Ich zittere vor Wut: Kinder!

22

Zorn Hass Kinder Frankfurt

Ich (w/22) muss beichte, dass ich Kinder hasse. Schlimm wird es, wenn ich schreiende, vorlaute Kinder in der Stadt sehe. In mir kommt ein unglaublicher Hass hoch. Meist aber gegen die Eltern. Manchmal zittere ich vor Wut. Bis jetzt konnte ich mich aber weitgehend kontrollieren. Außer einem bösen Blick Richtung Eltern oder einem flapsigen Kommentar ist noch nichts passiert. Ich schäme mich manchmal so zu sein.

Beichthaus.com Beichte #00041373 vom 26.06.2018 um 08:54:23 Uhr in Frankfurt (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Dan-Solo

Und auf dem Land sind die schreienden vorlauten Kinder ok?

26.06.2018, 19:02 Uhr     melden


Trumpine aus An der Ostsee, Deutschland

Mich würde interessieren, ob du das in, sagen wir mal, 22Jahren auch noch so siehst.
Manches revidiert sich wenn man selbst Kinder groß gezogen hat.

26.06.2018, 19:23 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

Hört sich nach einem psychischen Problem an, möglicherweise eine Angststörung oder eine Neurose. Bitte geh' zum Arzt.

26.06.2018, 19:49 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Du magst offensichtlich keine Kinder andere schon. Also akzeptiere das, und lass dich eventuell mal behandeln wenn es so schlimm ist mit deinem Hass.

26.06.2018, 22:15 Uhr     melden


Gehteuchnixan aus Hamburg, Deutschland

Und ich krieg Aggressionen, wenn ich Viccos Kommentare lese. Mach ich deswegen eine Therapie?
Mach dir nix draus, ich kann Kinder genauso wenig leiden.

27.06.2018, 07:04 Uhr     melden


Surrogat

Du solltest Dich auch schämen. Sei nicht dumm. Hasse die Eltern, nicht die Kinder. Du machst es später sicher viel besser.

27.06.2018, 08:23 Uhr     melden


nanos

Ich wünsche dir: eigene Kinder.
Am besten Jungs mit einem ausgeprägten Aufmerksamkeitsbedürfnis und exorbitanten Bewegungsdrang.

27.06.2018, 08:29 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Die Diagnose ist sehr leicht, und eindeutig: katastrophal untervögelt.
Liebe Beichterin, geh doch mal in einen Swingerclub, und lass Dich ordentlich durchvögeln. Danach geht es Dir besser, und Du wirst keinen Hass auf die Kinder oder sonstige Geschöpfe mehr empfinden. Und warum grade in den Swingerclub - da ist das Motto bei vielen Männern: Alter und Aussehen egal. Auch Du kannst befriedigt werden.

27.06.2018, 09:10 Uhr     melden


Zufallsbeichte



VcS

Du kannst dich bisher weitgehend kontrollieren? Vielleicht ist genau das ja das Problem: Du unterdrückst jede Aggression, bis du irgendwann mal völlig austickst. Es ist gesünder, immer mal seinen Frust auszusprechen und sich öffentlich aufzuregen.

Ansonsten können kinderreiche Gegenden tatsächlich ziemlich laut sein - das stört introvertierte Menschen mehr als extrovertierte. Wenn dich Lärm allgemein nervt, dann schau mal, dass du langfristig eine ruhige Wohnlage und Arbeitsstelle findest.

27.06.2018, 09:42 Uhr     melden


Gerona

Schade, das deine Eltern nicht auch so gedacht haben.

27.06.2018, 10:41 Uhr     melden


Foncy

Absolution. Man muss nicht unbedingt alles mögen was Menschen so fabrizieren, nur weil der Konsens in der Gesellschaft lautet, dass das toll ist.

27.06.2018, 11:50 Uhr     melden


CaMoT23

Meine volle Absolution hast du. Nicht jeder muss diese Geschöpfe mögen #kinderfrei

27.06.2018, 11:59 Uhr     melden


Offender

Ich wäre in der Stadt auch dafür, zwei kinderfreie samstage einzuführen.

27.06.2018, 12:50 Uhr     melden


ghostrider187

Sie: "Hast du auch Kinder?"
Er: "Ja, wie die Pest."
😁

27.06.2018, 13:04 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

@offender - ja, gute Idee. und nicht vergessen, 2 Pensionistenfreie Samstage, radfahrerfreie Tage, Männerfreie Tage, Frauenfreie Tage. Am allerschönsten wären auch ein paar idiotenfreie Tage. aber wer bleibt an diesem Tag freiwillig daheim ? Du etwa ?

27.06.2018, 14:10 Uhr     melden


Sauhaufen1

Genervt sein... ja gut; kann ich verstehen. Aber weshalb die Wut? Treten dir die Kids alle an's Schienbein? Scheinst etwas angespannt drauf zu sein.

27.06.2018, 15:37 Uhr     melden


Niak

Leute das die Beichterin keine Kinder will und mag ist nicht das Problem. Ich finde es aber sehr bedenklich, dass ihre Wut soweit geht das sie unkontrolliert anfängt zu zittern, dass weißt in der Tat auf ein Problem hin, was sie für sich selbst beheben sollte, da sie es kaum schaffen wird, Kinder in ihre Umgebung völlig zu meiden.

27.06.2018, 20:03 Uhr     melden


Mandarinchen aus wien, Österreich

Also ganz ehrlich mir kommt das so vor als ob die Beichterin viel zu sehr auf andere schaut weil ihr eigenes Leben zu langweilig oder sonst was ist. Wenn irgend so eine schnepfe kommen würde und mich oder mein Kind in irgendeiner Form wütend anmachen würde weil ich mein Kind gerade erziehe und nicht gleich bei jedem schreien nachgebe. Dann glaub ich hat die alte das das letzte mal gemacht - nächstes mal Zittert die nicht mehr vor Wut sondern vor Angst!

28.06.2018, 09:47 Uhr     melden


KritischeSeele aus Nürnberg, Deutschland

Ich weiß gar nicht, warum man nicht frei sagen darf, dass man Kindergeschrei nicht mag und es eben nicht als Zukunftsmusik ansehen kann. Volle Absolution - über alles andere darf man doch sich seine Meinung kundtun. Mich nervt dieses heuchlerische Gutgerede von plärrenden Unruhestiftern. Und spart euch das Argument, man sei selbst mal Kind gewesen. Durchaus - aber weder habe ich so rumgeplärrt und ausserdem hat man uns noch erzogen - und zwar so, dass man anderen nicht auf den Keks geht. Kinder müssen nicht schreien, um sich frei zu entfalten.
Und was spricht eigentlich für kinderfreie Gegenden und kinderfreie Hotels etc.? Für jeden Quatsch gibt es doch Spezialisiertes - wieso nicht auch für geschundene Nerven?

30.06.2018, 16:37 Uhr     melden


PlayadelIngles aus Norderstedt, Deutschland

Nicht die Kinder, die schreien sind das Problem, sondern die Eltern, die sich nicht um ihre Kinder kümmern.
Aber am aller schlimmsten sind immer noch die stillen Erzieher, Frauen und Männer, mittleren Alters, die sich ungefragt in die Erziehung wildfremder Menschen einmischen.
Aber ich kann die Reiseunternehmen wie TUI sehr gut verstehen, die diesem Problem Rechnung getragen haben und Hotels erst ab 18 Jahren in ihrem Angebot aufgenommen haben. Die schönsten Wochen des Jahres will ich auch ohne nerviges Kindergeschrei verbringen. Oder auf Eltern zu treffen, die sich wie Furien aufführen, wenn sie dann von mir ne Ansage bekommen, das es im Frühstückssaal auch ohne spitzes Kindergeschrei von statten gehen kann! Ich checke nur noch in Hotels und Ferienanlagen ab 18 Jahren ein! Liebe Eltern ihr habt es euch selber eingebrockt, das wir von euch und eurem verzogenen Nachwuchs die Schnauze voll haben!

30.06.2018, 17:21 Uhr     melden


Laubfrosch aus der Hölle, Deutschland

Das geschrei kommt von verzogenen gören deren eltern ihre brut für das beste auf der welt halten.
meist stecken weiber dahinter , auch helikoptermütter genannt.

30.06.2018, 20:11 Uhr     melden


Niak

Wenn man bei Schreien nachgibt, ergibt das meist, dass das Kind lernt das es durch Schreien seinen Willen bekommt. Kinder kann man oft wenn sie in Wut sind nichts erklären, schlagen darf und will man auch nicht, dh. man kann ihnen nur beibringen, dass sie durch Schreien nicht weiterkommen, indem man sie Schreien lässt.

Oh Gott, es gibt Leute die Kindergeschrei oder Kinder oder beides nicht mögen, das tut mir jetzt aber weh. Ist mir schlussendlich egal, ich befürworte es wenn es Lokale/Hotels/usw gibt wo Kinder nicht gestattet sind, ich selbst bevorzuge kinderfreundliche Hotels/Lokale/usw. weil die auch dementsprechend ausgestattet sind.
Allerdings gibt es nun mal Orte, wo wir euch nicht aus dem Weg gehen können und da müsst ihr nun mal damit klar kommen, dass Kinder noch in der Lernphase sind und nicht perfekt erzogen aus dem Mutterleib hüpfen. Wenn ihr wirklich meint, dass ihr nie anstrengend wart (und ja Kinder sind nun mal auch anstrengend), dann liegt ihr sehr warscheinlich damit falsch. Außerdem sind Kinder notwendig in der Gesellschaft, ihr müsst sie nicht mögen, aber ihr könnt nicht verhindern dass sie euch über den Weg laufen werden und um eure Nerven zu entlasten, solltet ihr euch damit abfinden.

Ps: Ich rede von Schreien lassen, jedoch nicht, dass man sie unkontrolliert ignoriert und andere Passanten belästigen lässt. Da würde ich als Elternteil auf jeden Fall eingreifen, allerdings würde das dennoch dazu führen, dass mein Kleiner eben anfängt zu schreien, weil er eben seinen Willen nicht bekommt. Mund zuhalten werde ich da nicht machen.

01.07.2018, 01:58 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Klischeehafte Weicheier

Ich beichte, dass ich den Großteil der Homosexuellen aufs Tiefste verabscheue. Ich selbst bin bisexuell und habe momentan auch einen Freund. Andere Menschen …

Wo ist die Klimaerwärmung?

Ich beichte, dass ich dem hiesigen Parteibüro der Grünen einen dicken, fetten, dampfenden Haufen vor die Tür setzen werde! Der Grund ist, dass sie …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht