Von Schulpflicht und Hygienevorschriften

46

anhören

Zorn Ungerechtigkeit Gesellschaft Verrat Schule Dresden

In der Grundschulklasse meines Sohnes dürfen die Jungen mit Migrationshintergrund in der Unterhose am Schwimmunterricht teilnehmen, wenn sie ihre Badehose vergessen haben. Die deutschen Kinder dürfen nicht im Slip ins Wasser, sondern erhalten einen Eintrag ins Hausaufgabenheft an die Eltern. Die Mädchen mit Kopftuch müssen gar nicht ins Wasser, wenn die Eltern das ablehnen, da wird das Schwimmen auf dem Zeugnis nicht bewertet. Und jeden Freitag verlassen zwei Kinder den Unterricht nach der dritten Stunde, um in die Moschee zum Beten zu gehen. Sie müssen den Unterricht auch nicht an einem anderen Tag nachholen. Der Schule haben deren Eltern mit einer Anzeige wegen Verletzung der Religionsfreiheit gedroht, als Eltern anderer Kinder sich dagegen ausgesprochen haben. Ich beichte, dass ich vorhabe, mich beim Schulamt darüber zu beschweren, denn es gibt nicht umsonst Hygienevorschriften und eine Schulpflicht.

Beichthaus.com Beichte #00041155 vom 07.04.2018 um 11:39:46 Uhr in Dresden (46 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

ghost of the sins aus Wien, Österreich

Aber, aber du musst doch Verständnis haben! Das sind alles dringend benötigte Fachkräfte die Deutschland erst Lebenswert machen!
Wieso dürfen die mit Migrationshintergrund in der Unterhose schwimmen? Fällt mir jetzt echt kein Grund dafür ein.

07.04.2018, 14:50 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

So ist das. Den Fachkräften muss man doch etwas bieten das sie auch hierbleiben, notfalls in dem man sich komplett selbst aufgibt.

07.04.2018, 14:52 Uhr     melden


principat

Polemik (wie in den ersten beiden Kommentaren) wird auch nicht helfen.

Zumal ich auch bezweifle, dass die erzählten Geschichten so immer stimmen. Da wird übertrieben und andere Sachen weggelassen, wenn sie nicht zur zur gewünschten Ansicht passen. Wenn mal ein "Bio-Deutscher" Junge auch in Unterhosen schwimmen muss, wird das schlicht "vergessen". Oder auch umgedreht.

Naja, am Ende ist es egal, denn es macht keinen Unterschied.

Die einen werden alles verteidigen, die anderen immer ablehnen. Und was ist? Beide liegen falsch. Diese extremen Sichtweisen gefährden den sozialen Frieden. Nicht jeder Flüchtling ist kriminell, nicht jeder Ausländer ist Migrant. Aber man darf auf der anderen Seite auch nicht zu nachsichtig sein. Wir sind ein säkularer Staat. Wer seine Religion ausleben möchte, soll das ungehindert machen können. Muss aber gegebenenfalls mit den Nachteilen leben. Kein Schwimmen im Sportunterricht, obwohl es Teil der Lehrplans ist? Dann bekommt man dafür eine 6. Den Unterricht verlassen für Gebete? Dann muss man mit den Fehlstunden leben.

Exteme Sichtweise sind der einfache Weg. Der Weg, der nicht viele Mühe bedarf. Aber wir leben in einer komplexen Gesellschaft. Es wird keine einfachen Lösungen mehr geben. Jedenfalls keine dauerhaften und langwierigen.
Aber genau DAS macht ja vielen Leuten Angst und deshalb sehnt man sich einfach Lösungen herbei. Lösungen die man versteht. Oder zumindest glaubt zu verstehen, denn am Ende machen sie die Zukunft nur schwerer.

Aber egal...

07.04.2018, 15:14 Uhr     melden


Koshka aus Deutschland

Und die Schule darf das Kind dann also in nasser Unterhose nach Hause laufen lassen, ohne, dass es Probleme mit den Eltern, oder gar rechtliche Konsequenzen gibt? Oder wird dem Kind dann gesagt, es soll einfach die Unterhose weglassen, wenn es sich wieder anzieht? Irgendwie zweifle ich an dem Wahrheitsgehalt dieser Geschichte.

07.04.2018, 16:04 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Falls du das ungerecht finden solltest dann schließ dich mit anderen Eltern zusammen und mach was dagegen.

07.04.2018, 16:07 Uhr     melden


blablabla3692

Da du aus Dresden kommst, entspricht diese Geschichte garantiert zu 100% der Wahrheit

07.04.2018, 16:11 Uhr     melden


KingFisherMacD

@principat natürlich ist jeder in Deutschland lebende Ausländer ein Migrant. Das ist die Duden Definition (jemand, der in ein anderes Land, in eine andere Gegend, an einen anderen Ort abwandern)

07.04.2018, 16:26 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Ich finde sowas auch nicht in Ordnung, könnte mir aber vorstellen, dass es einfach Probleme mit dem Übersetzen gibt bzw. die Lehrer die Diskussionen mit den Eltern der Betroffenen leid sind. Auf alle Fälle führt so eine Ungleichbehandlung zu Unmut zwischen den Schülern, Eltern und Lehrern und das ist auf Dauer nicht Sinn eines guten Miteinanders.

07.04.2018, 16:44 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Wenn das wahr ist, bin ich fassungslos, einfach nur fassungslos!

07.04.2018, 16:47 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Ist das der Preis der Integration? Solche Kompromisse untergraben das hiesige Rechtssystem.
Wozu sich noch an etwas halten...? Ist doch vieles schon am Aufweichen.

07.04.2018, 16:51 Uhr     melden


crowtit aus Köln, Deutschland

Ich habe mal im Freibad einen angeschmolzenen Schokoriegel ins Wasser geworfen.

07.04.2018, 17:44 Uhr     melden


SonGoten

Der Islam gehört doch zu Deutschland Leute. Gewöhnt euch dran.
In 2-3 Jahren wird Kopftuch bei Mädchen und Beschneidung bei Jungs gesetzliche Pflicht werden.

07.04.2018, 19:36 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Nein, SonGoten, das glaube ich nicht. So einfach geht das nicht. Nicht, wenn wir das nicht wollen! Und meinen Willen kann niemand erzwingen.

07.04.2018, 19:45 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Ich denke, die Beichte drückt viel gesellschaftlichen Unmut aus und hat nichts mit der AfD zu tun, damit macht man es sich zu leicht und verschließt die Augen vor Tatsachen. Es sollte nicht so viel tabuisiert werden, das ist nicht gut für alle Beteiligten.
Hier wird sich an einer vermeintlich nassen Unterhose gestört, dabei steht nirgends, dass die Kinder damit nach Hause geschickt werden. Dass für einige Kinder dort Unterricht zugunsten der Religion ausfällt finde ich viel prekärer. Das ist abträglich für ihre Schullaufbahn. Ich arbeite mit Migranten und erlebe noch ganz andere Unstimmigkeiten wie doppelte Geburtsdaten oder eine Einrichtung, die „der Einfachheit halber“ kein Schweinefleisch mehr grillt, weil es neben deutschen auch muslimische Besucher gibt.
Dass sich die Einheimischen dadurch benachteiligt fühlen, liegt auf der Hand.
Es muss viel mehr aus- und miteinander gesprochen werden. Und Regeln gibt es nicht umsonst.

07.04.2018, 20:09 Uhr     melden


Lotti88

Mehr Rechte für unsere zukünftigen Fachkräfte, als fürs eigene Volk!! Wunderbar, danke Frau Merkel.

07.04.2018, 21:02 Uhr     melden


Zombiekrebs aus Weed Wonderland, Deutschland

was @Schüchtern sagt!! *nein mein Kommentar ist nicht zu kurz*

08.04.2018, 01:14 Uhr     melden


Mrslaciny

Absolution zu 28383737373929282737373% und weiter... obwohl es keine "Beichte" für mich ist, sondern ein Handeln- das daraus resultiert, weil man benachteiligt wird für nichts und wieder nichts.. So langsam kot*z mich das alles so krass an. Kaum zu glauben.. Aber meine Kinder, thats only the beginning from somethin big!!

08.04.2018, 02:41 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

„Provokation“, „Hetze“, „Fake“, „erfunden“- Ihr könnt es nennen, wie Ihr wollt, aber an den Tatsachen ändert das nichts. Wenn ich selbst nicht immer wieder erleben würde, was in diesem System möglich ist, ich würde wahrscheinlich ebenso so denken wie diejenigen, die diese Beichte für unecht halten. Leute, urteilt nicht vorschnell, informiert Euch, macht die Augen und Ohren auf. Um uns herum ist vieles im Gange, was nicht rechtens ist. Nur weil Ihr und Eure Kinder davon vielleicht nicht unmittelbar selbst betroffen seid, heißt es nicht, dass es sowas nicht gibt!
Solche Geschichten- oder besser Berichte- zu negieren, indem man sie als „Fake“ abtut, ist auch keine Lösung der Probleme.
Und die gibt es definitiv, auch wenn viele es nicht wahrhaben wollen.

08.04.2018, 05:21 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Dshafar aus Berlin, Deutschland

Ein Muslim ist zuerst Muslim.

Im Grundgesetz steht:

Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Da kann eine Schule gar nichts machen. Religion ist Religion und Gebet ist Gebet.

08.04.2018, 06:16 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@dshafar
Interessant das du das sagst, ist mir auch schon aufgefallen. Bei so ziemlich allen anderen sieht es anders aus, die sehen sich erstmal als ihre Nationalität, Geschlecht, vielleicht Stadt oder Gegend, Beruf, Fußballverein und dann kommt irgendwann Religion. Bei Muslimen nicht. Da es sich beim Islam aber nicht nur um eine Religion, sondern gleichzeitig um eine politische Ideologie handelt (siehe Scharia) sind einschränkende Gesetze möglich. EuGh hat schon einige als rechtskräftig bestätigt. Österreich macht es gerade vor , Belgien und Frankreich teils auch schon. Mal gucken wie es weitergeht, ich hoffe hier gibt es auch irgendwann Einschränkungen.

08.04.2018, 07:34 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Wie will man Religionsfreiheit denn einschränken? Welches Land kann sich das schon leisten, Menace?

08.04.2018, 08:08 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@dshafar
Also zum Beispiel Österreich, Verbot von Kopftüchern in vielen Umständen und Vollverschleierung komplett verboten. Was ist Religionsfreiheit für dich? Jeder kann glauben und beten und in seiner Freizeit so ziemlich alles tun was er will. Uneingeschränkt jeder Religion jede Freiheit zu erlauben ist dumm und auch nicht konform mit der gesetzlichen Grundordnung in vielen Fällen. Wenn die Religion im Konflikt mit dem Gesetz steht, wie es beim Islam in einigen Fällen ist, dann steht die Religion darunter. Keine Sonderrechte für niemanden. Auch das ist die Gleichheit vor dem Gesetz, niemand wird bevorzugt und auch niemand benachteiligt.

08.04.2018, 08:51 Uhr     melden


Bücherwurm

Welcher Nachteil entsteht dir oder deinem Kind denn? Dein Kind hat geregelten Schwimmunterricht und freitags die volle Stundenzahl. Es kommt also nicht zu kurz. Wo ist dann hier dein persönliches Problem?

08.04.2018, 09:05 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Dshafar finde ich lustig, sowas sollten Christen sich rausnehmen. Und da endet es ja nicht.
In unserer alten Schule gabs auch für Christen kein Schwein wegen den Musels, Musels bekamen einsen geschenkt am Ramadan.
Umgekehrt fordern Muselmänner natürlich, dass es das für Christen nicht gibt.
Ich habe mal in der Schule angefragt, ob wir Rind strechen, weils ja Hindus gibt oder kosher kochen. Geht nicht.

08.04.2018, 09:48 Uhr     melden


crowtit aus Köln, Deutschland

Mir ist das alles so egal, solange alle chillig bleiben, ist doch alles in Butter.

08.04.2018, 10:20 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

@bücherwurm du denkst sehr kurzfristig. Das Problem haben wir dann alle. Schulen, Kindergärten wären eine Möglichkeit diese Kinder zu integrieren, ihnen westliche Werte zu vermitteln. Wenn man zulässt, dass ihre dumme Religion über allem anderen steht, von ihnen nicht dasselbe fordert wie von allen anderen, dann züchtet man die nächste Generation von Sozialhilfeempfängern heran, und man züchtet Probleme heran wie sie Paris oder Brüssel kennen.

08.04.2018, 10:23 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

@missverständniss, ich glaube du hast da gewaltig was missverstanden. da sind rein gar keine fakten, da sind nur wirre behauptungen ohne beweis. welche schule stellt schüler für einen kirchen/moscheebesuch frei? welche schule zwingt kinder in unterhosen baden zu lassen? bitte bring mir diese "fakten" und "tatsachen". einem plumpen hetzer, der irgendwas erfindet, nur damit er sich vor seinen rassistenfreunden als toller held darstellen kann, glaube ich nichts. die sind die wahre lügenpresse, da wird nur erfunden und gelogen, hauptsache man kann schön weiter hetzen, hassen und diskriminieren (siehe auch mal wieder die trixi gestern). eure kranken behauptungen und erfindungen haben soo einen bart.

08.04.2018, 10:49 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Ja das mit dem schwimmen war so schon vor 20 jahren. Also in meiner Schulklasse. Bin selbst kein Deutscher hab immer den Eindruck gehabt das Moslems besser gestellt sind. Auf der arbeit später ist einer zwei mal am Tag betten gegangen da musste ein anderer Italienischer Kollege immer für den Moslem mit arbeiten. Der Hammer war das er die Stunde sogar fürs betten bezahlt bekommen hat. Na ja irgendwann der Italienische Kollege die Nase voll gehabt und ist zum Chef hin und sagte er möchte jetzt auch betten gehen. Danach war für alle das betten gestrichen nur der Mobing seitens Moslems ging los. Das zum Thema Integration. Koran lesen kann ich jeden empfahlen um diese Sekte zu verstehen.

08.04.2018, 11:21 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

@xjudgex: hast Du die Beichte richtig gelesen oder etwas hinein interpretiert? Da steht nichts von „Zwang“, da steht „dürfen“. Weil sie es vergessen bzw. von zuhause aus nicht darauf geachtet wird. Und dass ein Kopftuch partout nicht abgenommen wird, ist auch nichts Neues.

Ich kann Dir keine Schule nennen, die Schüler zum Beten gehen lässt, aber kannst Du mir eine nennen, die es nicht tut oder tun würde?

Deine Worte sprechen so viel Hass und Beleidigungen aus. Kannst Du auch sachlich reagieren? Weder das eine noch andere Extrem ist gut, aber das ist ja bekannt.

Es kann ja wohl nicht angehen, dass „Religionsfreiheit“ missbraucht wird, um Vorschriften zu umgehen, vor allem in Bildungs- und Erziehungsfragen. Und Du hast wohl noch nie Kontakt damit gehabt oder drehst Du lieber den Kopf weg

08.04.2018, 12:29 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Wer hier Muslim ist, versteht was ich meine. Für einen Muslim ist die Religion das Gesetz.

08.04.2018, 12:42 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Btw hätte ichs geil gefunden, wenn die Mädels nur im Slip geschwommen wären. Das gabs nie bei uns.
Dshafar wenn die Muselmänner dann mit Verdienstkürzung und schlechteren Schulnoten leben und auswärts kein Esaen bekommen, ist es ja ok.

08.04.2018, 13:38 Uhr     melden


VcS

Leute, glaubt doch nicht einfach alles, was eure vorgefasste Meinung bestätigt...

08.04.2018, 14:15 Uhr     melden


crowtit aus Köln, Deutschland

@Truth666: Bah, eklig. Stehst wohl auf Kinder...eklig.

08.04.2018, 16:04 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Crowtit als ich in der Schule war, wars wphl normal auf gleichaltrige Leute zu stehen.

08.04.2018, 16:07 Uhr     melden


PlayadelIngles aus Norderstedt, Deutschland

Wir können es drehen und wenden, wie wir wollen, aber es ist doch schon eine Tatsache, das gerade Muslime hier in Deutschland immer eine Extrawurst gebraten wird. Auf Sie Rücksicht zu nehmen, das ist ja schließlich unsere Staatsbürgerpflicht. Es darf kein Schwein mehr in öffentlichen Kantinen ausgegeben werden, weil dies ja die so ach schwer gebeutelten Muslime Hier in Deutschland in ihrer Würde verletzten würde! Aber nehmen denn Muslime die gleiche Rücksicht auch auf Deutsche? Wo denkt ihr bitte hin, natürlich nicht! Ich habe den Eindruck, das viele, nicht alle, aber viele Muslime Hier in Deutschland immer schön darauf bedacht sind, das IHRE Rechte gewahrt werden, aber was dann mit den Anderen ist, das ist ja dann nicht so wichtig!
Und nein, ich bin weder ein Nazi, noch wähle ich die AfD! Politik interessiert mich nur am Rande!
Wenn ein Deutscher wie ich den Mund aufmacht und Missstände ausspricht, so ist er sofort ein Nazi, eine Kartoffel. Aber wenn ich ihnen dann sage, was ich von ihnen halte, dann sind sie schwupp di Wupp mit 20 Landleuten bei der Hand! Findet die Fehler!

08.04.2018, 17:00 Uhr     melden


Schüchtern

@ Plasadelingles: Ach ja, "Wenn ein Deutscher wie ich den Mund aufmacht und Missstände ausspricht, so ist er sofort ein Nazi"? Umgekehrt wird auch ein Schuh draus: Wenn man plumpe, verallgemeinernde Hetze gegen Minderheiten kritisiert, dann ist man gleich ein linksversiffter Gutmensch, der die Realität nicht sehen will! Und deshalb werden dann keine Fakten für Behauptungen geliefert, sondern allenfalls Gerüchte, Verschwörungstheorien oder hetzerische Behauptungen. Seriöse oder offizielle Quellen sind dann "Lügenpresse" oder angeblich gefälscht.

(Ich weiß ja nicht, in welchen Kantinen du unterwegs bist, aber ich sehe oft genug Schweinefleisch in den Karten. Freitags dann Fisch, wegen einer Hand voll empfindlichen Christen. Das Alternativgericht ist dann vegetarisch, aber mit Sicherheit nicht wegen den Moslems!)

08.04.2018, 18:45 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@dshafar
Doch das haben viele deutsche auch schon verstanden, dass der Islam für euch das einzig wahre Gesetz ist. Deshalb sagen wir auch der Islam gehört nicht zu Deutschland, dem politischen Islam darf keinen Schritt weiter gegeben werden und eine weitere Islamisierung des Landes muss verhindert werden. Diese Leute sind aber noch in der Unterzahl, von daher Glückwunsch. Berlin gehört euch schon in großen Teilen, Nordrhein-Islamien (könnte bald offiziell so heißen) in einigen Teilen auch. Ein bisschen mehr werdet ihr noch von wehrlosen Deutschen erobern, bis zu viele aufwachen. Mal gucken wie weit das noch geht.

@schüchtern
Kommt echt ganz auf deine Gegend an. Duisburg, Düren, Bielefeld, einige andere Ruhrpott Gegenden... Da werden viele Extrawürste für Muslime gebraten (natürlich halal, hehe). Weil sie viele sind und viel fordern. Es ist real und existiert, ob du es wahrnimmst liegt an deinem Wohnort, deinem Umfeld und deiner Arbeit. Aber es existiert. Die Leute reden nicht von Geistern.

08.04.2018, 19:44 Uhr     melden


MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Früher als ich in der Schule Schwimmunterricht hatte, habe ich und meine Klassenkameraden öfters mal absichtlich das Schwimmzeug vergessen, damit wir nicht mit ins Schwimmbad kommen mussten. Oft war Schwimmunterricht in der letzten Stunde des Tages, so dass wir dann nach Hause gehen konnten. Wenn wir es übertrieben haben, mussten wir in der Zeit Strafarbeiten verrichten oder Aufsätze schreiben. Das war aber immer noch besser als schwimmen. Warum die Migranten jetzt nun in Unterhose teilnehmen, kann ich mir nur so erklären, dass der Lehrer es nicht mehr duldet, dass die Ausländer absichtlich ihre Sachen vergessen. Es ist natürlich etwas rassistisch vom Lehrer diese Maßnahme nur für Migranten anzuwenden und nicht für Deutsche. Oder es wird geduldet, da Migranten-Familien sich keine Badehosen für ihre Kinder leisten können.

Dass Mädchen mit Kopftuch sich vom Schwimmunterricht befreien lassen können, ist doch nichts Ungewöhnliches. Das war schon vor 30 Jahren üblich, als ich noch zur Schule ging.

Ich möchte echt mal wissen, wo die ganzen realitätsfremden Fake-Schreier wohnen. Zumal die Dinge, die der Beichter beschreibt, ja nun wirklich nicht außergewöhnlich sind. Eher die Tatsache, dass er sich darüber aufregt.

09.04.2018, 14:16 Uhr     melden


Honk80 aus Wiesbaden, Deutschland

@PlayadelIngles: Solche Kantinen kenne ich nicht. In der Schulküche kenne ich das auch nicht. Ich meine bei MCD, KFC und BurgerK gibt es das aber das sind Schnellrestaurants und ich meine die haben ihre Karte auch nicht geändert. Wohnst du wirklich in Deutschland?

Die Beichte kommt halt aus Dresden was soll man da erwarten außer Gejammer.

09.04.2018, 17:05 Uhr     melden


PlayadelIngles aus Norderstedt, Deutschland

@Honk80, es handelt sich Hier um Betriebskantinen, die einen gewissen Anteil an muslimischen Mitarbeitern hat. Aber auch in Ministerien wie in Düsseldorf ist es inzwischen gängige Praxis, das Schweinefleisch verbannt wurde! Du siehst, ich wohne wirklich in Deutschland in dem schönen Norderstedt. Was du meinst, das sind Schnellrestarants! Aber du solltest vielleicht noch ein wenig an dir und deiner Grammatik und Rechtsschreibung arbeiten! Dann hast du vielleicht auch mal Glück bei den Mädchen bei dir in der Förderschule! Nichts für ungut!

09.04.2018, 17:29 Uhr     melden


pamela23 aus Berlin, Deutschland

@Lotti88 Du machst es Dir ein bisschen zu einfach. Was hat bitte Frau Merkel mit dieser Beichte zu tun? Nichts, rein gar nichts! In der politischen Hierarchie ist sie zwar ziemlich weit oben, aber das heißt nicht, dass sie für jeden Kleinscheiß verantwortlich ist. In jeder zweiten Beichte, egal zu welchem Thema, ist plötzlich Merkel schuld.

09.04.2018, 17:49 Uhr     melden


Honk80 aus Wiesbaden, Deutschland

@PlayadelIngles: Glaub mir ich habe schon einige Betriebskantinen gesehen. Die Förderschule hiess zu meiner Zeit noch Sonderschule ich hab aber keine von innen gesehen. Rechtschreibung ist nicht so meins aber als Ing der Elektrotechnik ist das auch nicht wichtig. Ich bin froh, dass ich viele muslimische Kollegen habe. Das erspart mir viele Überstunden. Leider wollen nicht genug Deutsche eine Naturwissenschaft studieren. Wer beten will geht beten, Andere gehen sich nen Kaffee holen und noch Andere gehen eine rauchen. Wenn ich nicht weiter komme gehen ich PS4 zocken oder krökeln mit Kollegen. Natürlich während der Arbeitszeit.

09.04.2018, 17:53 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Pamela
Da hast du schon Recht, diese Linie der Anbiederung hat nicht Merkel eingeführt, das wurde schon vorher gemacht. Erst hat man Einwanderer kaum beachtet, als dann vor allem die Muslime mehr Forderungen gestellt und viel Ärger gemscht haben ist man dann darauf umgestiegen ihnen alle Wünsche zu erfüllen in der Hoffnung das würde sie besänftigen und besser integrieren, das Gegenteil war der Fall. Das Konzept von fordern und fördern wurde dort nie richtig durchgeführt. Jetzt nach 3 Generationen versucht man langsam zu retten was noch geht.

@Honk
Dieses Verhalten findet man seltener in der studierten Oberschicht unter Ingenieuren. Habe auch weder von der AfD noch von einem wirklich Rechtsradikalen gehört oder gelesen, dass sich jemand über die studierten Ingenieure aus anderen Kulturkreisen beschwert. Versuchs mal in den sozial ärmeren Parallelgesellschaften und Brennpunkten in den spielotheken und in den Schulen mit 60 oder 70% Migrantenanteil. Da wirst auch du fündig werden.

09.04.2018, 17:57 Uhr     melden


PlayadelIngles aus Norderstedt, Deutschland

Ich muss @amela23 da leider recht geben, für alles kann man sie nicht verantwortlich machen, aber sie ist eben für viele Bürger diejenige, die damals 2015 aus Ungarn(?) Flüchtlinge in unser Land holte. Daraus ergab sich dann eine Dynamik, die nicht mehr aufzuhalten war. Ich selber finde es auch dumm, generell alle Flüchtlinge über einen Kamm zu scheren, es gibt unter ihnen auch anständige Menschen, genau so wie es auch asoziale, prollige Deutsche gibt! Es wird auch sehr viel von den Medien so hingestellt, als ob alle kriminell sind! Nur ist es leider so, das der einfache Bürger, der jeden Morgen seine Bild liest, sich nicht mal die Mühe macht, auch mal im Fernsehen sich englischsprachige Sender RT oder BBC oder CNN ansieht! Natürlich ist dann für diese Menschen Mama Merkel alles schuld!

09.04.2018, 18:07 Uhr     melden


juleistwillig aus München, Deutschland

Absolution. Wenn ich Gast in einem Land muss ich mich an die Gepflogenheiten halten. Oh Stop, ich vergas wir sind ja in Deutschland da müssen wir es unseren geladenen Gästen Recht machen

11.05.2018, 21:23 Uhr     melden


janpavelpolanski aus Wien, Österreich

Wissen Maria Böhmer und Karin Göring schon davon?

03.06.2018, 15:34 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Wildcampen im Wald

Seit einiger Zeit interessiere ich mich sehr für Bushcraft und Survival und bewege mich seitdem in der rechtlichen Grauzone des sogenannten Wildcampens. …

Wahre Freundschaften funktionieren von alleine!

Ich (m/39) beichte, dass ich es sehr bereue, zu vielen meiner ehemaligen Freunde keinen Kontakt mehr zu haben. Wenn man manchmal so zurückschaut, merkt …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht