Nikolaus, Osterhase, Christkind & Zahnfee

20

Lügen Kinder

Unser Sohn (6 Jahre alt) glaubt tatsächlich noch an den Nikolaus, den Osterhasen, das Christkind und sogar an die Zahnfee - das volle Programm also. Erst heute hat er wieder einen Zahn verloren und diesen ganz treuherzig in ein Beutelchen getan und unter sein Kopfkissen gelegt. Ich bin hin-und hergerissen: Auf der einen Seite finde ich es wunderschön, wenn er sich diese magische Welt noch eine Weile erhalten kann, auf der anderen Seite beichte ich, dass ich kurz davor stehe, ihm endlich die Wahrheit zu sagen: denn ich möchte nicht, dass er, wenn er in die Schule kommt, der größte Honk der Klasse ist.

Beichthaus.com Beichte #00041162 vom 09.04.2018 um 22:10:05 Uhr (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

stiefel001

Wo ist denn da das Problem. Lass dem jungen seinen glauben. Er erst ein Kind und soll seine kindheit noch unbeschwert geniessen .

Schlimm genug das mancher 6jähriger schon mit einem Tablet in der Hand auf wächst.

10.04.2018, 14:15 Uhr     melden


Sauhaufen1

Ja, das ist in der Tat ein Dilemma. Ich persoenlich wuerde es meinem Kind aber sagen, da man in der Schule oft schon genug Hohn und Spott ausgesetzt wird, da muss man nicht noch nachhelfen. Ist auch besser, Du sagst ihm das, als der fiese Kevin aus der Dritten.

10.04.2018, 14:20 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Lass ihn doch daran glauben? Wenn Millionen Menschen an ein unsichtbares Wesen glauben und es anbeten, warum sollte ein Kind nicht an seine Fantasie glauben können? Du kannst ihm ja sagen, dass es ein Geheimnis bleiben soll, da sonst der Osterhase keine Schokolade mehr bringt.

10.04.2018, 14:50 Uhr     melden


blablabla3692

Wo ist das Problem? Jeden Tag huldigen Millionen von Menschen irgendwelchen Fantasiewesen in eigens dafür errichteten Gebäuden und leben sogar nach deren erfundenen Wertesystemen. Millionen von Menschen verzichten regelmäßig für längere Zeit auf Nahrung, weil sie an irgendeine "Schlacke" glauben, die aus dem Körper geschwemmt werden müsse. Es gibt in vielen Flugzeugen keine Sitzreihe mit der Nummer 13, weil diese Zahl anscheinend nichts abstraktes, sondern ein konkretes Wesen ist, das "Unglück bringt". Unsere ganze Wirtschaft basiert darauf, dass Menschen Unmengen an Geld ausgeben, weil die Werbung sagt, dass diese Jeans/dieses Auto/dieses Duschgel sie auf magische Weise beliebter/cooler/hübscher/rei cher/zufriedener/etc. macht. Sogar die dümmsten Menschen in diesem Land glauben, dass sie den totalen Durchblick bei absolut jedem Thema haben.
Lass deinen Sohn weiter an den Weihnachtsmann glauben

10.04.2018, 17:29 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Da hat mein Vorschreiber nicht unrecht was er sagt. Deswegen schließe ich mich dem auch an.

10.04.2018, 17:40 Uhr     melden


PlayadelIngles aus Norderstedt, Deutschland

Da meine Zwillingsnichten des Öfteren in der Woche bei mir schlafen, meine Schwester ist Krankenschwester und macht auch Nachtdienst, so tauche ich auch immer wieder hinab in das Reich der Phantasie ! Dort erzähle ich ihnen dann Märchen , in denen ich ihre Mama aus den Klauen des bösen Drachen befreie!
Ich lese ihnen aber auch sehr viel von den Gebrüdern Grimm oder Hans Christian Anderson vor! Diese halbe Stunde gehört nur uns Dreien. Und wenn die Kleinen dann eingeschlafen sind, so schreibe ich dann meine eigenen Märchen, in denen ich der Gute bin, der über das Böse siegt! Die Kleinen lieben mich dafür.

10.04.2018, 17:42 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Keine Sorge, in der ersten Klasse spielen Lehrer und Erzieher noch mit. Meine Kinder haben z.B. mit der ganzen Klasse an den Weihnachtsmann nach Himmelpfort geschrieben.
Die Aufklärung kommt von ganz allein.

10.04.2018, 19:19 Uhr     melden





BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Lass ihm das noch. Aufgeklärt wird früh genug und dran glauben kann man nur einmal!
Blickt man im Leben zurück, ist die Kindheit zu kurz und wie im Fluge vergangen.

10.04.2018, 19:23 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Thinner du Armer. Die guten Lehrer schreiben nach St. Nikolaus im Saarland.
Schlimm, dass die da mitmachen.

10.04.2018, 19:30 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Truth, danke, ich werde es zu gegebener Zeit weiterleiten.

10.04.2018, 19:52 Uhr     melden


Chase

Warum erzählt man den Kindern überhaupt so einen Müll?! Und heutzutage tragen die auch noch Windeln mit 5. Keine Absolution.

10.04.2018, 22:39 Uhr     melden


230163 aus Deutschland

Keine Sorge, wegen sowas wird man in der ersten Klasse noch nicht ausgelacht. Aber spätestens auf dem Gymnasium wirds dann problematisch.

10.04.2018, 23:22 Uhr     melden


mssileas aus Wien, Österreich

Die kommen schon selbst drauf.
Manche Kinder zweifeln das schon mit sechs Jahren an, manche wollen bis zehn dran glauben, das liegt auch immer ein bisschen an der Persönlichkeit.

Am Ende des Tages ist denke ich keiner von uns tief traumatisiert. Weder, weil wir selbst entdeckt haben, dass es all diese Figuren nicht gibt, oder weil sich Erwachsene verplappert haben, noch weil Mitschüler einem das ins Gesicht werfen.

Lass ihm doch noch das bisschen Fantasie und guten Glauben.

11.04.2018, 07:01 Uhr     melden


Hustenstorch

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, daß viele Kinder noch bis zur 3-4 Klasse an Zahnfee, Weihnachtsmann und Co glauben. Irgendwann fangen die dann an dran zu zweifeln bzw. machen sich Gedanken drüber.
Die Geschenke nehmen sie dann trotzdem gern.

11.04.2018, 09:30 Uhr     melden


Hofer00 aus Gera, Deutschland

In den Sommerferien von Kita zu 1 Klasse habe ich bei meinen Stiefsohn reinen Tisch gemacht. ich wollte nicht das er sich in der Schule verquatsch und dann ausgelacht wird.

11.04.2018, 10:13 Uhr     melden


230163 aus Deutschland

@Hofer00: Finde ich scheiße, einem kleinen Kind sowas wegzunehmen, nur um sich an die Anderen anzupassen. Zumal es nicht mal dein eigenes Kind ist und man in der 1. Klasse nun wirklich nicht ausgelacht wird wegen sowas. Vielleicht ab der 3. Klasse, aber in der 1. Klasse ist das völlig normal. Ich kann mich noch erinnern, wie ich damals unbedingt noch weiter dran glauben wollte, obwohl ich schon von Gleichaltrigen aufgeklärt worden war. Hab deswegen auch nie meine kleinen Geschwister aufgeklärt und meinen Eltern sogar geholfen, diese Fantasien bei ihnen aufrecht zu erhalten. Die ganzen Feste etc. sind einfach schöner, wenn man noch an diesen Zauber glaubt.

11.04.2018, 13:34 Uhr     melden


Bischti

Kommt drauf an, wo Dein Sohn zur Schule geht. Je nach Stadt/Ort/Dorf ist er der doofe Honk oder der Naive, Unbedarfte, der leise belächelt wird.
Mein Sohn (8,5) hat vor Ostern dam Osterhasen auch Futter und Wasser zum Trinken rausgestellt. Und der Nikolaus hat Kekse bekommen....
Mein Sohn ist ein kleiner Schlauer in der Schule, aber in seiner Kinderseele noch wahnsinnig naiv. Ich schneide Ihm die bunten Fantasieblumen nicht ab. Sollen sie blühen. Sie kommen nie wieder zurück.

12.04.2018, 12:45 Uhr     melden


DEX123

Ich hatte ein hartes Erwachen nachdem ich die Wahrheit erfahren habe. Jetzt ist es schon zu spät denn ihm wird es genau so gehen. Du hast es vermasselt indem du ihn angelogen hast mit dem Mist. Ich werde sowas nie tun bei meinen Kindern. Wieso nicht von Anfang an offen damit umgehen dass man sich selbst beschenkt?

12.04.2018, 19:54 Uhr     melden


230163 aus Deutschland

@DEX123: Wenn du sowas nicht verstehst, dann hoffe ich, dass du nie Kinder bekommst. Du bist bestimmt so einer, der von Kindern erwartet, wie kleine Erwachsene zu sein und sie auch so behandelt. So eine lieblose Kindheit verdient keiner. Bist du zufällig Autist?

13.04.2018, 19:55 Uhr     melden


Mrslaciny

verstehe ich nicht wirklich.. möchte ich auch ehrlich gesagt nicht... da dich eh niemand von abhalten kann/wird, lass ihn dieses denken noch solange es geht... und sollte der Zeitpunkt kommen, indem du diesen Traum zertrümmerst, sei bitte sanft und hab Rücksicht

15.04.2018, 03:27 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Leben ohne Kinder

Ich (w/29) bin mit meinem Leben sehr zufrieden: toller Job, in dem ich wirklich aufgehe, harmonische Beziehung und ein stabiler Freundeskreis, in dem …

Mit Stützrad fahren

Als ich ein kleines Kind war und gerade das Fahrradfahren ohne Stützräder gelernt hatte, fuhr ich mit meinem Großvater spazieren. Weil ich aber noch …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht