Verdächtige Aktivitäten mit meinem Sohn vermeiden

30

Verzweiflung Feigheit Kinder Mannheim

Ich (m/22) habe einen 3-jährigen Sohn. Diesen habe ich alle zwei Wochen für ein Wochenende bei mir. Weil ich und seine Mutter uns nicht mehr verstehen und das die beste Lösung ist.

Nun hab ich aufgrund von Medien und vorschnellen Verurteilungen Angst und auch, weil sich seine Mutter gerne an mir rächen würde, weil angeblich ich unsere Beziehung kaputt gemacht hätte. Ich vermeide daher alles, was mich mit dem Thema Kindesmissbrauch irgendwie in Verbindung bringen könnte. Dazu zählt duschen, baden, ins Schwimmbad gehen, im Garten im Sommer ins Planschbecken springen etc. Mein Kleiner würde sich so freuen mal schwimmen zu gehen aber ich kann meinen gesellschaftlichen Ruf einfach nicht riskieren.

Ich habs von einem bekannten erlebt. Er wurde bezichtigt seine Kinder angefasst zu haben, das volle Programm wurde abgespielt, Vorladung, Ermittlungen, Verhandlung. Am Ende wurde er zwar freigesprochen, aber seinen Job hat er bis heute nicht wieder. Ich beichte deshalb, weil ich hoffe mein Sohn verzeiht mir irgendwann, dass ich mit ihm kaum was unternommen habe, gerade jetzt im Sommer.

Beichthaus.com Beichte #00041288 vom 21.05.2018 um 11:44:22 Uhr in Mannheim (30 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Deine Ex hat ja noch viel Macht über Dich, wenn Du vor ihren „Möglichkeiten“ Angst hast...
Du kannst nicht vom Fall eines Bekannten auf Dich schließen.
Was macht Dich so unsicher und misstrauisch??
Was ist wichtiger beim ohnehin knapp bemessenen und zeitlich begrenzten Umgang als gemeinsame Glücksmomente zwischen Vater und Sohn? Diese Zeit ist so wichtig!

23.05.2018, 00:30 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Er duscht das gesamte Wochenende nicht, wenn er bei Dir ist?! Pass auf, dass Dir nicht Vernachlässigung und Kindeswohlgefährdung angehängt werden! Dann geht Dein Plan mit der Vermeidungstaktik nämlich nach hinten los.
Mach Dich mal locker, Dein Sohn braucht einen entspannten Vater; als Trennungskind hat er eh zuwenig von Dir. Im Prinzip trägst Du die Beziehungskrise mit Deiner Exfrau ja weiter in die Kontakte mit Deinem Kind hinein.
Nicht gut, sehen übrigens auch Jugendamt und Richter so.

23.05.2018, 00:37 Uhr     melden


Schicksal aus Isle of Man, Österreich

@MissVERSTÄNDNISS Passend zum Namen was, was du für einen Bull Shit reininterpretierst der gar nicht geschrieben wurde. Bleib mal auf den Boden und denk dir nicht Dinge aus.

23.05.2018, 01:18 Uhr     melden


Horstschlaemmer22

Und wieder ist das Problem die Frau! Na, erkennt jemand langsam das Muster?

23.05.2018, 05:06 Uhr     melden


Marinitze

@Horst

Genau! Wir sollten alle Frauen wegsperren und uns nur noch mit Männern fortpflanzen. Da wir vernünftiger und intelligenter sind, wird es auch weniger Probleme geben.

23.05.2018, 05:53 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Marinitze gute Idee. Wie in dem Film mit Arnie. War das eine Arschgeburt?

23.05.2018, 06:04 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Das können die auch so. Das einzige, was hilft ist Kontaktabbruch zu allen Frauen und Kindern.
Ich versuche zwar auch, die Frauen nicht mehr zu schneiden, aber die Angst ist zu groß.

23.05.2018, 06:39 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Komm schon, niemand wird des Kindesmissbrauchs bezichtigt, WEIL er mit seinem Sohn schwimmen geht. Wenn dir jemand was anhängen will, dann tut er/sie es sowieso. Wenn eine solche Person eine derart gemeine Lüge in die Welt setzen will, dann kann sie ja auch einen Schwimmbadbesuch dazuerfinden, meinste nicht? Unternimm was Schönes mit deinem Sohn, das kannst du sonst nicht mehr nachholen.

23.05.2018, 07:55 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Lieber Beichter, sorry, aber Du scheinst nicht grad, wie soll ich das jetzt freundlich ausdrücken, der allerhellste zu sein ? Geht es so ? Wenn Du nicht grad in den USA lebst wird keiner was sagen wenn Du mit Deinem Kind schwimmen gehst. Ganz im Gegenteil, Du giltst dann noch als guter Vater der mit seinem Kind was unternimmt. Kommt gut an bei den alleinerziehenden jungen Müttern, deren Kindesväter keinen Gedanken daran verschwenden sich um den Nachwuchs zu kümmern.

23.05.2018, 08:22 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Ja leider sind solche Fälle häufig. Meine Ex hat mir auch damals gedroht. " Vor Gericht glaubt dir eh keiner sobald ich anfange zu weinen und jammern und dir Gewalt unterstelle" " schau dich und mich an" leider ist das oft der Fall das die Frauen lügen um Ihren willen durchzusetzen. Man kann sich dagegen zu Wehr setzen leider nicht immer legal.

23.05.2018, 08:44 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Mal zu den Kommentaren, die das ins Reich der Fabel verbannen. Bei Frauen ist das KOMMUNIKATION.
Bei meiner Mutter hieß das, "mein Mann der prügelnde Alki". Alles Käse. Das doofe ist, Frauen glaubt jeder in ihrem Wahn.

23.05.2018, 08:52 Uhr     melden



Gauloises19

Vielleicht suchst du dir Rat bei einer professionellen Stelle, erläuterst deine Sorgen und es wird festgehalten, dass du dir im Vorhinein darüber Gedanken gemacht hast. Du kannst auch einen guten Bekannten mit ins Schwimmbad nehmen, oder befreundete Familien.

23.05.2018, 09:54 Uhr     melden


knuthansen

Wenn der Junge wenigstens einen halben Satz eigenständig formulieren kann dann wird man die solche Anschuldigungen ganz leicht klären können. Mach dich nicht verrückt und verhalte dich ganz normal!

23.05.2018, 10:21 Uhr     melden


sheshe1

Unternimm weiterhin was mit deinem Kind, aber du kannst ja jedes Gespräch mit der Mutter aufzeichnen. Würde ich als viel wichtiger erachten.

23.05.2018, 10:23 Uhr     melden


SonGoten

Tja, in unserer "modernen" Welt reicht eben ein Verdacht oder eine Beschuldigung aus.
Sowas wie eindeutige Beweise braucht es nicht mehr.
Kannst du deinen Nachbarn, Arbeitskollegen, etc nicht leiden ? Behaupte einfach er schaut kleinen Jungs hinterher. Das wars mit dem sozialen Leben.
Kann schon verstehen, das der Vater Angst hat beschuldigt zu werden, wenn man als Mann nicht mal seinem eigenen Kind übers Haar wuscheln kann ohne gleich schief angeschaut zu werden.

23.05.2018, 10:46 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

@Schicksal: Dein Post kommt mir gerade recht- wiedermal so ein basisloser Angriff ohne Ahnung von der Materie. Bleib schön auf dem Boden, Bürschchen, und halt den Ball mal ganz flach!

23.05.2018, 11:01 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Du traust Deinem eigenen Sohn nicht oder wie soll ich das verstehen? Er merkt doch Deinen verklemmten Umgang mit ihm. Wie bekommst Du ihn nach einem Tag auf dem Spielplatz abends sauber oder wenn er sich mal so richtig eingesaut hat- soll ja vorkommen in dem Alter- ohne ihn auszuziehen und beim Waschen zu berühren?
Oder lieferst Du ihn nach dem Umgang schmutzig wieder ab, was die Mutter am Ende gegen Dich verwenden kann (@ missverständniss: ich verstehe, was Du meinst)?
Gekuschelt und geküßt wird wohl auch nicht?
Dein „gesellschaftlicher Ruf“ steht also über dem zwanglosen Ausüben Deiner Vaterrolle?
Wenn Du Dich selbst weiter so unter Druck setzt, wird der Kleine über kurz oder lang nicht mehr zu Dir wollen, denn Kinder spüren jede Stimmung.
Du redest Dir was ein, was Deine Ex nichtmal ausgesprochen hat und schließt vom Fall Deines Bekannten einfach auf Dich.
Ich werde das Gefühl nicht los, daß Du zu vielem nur zu bequem bist und Dich hier als bemitleidenswertes Opfer darstellst.
Ganz schön traurig und weder fair gegenüber dem Kleinen, seiner Mutter noch der deutschen Justiz.
Keine Absolution.

23.05.2018, 11:40 Uhr     melden


XxApplexXD aus Deutschland

Informiere dich doch beim Jugendamt und erkläre Ihnen was dein Problem ist?

23.05.2018, 12:22 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Gute Idee. In der heutigen Zeit würde ich mich als Mann da nicht in Nesseln setzen, sonst hat man ganz schnell ein Missbrauchsproblem so hysterisch wie sich heutzutage gleich aufgeführt wird. Lass ihn doch bei seiner Mutter baden und sie soll auch mit ihm ins Schwimmbad gehen.

23.05.2018, 12:33 Uhr     melden


carassi

Wenn deine ex falsche Anschuldigungen erfindet, dann erfindet sie auch ne gemeinsame dusche. Dürfte schwierig werden, zu beweisen, dass er nie bei dir geduscht hat.
Ich verstehe, dass es großen Einfluss auf einen hat, wenn man erlebt hat, was falsche Anschuldigungen bewirken können. Bloß wirksam davor schützen kann man sich nicht. Wenn jemand lügen will, wird er es tun. Ganz einfach.

Hast du denn Grund zu der Annahme, dass sie das tun könnte? Ist das Verhältnis sehr gestört oder neigt sie zu extremen Maßnahmen?

Es gibt genug anderes, was man mit nem Kind tun kann. Selbst dann, wen man alles vermeidet, was mit badesachen zu tun hat. Schlag etwas vor, was er toller findet, dann ist er nicht enttäuscht sondern begeistert.

23.05.2018, 13:13 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Wie egoistisch und berechnend muss man sein, um seine eigene Feigheit und Faulheit hinter der Ex zu verstecken? Wach auf, Mann, es ist dein SOHN! Sieh zu, dass du ihn ganz zu dir holst, wenn seine Mutter verrückt ist und Sachen erfindet, die deine Erziehung beschneiden. Zeig dem Jungen, dass du ein Kerl bist, mit dem sie nicht alles machen kann!

23.05.2018, 13:32 Uhr     melden


KingKurt

Ich würde hier gern ein paar Beschimpfungen rauslassen, die vielleicht im Ansatz beschreiben was Du für ein Lappen bist. Wie kannst Du Dir nur so von deiner komischen Ex so reinreden lassen?!?! Es geht doch hier um dein Kind, Mann! Wie soll er denn lernen zu Dir Bezug aufzubauen, wenn Du so gehemmt bist. Was wird er denn von Dir und damit Männern im Allgemeinen halten, wenn er später dahintersteigt warum Du so komisch mit ihm warst, Dich geduckt hast, weil Du Dir wichtiger warst als das Wohl deine Kindes?!?! Die Kindheit vergeht viel zu schnell, prägt aber für´s ganze Leben! ...selbst auf die Gefahr hin, das die Madame dein Leben zerstören könnte, musst DU doch trotzdem alles im Sinne deine Kindes tun, denn DAS iz dein Erbe, welches Du der Welt hinterlässt!!!

23.05.2018, 13:39 Uhr     melden


VcS

Angst ist menschlich, aber zuviel davon macht dir nur das Leben kaputt.

Wenn du meinst, dass deine Ex auf Rache aus ist, dann nimm ihr den Wind aus den Segeln - rede mit ihr. Hör dir ihre Version der Geschichte eurer Trennung (nochmal) an, auch wenn du sie für Quatsch hältst. Du kannst danach deine Version erzählen, aber erwarte keine sinnvolle Diskussion, wenn das Ganze emotional aufgeladen ist. Wichtig ist, dass die Wut nicht in ihr gärt und sie sich immer weiter reinsteigert (bis hin zur Rache), sondern dass sie ihre Wut loswerden kann.

23.05.2018, 15:29 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Kurt und wenn der Papa im Knast sitzt hilfts dem Jungen? Das glaub ich.

23.05.2018, 17:54 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Für mich ist das nichts weiter als eine gezielt provozierende Beichte gegen Frauen. Im übrigen noch schlecht aufgezogen und sofort durchschaubar.
Wie geschmacklos.
@sheshe1: das Aufzeichnen von Gesprächen ist ohne Zustimmung des Gesprächspartners eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte und sogar strafbar.

23.05.2018, 21:09 Uhr     melden


SonGoten

Gebt mal bei Google das ein:
Pädagogin will Babys vor dem Wickeln um Erlaubnis fragen

Und jetzt sagt mir, das dieses Thema was hier gebeichtet wird, immer noch so harmlos ist ?
Will man demnächst Gesetze machen, das man Babys nicht mehr gegen deren Willen wickeln darf ?
Merkt ihr, wie schmal dieser Grad ist zwischen nur mal anfassen und dem sexuellen Missbrauch ?

23.05.2018, 23:16 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Für mich ist das normale, hygienisch bedingte Anfassen eines Kindes so weit weg vom sexuellen Mißbrauch wie die Erde von der Sonne.
Schlimm, wie schnell an „sexuellen Mißbrauch“ gedacht wird- das ist für mich das Übelste an der Geschichte- neben der Tatsache, daß der Beichter sich selbst unheimlich wichtig nimmt.
Sich diesen Gedanken noch zu unterwerfen durch vermeidendes Verhalten....
Hier unterstellt der Beichter der Ex eindeutig das geplante Vortäuschen einer Straftat und will diesem auf Kosten des gemeinsamen Kindes „vorgreifen“. Für mich eine ungesunde Fortsetzung der elterlichen Konflikte und dazwischen gehört eindeutig Distanz.
Wäre interessant zu wissen, wie die Mutter des Kindes dazu stünde, wenn sie davon wüßte.
Für mich ist und bleibt es eine ganz miese Tour, die hier gefahren wird.

24.05.2018, 00:52 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Väter die Angst haben mit ihren kindern schwimmen zu gehen. Die Welt ist doch so scheiße.

24.05.2018, 02:27 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Ich kann den Beichter schon ein wenig verstehen. Verrückte Spinner gibt es überall, und einmal sowas nachgesagt kriegen reicht nicht selten, um ein ganzes Leben zu zerstören. Da ich hier öfters gehört habe, Männer können Frauenpobleme nicht so nachvollziehen, möchte ich mich ausm Fenster lehnen und behaupten, dass Frauen dieses Männerproblem nicht wirklich nachvollziehen bzw. sich hineinversetzen können.
Ich enthalte mich mal mit einem Rat, es wurde schon genug dummes, wie auch weniges intelligentes gesagt (meiner Meinung nach).

24.05.2018, 18:36 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Dude, das ist nicht nur ein Männerproblem. Meiner Bekannten wollte es ein Schüler anhängen, und zwar schon vor mehr als 25 Jahren. Damals kam es zum Gerichtsverfahren. Sie wurde freigesprochen. Der Unterschied: es war das Kind selbst, und ihm wurde gutachterlich Zeugentauglichkeit bestätigt. Bei einem Dreijährigen unter Einfluss der Mutter nach bekanntem Beziehungskonflikt und nachweislich geregeltem Umgang wage ich eine solche Bestätigung stark zu bezweifeln.

24.05.2018, 19:56 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Go Trabi Go!

Als ich acht Jahre alt war, habe ich mit meiner besten Freundin viel Zeit draußen verbracht. Wir kommen vom Dorf und waren ganz normale Mädchen, haben …

Leben mit der Angst

Ich (m/26) habe ein ernstes Problem. Ich bin jetzt seit sieben Jahren Student, mittlerweile im dritten Studiengang. Einen Abschluss habe ich bisher nicht. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht