Aus lauter Geilheit Geld verschwendet

10

Verschwendung Geld Prostitution München

Ich war mit meinen Freunden neulich beim Feiern. Danach endete der Abend wie sooft in München in der Milchbar. Dort geht man normalerweise nicht allein nach Hause. Aber an diesem Abend war einfach kein Mädel da, welches sich gelohnt hätte mit heim zu nehmen. Trotzdem hatte ich das dringende Bedürfnis noch zu vögeln. Ich bin dann am Heimweg in der Hansastraße vorbei gefahren (dort gibts zum einen den Straßenstrich und ein Laufhaus). Auf der Straße war nichts mehr los also bin ich ins Laufhaus. Um fünf Uhr morgens waren auch nicht mehr alle Damen am arbeiten. Aber immerhin war da laut Fotos an der Türe noch eine schön gebräunte gut gebaute tätowierte Dunkelhaarige in Diensten. Ich hab also geklingelt und gab ihr den letzten Fünfziger. Als sich die Dame dann ausgezogen hat war sie auf einmal nicht mehr so hübsch wie auf den Fotos. Die großen Möpse waren schon recht hängend auch sonst war es ganz gut dass es recht dunkel war. Zu allem Überfluss hatte sie neben den eigentlich recht schönen Tattoos auch noch wohl den Namen Ihres Freundes auf die rechte Brust machen lassen. Während ich also auf ihr lag und mit den Brüsten spielte musste ich die ganze Zeit Ahmed lesen. Da ich noch was für mein Geld haben wollte hab ich es bis zum Schluß gebracht. Ich beichte dass ich vor lauter Geilheit 50 Euro im Laufhaus gelassen hab, bei einer Professionellen, die nicht mal hübsch war. Ich Idiot hätte mir einfach daheim einen keulen und das Geld sparen sollen.

Beichthaus.com Beichte #00041360 vom 21.06.2018 um 07:19:54 Uhr in München (Hansastraße) (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Zumindest hat sich Ahmed sicher über die 40 Euro Provision gefreut.

21.06.2018, 20:20 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Du hast 50 Euro (Peanuts) für eine Prostituierte ausgeben was dich natürlich sofort in die Pleite geführt hat... Ist halt schiefgegangen, so what ?

21.06.2018, 20:52 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ich finde da ist nichts verschwendet. Billiger als eine Freundin oder casual Sex ist es ja ohnehin.
Klar ist das anders manchmal schöner, aber das kann gut sein.
War auch in Mallorca im Urlaub und war da auch in einer Striptease Bar wo aber mehr ging. Ich habe da sonst auch nicht nach Frauen geschaut.
Zu den Tattoos: gibt schlimmere Dinge. Ich hatte aber nur mal eine die den Namen der Mutter hatte. Das sagte sie auf Nachfrage.
Ansonsten hätte uch mal eine, die zig Bilder mit so einem Typen da hängen hatte. Diese Passfotos, die man so machen kann. War mir egal.
Wie ein Bekannter mal sagte, die Frauen hast du eh nicht mehr alleine heutzutage.

21.06.2018, 20:57 Uhr     melden



“35.000

“Beichte


Bolle84 aus Berlin, Deutschland

Ahmed war nicht der Name ihres Freundes, sondern ihres Besitzers. Eine Art modernes Brandzeichen.

21.06.2018, 21:56 Uhr     melden


bcheetah84

Für die Einsicht Absolution erteillt ! Lieber gut gehobelt als schlecht gepimpert.

21.06.2018, 22:02 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Glückwunsch für die Einsicht. Nächstes mal daheim wichsen und dir für das Geld was gönnen, was von Dauer ist. Oder sparen.

22.06.2018, 07:42 Uhr     melden


ozelot

Aber deine Erkenntniss gilt doch für jeden Tag: Fuck yourself and save the money.

22.06.2018, 08:08 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Du hast kein Geld verschwendet. Das einzig Verwerfliche an der Sache ist, dass das Geld höchstwahrscheinlich nicht ihr zugute kommt, sondern eben ihrem Besitzer. Wie Bolle schon richtig angeführt hat sind solche Tattoos ein sehr starker Hinweis darauf, dass sie einen hat. Es gibt diverse Brandzeichen die anderen Gruppierungen anzeigen sollen, dass diese Dame nicht verfügbar ist. Leider sieht die Polizei, bis auf Alibiaktionen ab und zu, recht tatenlos zu. Das auch weil die Politik kein Geld dafür locker macht hier international einzuschreiten (klar, ein paar Mädels aus osteuropäischen Zigeunerdörfern bringen keine Wählerstimmen).

22.06.2018, 09:22 Uhr     melden


suender aus Deutschland

Ausgerechnet das Laufhaus in der Hansastr., das ist die abgefuckteste Bude in ganz München.

22.06.2018, 14:41 Uhr     melden


fonseranzenbichler aus Hinterfotzenhausen, Deutschland

@suender da du dich wohl auskennst wo ist es nicht so asozial? Im übrigen hätte ich an Stelle des Beichters auf Ahmed abgesamt

22.08.2018, 13:29 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Beim Daytrading Geld verloren

Scheiße, ich habe soeben in ca. 2 Minuten mein gesamtes Bafög durch Daytrading verzockt. Das ist die Strafe dafür, wenn man denkt mal eben schnell …

Verschwenderisch in Tokyo

Ich bin Auslandsstudentin, lebe seit einem halben Jahr in Tokyo und beichte, dass ich derartig schlecht mit Geld umgehen kann, dass ich die monatlichen …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000