Mehr Urlaub für Nichtraucher

31

anhören

Ungerechtigkeit Arbeit Wirtschaft Kollegen

Ich finde die Regel eines Unternehmens in Japan super. Dort bekommen Nichtraucher zehn Urlaubstage pro Jahr mehr als Raucher, um die mehr geleistete Arbeit zu kompensieren. Es wäre sehr schön, wenn man dies auch allgemein in Deutschland einführen würde. Wenn ein Nichtraucher kurz zum Bäcker geht, wird ja auch nicht diskutiert, sondern ausgestochen.

Shitstorm von Rauchern in 3, 2, 1...

Beichthaus.com Beichte #00041077 vom 13.03.2018 um 16:40:47 Uhr (31 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Disturbed95 aus Mellrichstadt, Deutschland

Ich als Raucher stimmt dir zu. Würde vielleicht auch viele dazu animieren mit dem Rauchen aufzuhören.

14.03.2018, 11:12 Uhr     melden


MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Im Grunde kann jedes Unternehmen auch hierzulande - wenn keine Gewerkschaft mit drin hängt - eine unterschiedliche Anzahl von Urlaubstagen und unterschiedliche Bonis verteilen. Auch wenn 10 Urlaubstage viel erscheinen, sind die Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern immer noch im Vorteil. Raucher arbeiten nicht nur vor Ort weniger, sondern sind auch weitaus öfter krank. Wenn man das alles über das Jahr verteilt zusammenrechnet sind das locker mehr als 10 Tage.

14.03.2018, 11:13 Uhr     melden


Kanisterkopf

Finde ich nicht. Ein Highperformer wird immer performen, egal ob er raucht oder nicht. Wer sich vor Arbeit drücken will, findet hierfür auch immer einen Weg. Wenn er nicht raucht, ist er halt dreimal pro Stunde aufm Klo oder steht permanent mit der Kaffeetasse bei irgendeinem Kollegen in der Türe.
Ich selbst rauche nicht und schaue, dass ich auch genügend Pausen mache bei meiner Bildschirmarbeit.

14.03.2018, 11:19 Uhr     melden


ozelot

Grundsätzlich finde ich die Idee auch super, Nichtrauchern mehr Urlaub zu geben. Aber Kanisterkopf hat vollkommen Recht: Es gibt Leute, die sich verpissen und welche die gut performen. Egal ob Raucher oder Nichtraucher.

14.03.2018, 11:29 Uhr     melden


DerSpielverderber aus Deutschland

Ich weiß ja nicht wo ihr arbeitet, aber bei uns wird sich in der Pause ausgestempelt, egal ob man rauchen geht, zum Bäcker, essen möchte oder einen privaten Termin hat...

14.03.2018, 11:31 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

ich weiß ja nicht wo du das gelesen haben magst, aber 10 urlaubstage in japan zusätzlich? hör mal auf deine lügen zu verbreiten.die muss man ja sogar dazu gesetzlich zwingen 5 tage urlaub im jahr zu nehmen.

14.03.2018, 11:36 Uhr     melden


Niak

Es gibt durchaus Firmen hier die Nichtraucher unterstützen mit zusätzlichen Urlaub, oder mehr Gehalt. Ich fände es besser, wenn man sich generell für Pausen überall ausstempeln könnte.

14.03.2018, 11:40 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Also ich würde solche Regelung auch begrüßen. Keine Rücksicht für Drogen süchtige.

14.03.2018, 11:42 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Mir würde es schon reichen, wenn es einfach Gleichberechtigung gäbe. Wenn ein Raucher seine Kippenpause macht, sagt niemand was, weil das eben so ist. Wenn ein Nichtraucher die selbe Anzahl an kleinen Pausen macht, wird er gefragt, ob er denn nichts zu tun hat. Und ich weiß auch, dass des fleißige Raucher und faule Nichtraucher gibt. Ich find die Idee trotzdem gut, allen schon weil mich der Gestank und die Rücksichtslosigkeit vieler Raucher ankotzt, und ich daher jede Motivation aufzuhören gut finde.

14.03.2018, 12:51 Uhr     melden


neoi

Das solche Diskussionen heutzutage überhaupt noch stattfinden. Mimimimi der geht rauchen und ich arbeite, mimimi der war dreimal auf dem Klo. Leute wie du sind Gift für jedes Team.

14.03.2018, 13:18 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Neoi sehe ich anders. Weil die Nichtraucher dürfen nicht einfach so weg. Finde es immer toll, wie Leute sich alle Sonderrechte rausnehmen und anderen nichts zugestehen.
War da früher auch immer der Dumme. Beharre aber mittlerweile auf meinen Rechten.

14.03.2018, 13:31 Uhr     melden


Funmachine

Also ich bin Raucher und meine Zahlen sind trotzdem in den Top 3.. auch hier schlägt wieder die Pauschalisierung zu ..aber das können die Deutschen gut. In Japan nehmen sowieso die wenigsten alle Urlaubstage in Anspruch.

14.03.2018, 14:15 Uhr     melden



“Beichte


Magnatio aus ., Deutschland

Gute Idee wenn das so praktiziert wird. Ich bin Nichtraucher und von mir aus kann man die Zigaretten auch gleich noch fünf Euro teurer machen.

14.03.2018, 14:47 Uhr     melden


Sauhaufen1

Naja. Kenne genug Nichtraucher, die ihre Wege finden, so wenig wie moeglich zu arbeiten, oder bei jedem Furz der Arbeit fernbleiben. Regelmaessige Quantifizierung der Arbeitsleistung und direkte Korrektur, wenn Leute faul sind, halte ich fuer viel angebrachter.
Dass ein Japaner 10 Tage mehr Urlaub nimmt, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Da arbeiten die Leute doch wie dir Tiere und keiner will als erster nach Hause gehen, weil man ja dann als Faulpelz angesehen wird.

14.03.2018, 15:18 Uhr     melden


VcS

Ich finde so eine Maßnahme ziemlich heuchlerisch. Wer in einer Firma ernsthaft arbeitet, bei entsprechendem Stresspegel, der hats auch schwerer, mit dem Rauchen aufzuhören:

1) Rauchen beruhigt. Zumindest wenn man bereits abhängig ist.
2) Rauchen bringt Sozialkontakte - nämlich die anderen Raucher, mit denen man dann abhängen kann.
3) Rauchen gibt einem einen Vorwand, um Pause zu machen. Regelmässige Pausen sind für die Arbeitsleistung und die körperliche / geistige Gesundheit des Arbeitnehmers eine gute Sache, werden aber vom Chef und manchen Kollegen kritisch beäugt.
4) Stress sorgt dafür, dass man sich schlechter beherrschen kann - sich den Griff zur Zigarette zu verkneifen wird schwerer.
5) Mit dem Rauchen dauerhaft aufzuhören, ist schwerer, wenn man andere Dinge im Leben zu bewältigen hat. Wie zum Beispiel die Arbeitslast in einer Firma.

Von daher wäre es sinnvoller, vernünftige Ruheräume anzubieten sowie Pausen und "Gequatsche" in Maßen (!) zu loben statt zu verdammen. Nicht nur gnädig darüber hinwegsehen, sondern öffentlich anerkennen, dass ein Mensch sowas braucht. Das nimmt Rauchen zum Teil die Grundlage.

Zusätzlicher Urlaub für Nichtraucher dagegen schreit nach einer Klage wegen Diskriminierung. Disclaimer: Ich bin Nichtraucher.

14.03.2018, 15:35 Uhr     melden


neoi

Ach komm, solche Typen stehen in der Kaffeeküche mit ihrem Kaffee, quatschen dreinmal solange wie eine Zigarette dauert darüber wie mies Raucher doch sind, weil sie weniger arbeiten. Dieses Neidhammelgetue ist furchtbar.

14.03.2018, 16:14 Uhr     melden


CelticWarrior aus Düsseldorf , Deutschland

Immer diese Raucher hetzte. Die stinken, Kippen teurer machen bla bla bla . Bei mir im Krankenhaus rauchen unglaublich viele Pflegekräfte. Ich qualme auch wie ein Schlot, spreche mich aber vorher mit Kollegen ab die nicht rauchen ob es in Ordnung ist wenn ich eine rauchen gehe und das passiert höchstens einmal pro Schicht. Ansonsten ist nämlich gar keine Zeit dazu eine rauchen zu gehen wenn die Station voll belegt ist , dann wird halt nur in der Pause geraucht.

14.03.2018, 17:59 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Raucher mag ich auch nicht. Unterscheide aber zwischen E-Zigaretten und Tabakglimmstängeln. E-Zigarette =gut, Kippe =schlecht. Ich hab mir mal ne Schachtel zugelegt und in die Krebsbrötchen mit abgeschnittenen Fussnägeln und Haaren präpariert. Versteht sich von selbst, das ich die gerne freiwillig abgebe, wenn ich von nem Stinker angeschnorrt werde. Wohl bekomms.

14.03.2018, 18:25 Uhr     melden


ghost of the sins aus Wien, Österreich

Ich bin Nichtraucher und ich sage dir, ich kann wenn ich lust habe so viele Pausen machen, dass ich an einem Tag vielleicht eine halbe Stunde arbeite und es fällt nicht mal auf. Da ich aber nicht so faul bin, mache ich es nicht.
Mir geht dieser Raucherhass extrem auf die Nerven und ich bin wie gesagt Nichtraucher.

14.03.2018, 18:58 Uhr     melden


Novalion aus Hamburg, Deutschland

Finde ich prinzipiell gut. Nichtraucher müssten dann allerdings auch mehr Steuern zahlen, um den Ausfall der Tabaksteuer zu kompensieren. Wenn schon, dann richtig

14.03.2018, 23:18 Uhr     melden


nox24

Also wir bekommen drei Tage mehr Urlaub im Jahr. Daher raucht auch fast keiner mehr während der Arbeit bei uns.

15.03.2018, 01:24 Uhr     melden


Biohazard79

Seh ich auch so. Jedes mal wenn ich mir im Amt ne Flasche Bier aufreißen und mal 3 Minuten die Füße hochlegen will schauen die übrigen Kollegen missgünstig. Aber selbst alle paar Minuten ne ganze Tabakplantage wegrauchen.

15.03.2018, 08:17 Uhr     melden


Schnett85

Bekomme ich als Nicht-Kaffeetrinker dann auch Sonderurlaub?! So ein Blödsinn! Bei uns stempeln die Raucher ganz normal aus, wie jeder andere... (ich bin Nichtraucher) Was hat das mit der Arbeitsleistung zu tun?!

15.03.2018, 10:34 Uhr     melden


EraseiZ

Also ich weiß ja nicht wie das in einigen Unternehmen so abläuft, aber bei uns hat sich jeder ein-und auszustempeln, egal ob 5 Minuten Kaffee trinken oder schnell Mal eine rauchen. Ich bin selbst Raucher, mache aber nur die üblichen zwei Pausen, da ich es sinnlos finde für eine Zigarette extra durch den ganzen Laden zu rennen und am Ende irgendwann Minusstunden aufzubauen. (Die selbstverständlich nachgearbeitet werden müssen) Glaub mir lieber Beichter, es gibt viele Raucher die es auch Mal 3-4h ohne Zigaretten aushalten. Ich kenne allerdings so Einige, die es nicht Mal 2 Stunden ohne Kaffee aushalten. (Zwinker)

15.03.2018, 12:35 Uhr     melden


cohen

Bei uns gehen oft Nichtraucher mit runter an die frische Luft.
Es ist ja nicht so, dass man beim rauchen dann nur die Luft anschaut. Meist werden beim rauchen Dinge besprochen etc. Wenn dein Job halt nur aus stupiden abarbeiten von, vorher definierten, Prozessen besteht, liegt die Schuld eher an deiner Qualifikation.

15.03.2018, 14:38 Uhr     melden


Schicksal aus Isle of Man, Österreich

@cohen Jap, hab ich als Nicht-Raucher dann auch so gemacht, wenn die Kollegen runtergehen um eine zu rauchen und bisl den Stress ab zu schütteln, gehe ich auch einfach mit um mir die Beine zu vertreten und Mal raus an die mehr oder minder frische Luft zu kommen und keinem stört es.

15.03.2018, 22:17 Uhr     melden


HexeDesNordens

Das wäre in der Tat sehr begrüßenswert. Das dann bitte auch mit Kaffee. Ich trinke keinen Kaffee und bin daher leistungsfähiger und vertrödele auch nicht jeden Tag eine halbe bis ganze Stunde mit Kaffeekram.

16.03.2018, 02:58 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Hab mich gerade mit der tabakindustrie connected. Die finden das nicht lustig.

17.03.2018, 01:27 Uhr     melden


Zombiekrebs aus Weed Wonderland, Deutschland

@RelaXxx: Tabak ist doch bäähhh... pfui. (füllwörter blablub)

17.03.2018, 03:01 Uhr     melden


Mrslaciny aus Braunschweig , Deutschland

Vollstes Verständnis von einer Raucherin. Das alles geht mir selbst schon so hart gegen den Strich , das glaub ihr gar nicht..... beobachte ich immer sehr gut auf meiner Arbeit.. wirklich jede Gelegenheit sofort ausnutzen wollen und sich nicht mal selbst aus Egoismus die Chance geben wollen im Griff zu haben... ich persönlich belasse mein Suchtstiller in meiner Pause und bei geringen Ausnahmen zwischendurch.. selten der Fall.... es fu**ct mich heftig ab wie manchmal halb an die Decke gehen wenn nicht...... bei mir ist es schon der Fall , dass eine Kollegin ganz besonders bei jedem einzelnen hinaussticht , und sie selbst keine Scheu verspürte, auf dem P***t sitzend eine zu qualmen... Quatsch, neeein ... total unauffällig hahaha

17.03.2018, 05:12 Uhr     melden


cptBinks aus Darmstadt, Deutschland

Des wurde in Japan nur deshalb gemacht, weil die Raucher einen langen Weg zum Raucherplatz haben. Man darf in Japan nicht auf der Straße rauchen sondern nur in Raucherzonen. Wie in Deutschland am Bahnhof zum Beispiel. Nur das es dort halt generell so ist. Die Raucher können also nicht kurz vor die Tür und rauchen sondern wandern teilweise 10min zum Raucherbereich. Dann rauchen 10min und 10min zurück. Ist dann schon gerecht mit den Urlaubstagen. Aber dann sollte auch berechnet werden wie lange Nichtraucher wegen anderen Sachen den Arbeitsplatz verlassen. Also generell wer nicht am Arbeitsplatz ist muss ausgestochen werden. Aber in dieser japanischen Firma wurde das mit diesen extra Urlaubstagen für Nichtraucher gemacht um den Rauchern einen Anreiz zu geben aufzuhören. Da in Japan extrem viel geraucht wird und die Firma sich Sorgen um die Gesundheit ihrer Angestellten macht. Und ja mir ist langweilig deshalb habe ich diese ewig lange Antwort verfasst. Und wer sie komplett liest hat auch langeweile. Hahahahaha

03.04.2018, 16:04 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Mein Leben als Fahrlehrer

Ich beichte, dass ich mich von meinen Arbeitgebern habe ausnutzen lassen. Ich bin Fahrlehrer und von der Tätigkeit her ist es der beste Job den es gibt, …

Tür zu und los gehts

Ich (m/23) arbeite als Stadtbusfahrer in einer fränkischen Großstadt. Ich möchte hiermit beichten, dass obwohl ich Leute noch an die Haltestelle rennen …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000