Die Unterschrift meiner Tochter

16

Betrug Mutter Schule

Meine 12-jährige Tochter geht in die 7. Klasse eines Gymnasiums. Gestern hat mich ihre Klassenlehrerin angerufen und gefragt, ob ich (w/33)wisse, dass meine Tochter in der Mathearbeit eine 6 geschrieben hat, weil sie beim Abschreiben erwischt wurde. Die Mathearbeit ist schon einige Zeit her und ich habe mich schon gewundert, warum die Korrektur so lange dauerte und meine Tochter sich so verdächtig benahm, wenn ich sie nach der Arbeit fragte.

Als die Lehrerin mir also diese Frage stellte, bejahte ich diese einfach in einer Kurzschlussreaktion. Die Lehrerin fragte mich daraufhin, ob das dann unter der Arbeit tatsächlich meine Unterschrift war, woraufhin ich kurz zögerte und dann sagte: "Ach ja, ich erinnere mich, da habe ich gerade den kleinen Bruder gestillt und musste auf dem Bett liegend mit der linken Hand unterschreiben." Daraufhin entschuldigte sich die Lehrerin vielmals und etwas beschämt und legte auf.

Mit meiner Tochter redete ich nur darüber, warum sie so Angst vor meiner Reaktion gehabt hatte (sie wollte mich nicht traurig machen) und dass sie keine Angst zu haben brauche und mir alles sagen könne. Damit war die Sache gegessen. Meine Tochter ist eigentlich sehr gut in Mathe und hat Abschreiben überhaupt nicht nötig. Sie sagte mir, dass ihre Nachbarin sie flüsternd um Hilfe gebeten hatte und sie deswegen auf deren Blatt geguckt hatte. Das erscheint mir auch viel glaubwürdiger. Die Lehrerin hat sie eh schon auf dem Kieker und die schlechte Note ist schon schlimm genug, deswegen habe ich ihre Unterschriftenfälschung gedeckt. Als ich dann die ungelenke, stümperhafte und kindliche Unterschrift sah, musste ich schon ziemlich lachen.

Beichthaus.com Beichte #00041348 vom 16.06.2018 um 21:15:42 Uhr (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

schneetier

Bist ne coole Mama und deine Tochter fühlt sich dadurch bestimmt darin bekräftigt, dass sie in Zukunft mit allem zu dir kommen kann.

17.06.2018, 15:50 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Ich schließe mich hier meinen Vorschreibern an. Ist ja nicht nötig das ganze an die große Glocke zu hängen, deshalb Absolution erteilt.

17.06.2018, 15:52 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Hm.. Warum hat die Mitschülerin nicht einfach die Lehrerin gefragt, wenn sie etwas nicht versteht? Einen Mitschüler bei der Mathearbeit zu fragen ist schon sehr ungünstig. Das man da was falsch reininterpretieren könnte liegt auf der Hand.

17.06.2018, 16:28 Uhr     melden


schneetier

Hä, Ragno, die Mitschülerin wollte eine Lösung haben, die gibt's von der Lehrerin nicht...

17.06.2018, 17:53 Uhr     melden


mojazzman

Ich bin Lehrer und finde es erstaunlich, dass einerseits die Lehrerin die Schülerin auf dem Kieker haben soll, aber die Tochter ja gleichzeitig gut genug in Mathe sein soll, sodass abschreiben nicht nötig sei. Vermutlich liegt genau das an dem Unterricht ebenjener Kollegin!

Und dass die Schülerin „nur beim Flüstern“ rübergeschaut hat —> das höre ich pro Woche so ca. 10-13 mal...

17.06.2018, 18:15 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Niedlich. Ein süßes Mutter- Tochter- Geheimnis! Absolution.

17.06.2018, 18:44 Uhr     melden



HexeDesNordens

So eine Mutter hätte ich auch gerne gehabt. Genauso soll es sein.

17.06.2018, 20:04 Uhr     melden


Lethen

Ich denke, ich muß so zwölf Jahre alt gewesen sein,
Und wieder einmal war es Zeugnistag.
Nur diesmal, dacht‘ ich, bricht das Schulhaus samt Dachgestühl ein,
Als meines weiß und häßlich vor mir lag.
Dabei war‘n meine Hoffnungen keineswegs hoch geschraubt,
Ich war ein fauler Hund und obendrein
Höchst eigenwillig, doch trotzdem hätte ich nie geglaubt,
So ein totaler Versager zu sein.

So, jetzt ist es passiert, dacht‘ ich mir, jetzt ist alles aus,
Nicht einmal eine 4 in Religion.
Oh Mann, mit diesem Zeugnis kommst du besser nicht nach Haus,
Sondern allenfalls zur Fremdenlegion.
Ich zeigt‘ es meinen Eltern nicht und unterschrieb für sie,
Schön bunt, sah nicht schlecht aus, ohne zu prahl‘n!
Ich war vielleicht ‘ne Niete in Deutsch und Biologie,
Dafür konnt‘ ich schon immer ganz gut mal‘n!

Der Zauber kam natürlich schon am nächsten Morgen raus,
Die Fälschung war wohl doch nicht so geschickt.
Der Rektor kam, holte mich schnaubend aus der Klasse raus,
So stand ich da, allein, stumm und geknickt.
Dann ließ er meine Eltern kommen, lehnte sich zurück,
Voll Selbstgerechtigkeit genoß er schon
Die Maulschellen für den Betrüger, das mißrat‘ne Stück,
Diesen Urkundenfälscher, ihren Sohn.

Mein Vater nahm das Zeugnis in die Hand und sah mich an
Und sagte ruhig: „Was mich anbetrifft,
So gibt es nicht die kleinste Spur eines Zweifels daran,
Das ist tatsächlich meine Unterschrift.“
Auch meine Mutter sagte, ja, das sei ihr Namenszug.
Gekritzelt zwar, doch müsse man versteh‘n,
Daß sie vorher zwei große, schwere Einkaufstaschen trug.
Dann sagte sie: „Komm, Junge, laß uns geh‘n.“
Ich hab‘ noch manches langes Jahr auf Schulbänken verlor‘n
Und lernte widerspruchslos vor mich hin
Namen, Tabellen, Theorien von hinten und von vorn,
Daß ich dabei nicht ganz verblödet bin!
Nur eine Lektion hat sich in den Jahr‘n herausgesiebt,
Die eine nur aus dem Haufen Ballast:
Wie gut es tut, zu wissen, daß dir jemand Zuflucht gibt,
Ganz gleich, was du auch ausgefressen hast!

Ich weiß nicht, ob es Rechtens war, daß meine Eltern mich
Da rausholten, und wo bleibt die Moral?
Die Schlauen diskutier‘n, die Besserwisser streiten sich,
Ich weiß es nicht, es ist mir auch egal.
Ich weiß nur eins, ich wünsche allen Kindern auf der Welt,
Und nicht zuletzt natürlich dir, mein Kind,
Wenn‘s brenzlig wird, wenn‘s schiefgeht, wenn die Welt zusammenfällt,
Eltern, die aus diesem Holze sind.

- Reinhard Mey

17.06.2018, 21:40 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Lethen, das ist so genial geschrieben, ich musste mir ein Tränchen verdrücken!

17.06.2018, 22:53 Uhr     melden


MannAusCelle aus Celle, Deutschland

Man sollte Kindern so früh wie möglich klar machen, dass sie mit JEDER Note nach Hause kommen dürfen - Und man als Elternteil sollte dann vielleicht etwas strenger reagieren, aber trotzdem nicht durchdrehen...

Kommt natürlich auch auf die Gesamtsituation an. Wenn das Kind, wie in der Beichte, sonst gut im Fach ist, und dann mal ne 5 oder 6 reinhaut - ja klar, mega blöd, aber nen schlechten Tag hat jeder.

Und wenn das Kind Schwierigkeiten in dem Fach hat, dann setzt man sich mal mit dem Kind zusammen und lernt mit ihm zusammen, so gut es geht.

Von daher finde ich, dass du alles richtig gemacht hast. Solche Eltern wünscht sich wohl jeder!

18.06.2018, 07:25 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Ich wünschte, jemand hätte sowas für mich getan, als ich Schülerin war... du bist eine liebe Mutter.

18.06.2018, 07:35 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Dass Lehrer eher willkürlich benoten kenne ich. Daher sind sprüche Wie "die Noten machen sich die Schüler selbst"blanker Unsinn. Kenne das aus meiner Schulzeit. Oft machen sich Lehrer nicht einmal die Mühe der Korrektur und sschreiben einfach irgendwas drunter. DRECKSPACK..

18.06.2018, 07:45 Uhr     melden


Traunsteiner aus Traunstein, Deutschland

Ich hatte genauso einen Vater. Er musste auch in der Schule antanzen,wegen meiner gefälschten Unterschrift. Der Oberstudienrat war da, meine Klassenlehrerin und eben wir beide. Mein Vater hat gesagt das er es war der unterschrieb. Meine Klassenlehrerin wurde wütend, mein Vater ganz ruhig und genau wie in dem Lied,hat er mir gesagt: komm Junge, wir gehen. Es war eine beängstinge Situation für mich. Die Klassenleiterin drohte mit Jugendamt. Mein Vater lächelte nur. Als wir draußen waren hat er mir gesagt: Was für Arschlöcher. Leise,aber hörbar. Wir haben nie darüber geredet, aber bei Gott- Ich habe nie wieder ein Dokument gefälscht. Und heute spiele ich das Lied von R. Mey jedes Jahr vor der Zeugnisausgabe, meinen Kindern vor. Von mir eine große Absolution. ALLES Richtig gemacht.

18.06.2018, 16:50 Uhr     melden


Meiling aus Oldenburg, Deutschland

@mojazzman: Ich bin auch Lehrerin, aber eben auch Mutter, und ich hätte genau so reagiert. Ich weiß nicht an was für einer Schule du bist und was für Kollegen du hast, aber bei uns sind einige schwarze schafe drunter die aufgrund ihres Beamtenstatus nur sehr schwierig zu kündigen sind. Und grade im MINT-Bereich findet man dann eben keine neuen Kräfte. Grade weil ich weiß wie manche Lehrer drauf sind halte ich da oft zu meinen Kindern. Heißt nicht dass ich alles gut heiße was die machen und jeden scheiß durchgehen lasse, aber ich halte mich auf keinen Fall an den Grundsatz "Der Lehrer hat immer Recht"
Und zum Thema das hör ich 10-13 mal die Woche: Das heißt nicht dass es nicht ab und zu auhc mal stimmt.

21.06.2018, 12:04 Uhr     melden


Crotte-de-Caniche aus Funkytown, Deutschland

@mojazzman
Ja klar, SuS können nicht von Natur aus begabt sein. Wenn sie gut sind, dann kann das nur am guten Lehrer liegen. Auf dem Kieker haben heißt, dass die Lehrerin sie nicht leiden kann. Dafür spricht ja auch die Tatsache, dass sie gut in Mathe ist und die Lehrerin ihr trotzdem unterstellt, abzuschreiben.
Wenn du wirklich Lehrer sein solltest (was ich bei deinem wirren Text bezweifle), dann bist du einer von der ganz ekelhaften Sorte, bei denen alle SuS direkt schuldig sind. Nur, weil viele SuS das Gleiche sagen, stimmt es nicht?? Was ist denn das für eine Logik?

13.07.2018, 18:24 Uhr     melden


jade_bambi_rose

Toll reagiert! Ich finde Du bist eine richtig entspannte und tolle Mama. Würde genauso reagieren um ehrlich zu sein...

02.05.2019, 01:34 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Veni, vidi, vici

Ich (m/28) möchte beichten, wie ich es vor gut 10 Jahren zu meinem großen Latinum geschafft habe. Bis heute kann ich keinen einzigen lateinischen Satz …

Er ist dank mir durchs Abi gefallen!

Vor sechs Jahren, während der schriftlichen Abiturarbeiten, habe ich einem Mitschüler unaufällig ein Handy in der Tasche plaziert. Dieses klingelte, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht