ich war da nur bei wenigen bzw. immer bei dem selben Frauen.
Wie gesagt, sehe das ist bei Freunden (mein Freundeskreis ist eher älter). Da sind dann Männer, die vorher nie eine Frau wollte, also teilweise echt Null Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht , die sollen jetzt direkt mit gealterten Frauen Famuliengründung etc anfangen. Das finde ich heuchlerisch. Ja. Aber ich vergaß die sollen ja froh sein, dass die Göttinem ihre Ansprüche ändern und sie nun erwählen. Ich jene da auch genug, die sich dann nicht verarschen lassen.
Bei Männern häufiger? Aha...
Also kenne ich anders. Also die was ich so sehe sind viele auch mit 30 Jungfrau und hätten nie eine Freundin. Bis dahin auch ok. Wenn man eben nicht attraktiv genug ist kann keiner was für. Wobei die Gesellschaft ja auch bei denen gegensteuern will, die es dann mit 40 nachholen, wenn sie die Möglichkeit haben. Bei Frauen ist das akzeptiert.
Ich sehe es halt mittlerweile auch nicht mehr ein, wenn ich mir beruflich was aufgebaut habe eine der Frauen zu nehmen, denen ich zu schlecht war. Wo bin ich da der Heuchler?
Und Karussel war da nichts. Ich war oft nur einsam und wollte irgendwen da haben.

18.07.2018, 08:37 Uhr     melden


carassi

Es gibt einen belegten statistischen Zusammenhang zwischen dem Alter der Frau und dem bevorzugten Typ Partner. Übrigens auch einen Zusammenhang zwischen Testosteronspiegel und Stabilität von Beziehungen. Anders gesagt, der von dir so gelobte alphamann (der meistens nen hohen hat) taugt oft nicht wirklich für stabile langzeitbeziehungen. Entsprechend werden die uninteressant, wenn Frau was stabiles sucht.
So ist Biologie. Ist ähnlich wie Männer häufig Zeit ihres Lebens 20 bis 25jährige am attraktivsten finden. Die können am wahrscheinlichsten gesunden Nachwuchs zur Welt bringen und sind am fruchtbarsten. Auch ein biologischer Imperativ.

Hab mich schon gefragt, was du da für ein soziales Umfeld hast, das deine superman-fassade nicht hinterfragt und durchschaut und dich dafür feiert, single zu bleiben. Frage beantwortet.
Doch, das ist häufiger, aber natürlich nicht in der peer group derjenigen, die sich im Umgang mit Frauen zu ungeschickt anstellen. Und von denen, die das nicht tun, ist nochmal die Hälfte wegen des eigenen fehlenden Erfolgs enthaltsam. Nicht, weil sie es so wollen. Bei Frauen ist das eher ne Entscheidung. Wie gesagt, nen Mann findest immer. Es gibt immer irgendwo jemanden, dem alles recht ist, was den entsprechenden Eingang besitzt.

Woher willst du wissen, dass du ihr vorher zu schlecht warst? Bist du ihr vorher schon begegnet? Frauen haben kein hive mind..
Und, wie gesagt, ich denke nicht, dass es bei dir an Erfolg liegt. Mehr so daran, dass du ein zerbrochener Mensch bist, der Frauen als Feind sieht.

18.07.2018, 09:05 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

"Anders gesagt, der von dir so gelobte alphamann (der meistens nen hohen hat) taugt oft nicht wirklich für stabile langzeitbeziehungen. "
Da bestätigst mich ja wieder. In jungem Jahren werden die abgelehnt und sollen dann später den Versorger spielen. Ich formuliere es nur unnett.
Ich muss dir auch ehrlich sagen, mit 18 war das nicht anders bei mir und da war ich nicht so bitter. Übrigens toll, dass ich der Heuchler bin,weil ich mir eine Alternative zum für mich unbefriedigenden Partnermarkt gesucht habe.
Man sieht bei dir aber schön weibliche Doppelstandards und -moral. Bei Frauen ändern sich im Alter eben die Ansprüche, muss man akzeptieren. D.h in jungen Jahren die attraktive Männer,dann Versorger. Bei Männern ist es böse, wenn sie sich dann später eine 20 jährige nehmen,weil sie da drauf stehen.

Wissen kann ich das nicht carassi. Ich sehe aber auch nicht ein, jeden noch so faulen Kompromiss einzugehen, weil ich ein Mann bin.

Für mich soll der Partnermarkt eben auch befriedigend sein und später irgendeine sterile Alte heiraten ist nichts für mich. Klar als Mann hat man da halt Pech und muss sich den weiblichen Ansprüchen beugen. Ich will, wenn ich da Möglichkeiten habe, wie du es nennst Hörner abstoßen. Ich will nicht später direkt die erstbeste Frau heiraten. Bin doch nicht behämmert.

18.07.2018, 10:45 Uhr     melden


carassi

Du verdrehst da Aussagenlogik (und gibst mir btw dabei Recht, dass sich die Zielgruppe ändern kann.. denn das habe ich gesagt). Ich habe nur gesagt, dass "alphas" tendenziell uninteressanter werden. Nicht dass andere "Typen" grundsätzlich uninteressant seien.
Du wirfst Frauen ihre sexuelle Vergangenheit vor, obwohl deine vergleichbar bunt ist. Das ist das fragwürdige. Mir doch egal, was du wo mit wem treibst, aber gestehe anderen zu, sich ebenfalls auszuleben, wenn sie es möchten. Anderes Beispiel, um deine Logik in Bezug auf Alter umzudrehen, wieso sollte ich mich mit einem Mann abgeben, der sich nicht mehr für mich interessiert, sobald ich 35 bin?

Du weisst es nicht, basierst darauf aber dein Urteil. Sollten Urteile nicht auf wissen basieren?

Anders gesagt, du wirfst Frauen ihr verhalten vor, willst es aber genauso machen. Wieso sollte dich hinterher noch eine nehmen, wenn du ne dumme suchst, die mit dir ne Familie gründet? 😃 die war doch vorher auch nicht für dich interessant..

18.07.2018, 13:41 Uhr     melden


PlayadelIngles aus Norderstedt, Deutschland

@Niak, grundsätzlich ist es einmal so, das ich vor Frauen wie dir Respekt habe, weil du dir deine Selbstachtung und deinen Selbstrespekt bewahrst hast. Leider gibt es nicht viele solcher Frauen wie dich, Frauen von Ehre.
Nun, die Bemerkung mit dem "heiligen Samen" war zu 100% pure Ironie. Ich denke aber , das du diese Ironie schon erkannt hast.
Nun ist es von meiner Seite einfach so, das ich dir gerne noch mal ein wenig erklären möchte, was den MGTOW für mich bedeutet. Es bedeutet in erster Linie einmal ein selbst bestimmtes leben zu führen, nicht alles dreimal diskutieren zu müssen mit der Partnerin, was bekanntlich sehr oft in Tränen endet. Es bedeutet der Verzicht auf eine Beziehung zu einer Frau, weil ich zu der festen Überzeugung gelangt bin, das ich persönlich ohne Frau erheblich besser dran bin als mit Frau. Es bedeutet für mich mehr Lebensqualität. Mehr Lebensqualität, weil ich mit einer Frau an meiner Seite früher oder später einen Herzschrittmacher brauche, weil sie alles an sich reißen will in der Beziehung, weil alles nach ihrer Pfeife tanzen muss. Und das habe ich nicht nur bei einer Frau erlebt. Es bedeutet für mich aber auch mehr geistige Gesundheit. Frauen neigen oft dazu, alles ein wenig zu dramatisieren, sie verstehen oft nicht, das Nein auch Nein heißt und nicht gleichzusetzten ist mit Liebesentzug.
@Niak, ich muss in den nächsten Tagen operiert werden und es ist kein kleiner Eingriff. Ich möchte an meinem Krankenbett nur meine Schwester, meine 4 jährigen Zwillingsnichten und meine Mutter als weibliche Wesen haben. Sie machen mir nie eine Szene, und vor allem, sie akzeptieren auch meine Entscheidungen. Ich habe verfügt, das, wenn ichs nicht schaffen sollte, auf meiner Beerdigung "Sister Morphine" von den Rolling Stones gespielt werden soll, und das keine meiner Ex-Freundinnen dort zu erscheinen hat.
Das Leben ohne Frauen, was ich gelebt und hoffentlich auch weiter leben werde, das ist für mich ein glückliches Leben.
Dein Playadelingles

18.07.2018, 16:56 Uhr     melden


Niak

Playadelingles wie ich schon einmal sagte, kann ich deine Entscheidung verstehen und finde sie auch gut, weil du wie du selbst schreibst damit glücklich bist. Warum sollte man sein Leben ändern, wenn man niemanden damit schadet und damit glücklich ist? So sehe ich es. Du bist aber in Gegensatz zu vielen anderen hier glücklich, die die hier meistens schreiben, hassen Frauen und sind total unglücklich, weil sie es nicht schaffen eine Beziehung zu führen.

Viel Glück bei den Eingriff, ich bin mir sicher, dass alles gut gehen wird. Ärzte führen dauernd Operationen durch und selbst wenn sie die Risiken sehr kritisch beäugen, machen sie das meist zur Absicherung, damit sie nicht verklagt werden auf ihr Wort. Nun deswegen wünsche ich dir auch einige erholsame Tage im Krankenhaus, ich hoffe du erholst dich schnell von der Operation und musst nicht zu viele Schmerzen ertragen.

18.07.2018, 17:38 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi so herum macht es keinen Sinn.
Mich wollte man ja vorher nicht. Daher nehme ich später nicht die Frauen unter deren Würde ich war.
Ich hätte die ja au h vorher genommen. Mit Bordelbesuchen habe ich angefangen, weil mich nie eine wollte, ich aber immer mein ganzes Geld investiert hab in Partnersuche (ja und mit 17 18 habe ich nicht gesagt ich sei Anwalt).
Von daher ist es etwas arm zu sagen, ich suche nur eine Dumme.
Ich verachte Frauen Nicht, weil sie sich ausgelebt haben.
Ich sehe nur, in der Zeit war ich nicht gut genug und soll später sowas nehmen. Außerdem habe ich nur irgendwann gelernt und wollte den für mich optimalen Deal.
Und wie gesagt, ich musste mich ja vorher auch den Ansprüchen der Frauen beugen.
Ich Frage dich mal ganz offen: Du bist 35. Vorher wollte dich nie eine Frau. Einer Frau warst nie gut genug.
Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht hast du auch nicht.
Jetzt hast du auf einmal mehrere Interessentinnen, wo du beruflich was geleistet hast und eine schöne Wohnung hast.
Die sind aber alle schon älter, haben sich in der Jugend mit attraktiven Männern ausgelebt und wollen jetzt dich. Natürlich am liebsten direkt Heirat oder zusammen wohnen.
Selbst ausleben sollst dich bitte nicht. Dad sagen dir Frauen auch. Jetzt gibt es zwar Interessentinnen, das sollst aber nicht annehmen. Jetzt sollst heiraten. Bitte gleichaltrig. Jünger soll man ja auch nicht.
Sehe das oft so im Freundeskreis. Oft sogar mit Sprüchen wie "ich habe erst jetzt gemerkt, wie toll er ist."
Würdest du da drauf eingehen?
Ja ist leider nicht übertrieben meine Darstellung. Du sagst Ja, Männer sollen das tun. Würdest Du?

Und ja ich sehe da einen Unterschied. Die meisten Männer, die ich kenne wären jung eine normale Partnerschaft eingegangen und ich denke zumindest, man hätte die Frau da nicht ausgewechselt. Da wären aber viele nicht gut genug, sind es aber, wenn die Frauen verlebt sind.

18.07.2018, 21:03 Uhr     melden


Niak

Truth du verallgemeinerst total. Ich war in meiner Jugend mit einen zusammen, den vor mir niemand wollte, ich fand ihn toll, weil ich mich gut mit ihn verstanden habe. Irgendwann machte er Karriere und bekam die Einstellung seine Frau sollte und müsste nicht arbeiten. Durch viele Überstunden litt unsere Beziehung und zerbrach daran. Heutzutage rennt er seine Jugendliebe also mir weiterhin hinterher, er bekam nach mir natürlich sehr viele Angebote, er verdient inzwischen mehr als gut. Wenn er monatelang wegbleibt kann sich ein Monatsgehalt auf 7000 Brutto beziehen. Trotz des Geldes bekommt er keine anständige Beziehung hin, die Frauen die sich auf ihn einlassen, betrügen ihn meist, lagern Geld während der Beziehung um und suchen sich irgendwann jemanden den sie tatsächlich lieben. Seine letzte hat sich zumindest von dem Geld eine Wohnung gekauft (sie selbst geht ja nicht arbeiten), worin sie mit ihren neuen Typen drin wohnt (auch arbeitslos). Wahrscheinlich hängt er mir deswegen auch nach. Man muss dazu sagen, dass er keine Frau zwingt arbeitslos zu sein, auch wenn es ihn deutlich mehr gefällt der Versorger zu sein. Natürlich gibt es Frauen die auf Geld schauen, aber kann man sich mit Geld Liebe kaufen? Meiner Meinung nach kann man sich nur mit Geld Liebe kaufen, wenn man sich einen Welpen kauft. Möchtest du wirklich eine Frau, die wegen Geld bei dir ist? Würde dich das glücklich machen?

Wenn ja, dann hol dir so eine.
Aber du machst nicht wirklich den Eindruck als würdest du so glücklich sein. Du würdest dir dann eine suchen, die genau so ist wie du es allen Frauen unterstellst. Wie gesagt, wenn dich das glücklich macht, dann nimm dir eine, dann passt es für alle.

Wenn du dich aber nach Liebe sehnst, musst du entweder schmerzvoll alleine verkümmern, oder dich von den Vorurteilen lösen und versuchen eine vernünftige Frau zu bekommen, die dich nicht finanziell ausbeuten möchte (das kannst du ja ganz einfach bewerkstelligen, indem du dich nicht finanziell ausbeuten lässt und getrennte Kassen einführst).

Wenn du aufhörst Frauen alles auszugeben, kannst du die die dann trotzdem bleibt, zu schätzen wissen und du weißt das sie dich nicht wegen deines Jobs haben möchte, sondern das was dahinter steht.

19.07.2018, 01:30 Uhr     melden


carassi

Sicher funktioniert das. Wenn ein Mann mir sagt, mit 35 sind ihm Frauen zu häßlich und er nimmt nur junge (und das tatsächlich nicht nur ein dummer Spruch ist), lache ich ihn aus und gehe. Das ist unter meiner würde. Insofern, in gewisser Weise kann ich das sogar verstehen, ist ähnlich wie ich dich nicht ernst nehme. Nur: ich warte ab, was mein gegenüber sagt. Ich gehe nicht pauschal davon aus, dass jeder so denkt.
Wenn du sicher sein willst, dass du nicht für dein Geld gemocht wirst, einfach. Halte dich geldtechnisch bedeckt. Hat ne jugendfreundin meines Vaters gemacht. Ihr Partner hat dann nach der hochzeit erfahren, dass sie millionenerbin ist. Hat wohl nicht schlecht geguckt..

Da mit der dummen.. well.. das sind deine Worte. Deine Logik. Du willst dich exakt so verhalten wie die von dir so verachteten Frauen, also ist dieselbe Logik anwendbar. Wenn ein Mensch erst mit möglichst vielen Partnern im bett ist und sich dann was ernstes sucht, ist dieses ernste ein "dummer" und das Verhalten "heuchlerisch". Sehe ich anders, aber okay. Deine Meinung. Dann steh aber auch zu deiner Meinung in aller Konsequenz. Klammer dich selbst da nicht aus. Es gilt auch für dich.

Mal etwas Realität in dein Beispiel? Karrieremenschen beginnen ihre Karriere mit allerspätestens 20. Die Sorte Mensch, die später wirklich durch Beruf vermögend sein wird, erkennt man üblicherweise nicht erst mit 35. So ein paar glückspilze a la "hat zufällig das goldene ei gefunden" mal ausgenommen. Du kommst nicht zufällig in sehr gute Positionen. Dazu brauchst du ein entsprechendes Studium und massig Beziehungen zu den richtigen Menschen. Und die muss man schon im Studium anfangen aufzubauen. Üblicherweise sind diese Menschen gut im sozialen Umgang, einschließlich dem anderen Geschlecht.
Mit ner durchschnittlich großen Wohnung und nem leicht überdurchschnittlichen Einkommen bekommst du ne Frau, die nur auf Geld aus ist, nicht für dich interessiert. Die hat dich aus anderen Gründen gewählt.
Dass mit 35 die Familienplanung anfängt, ist normal. Einfach weil kaum jemand Lust hat, sich mit 60 noch mit den üblichen, mit Kindern in der Ausbildung/Studium einhergehenden Problemen zu beschäftigen. Oder als 50jähriger auf dem Elternabend zwischen lauter 35jährigen zu stehen. Du scheinst die Vorstellung toll zu finden, kp warum.
Abgesehen davon, ob man ne Familie mit dem Partner plant oder nicht, entscheiden beide. Wenn er mitplant, scheint das Ergebnis für ihn wünschenswert zu sein. Wenn beide damit glücklich sind, wo ist das Problem?
Das Problem ist, glaube ich, dass du vom Leben ne Art ausgleichende Gerechtigkeit erwartest. Dass es wettmacht, was es bisher, deiner Meinung nach, falsch gemacht hat. Aber so funktioniert das Leben nicht. Selbst bei Buddhisten kommt der karmische Ausgleich im nächsten Leben.

19.07.2018, 05:33 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi gehört hier nicht hin aber Studium bin ich zwar erst jetzt am nachholen, aber ja Rest passt. Also das läuft bei mir, nur paar Jahre verspätet. Und ja das ist nicht irgendeine Einbildung,da habe ich mittlerweile gewisse Position und werde an Sachen rangeführt. Aber jetzt habe ich nicht dem Topmanagerposten. Beruflich kann ich sehr gut mit Menschen. Frag mich aber nicht, warum ich da mit Frauen kann. Ich weiß es echt nicht. Wie gesagt ich warte da nicht auf das goldene Ei. Wer macht jetzt pauschale Vermutungen?

Nochmal bei dem was du beschreibst finde ich das nicht mit dem Dummen. Ich sehe das So, wenn da der, der unter der Würde des anderen war gut genug ist. Das habe ich nämlich nicht gemacht, daher trifft die Logik nicht. Ich war nur nie gut genug und habe mir dann eine Alternative gesucht, die mich nicht ruiniert und die für mich auch zu dem Zeitpunkt machbar ist und nicht in 30 Jahren. Mit unter meiner Würde war da nichts.

Die Erklärung nochmal. Ein Mann, der in seiner Jugend nur gut genug war(sehe ich oft) den auf einmal die Frauen wollen, wen er sich ein bisschen was aufgebaut hat,der soll dann eine gealterte nehmen. Warum?

Ausgleichende Gerechtigeit wäre viel aber vielleicht in der Richtung. Ich will schon was nachholen, wenn ich älter bin. Das gebe ich zu. Ich will an irgendeiner Stelle auch malSpaß haben. Ich will ja nicht schuften wie blöd und warten bis mich irgendwann eine auswählt. Ich will außerdem nicht die erstbeste Frau heiraten. Ich will mich da schon ausprobieren. Sag ich ehrlich.
Meine Frage ist unbeantwortet. Würdest du das annehmen. Weil so wie ich dich verstehe sollten diese Männer ja brav warten, bis die Frau sie auswählt und davor alleine und partnerlos abwarten.

Wenn ich übrigens so die nehme, die das machen. Die sind meistens nur am Anfang glücklich damit. Kann natürlich nicht für alle Sprechen, aber viele finden, sie habe was verpasst, hör ich oft so. Daher nochmal Ja, ich will später was nachholen. Es geht mir dabei nicht mal, wie du meintest um die Liste, aber ich will nicht direkt heiraten so was und schon noch Spaß haben etwas. Ging vorher halt nicht. Nur wenn ivh dann noch 30 jahre warte gibt es mich vielleicht nicht mehr.

@Niak ich verallgemeinert vielleicht. Ein Großonlel sagte mir aber schon, man könne nur mit den Mädchen Tanzen, die da sind. Will heißen, ich kann mir natürlich immer irgendwas wünschen oder die Möglichkeiten nehmen, die da sind.

19.07.2018, 07:06 Uhr     melden


carassi

Ich weiss, dass du studierst. Befürworte ich grundsätzlich und ich halte dich für intelligent und lernwillig genug, das auch durchzuziehen, aber ich befürchte, dass du es aus den falschen Gründen tust. Ich befürchte, dass du dir davon ne Legion junger Frauen erwartest, die von dir begeistert sind. Und das ist eher unwahrscheinlich. Ich kenne ne ganze Menge studierter und gut verdienender Menschen ohne sonderlichen Erfolg beim anderen Geschlecht.
Ich sag es mal so. Wer wirklich nach oben will, der beginnt schon mit 20, die richtigen Freundschaften zu schließen. Networking zu betreiben. Ich glaube dir, dass du ordentlich verdienen wirst. Aber vermutlich nicht genug, um interessant für golddigger zu werden.

Der Typ Frau, mit dem man ne Familie gründet ist nicht der Typ Frau, mit dem man Hörner abstößt. Und damit waren sie durchaus unter deiner würde. Die Frauen, die etwas dauerhaftes stabiles aufbauen wollen, willst du nicht. Du willst die, die kurzfristig Spaß haben wollen. Eine Frau, die ihr Leben lang uninteressant und ne graue Maus war, soll plötzlich die Kinder eines in die Jahre gekommenen frauenhelden austragen. Warum? (Deine Logik. Nicht meine. Mein letzter Partner hatte ne vergleichsweise lange Liste mit haufenweise ons drauf, hat mich nicht gestört. Der war btw privatinsolvent, ist mit schöner Regelmäßigkeit arbeitslos, chronisch pleite und versteckt nichts davon, am Geld liegt sein Erfolg bei Frauen nicht 😉)

Ich weiss gerade nicht genau, auf welche Frage genau du hinaus willst aber mal so ins blaue geschossen: wenn das Leben einem etwas gibt, worauf man lange gewartet hat, ist es dumm, es aus Prinzip abzulehnen. Setzt natürlich voraus, dass das wirklich auch das ist, was man will.
Das Prinzip "etwas verpasst z haben" erschließt sich mir nicht. Ich weiss, es geht vielen Menschen beider Geschlechter so, und es kann zu midlife crisis führen. Aber warum.. was ist so spannend daran, mit 20 Leuten Sex gehabt zu haben? Ist das so ne gras-ist-grüner-sache?

19.07.2018, 08:04 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi vielleicht hätte ich mit 18 auch die graue Maus genommen. Die wollte mich aber nicht.
Ich meinte nicht mal groß rumvögeln. Mit 18 ist eine Beziehung aber anders als mit 40, da ist Familienplanung nicht direkt Thema.
Da sehe ich einem Unterschied und ja ich denke, man sollte nicht direkt Familie anfangen, sondern ein paar Erfahrungen sammeln.
Ich gehe halt auch von dem aus, was ich sehe im Umfeld. Da sind viele, die dann wirklich keine Erfahrung mit dem anderen Geschlecht haben. Ich meine nicht hundert Kerben im Bettpfosten.
Daher würde es mir nicht in Ablehnung aud Prinzip gehen. Ich weiß natürlich, dass das mit 40 nicht sein kann wie mit 14. Es muss aber nicht direkt superernst sein.
Das meinte ich mit Spaß haben.
Und zum verpassen. Klar alles haben kam man nicht. Ich sehe nur die Situation "Ü30 und gar keine Erfahrung mit anderem Geschlecht" nicht bei Frauen.
Die Frage ob du die Verbindung als Mann eingehen würdest, du bist 35 dich wollte nie eine und jetzt kommt eine, die sich vorher nie genommen hätte(zufällig wo es im Beruf läuft) und will schnell Familie gründen. Gehst darauf ein?
Ich habe mich vom Partnermarkt irgendwann zurückgezogen, weil da für mich nichts war. Hätte natürlich noch 20 Jahre mit dem Kopf gegen die Wand rennen können.
Hätte ich weiter gesucht mit 19 wäre ich heute in der Privatinsolvenz. Habe danch zwar immer mal wieder halbherzige Versuche gestartet aber sehr selten.

19.07.2018, 10:47 Uhr     melden


carassi

Mein Punkt war, wenn du gezielt Frauen für kurzfristige Geschichten suchst, wirst du automatisch alle Frauen mit ernsten Absichten aussortieren. Die wird erst interessant, wenn das mit dem kurzfristigen durch ist. Und ist dann, deiner Logik nach, die dumme.

Mit 40 ist die Familienplanung direkt Thema, weil die Uhr tickt. Wenn man länger wartet, war's das zumeist dann ganz. Noch so ein biologischer imperativ. Gilt aber für beide Geschlechter.
Btw, ernst und Kinder haben nicht unbedingt miteinander zu tun. Aber ja, Beziehungen mit 30 sind anders als mit 20. Zum Glück. Das ganze Drama lässt nach.
Und ja, klar kenne ich Frauen über 30 mit wenig oder keiner Erfahrung.

Wenn die Beziehung stabil ist, die emotionale Basis stimmt und familiengründung eins meiner Ziele im Leben ist? Klar. Ziele erreicht man nicht, wenn man Gelegenheiten übergeht. Und wem genau soll es nutzen, jetzt auf bockiges Kind zu machen? Im schlimmsten Fall verpasse ich meine einzige Chance, im besten Fall mache ich ein paar Jahre später dasselbe mit einer anderen. Kein Gewinn, nur möglicher Verlust.
Setzt aber natürlich voraus, dass die drei Bedingungen erfüllt sind.

Klingt eher als hättest du versucht, ne Freundin zu kaufen. Hast du wirklich nichts sonst an dir, wovon du denkst, es könnte dich fürs andere Geschlecht interessant machen?

19.07.2018, 11:57 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Finde ich nicht als bockig. Ich bin mir aber für gewisse Dinge zu schade. Eine Frau, die mich 10 Jahre vorher nicht wollte, und jezt will, hätte sie sich vorher überlegen können.nnnur dass sie 40 ist wäre jetzt nicht der Untergang.
Ich will nicht bei der ersten Frau direkt Familie planen (wenn sich das mit der ersten Frau ergibt, gerne). Da ich (wie die Männer die ich nenne, nicht alle Männer)die ersten Erfahrungen eher später machen, schiebt es dich nach hinten.
Will da auch nicht wie viele in mich rum Enden, die dann direkt Familie gegründet haben , weil sie da schon älter waren, und dann enken, war vielleicht nicht richtig, hatte keinen Vergleich, hätte besser noch gewartet. Das ist dann eher schade.

Kaufen würde ich nicht sagen.hab damals normal nach Frauen geschaut. Sage es, wie es ist, bei denen, die "Interesse" hatten, war es so, die haben die Hand aufgehalten, aber von den Damen kam nichts. Hab mich auch dsher nach dem ersten Nuttenbesuch genial gefühlt. Kaum Geld investiert, trotzdem Sex gehabt.

19.07.2018, 13:08 Uhr     melden


carassi

Und wenn du sie vor 10 Jahren um ne Beziehung gefragt hast und sie abgelehnt hat, ist diese Einstellung durchaus gerechtfertigt. Wenn nicht ist es ein Fall von "ieh, meine Suppe esse ich nicht". Bockig halt.

Wenn du nicht direkt ne Familie willst, ist das legitim. Wie gesagt, man muss schon wissen, was man will. Allerdings, die erste Frau hattest du schon. War ein Griff ins klo, zählt aber.
Ist im Endeffekt nichts anderes als Menschen um die 20, die ihren traumpartner da schon finden. Man muss entscheiden, ob "immer nur mit einem Partner zusammen gewesen" was für einen ist oder nicht. Nur halt eben später im Leben als mit 20.
Nicht jeder Mensch hat das Bedürfnis, sich erstmal auszuprobieren. Aber, Überraschung, nicht nur Männer haben es 😉

Vergleich? Ist es das, worum es bei dieser verpasst-haben-sache geht? Ernsthafte Frage..

Witzig. Du bist der erste, der mir erzählt, dass er über das suchen einer Freundin pleite geht. Unterhaltung derselben, da gibt es schonmal Beschwerden, ja..

19.07.2018, 13:44 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich habe es schlecht formuliert. Aber habe das öfters erlebt, dass Freunde sich geärgert haben, weil sie das zu schnell gemacht haben. Du sagst ja selbst mit 40 tickt die Uhr.

Eine Sache sehe ich bei dem Szenario weiterhin. Klar entscheiden Frauen nicht im Kollektiv, wer würdig ist, es ist aber seltsam, dass so viele Männer erst interessant werden, wenn sie sich beruflich was aufgebaut haben. Finde das wirklich seltsam...
Ich sehe da auf der Seite der Frauen schon Berechnung.

Nein es war Partnersuche. Erste Freundin war mit Mitte 20. Wobei das ähnlich war. Wär mit ein Grund, warum ich gesagt habe, ich vertage das. Später kann man sowas eher besser stemmen. War auch ein Grund, wieso ich für mich gesagt habe, die Frau muss mir dann auch was bieten(jung sein).
Ps. Frauen wollen einen nicht(wenn man jung ist)=ja musst du halt warten. Kann keiner was für. Männer wollen alte Frau micht= bockiges Kind. Da verbaut Mann sich jede Chance. Ich sage Nicht, dass man eine ältere Frau nicht lieben kann. Es ist aber schon komisch,Männer müssen weibliche Ansprüche akzeptieren, aber Frauen nicht die männlichen Ansprüche.

19.07.2018, 16:04 Uhr     melden


carassi

Unabhängig davon, wer wann mit wem ne Beziehung eingeht: was man wann will (und was nicht) muss man unbedingt beachten. Endet sonst nicht gut. Allerdings, wenn man das nicht tut, ist das irgendwo auch selbst verbockt.
Und man muss auch entscheiden: besser zu früh oder besser vielleicht gar nicht.

Ich hab dir schon einen Grund genannt und kann dir problemlos weitere nennen. Ich kann auch nen bekannten mit abbezahltem Eigenheim anführen, der mit ca 40 immer noch keine Freundin gefunden hat, obwohl er deiner Logik nach ultra-attraktiv sein müsste.
Aber du hast deine Meinung schon gefasst oder?

Ja klar, ne Frau, die mit Geld für ne Beziehung begeistert wurde, ist auch später teuer. Was hast du erwartet?

19.07.2018, 16:36 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ah mit Geld begeistert. Ich habe ihr gesagt, ich bin Azubi und Sohn bei den Eltern. Ich böser ich. Und mit Geld begeistert würde ich nicht sagen. Normal bis wenig eher. Gerade wenn ich mich mit Mitazubis von damals vergleiche. Da waren manche,die Nebenjobs hatten wegen der Freundin. (Ich weiß, das klingt ausgedacht, stimmt aber echt so) Vielleicht habe ich auch selektive Wahrnehmung, aber die normalen Männer, die so mein Alter haben, verausgaben sich da meistens total. Es geht mir hier nicht darum, draufzuhauen, ich schreibe echt Erfahrungen nieder.

Ich sagte nicht dass das immer so ist. Sehe das aber wirklich oft. Vielleicht hat es ja auch andere Gründe. Nur sagst du ja selbst, viele Männer bekommen erst später "Aufmerksamkeit" seltsamerweise wenn Ausbildung und sowas um ist und man beruflich gefestigt ist. Wie gesagt,kann Zufall sein.

19.07.2018, 16:57 Uhr     melden


carassi

War das nicht die, der du ein höheres Einkommen und nen anderen Beruf als deinen angegeben hast? Und hast du gerade bei ihr in der werbungsphase kein Geld investiert?

Azubis mit nebenjob sind unabhängig vom einer Beziehung keine Seltenheit.

Ich kenne haufenweise azubis/studenten mit Partnerin und haufenweise "gefestigte" Männer, die weiterhin single sind. Und spontan niemanden, der plötzlich in Frauen gebadet hätte, obwohl vorher nie etwas klappte.
Insofern denke ich, das ist etwas sehr simplifiziert.

19.07.2018, 17:10 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Nein. Das habe ich oft gemacht. Da hat sich aber nie was ergeben.
Naja bei der habe ich faktisch mehr investiert als da war bzw am Limit. Aber im Vergleich zu dem was ich sonst so sehe war es wenig. Die war auch relativ am Anfang bei mir. Also sie wusste, ich wohne bei den Eltern. Wenn jemand den Nebenjob hat damit die Freundin in Urlaub kann und sie das nicht braucht, weil er alles finanziert ist es bemerkenswert.
Erinnere mich da auch gerade an 2 Gespräche in der Familie(wobei ich weiß, das hat nichts zu sagen). Einmal mein Vater, der meinte,er ist froh, dass ich jetzt die neue Arbeit habe, weil ich so nicht auf Pump lebe, wenn ich eine Freundin habe und einmal meine Oma, die meinte auch ich soll da warten, befürchtete, ich fang an zu klauen. Ich sage Ja, das sagt nichts über alle Frauen.

Die sind nicht plötzlich komplette Frauebschwärme. Aber da interessieren sich weit mehr als vorher.

19.07.2018, 17:55 Uhr     melden


carassi

Mh. Mein ex schuldet mir nen gut dreistelligen Betrag. Ich war Studentin, mit entsprechend niedrigem Einkommen. Auch bemerkenswert. Worauf willst du hinaus?

Alles ist mehr als null. Aber für sowas reicht subtiles. Zum Beispiel mehr Selbstvertrauen.

19.07.2018, 18:31 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Darauf, dass ich um mich herum sehe(ja vereinfacht) dass du als Mann entweder Modelqualitäten hast, wohlhabend bist oder dich verausgabst für eine Frau. Da ich nicht in die Kategorien eins oder zwei falle, musste ich das auch tun. Das tust du aber für ein "vielleicht", nicht für ein "ja". Da mir das zu doof war, jabe ich dann gesagt: "ok warte Ich, bis dich was ändert bei mir."
Ist natürlich nicht immer so, siehe deine Lage. Es ist aber, was ich kenne, die Regel.
Ich kenne da auch einige, die es entweder immer versucht haben(nie geklappt) oder auch aufgegeben haben, weil der Partnermarkt ihnen zu hart war.
Kenne genug, die gemerkt haben, sie sind die Dummen, die immer nur investieren und Frauen nehmen nur.

Klar kann ich nicht beweisen, dass es am Geld liegt.

19.07.2018, 18:52 Uhr     melden


carassi

Du hast den Witz an "worauf willst du hinaus" nicht verstanden oder?

Hm. Wieso kenne ich dann vergebene männer, die auf niedrigem Niveau leben, definitiv nicht wie ein Model aussehen und sich nicht für ne Frau zum Affen machen sondern gegenseitig respektvollen Umgang pflegen? Fehler in der Matrix?

19.07.2018, 21:44 Uhr     melden


Simki aus Ponyhof, Deutschland

Warum trefft ihr zwei Turteltäubchen euch nicht bei einem Glas Wein und diskutiert Aug' in Aug'? Jeder zahlt seine Rechnung selbstverständlich aus der eigenen Tasche.

Ich verstehe auch nicht so recht, warum einer den anderen von seiner Meinung überzeugen will?! Und was hat das noch mit der "Beichte" zu tun?

Schönes Wochenende!

20.07.2018, 11:37 Uhr     melden


TomCat29 aus Gera, Deutschland

Das Wort zum Sonntag, diesmal von Simki :'D

20.07.2018, 12:24 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Nein habe ich nicht carassi
Ich sage nicht, dass es das nicht gibt, aber es ist nicht die Regel.
Oft wird es aber auch einfach angenommen und der Mann hat sich lange selbst aufgegeben.
Ich bleibe aber dabei. So berechnend, wie Frauen vorgehen, sollten Männer da lernen.

20.07.2018, 13:38 Uhr     melden


Crotte-de-Caniche aus Funkytown, Deutschland

@Playa: Une intervention chirurgicale? Vas-tu enfin te faire planter un cerveau?

21.07.2018, 19:44 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Crotte (Sicher kurz für krottenhässlich) du bist nicht der einzige Beichthaususer, der französisch kann. Du bist da nicht der Supermann.

21.07.2018, 20:28 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Truth und carassi, eure Diskussionen hier sind ermüdend. Kennt ihr euch IRL, oder warum ist es so wichtig jeden Scheiß bis ins kleinste Detail zu zerpflücken? Das muss ja dem härtesten Troll irgendwann zu blöd werden.

21.07.2018, 20:42 Uhr     melden


Niak

ZwergZitrone wenn es einige nicht lesen wollen, weil sie es nervig oder ermüdend empfinden, dann lest es nicht. Ich finde es gut das sie das mal komplett zerpflücken (oder wir?), weil dieses Thema unter jeder Beichte steht, wo annähernd eine Frau vorkommt, lieber hier mal komplett alles zerpflücken, als unter jeder Beichte dasselbe stehen zu haben.

21.07.2018, 20:50 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Niak ich werde diese hochgradig wichtigen Ratschläge weiter erteilen. Gerade junge Männer werden ja noch in die Beziehungsfalle gelockt und sind dann am Ende psychische am Ende. Und obdachlos.

21.07.2018, 21:05 Uhr     melden


Crotte-de-Caniche aus Funkytown, Deutschland

@Truth666: Das will ja wohl hoffen. Es heißt übrigens grottenhässlich.

21.07.2018, 22:11 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Oh wie peinlich. Da hast du natürlich Recht. Mein Fehler. Der Truth muss jetzt aber schnell groß.

21.07.2018, 22:22 Uhr     melden


Leser08

Passt doch. Niemand sollte zum Heiraten und zum KinderindieWeltsetzen gezwungen oder genötigt werden.
Freispruch!

24.11.2018, 06:32 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Misslungene Hilfe

Hiermit möchte ich (m/27) etwas beichten, dass mich schon seit Monaten sehr belastet und mich in eine tiefe Depression gestürzt hat. Ich war bis vor …

Mein Freund ist der Geilste!

Ich (w/20) habe schon mit echt vielen Männern gefickt. Ich habe auch schon so ziemlich alles ausprobiert: Junge Männer, alte Männer, Blümchensex, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht