Iss Vogelbeeren oder zieh dich aus!

36

anhören

Zwang Neugier Kinder Bremen

Als kleiner Junge (ich war vielleicht sieben oder acht Jahre alt), war ich neugierig, wie Mädchen denn so nackt aussehen. In der Nachbarschaft gab es ein Mädchen in meinem Alter, mit der ich mich immer gut verstanden habe. Irgendwann waren wir auf dem Spielplatz und wir haben Wahrheit oder Pflicht gespielt. Sie hat Pflicht gewählt. Ich sagte ihr, sie solle ein paar Vogelbeeren essen, sonst würde ich sie ausziehen. Unter Tränen hat sie die Vogelbeeren gegessen und ist dann nach Hause gerannt. Ich stand einfach nur da und habe gelacht. Kurz darauf kam der Vater an, hat mich am Oberarm mitgeschleift und mir gesagt, ich würde jetzt die gleiche Behandlung bekommen. Irgendwie haben meine Eltern das mitbekommen, haben mich da rausgeholt und den Typen angezeigt. Kurze Zeit später ist die Familie weggezogen.

Beichthaus.com Beichte #00041137 vom 03.04.2018 um 11:14:11 Uhr in Bremen (36 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Raaym

Keine Absolution. Auch in dem Alter weiß man, was man da tut. Schade, dass der Vater des Mädchens dir nicht selbiges hat zukommen lassen. Vielleicht hättest du dann daraus gelernt.

04.04.2018, 17:52 Uhr     melden


Sauhaufen1

"Den Typen" also. War nur richtig, dass der Vater Dich kleinen Mobber mal hart angefasst hat.

04.04.2018, 18:04 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Unter dem Aspekt das du jung und dumm warst, könnte man vielleicht noch irgendwie drüber hinwegsehen. Die ganze Aktion war aber absolut unangebracht. Der Vater hätte dir mal ordentlich eine batschen sollen.

04.04.2018, 18:10 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Nicht der Vater hatte die Anzeige verdient, sondern Du (es gibt auch Kinderakten).
Das Mädchen denkt da mit Sicherheit heute noch dran und bei Dir lese ich keine Reue, sondern nur selbsterklärende Worte.
Absolution verweigert.

04.04.2018, 18:29 Uhr     melden


kbeichtk

Wie hier alle wünschten es wäre zu einer Kindesmisshandlung gekommen - echt beeindruckend!

04.04.2018, 19:01 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

@kbeichtk: es KAM zu einer Kindesmißhandlung, das ist ja das schlimme daran.

04.04.2018, 19:14 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Wie heißt es so schön: Kinder können grausam sein. Du bist ein Beweis dafür. Ich hoffe, das Mädel hat es vergessen.

04.04.2018, 19:35 Uhr     melden


anaba aus Beutelland, Deutschland

Es heisst mitgescheift und nicht mitgeschliffen.Geschliffen werden Diamanten,keine Idioten !!! Immer dieses bescheuerte sprachliche ( und auch sonstige ) Anpassen an Schwachköpfe, die in freier Wildbahn ( das reale Leben ) keine 5 Minuten überleben würden.Zum kotzen,so was !!!

04.04.2018, 19:37 Uhr     melden


kbeichtk

@thinner und diese hätte sich durch eine nachträgliche Kindesmisshandlung rückgängig oder wieder gut machen lassen? Oder wie soll man das verstehen?

04.04.2018, 19:46 Uhr     melden


carassi

Tja. Glück gehabt, dass du deinen sexuellen Übergriff in einem Alter versucht hast, in dem du nicht schuldfähig warst. Den Vater kann ich verstehen. Die Tochter wird das so bald nicht überwunden haben..

04.04.2018, 19:46 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

@kbeichtk: lies meine Worte. Daran ist nichts als „nachträgliche Kindesmißhandlung“ zu verstehen, sondern als legitime Konsequenz.
Schreib diejenigen an, deren Sätze Du nicht verstehst.

04.04.2018, 19:52 Uhr     melden


kbeichtk

@thinner verstehe ich das richtig, dass es für dich legitime Kindesmisshandlung gibt?

04.04.2018, 20:13 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

@kbeichtk: nein. Lies richtig und nerv mich nicht mehr. Oder outet sich hier mal wieder ein Beichter / eine Beichterin...?

04.04.2018, 20:14 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Wie ekelhaft von dir! Wer weiß, was du Mädchen und Frauen noch alles angetan hast! Bei uns wärst du nicht weit gekommen!

04.04.2018, 20:22 Uhr     melden









kbeichtk

@thinner Warum nerve ich dich? Und wie habe ich deine Aussagen sonst zu verstehen? Ich kann noch so oft lesen, ich komme nur darauf, dass es für dich legitimen Kindesmissbrauch gibt. Und das ich diejenigen anschreiben soll, dessen Sätze ich nicht verstehe.

04.04.2018, 20:57 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Das ist in dem Alter total normal. Mädchen machen das auch und oft Jungs und Mädels gegenseitig.
Der Vater ist ein Pädo. Was ich schockierend finde, dass alle sexuellen Missbrauch toll finden.

04.04.2018, 20:59 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Wer sich so verhält braucht sich nicht wundern wenn er es dann zurückkriegt. Du warst also auch einer der Mobber die sonst die große klappe hatten, aber sonst wegen jeder Kleinigkeit bei den Eltern angekrochen sind.

04.04.2018, 21:11 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

@kbeichtk: um Deinem auffälligen Streben nach meiner Aufmerksamkeit sowie Deiner Unwilligkeit zur Selbstreflektion an dieser Stelle von meiner Seite aus ein Ende zu setzen: schreib weiter, was Du willst. Ich werde Dich ignorieren.

04.04.2018, 21:49 Uhr     melden


Niak

Ich bin auch fassungslos dass hier einige Kindesmisshandlung gutheißen. Wenn der Vater des Mädchens ihn die Laviten gelesen hätte, dass wäre in Ordnung gewesen, auch Bestrafung mit Absprache der Eltern (Stubenarrest und sowas), wäre okay, aber er hat kein Recht einen Kind Vogelbeeren zu geben, egal was dieser vorher gemacht hat.
Kinder werden aus gutem Grund für so ein Verhalten bei der Polizei nicht belangt, Erwachsene dagegen schon.

Zum anderen, haben die meisten verstanden, dass das Mädchen sich nicht ausziehen musste? Sie hat sich nicht ausgezogen, sondern die Beeren gegessen, was natürlich auch nicht gut ist einen Menschen zu erpressen, aber die Kinder waren 6 oder 7 Jahre alt. Das sind Kinder, ich denke auch nicht das er wusste, dass Vogelbeeren giftig sind und er sie damit ernsthaft in Gefahr hätte bringen können.

04.04.2018, 22:07 Uhr     melden


kbeichtk

@thinner Ach so ist das. Ich strebe nach Aufmerksamkeit von dir und bin unfähig zur Selbstreflexion. Gerade letzteres würde ich dir vorwerfen. Du hast mir immer Konter gegeben (übrigens direkt adressiert) und ich zurück - das Aufmerksamkeitsdingen könnte man dir genau so nachsagen, zumal du mich angeschrieben hast. Es sieht ein bisschen so aus als hättest du dich um Kopf und Kragen geschrieben und möchtest dich nun aus der Affäre ziehen. Aber ich nehme das letzte Wort hiermit gerne an mich!

04.04.2018, 22:14 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Niak ach so. Danke für die Klarstellung. Dachte der Vater hätte ihn gezwungen sich auszuziehen.

04.04.2018, 22:15 Uhr     melden


kbeichtk

Ich bin übrigens wirklich interessiert daran, in wie fern ich thinner falsch verstanden haben könnte. Also falls mich jemand anderes aufklären kann, würde ich mich darüber freuen - ganz im Sinne der Selbstreflexion

04.04.2018, 22:38 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Kbeichtk, ganz im Sinne der Selbstreflektion: hier hat ein Kind ein anderes misshandelt.
Kannst Du es jetzt nachvollziehen, was gemeint ist?

04.04.2018, 22:56 Uhr     melden


kbeichtk

@BelasBraut darüber habe ich doch nie geschrieben, sondern angeprangert, dass eine Kindesmisshandlung seitens des Vaters gutgeheißen wird. Und was soll die legitime Konsequenz sein, über die thinner schreibt? Nicht eine nachträgliche Kindesmisshandlung?

04.04.2018, 23:14 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Kbeichtk: was meinst Du denn mit Kindesmisshandlung seitens des Vaters?
Ich denke, thinner meint mit legitim, dass auch Kinder polizeilich angezeigt werden können. Das ist keine nachträgliche Kindesmisshandlung, sondern rechtens.

04.04.2018, 23:33 Uhr     melden


kbeichtk

@BelasBraut Natürlich ist eine Anzeige keine Kindesmisshandlung. Selbiges antuen, hart anfassen oder watschen aber schon. Darauf habe ich mich mit meinem aller ersten Kommentar bezogen. "alle" war in dem Fall im Bezug zu thinners Kommentar natürlich übertrieben. Das wurde von thinner allerdings nie bemängelt, sondern meine Aussage versucht zu relativieren.

05.04.2018, 00:09 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

@kbeichtk: keine Ahnung, ob hier etwas relativiert werden sollte, aber mit meinem Kind hätte das auch kein Gleichaltriges ohne Folgen tun dürfen, in dem Sinne kann ich die ersten Reaktionen hier nachvollziehen.

05.04.2018, 03:50 Uhr     melden


carassi

Ich sagte verstehen niak. Nicht unbedingt gutheißen aber definitiv verstehen. Wenn ein kleines Kind weinend nach Hause kommt versucht hat, es zum ausziehen zu zwingen, reagieren viele Eltern nicht mehr rational sondern rein aus frustriertem beschützerinstinkt.
Darüber hinaus, vogelbeeren machen leichte magenbeschwerden und eventuell führen sie zu übergeben und ich glaube auch Durchfall. Und sie schmecken richtig ekelig. Solange man nicht seeehr viel davon isst, passiert da nix schlimmes. Der beichter hatte vllt Angst, aber in Gefahr war er nicht, das Mädchen auch nicht. Vogelbeeren sind im Grunde ziemlich harmlos. Wenn der Vater das wusste, mache zumindest ich nen haken hinter die Sache. Hätte ich vermutlich auch getan.

05.04.2018, 06:41 Uhr     melden


LordAsgar

Sei froh, dass ich nicht der Vater war. Sonst hättest du die Tracht Prügel deines Lebens kassiert. Dummer Hurensohn

05.04.2018, 08:11 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Das Fieseste an der Sache ist für mich, daß es sich um ein Nachbarskind handelte, mit dem Du Dich lt. eigener Aussage „immer gut verstanden“ hast.

05.04.2018, 08:21 Uhr     melden


ArtfulDodger

@anaba Nach einen Komma betätigt man die Leertaste. Den Schreibfehler "mitgescheift" kreide ich dir mal nicht an. "Kotzen" wird groß geschrieben, substantiviertes Verb und so. Du siehst, bei dir herrscht auch Verbesserungspotential, also dreh hier mal nicht so ab.

05.04.2018, 08:47 Uhr     melden


sniffinglue

Nennt mich einen links-grün-versifften Gutmenschen aber der Beichter war ein Kind, welches seine Grenzen ausgetestet hat (was ich nicht gutheißen will). Aber als erwaschner Mann (der Vater), sollte man sich schon so weit im Griff haben, dass man nicht so mit einem Kind umgeht. Eine Strafe war natürlich angebracht.

Ich bin immer wieder schockiert, wie sich die westliche Welt gerade radikalisiert. Selbstjustiz, Todesstrafe mit Folter, extreme Gewaltfantasien. Liest man in letzter Zeit immer häufiger.

Und wehe jemand findet in meinem Kommentar einn Rechtschreibfehler, das würde mich psychisch komplett zerstören.

05.04.2018, 12:01 Uhr     melden


KingKurt

..einn Rechtschreibfehler habe ich nicht gefunden. -.*

Ansonsten..Absolution. Das Kinder nun mal neugierig sind auf das andere Geschlecht, iz ja nun wirklich nix neues. Manche sehen erst ne Frau nackt, seit es diese "Internet" gibt, manche spannen beim Sportuntericht in die Umkleide der Mädels, spielen Doktor oder ziehen den Mädels einfach den Rock auf dem Schulhof runter...ich möchte hier keine Variante hervorheben oder relativieren. Es sind eben Kinder. Ich glaube, Beichter, heute iz Dir eher dein blödes Lachen in der Situation peinlich und (hoffentlich auch), das deine Eltern gleich "ANWALT!" gerufen haben.

05.04.2018, 15:26 Uhr     melden


carassi

Neugier ist das eine kurt. Erpressung das andere. Und das hier war Erpressung. Und da vogelbeeren irgendwie oft als hochgiftig gelten, eventuell eine mit hohem Einsatz. Die kleine hat vor Angst geweint.
Das ist dann auch kein Spiel mehr.

05.04.2018, 15:46 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Carassi, so sieht‘s aus. Der Beichter hat zwecks der eigenen Bedürfnisbefriedigung gezielt und damit bewußt gehandelt. Ist für mich kein „kleiner Streich“ oder mit dem Grundschulalter zu entschuldigen. Würde mein Sohn so handeln, würde ich mir als Vater Gedanken darüber machen, was da schief gelaufen ist und welchen Anteil man als Elternhaus vielleicht selbst daran hat.

05.04.2018, 16:59 Uhr     melden


schildkröte007 aus Innsbruck, Österreich

Da hast du Mist gebaut. Bist du da auch von deinen Eltern bestraft worden? Eine Strafe wäre notwendige Konsequenz des Handelns gewesen. Schlimmer als bestraft werden ist für das Kind auf längere Sicht, wenn die Eltern das Verhalten stillschweigend dulden, weil das Kind daraus nichts lernt. Zusätzlich hätte er sich beim Mädchen entschuldigen müssen bzw ihn seine Eltern in derer Anwesenheit zu ihr schicken sollen um sich zu entschuldigen... Dass man für sowas bestraft wird, weiß man mit acht eigentlich schon. Unreif für ein Kind in dem Alter und auch eine Verhaltensauffälligkeit. Müssten die Eltern ein Auge drauf werfen.

05.04.2018, 19:27 Uhr     melden


BloodyKirika

Ich bin der Meinung dass das strafmündige Alter hier in Deutschland eh viel zu hoch gesetzt ist. 10 - 13 Jährige Kinder begehen teilweise Delikte bis hin zu Verbrechen, für die sie nicht belangt werden können weil man erst ab 14 als strafmündig gilt. Aber na gut, der Beichter war bedeutend jünger und deswegen spielt das in dem Fall keine Rolle. Trotzdem gibt es für mich keine Absolution, da das für mich frühkindliche Anzeichen für einen Psychopathen sind und ich mich frage was du seitdem so alles mit anderen Menschen und Tieren getan hast. Ich verstehe den Vater des Mädchens das du belästigt hast (Was nicht heisst dass es okay ist ein kleines Kind mitzuschleifen) und finde es nicht gerecht dass er eine Anzeige bekam anstatt du. Auch wenn du noch nichmt strafmündig warst wäre eine Anzeige gegen deine Eltern und ein Eintrag in deine Akte wegen sexueller Belästigung, Erpressung und leichter Körperverletzung angemessen gewesen!

06.04.2018, 09:37 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Der Schneemann der Nachbarskinder

Ich (m/30) habe vorgestern den Schneemann der Nachbarskinder mit meinem Deko-Katana filetiert. Die zwei Nachbarskinder hatten in mühevoller Arbeit jedes …

Hurra, die Schule brennt

Damals in der Grundschule wollten mein bester Freund und ich Feuerwehrmann werden. Wir waren total begeistert von der Feuerwehr und wollten natürlich …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht