Die verwöhnte, reiche Ehefrau

12

anhören

Ignoranz Zorn Gesellschaft Vorurteile München

Seit einiger Zeit brennt mir (w) etwas haushoch auf der Seele. Ich treffe immer wieder auf Menschen, welche mich mit ihrer prahlerischen und wichtigtuerischen Art total abschrecken. Dieses Protzige und Hochnäsige ist so widerlich und es zerstört jegliche Sympathie, die ich zuvor gegenüber einem Menschen empfunden habe. Was mich besonders bedrückt, ist die Familie des Geschäftspartners meines Vaters. Ich kann nicht präzise genug beschreiben, wie sehr mich diese Familie echauffiert. Um zu erklären: Mein Vater hat mit diesem Mann, welcher mit einer Frau verheiratet ist und zwei Kinder hat, ein Unternehmen gegründet, welches sehr erfolgreich ist. Ist eigentlich etwas Schönes, dennoch komme ich mit dieser Familie einfach überhaupt nicht zurecht.

Die Frau, welche selbstverständlich immer Designerkleidung, das Feinste vom Feinsten und das Beste vom Besten haben muss, ist eine intrigante, opportunistische und manipulative Diva. Sie kommt sich so unfassbar intelligent vor, was sie definitiv nicht ist und mischt sich in jede Kleinigkeit ein. Es kommt immer wieder vor, dass sie irgendwelche sinnlosen Informationen, welche sie aus bildungsresistenten und dubiosen Internetseiten aufgenommen hat, verbreitet und sich dabei so reich bewandert und hochgebildet apperzipiert. Sie hat tatsächlich gerade einmal ihre Berufsschule hinter sich gebracht und lebt einzig und allein vom Gehalt ihres Mannes. Natürlich findet es diese Frau ausgerechnet deswegen auch vollkommen normal über Arbeiter aus der "Low class" herzuziehen und sie (teilweise öffentlich) zu demütigen.

Wie zuvor erwähnt gibt es in dieser Familie zwei Kinder, welchen meiner Meinung nach etwas Erziehung nicht schaden würde. Die kleinen Kinder sind extrem verwöhnt, asozial und egoistisch. Man muss ihnen einmal erwähnen, dass man einen schönen Tag hatte oder dass man sich etwas Neues gekauft hat und im Nullkommanichts machen sie dir das Leben zunichte - und das allein aufgrund ihrer Missgunst. Im Übrigen hat die Mutter für ihre Kinder sowieso nie Zeit, da sie ja so gestresst ist und alle paar Tage zur Massage, Maniküre, Pediküre etc. muss. Der Mann ist zwar ein Netter, jedoch lässt er sich von seiner Frau sehr stark ausbeuten und negativ beeinflussen, was ihn wiederum zu nichts Besserem macht.

Ich könnte mich wirklich stundenlang darüber aufregen, aber ich möchte nicht all meine Nervenzellen absterben lassen. Vielleicht kommt es manchen so vor, als sei ich selber auf diese Frau in irgendeiner Art und Weise eifersüchtig, weil sie mit minimalem Aufwand alles bekommt was sie will, aber dem ist nicht so. Ich verstehe nicht, dass man gewisse Sachen einfach nicht zu schätzen weiß - und noch schlimmer - sich selbst über eine andere Person stellt, obwohl man im Grunde genommen selber ein "Nichts" ist.

Ich persönlich weiß aus meiner Kindheit wie es ist, wenig zu besitzen, auf jeden Cent zu achten und blöd angeschaut zu werden, weil man nicht viel besitzt. Meine Familie war damals wirklich arm und es war gewiss schwierig, sich in einem neuen Land gut und sicher einzuleben, einen Neustart zu wagen und sich alles ohne Hilfen aufzubauen. Die damaligen finanziellen Probleme beeinflussten zudem so vieles andere, wie auch beispielsweise die Beziehung meiner Eltern, gefolgt von gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen ihnen usw. Meine Kindheit war nicht die wohltuendste, aber sie hat mich stark geprägt und einerseits bin ich auch froh darüber. Jetzt habe ich zwar alles, was ich mir damals erträumt hatte, aber ich werde es sicherlich nie jemandem unter die Nase reiben oder in irgendeine Art bewusst angeben.

Meine Beichte ist schlussendlich, dass ich mir schon fast wünschen würde, dass die Familie ihr blaues Wunder erlebt und sich für ihren Charakter und Verhalten an die Nase greift. Sie sollen einfach realisieren, wie sehr sie ihren Lifestyle zu schätzen wissen sollten.

Beichthaus.com Beichte #00041064 vom 10.03.2018 um 20:04:57 Uhr in München (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Was fehlt Dir in Deinem eigenen Leben, dass Du Dich so sehr mit Anderen beschäftigst?! Steck Deine Energie besser in Dich! Hass und Missgunst machen krank.

11.03.2018, 09:21 Uhr     melden


GingerSpice

Ich kann verstehen, woher dein Missmut kommt. Aber frag dich eins: Denkst du denn, dass diese Frau tief in ihrem Inneren glücklich und erfüllt ist? Statt sich über sie aufzuregen, sollte sie dir wahrscheinlich eher Leid tun, weil sie ein oberflächliches, materielles Leben führt.

11.03.2018, 09:32 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Soviel Text für so wenig Beichte... Kann man verstehen, muß man aber nicht.
Ach, und keine Absolution dafür, daß Du Dich mit Dingen beschäftigst, die Dich nichts angehen.
Zu beichten hättest Du wohl eher andere Dinge aus Deiner Kindheit oder so.

11.03.2018, 09:58 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Du bist doch nur neidisch, weil es dir nicht so gut gegangen ist wie der Frau. Das ist alles!

11.03.2018, 10:11 Uhr     melden



RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Bei solchen Leuten denke ich mir einfach drüber stehen. Klar verkörpern diese die pure ungerrechtigkeit aber da bin ich doch lieber dumm und arm als so jemand zu sein.

11.03.2018, 13:30 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Die Frau hat es eben geschafft sich einen reichen Kerl zu angeln der obendrein noch komplett naiv ist.

11.03.2018, 13:35 Uhr     melden


Ragno aus Hier, Deutschland

Geld verdirbt den Menschen und macht gierig! Ich kann reiche Leute auch nicht Leiden. Spricht ja nix gegen, wenn man sich was gönnt. Aber diese Abgehobenheit nervt. Immer nur das Teuerste von Teurem, es müssen Luxushotels und Restaurants sein etc.. Es gibt auch gute drei Sterne Restaurants und Hotels, es gibt auch gute Autos die keine Limo sind etc..Ich sag ja immer, wenn man offen reich lebt, dann kommen irgendwann die Einbrecher.

11.03.2018, 17:04 Uhr     melden


Sauhaufen1

Kümmer dich einfach um Deine Angelegenheiten und igonier die Tussi. Kann Dir voellig egal sein, wie die drauf ist.

12.03.2018, 01:59 Uhr     melden


VcS

Die Frau ist in einer deutlich schlechteren Situation als du. Sie ist materiell von ihrem Mann abhängig, mit der Erziehung ihrer Kinder überfordert und ziemlich unsicher. Mal ehrlich, wer sich seines Wohlstands oder seiner Bildung sicher ist, hat es garnicht nötig, das ständig heraushängen zu lassen.

Wenn du sie öfter siehst, würde es sich vielleicht sogar lohnen, einen wirklichen Draht zu ihr aufzubauen. Nicht groß auf ihr protziges oder pseudogebildetes Getue eingehen, sondern Themen suchen, die euch beide interessieren. Kann gut sein, dass sie froh ist, sich mal entspannt mit jemandem unterhalten zu können, ohne eine Maske tragen zu müssen.

13.03.2018, 00:08 Uhr     melden


HugoBruno

Du siehst, was du bist. Fühlst du dich innerlich nicht ziemlich dreckig bei so viel Neid und Missgunst und leer und hohl ohne jegliches eigenes Leben, über das du uns erzählen könntest? Und würdest du uns freundlicherweise verraten, was genau du mit dem phonetisch durchaus ansprechenden Wort "apperzipiert" erfolglos auszudrücken versucht hast?

13.03.2018, 18:25 Uhr     melden


jacko87

Ich glaube deine Tastatur ist kaputt. Ich lese nur mimimi und fünününü.

14.03.2018, 09:56 Uhr     melden


KöniginKara

Absolution erteilt. Kann deine Verärgerung darüber gut nachvollziehen. Du zeigst auch selbst, dass es eben auch ohne neureiches, hochnäsiges Verhalten geht. Übrigens: danke für die angenehm fein formulierte Ausdrucksweise, das findet man hier so gut wie nie.

16.03.2018, 12:38 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ode an Berlin

Berlin ist oberflächlich, raubt dir deine Zeit, Energie und Geld, möchte deine tiefgründige und unbescholtene Seele klauen, frisst dich auf, lässt …

Die lästernde Versagerin aus meiner Vergangenheit

Ich (w/28) habe mich während meiner Schul- und der anschließenden Ausbildungszeit nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Ich bin eher durch Fehlzeiten, Männergeschichten …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht