600 Kilometer entfernt geschwängert

29

anhören

Dummheit Sex Schwangerschaft

Ich war vor knapp zwei Monaten in Sachsen und habe dort ein nettes Mädel getroffen. Wir hatten ein schönes Wochenende und hatten auch Sex. Ohne Verhütung. Das Problem, das ich nun habe, ist dass die Junge Dame nun schwanger ist. Das Problem ist nur, ich bin 21 und in der Lehre und sie ist 16 und geht noch zur Schule. Ich habe das Ganze heute per Telefon erfahren und auch schon per Mail den positiven Test bekommen. Ich werde wohl am Wochenende noch einmal zu ihr fahren und das Ganze persönlich mir ihr besprechen. Auf jeden Fall bin ich - oder sind wir - tot. Unsere Eltern werden uns umbringen. Ich wohne 600 Kilometer von ihr entfernt und arbeite im Schichtdienst. Abtreibung kommt für uns nicht in Frage. Allerdings lieben wir uns nicht, es war eine einmalige Sache zwischen uns, aus der sich eine gute Freundschaft entwickelt hat. Nun müssen wir eine Lösung für das Ganze finden. Ich werde wohl umziehen müssen, damit sie in Ruhe ihre Schule beenden kann. Ich beichte, dass ich ein Depp bin, der nicht ans Verhüten gedacht und nun ein Kind am Hals hat.

Beichthaus.com Beichte #00041048 vom 06.03.2018 um 22:41:09 Uhr (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Goto

Glückwusch Papa, würde mir aber an deiner Stelle einen vaterschaftstest überlegen just in case

07.03.2018, 16:20 Uhr     melden


ObelixSB

Tja, so ist das mit der Boysahne, die kann schnell mal dick machen

07.03.2018, 16:25 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Oh Gott, der Klassiker...
Erstens: Euch wird niemand „umbringen“.
Zweitens: erkenne keine Vaterschaft ohne Test an, sonst kommst Du aus der Nummer schwer wieder raus.
Drittens: so manche „Unfälle“ sind am Ende gut ausgegangen.
Mußt halt wissen, ob Du nur zahlen oder für die kleine Familie/ das Kind da sein willst, wenn es Deins ist.
P.S.: Gefühle können ganz gut „nachwachsen“, falls Ihr zunächst nichts spürt...
Laß die Botschaft erstmal sacken.
Prost!

07.03.2018, 16:26 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Immerhin denkst Du bereits an Umzug, etc., damit Du der Mutter helfen kannst mit dem Kind. Das finde ich schon mal sehr verantwortungsvoll. Die Abtreibung kommt nicht in Frage, also entscheidet ihr Euch, anscheinend übereinstimmend, bewusst für das Kind. Ich würde mal sagen, es gab schon Kinder die unter schlechteren Voraussetzungen zur Welt kommen. Eure Eltern werden vielleicht mal schockiert sein, wenn sie so jung ein Kind bekommt, allerdings, wenn sie merken, dass ihr beide Euch Gedanken dazu macht und beide bereit seid Euch darum zu kümmern, dann werden sie Euch, sofern es nicht alle 4 völlig verdummte Assis oder stockkonservatige religiöse Extremisten sind, nach Leibeskräften unterstützen. Soll jungen Eltern und einem Kind nichts Schlimmeres passieren als junge Grosseltern und deren Unterstützung. Somit würde ich sagen - viel Spass mit dem Kind. Geld ist übrigens für ein Kind nicht so wichtig, wie gemeinhin propagiert wird. Eltern umso mehr.

07.03.2018, 16:30 Uhr     melden


Schüchtern

Durch einen Vaterschaftstest könnte die Sache für dich noch eine glückliche Wendung nehmen. Aber natürlich ist das nicht gerade ein Vertrauensbeweis und sicher das wenigste, was die Kleine aufbaut. Werdet euch wohl aneinander gewöhnen müssen, vielleicht wird ja noch Liebe daraus.

07.03.2018, 16:30 Uhr     melden


Franz-Josef

10 Minuten Rittmeister 18 Jahre Zahlmeister. Aber die Bank unterstützt dich und richtet einen Dauerauftrag mit Ablaufdatum 2036 ein.

07.03.2018, 17:28 Uhr     melden


KingKurt

Für mich völlig unverständlich sich unter all den Umständen bewusst für ein Kind als Teenager zu entscheiden! Mittel- und vor allem langfristig gesehen, wird eure so heroische Herangehensweise für das Kind nämlich alles andere als lustig! Erstens steht ihr beide so überhaupt net im Leben, um in die Versorgerrolle zu hüpfen - das wird sich auch net so fix ändern, da mit nem Baby iz Schulabschluss und Ausbildung nun auch net grad nebenbei gemacht! Frag doch mal rum wie *einfach* es Mütter mit Kleinkindern bei der Jobsuche haben?!?!? Wenn Du selbst dann mit der Lehre fertig bist, willst Du in ihre Nähe ziehen?!?..viel Glück bei der Jobsuche in Sachsen und dem dortigen Lohnniveau und der Integration als junger Papa ohne wirklich Zeit und immer in Bereitschaft! Ihr werdet beide kein Paar sein, also wird das Kind zwischen Euch hin und hergereicht...und das wahrscheinlich oft, da ihr ja auch eure beiden separaten Leben und Interessen habt. Was passiert, wenn neue Partner mit ins Spiel kommen?!?!?
Fragen über Fragen. Ich seh das hier vielleicht ein wenig pragmatisch, denn machbar iz es schon irgendwie. Reicht es euch aber sich bewusst für ein Kind zu entscheiden, dem es aufgrund der jetzt schon absehbaren Umstände zweifellos an vielem fehlen wird im Leben?!??

07.03.2018, 17:47 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Selber schuld, und keine Absolution ! Wie immer in solchen Fällen landet die Rechnung letztendlich wieder beim Steuerzahler.

07.03.2018, 17:56 Uhr     melden


ElderusHeiner aus Hamburg, Deutschland

"Abtreibung kommt bei uns nicht in Frage".. ahh ja. Wäre für das Kind vielleicht besser als eine Alleinerziehende Mutter ohne abgeschlossene Berufsausbildung / Schulabschluss. Aber hey. Scheiss drauf, ist ja nicht dein Leben.

07.03.2018, 17:58 Uhr     melden


Sauhaufen1

Boah, wie dumm kann man denn sein?!! Wart Ihr zwei nie in der Schule? Habt Ihr nie gelernt, wo die kleinen Babies herkommen? Von Krankheiten mal ganz abgesehen. Toll, jetzt ruiniert sich die Kleine ihr Leben. Eine Abtreibung waere fuer sie naemlich die richtige Entscheidung. Wenn man keine Ahnung von Verhuetung hat, sollte man eben nicht rumbumsen.

07.03.2018, 20:05 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

@Beichter: Das nennt man Schicksal... lass Dich von den negativen Kommentaren nicht runterziehen. Man wächst mit seinen Aufgaben, Kopf hoch!
@Hannibal: Deinen Worten ist mal wieder nichts hinzuzufügen.

07.03.2018, 21:38 Uhr     melden



Truth666 aus Saarland, Deutschland

Mach der Mutter eine Freude und geh trampulinspringen mit ihr. Das heitert jede Frau auf.

07.03.2018, 22:25 Uhr     melden


Lotti88

Kläre erst mal ob es überhaupt deines ist bevor du hier Maßnahmen ergreifst. Gibt ja genug Frauen die Männer Kinder unterschieben die gar nicht ihre sind.

08.03.2018, 00:35 Uhr     melden


Bambla

Das Kind zu bekommen finde ich richtig. Zwischen Vater und Mutter gibt es Freundschaft und beide empfinden Verantwortungsgefühl in dem jungen Alter. Wo hat man das heute noch? Es wird nicht immer leicht sein aber ihr tut das Richtige.

08.03.2018, 05:28 Uhr     melden


carassi

Naja sauhaufen, ne Abtreibung kann das Leben der Mutter genauso ruinieren. Mit 16 eine derartige psychische Belastung wegzustecken ist nicht leicht, von den gesundheitlichen Risiken mal abgesehen. Von unfruchtbarkeit bis lebenslangen selbsthass und Depression ist da alles drin. Ganz so schwarz und weiss ist es leider nicht..
Adoption ist da oft eher sinnvoll. Babies finden meist schnell nen Platz und dann ist das Kind zwar weg aber am Leben. Das verursacht weniger Kummer.

Beichter, redet mit euren Eltern. Mit deren Unterstützung wird es leichter klappen. Ja, das gibt ein donnerwetter und ihre werden dich erstmal hassen. Da müsst ihr durch. Schau nach Elternzeit, damit sie ihre Schule beenden kann solltest du die nehmen.

08.03.2018, 06:34 Uhr     melden


Sabbelbabbel aus Berlin, Deutschland

Summ gelaufen und nun nicht änderbar.

Ich wünsche euch ,das eure Eltern euch Unterstützung und klar werden die das auch erstmal schlucken müssen.

Wäre bei mir nicht anders ,wenn einer meiner drei ankommt und sowas mal nebenbei erzählt. Ich wäre geschockt , aber letztlich ist das nicht meine Entscheidung.

Aber bitte wirklich bewusst machen das ein Baby so süß es auch ist , sehr sehr sehr anstrengend ist.
Es schreit nicht nur aus Hunger , Langeweile oder weil die windel voll ist.
Anpasssungsstörung , die Monats Koliken, Unbehagen , Blockade in der WBS , alles kann muss aber nicht.

Stell dich auf lange schlaflose Nächte ein und das die Mutter vielleicht auch Depression bekommen kann , was zu anderen Problemen führen kann.

Ja ein Baby ist süß und es gibt nichts schöneres als nach der Geburt das Baby im Arm zuhalten und die Liebe zu spüren , aber es hat Schattenseiten , da denkst du du wirst Wahnsinnig und du merkst du kannst nicht mehr , aber glaub mir da geht trotzdem noch was.

Und kleine Kinder - kleine Probleme
Geoße kinder -große Probleme.


Ich wünsch euch alles gute

08.03.2018, 07:13 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Was hier manche für Kommentare abgeben ist ja nicht mal mehr schockieren, lächerlich, oder sonst irgendwie beschreibbar. Einfach nur völlig ahnungslos. Als ob ein Kind Millionen braucht, und junge Eltern automatisch scheitern müssten. Da legt man gleich mal die Abtreibung nahe. Denn andernfalls wird es ja sicher ein Sozialfall. Wo seid ihr denn dagegengerannt ? Geht zum Arzt.
Ein Kind, vor allem ein kleines Kind, braucht eben einfach nur Eltern. Eltern die Zeit mit ihm verbringen, dafür da sind, sich mit ihm beschäftigen. Es geht nicht darum, dass beide Eltern erst mal eine grosse Karriere machen müssen, Villa und 2 SUVs, und, und und haben, und dem Kind ALLES kaufen - aber ihm keine Zeit und Aufmerksamkeit schenken, denn die können sie nicht kaufen. Gerade diese Goldlöffelkinder versagen übrigens sehr oft im Leben.
Die finanziellen Belastungen eines Kleinkindes halten sich in Grenzen wenn man sich nicht ganz ungeschickt anstellt. Kleider zb - einfach jemand suchen, der ein Kind hat das 1 Jahr älter ist. das wächst dauernd aus der Kleidung raus und die Eltern sind oft froh, wenn sie die - naturgemäss wenig gebrauchten und teuer gekauften- Sachen los sind und vielleicht noch einen Bruchteil des Kaufpreises bekommen. Der Markenkleidungswahn, usw., fängt ohnehin erst später an - da können die Eltern dann auch genug verdienen um das zu finanziern, so sie wollen. Und sogar wenn die jungen Eltern Unterstützung vom Staat brauchen - gebe ich es lieber denen, als denen die sich exponentiell vermehren und ihre Kinder nicht im Sinne der westeuropäischen Gesellschaft erziehen.

08.03.2018, 08:51 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

wenn man schon 600 km zum bumsen fährt, sollte man sich auf der fahrt dorthin auch schon überlegt haben, dass man nicht ohne gummi oder sonstige verhütungsmaßnahmen bumst. aber, warum bumst du als 21jähriger eine 16jährige? keine gleichaltrige freundin gefunden? schon ein wenig armseelig. denk über eine vasektomie nach, wenn du kurz vor dem geschlechtsverkehr nicht mehr klar denken kannst.

08.03.2018, 09:28 Uhr     melden


Dshafar aus Berlin, Deutschland

Du hast Dich schön verarschen lassen und bist selber schuld. Hoffentlich siehst Du halbwegs gut aus, sonst läuft noch ein Käsebrot mehr in diesem Land rum.

08.03.2018, 09:42 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Hannibal
Das nenne ich den Nagel auf den Kopf getroffen. Alleinerziehend ist nicht so das wahre und sollte vermieden werden wenn nötig, das hat viele Nachteile und statistisch gesehen gefährlich für alles negative. Aber ansonsten völlig richtig. Wenn 2 Eltern zusammenleben, eventuell noch ein wenig Hilfe von Großeltern, dann steht einer geregelten Arbeit oder Ausbildung nichts im Wege. Meine Frau hat es auch geschafft nach der Geburt unserer Tochter ordentlich Deutsch zu lernen, Führerschein zu machen und vernünftige Arbeit zu finden, nette Wohnung und Auto mit allem was man braucht und ein Urlaub ist auch jedes Jahr drin, wenn auch nicht immer der Traumurlaub. Und wir haben beide stinknormale Jobs. Aber es ist so eine Sache mit dem Leben vor und nach Kindern, so sehr verändert man sein Leben und die Schwerpunkte die man setzt glaube ich sonst nie. Von daher würden viele Kommentatoren das ganze direkt anders sehen, wenn ein eigenes Kind auf einmal da wäre. Und hier eine echt widerliche Statistik: Es gibt pro Jahr ca 800.000 Geburten in Deutschland und zusätzlich nochmal 100.000 Abtreibungen, mehr als 10% also, in Österreich bestimmt ähnlich. Es gibt also ein echtes Problem mit einer kinderfeindlichen Gesellschaft und/oder viel zu vielen Idioten die nicht in der Lage sind zu verhüten. Aber darüber hört man nie Diskussionen oder liest mal was.

08.03.2018, 10:29 Uhr     melden


MareikEr aus München, Deutschland

Kinder sind was Wundervolles - wenn man eigenen Egoismus vergisst. Klar schläft man nicht so gut wie früher, klar macht man sich um sie Sorgen... Kinder brauchen wenig Geld aber viel Liebe, Euch alles Gute!

08.03.2018, 13:22 Uhr     melden


Schüchtern

Ein gut gemeinter Rat: Sie soll sich auf jeden Fall so bald wie möglich eine kostenlose Beistandschaft beim Jugendamt einrichten lassen. Da müsst ihr früher oder später eh hin, bzgl. Vaterschaftsanerkennung. Die fragen nicht dumm, weil die das jeden Tag haben und beraten und unterstützen kostenlos in alle Richtungen!

08.03.2018, 14:57 Uhr     melden


\o/

Du bist 600 km gefahren, nur um eine 16 jährige zu knacken? Puff wäre an der Stelle wohl billiger gewesen...zehn Minuten Rittmeister...18 Jahre Zahlmeister...youfail...

08.03.2018, 15:44 Uhr     melden


BloodyKirika

Egal wie ihr beide euch entscheidet in Zukunft, bestehe auf jeden Fall auf einen Vaterschaftstest! Wenn der beweist dass du der Vater bist kannst du dir ganz sicher sein dass sich der Aufwand auch lohnt.

09.03.2018, 15:20 Uhr     melden


croydon_de

@Franz-Josef und \o/ : wer hat euch denn den Floh mit 18 Jahren ins Ohr gesetzt? Unterhaltsverpflichtung ggü. Kindern besteht bis zum Ende der Ausbildung unter Umständen sogar noch darüber hinaus! "Die Unterhaltspflicht besteht so lange, als das Kind außerstande ist, sich selbst zu unterhalten, es also bedürftig ist." Also ruhig den Dauerauftrag weiter laufen lassen....

10.03.2018, 09:25 Uhr     melden


Niak

Vaterschaftstest kann man erst nach der Geburt machen. Ich würde dennoch einen machen bevor ich die Vaterschaft anerkenne, nicht weil ich glaube, dass es dort noch andere gab und du vielleicht von diesen "Unglück" verschont bleiben kannst, sondern weil es echt hart ist, wenn man jahrelang ein Kind hat und sich dann rausstellt, dass es doch nicht seines ist. Sie geht One-Night-Stands ein, dass muss nichts heißen, kann aber gut sein, dass du eben nicht der einzige warst (ihr wart ja nicht zusammen, ist ja total legitim für sie). Ich finde das super, dass du schon so erwachsen bist und dich der mega Verantwortung stellen magst. Es gibt viele Hilfen, dort würde ich mich hinwenden, ihr werdet dadurch unterstützt und das kann nie verkehrt werden (ich bin mit 30 Mutter geworden und habe mir trotzdem eine Frau gesucht, die in der Anfangszeit immer mal nach den Kleinen schauen gekommen ist, so ist man was Babykrankheiten angeht einfach immer auf Nummer sicher).

10.03.2018, 09:32 Uhr     melden


Mr.Goodkat

In den Puff gehen wäre schon billiger gekommen als 600 km fahren, aber spätestens jetzt war das Ganze wohl defintiv ein Minusgeschäft.

12.03.2018, 13:35 Uhr     melden


Eierkuchenabsolution aus Wiesbaden, Deutschland

Glückwunsch! Du solltest stolz sein und zu der Vaterschaft stehen (falls Du wirklich der Erzeuger bist). Das Ihr nicht abtreiben wollt, ist sehr löblich! Wir brauchen mehr potente Kerle wie Dich. Lass Dir von den anderen keinen Blödsinn einreden.

08.05.2018, 23:20 Uhr     melden


Knorke

Kind am Hals...
Ich bin selber Vater, allerdings auch doppelt so alt wie Du.
Ein Kind gibt dem Leben erst einen richtigen Sinn. Ich konnte es mir nie vorstellen, wie es mit Kind wohl sein wird. Nun ist er da, und ich möchte mir nicht vorstellen, wenn er mir genommen würde. Speise es nicht mit Unterhalt ab. Kümmere Dich um Dein Kind und sei für das Kind da. Du wirst von keinem Menschen der Welt so viel Liebe und Vertrauen bekommen wie von einem kleinen Wesen, das zu Dir aufsieht und Dich für den größten und besten Menschen der Welt hält. Genieße es und sein ein guter Vater, der sich nicht verdrückt. Es lohnt sich!

28.11.2018, 22:15 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Zauberkünstler

Ich beichte, dass mein Freund und ich (20/21) auch während dieser gewissen Tage im Monat die Finger nicht voneinander lassen können. Gepriesen sei die …

Wenn der Feuerdocht an das Hintertürchen stößt

Oh man, unter Schmerzen schreibe ich diese Beichte und erbitte um Erlass meiner Schuld. Nach endlosem und intensivstem Betteln, Bitten und Überzeugen, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht