Eier, ich brauche Eier!

33

anhören

Manie Ernährung Gesundheit

Ich (w/31) habe vor kurzem mein Leben komplett umgestellt. Bis dato war ich bis auf extrem seltene Ausnahmen Vegetarierin, habe sogar mehrere vegane Tage pro Woche versucht und mich viel mit Tierschutz im Zusammenhang mit meinem Konsumverhalten beschäftigt weil mir das Thema einfach wichtig ist. Und ja, ich habe das gemacht, ohne jedem, der meinen Weg kreuzte, meinen Lebensstil aufzwingen zu wollen.

Leider neige ich von Natur aus zu etwas kräftigeren Körperbau, und die Unmengen an Kohlenhydraten, die ich bei meiner Ernährung in mich hinein schaufelte, haben das nicht gerade besser gemacht, obwohl ich mich eigentlich durchweg gesund ernährt habe. Ich nahm stetig an Gewicht zu und als dann schon mein Arzt Alarm schlug, und ich anfing bei längeren Treppen zu schnaufen, habe ich begonnen, Kraftsport, genauer gesagt, Eigengewichtstraining zu machen. Erst moderat, dann bei wachsendem Erfolg, immer anspruchsvollere Einheiten.

Ich bin begeistert vom Erfolg, und zum ersten Mal in meinem Leben bin ich richtig süchtig nach Sport geworden. Ich habe in den letzten Monaten auch schon fast zehn Kilo dadurch abgenommen und passe wieder in Hosen, von denen ich mich schon verabschiedet hatte. Leider habe ich dadurch jedoch einen Heißhunger auf Fleisch und andere tierische Produkte, vor allem Eier, entwickelt. Klar, wer trainiert, braucht Proteine. Wo früher Nudeln und Brot am Speiseplan standen, verdrücke ich jetzt Unmengen an Fisch, Speck und saftigen Steaks, ich brauche drei Kartons Eier in der Woche und kann meine Muskeln regelrecht beim Wachsen zusehen. Erfreulicherweise interessiert mich Schokolade plötzlich überhaupt nicht mehr. Ich liebe das Training, und das Gefühl, wenn danach die Muskeln brennen, ist einfach herrlich. Und zu allem Überfluss fühle ich mich durch die neue Ernährung trotz strenger Diät immer angenehm satt und zufrieden, während früher die Portionen gar nicht groß genug sein konnten.

Nur vom ethischen Standpunkt aus gefällt mir das alles überhaupt nicht, ich bin eigentlich eine richtige Ökotante und will kein Fleisch essen, sondern lieber die süßen Kühe und Schweinchen streicheln, im Wissen dass ihre Leben meinetwegen nicht beendet werden müssen. Wenn ich aber nicht selber bald aussehen will wie ein Mastschwein, muss ich wohl weiter bei der neuen Ernährung bleiben. Es tut mir Leid, dass ich aus Eigennutz meine Grundsätze über Bord geworfen habe.

Beichthaus.com Beichte #00041143 vom 05.04.2018 um 10:12:46 Uhr (33 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

ZwergZitrone aus Österreich

Wer zum Henker ist hier eigentlich für die Überschriften zuständig?? Und an die Beichterin, wenn du dein Wunschgewicht erreicht hast, kannst du vorsichtig anfangen, wieder kleine Mengen an Kohlehydraten zu essen, die sind sogar gut für den Muskelaufbau. Wichtig ist, dass es gesunde Sachen sind, und kein Weißbrot, Zucker und anderer Schrott.

05.04.2018, 19:04 Uhr     melden


VcS

Irgendwas stimmt hier nicht so ganz. Du hast dich viel mit deinem Konsumverhalten beschäftigt, aber ziehst pflanzliches Eiweiß nicht mal in Erwägung? Auch nicht als Ergänzung zum fleischlichen?

05.04.2018, 19:05 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Hast Du Dich schonmal auf eine Stoffwechselstörung untersuchen lassen?
Oder auf Mangelerscheinungen, weil Du so gezielten Appetit hast?
Proteine, ja, aber so viel Fett, wie Du konsumierst, kann auf Dauer nicht gesund sein.

Alles andere ist eine Gewissensfrage- jeder ist sich halt selbst der Nächste, wenn’s ums Überleben geht.

05.04.2018, 19:09 Uhr     melden


Zombiekrebs aus Weed Wonderland, Deutschland

Informiere Dich doch einfach über Patrik Baboumian und andere vegane Sportler und deren Ernährung.. so schwer ist es doch gar nicht.

05.04.2018, 19:10 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Versuche es doch mal mit Protein Pulver und pflanzlichen Eiweisen. Ein paar Apetiz-hemmer damit man nicht mehr fressen muss und ab geht der Peter.

05.04.2018, 19:28 Uhr     melden


kg1 aus Deutschland

die ganzen Kommentare hier zeigen dass du bei einer Gesellschaft gelandet bist die dich verurteilt für dein Fall. du brauchst dir keine Gedanken drüber zu machen so ist der Kreislauf große Tiere fressen kleine Tiere. dass du mit mir Sport mehr Heißhunger darauf was ist ganz legitim und nicht mit pflanzlichen Eiweiß zu stillen. Schlachttiere sind zum Schlachten da nicht zum streicheln

05.04.2018, 20:02 Uhr     melden


jjb aus Deutschland

Also weder als veganerin (kohlenhydrate) noch als sportlerin scheinst du dir über ernährung sonderlich gedanken zu machen. ich finde gut dass du inzwischen auch fleisch isst. aber achte vielleicht auch mal drauf wo das zeug herkommt.

05.04.2018, 20:08 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Kohlenhydrate sind ja per se nicht immer schlecht, man muss es nur richtig dosieren. Ansonsten ist die ganze Story irgendwie verwirrend.

05.04.2018, 20:40 Uhr     melden


viktoriously

Nur so nebenbei..Die meisten Leistungssportler leben vegan oder vegetarisch. Es gibt mehr als genug Muskelaufbauprodukte auf dem Markt....EInfach mal googlen..manmanmman

05.04.2018, 20:51 Uhr     melden


TomCat29 aus Gera, Deutschland

Dann informiere dich doch erstmal darüber was für Kohlenhydrate du zu dir genommen hast und lass einfach mal alles industriell weiterverarbeitetbeitete sein

05.04.2018, 21:28 Uhr     melden


Sauhaufen1

Drei Packungen Eier pro Woche? Man, wenn Du einen fahren läßt, möchte ich nicht im Raum sein.

05.04.2018, 22:27 Uhr     melden


Christian-gt

Komisch, wenn Ich mich Fleischlos ernähre geht es mir gut und Ich nehme ab. Ich Esse wenig Fleisch aber in meiner Abnehmpfase gehörte Fleisch, Eier und Milch mal so garnicht zum Menü. Ich hab also keinen Willen dazu mich gesund zu ernähren aber deine Ernährung ist nicht gut und dein Körper wirds dir noch zeigen.

05.04.2018, 22:40 Uhr     melden


Ampelfresse aus Saarbrücken, Deutschland

Kommt mir sehr spanisch vor. Ich kaufe der "Beichterin" nicht ab, dass sie jemals auf öko war. Ich kaufe nichtmal ab, dass das eine echte Beichte ist. Jemand, der sich selbst als "öko" bezeichnet, kommt nicht mit dem lächerlichen Argument daher, dass man Tiere lieber streicheln, statt Essen sollte. So ein Unsinn, ich würde auch Katzen essen! Es geht doch darum, dass wir durch unsere Massentierhaltung die Regenwälder roden und die Tiere mit Antibiotika vollstopfen, was letztendlich wieder in unseren Körpern landet und uns krank macht. Fazit: Wir zerstören unseren Lebensraum und uns selbst. Die Beichte stellt wiedermal eine Provokation dar, die den Vegetarismus lächerlich machen soll.

Man muss ja nicht gleich auf Fleisch verzichten. Esst weniger und dafür besser, z.B. regionale Produkte. Das gilt auch für dich, Beichterin!

05.04.2018, 23:16 Uhr     melden


Zufallsbeichte



Katrinkar

es gibt doch so viele pflanzliche protein quellen, einfach mal googlen! als würde man nur durch fleisch fressen muskelmasse aufbauen können, so ein quatsch... aber glückwunsch, dass du dein leben anpackst und was geändert hast und dich nun besser fühlst! das ist schon mal viel wert und darauf kannst du stolz sein, wenn auch deine fleisch-fress-erklärung etwas dürftig ist.

05.04.2018, 23:58 Uhr     melden


Rübenrotze

Alter, will mir gar nicht vorstellen wie deine Fürze den ganzen Tag stinken müssen!

06.04.2018, 02:54 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

Du kannst die süßen Kühe und Schweinchen auch so streicheln. Und danach braten und essen. Man kann beides haben, viel Spaß.

06.04.2018, 07:35 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

@Menace: ich kann nicht mehr vor Lachen!!!
@Ampelfresse: sehe ich genauso, denn eine grundsätzliche Lebenseinstellung wie den bewußten Verzicht auf Fleisch ändert man nicht aus Gründen des Appetits heraus, wenn man WIRKLICH hinter seiner Überzeugung steht.

06.04.2018, 07:45 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

vor deinem trainingswahn also süßigkeiten und kohlehydrathe ohne ende reingestopft. klar, dass man da nicht dünner von wird. es gibt auch ausreichend vegane bodybuilder. das netz sollte dir also genügend tipps zur ernährung liefern. sich mit eiern und fleisch vollballern muss nicht sein.

06.04.2018, 08:47 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Also erstens bekommt man Darmsinde von der ganzen Stärke und dem Zucker. Ich esse Eier ohne Ende und die Verdauung ist perfekt. Was ich oft sehe, dass Veganer immer gebläht sind und Durchfall haben und erklären, dass sind die gesunden Balkaststoffe, die alles ankurbeln.
Zweitens habe ich früher viel Sport getrieben und war trotzdem wegen der Kohlenhydrate immer speckig.
Vegane Bodybuilder gibt es kaum(außer es meint wer gewisse Youtuber, die ich hier nicht nenne und die überbewertet sind.)

06.04.2018, 09:10 Uhr     melden


neoi

Du solltest lieber mal dein Hirn trainieren und wenn eine Frau behauptet, sie habe die ganze Woche unmengen an Fleisch gegessen, hört sich das ja erstmal viel an, schaut man aber genau hin, dann war das ganze Fleisch der Woche nicht mehr als ein üppiges Frühstück für einen Mann.

06.04.2018, 10:13 Uhr     melden


HugoBruno

Mädchen, für deine 31 Jahre offenbarst du erschreckende Bildungslücken:
1. Es gibt noch andere Dinge als Nudeln oder Steaks, zB Gemüse, Tofu, Soja, Pilze, ....
2. Vegetarier essen u.a. Eier, Milch, Käse etc. Dafür werden keine Tiere getötet. Und wenn du zB biologische Freilandeier kaufst, geht es den Hühnern sogar sehr gut dabei und es ist auch gesund.
3. Wenn du nicht gerade Kampflesbe werden willst, stell rechtzeitig um von Muskelaufbau auf Muskelerhalt und Ausdauertraining. Die meisten Menschen, egal ob männlich oder weiblich, finden zuviel an Muskeln, auch egal ob bei Frauen oder Männern, nicht mehr hübsch, sondern eher peinlich bis abstoßend.

06.04.2018, 11:49 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Ich muss neoi Recht geben. Ich bin eine Frau und esse von Zeit zu Zeit Fleisch, aber nur sehr wenig. Ich würde mich als Teilzeitvegetarierin beschreiben. Wenn ich sage, dass ich diese Woche "viel" Fleisch gegessen habe, dann waren das zwei Salate mit Speckstreifen und einmal asiatisch zubereitetes Freilandhühnchen mit Brokkoli und Erdnüssen.

Und an all die anderen; die Beichterin hat nicht erwähnt, dass sie keine pflanzlichen Proteine in Erwägung zieht, sondern nur dass sie plötzlich Appetit auf Fleisch hat. Daher stimmt das mit den Mangelerscheinungen vielleicht tatsächlich, denn durch solche Heißhungeranfälle holt sich der Körper oft, was er zu lange nicht bekommen hat.

06.04.2018, 12:02 Uhr     melden


-Humungus-

schön, endlich hast du erkannt das Veganismus entgegen der Natur des Menschen ist.

06.04.2018, 18:37 Uhr     melden


PlayadelIngles aus Norderstedt, Deutschland

Mit deinen 31 Jahren wird es allmählich Zeit, das du heiratest und Kinder bekommst! Es wird Zeit, das dir einmal ein Mann deine Flausen austreibt!

06.04.2018, 18:44 Uhr     melden


schildkröte007 aus Innsbruck, Österreich

Für Milch und Milchprodukte werden schon Tiere getötet, wenn man bedenkt, dass um Milch zu produzieren, die (Mutter)kuh kalben muss. Milch fließt also nur, wenn sie ein Kalb zur Welt bringt. Und das auch nicht auf unbegrenzte Zeit, sondern ein Jahr, bzw ca 350 Tage. Und was macht man mit den ganzen (männlichen) Kälbchen, die nicht für die Milchproduktion eingesetzt werden können?
Wenn man bedenkt, dass der durchschnittliche Betrieb in Deutschland 50 Milchkühe melkt (Anzahl variiert: Bayern melkt 30 und Brandenburg mehr als 200 im Schnitt) und jede Kuh im Schnitt ein Kälbchen pro Jahr zur Welt bringt (vom 2. bis 12. Lebensjahr bei Nichthochleistungskühen. Hochleistungskühe leben kürzer. Diese dann bis zum 5. Lebensjahr). Die Kälbchen behalten geht nicht, weil es braucht Platz und Futter, die Tiere jahrelang bis zu ihrem Tod im Alter von ca 15 Jahren zu versorgen ist nicht wirtschaftlich.
Das wäre ein Aspekt warum Veganer so strikt sind. Vegetarier sein bringt s nicht, wenn man diesen Aspekt einbezieht. Jeder soll aber das essen was er möchte und wenn er mir nichts aufzwingen will bzw mir nichts verbieten will finde ich es in Ordnung. Es ist sicher nicht falsch auf etwas aufmerksam zu machen wie das Schreddern der männlichen Küken oder dass Thunfische weniger gegessen werden sollen, wegen der Überfischung einiger Arten. Nur dieses provokante Getue mit das ist moralisch/ökologisch falsch (wobei mich eher der moralische Aspekt stört) und Schuldgefühle einzureden während ich in meinem Alltagsstress bin ohne Vorwarnung und abrupt, da werde ich sauer.

06.04.2018, 19:25 Uhr     melden


Perlentaucherin aus Niedersachsen, Deutschland

Ich als Vegetarierin kann dir guten Gewissens volle Absolution erteilen. Es soll sich jeder so ernähren, wie er oder sie möchte. Außerdem machst du dir Gedanken über Ernährung und Tierhaltung, was ich lobenswert finde. Schon krank, dass sich jeder in unserer "toleranten" Gesellschaft ständig für alles rechtfertigen muss...

06.04.2018, 20:13 Uhr     melden


Gauloises19

Es wäre eine gute Alternative, hättest du einen Bauernhof in der Nähe welcher selbst schlachtet und du nachvollziehen kannst, welche Lebensqualität die Tiere hatten. Damit wären all deine Probleme gelöst...

07.04.2018, 18:59 Uhr     melden


jacko87

"Ich war bis auf wenige Ausnahmen Vegetarierin". Dann bist oder warst du keine Vegetarierin. Dann isst du einfach selten Fleisch. Millionen Menschen holen sich an der Frittenbude auch schon mal ne Pommes ohne Currywurst und sagen anschließend nicht, dass sie sich heute Vegan ernährt haben oder Veganer sind. Der Körper fragt sich was er braucht. Die eigene Gesundheit über die Weltanschauung zu stellen, klingt viel vernünftiger als andersrum.

22.04.2018, 19:07 Uhr     melden


leemajor

Also mir gefallen Frauen mit großen Muskeln besser als alles andere.

13.12.2019, 03:49 Uhr     melden


JK97 aus Linz, Österreich

Das kann doch nur Fake sein.
Warum wird hier immer alles für Bare Münze genommen?

13.12.2019, 10:12 Uhr     melden


JK97 aus Linz, Österreich

Abgesehen davon das das wahrscheinlich eine Fake Geschichte ist, der Mensch braucht Vitamin B12 und das ist nur in Fleisch oder anderen Tierischen Produkten enthalten.
Und das ist Fakt, meine Lieben Weltfremden Veganer.

13.12.2019, 11:18 Uhr     melden


VcS

Vitamin B12 gibts auch in Nahrungsergänzungsmitteln.

Wäre natürlich schöner, wenn es etwas natürliches gäbe - aber bei Ernährung mit tierischen Produkten ist auch nicht automatisch alles Natur: "Wurst" hat verdammt lange Zutatenlisten auf der Rückseite stehen, die Tiere kriegen teilweise prophylaktisch Antibiotika und leben höchstens als Wild auf natürliche Art und Weise (mal abgesehen von den Verhaltensänderungen, wenn ein Gebiet bejagt wird).

13.12.2019, 15:52 Uhr     melden


JK97 aus Linz, Österreich

Wer lieber Tabletten frisst statt die Natur zu akzeptieren dem ist nicht mehr zu helfen.
Wir haben selber Geschlachtet das war Natur pur, das in Wurst auch sehr viel Salz etc. ist ist kein Geheimnis aber trotzdem kann man sie essen und ist niemandem Rechenschaft schuldig.

13.12.2019, 23:21 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Eiswürfel essen

Ich (w/24) bin mittlerweile im achten Monat schwanger. Alles geht gut und mir geht es super. Die typischen Beschwerden wie Übelkeit, Heißhunger, blabla …

Mais!

Ich (w/25) esse seit genau einer Woche jeden Abend eine ganze Dose Mais pur und bereue, dass ich die Geilheit von Mais nicht schon früher erkannt habe. …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht