Er darf nur eine gute Freundin haben!

40

anhören

Eifersucht Rache Selbstsucht Leipzig

Ich habe nicht sonderlich viele Freunde und habe vor anderthalb Jahren über ein Forum jemanden kennengelernt, der auch auf der Suche nach Freundschaften war und nach einiger Zeit des Schreibens treffen wir uns schon seit Monaten ein bis zwei Mal pro Woche und unternehmen etwas zusammen. Er war für mich dann sozusagen mein bester Freund und es war auch etwas mehr als Freundschaft, weil wir manchmal auch auf dem Sofa gekuschelt haben. Ich war so froh, endlich jemanden gefunden zu haben, bei dem ich mich wohlfühle und ich habe das schon als richtige Seelenverwandtschaft angesehen. Bis ich vor ein paar Wochen mitbekommen habe, dass er über dieses Forum noch andere angeschrieben hat. Da hatte er sich mal verplappert und so kam es heraus. Ich habe ihn dann dazu befragt und er hat noch fünf andere Frauen angeschrieben, bei vieren brach der Kontakt ab, aber es gibt noch eine, mit der er sich seit ca. vier Wochen immer einmal in der Woche trifft. Angeblich würden die nur Kaffee trinken gehen. Als wir das letzte Mal zusammen ferngesehen haben, hat sie ihm aber andauernd Nachrichten geschickt.

Ich habe schon mehrfach mit ihm darüber gesprochen, das mir das nicht gefällt, dass ich dachte, ich wäre die Einzige oder zumindest die beste Freundin, aber da kommt dann nichts Brauchbares von ihm, da meinte er, er würde nicht zwischen wichtig und unwichtig unterscheiden oder so ein Kram. Er hat auch gemerkt, dass ich das traurig macht, aber er sieht es nicht ein, sich nicht mehr mit der zu treffen. Ich bin echt eifersüchtig und sauer auf die beiden - auf ihn, dass ich ihm offenbar nicht reiche und dass er unbedingt diese andere treffen muss und auf sie, dass sie sich in meine Freundschaft hineindrängt. Ich will ihn nicht mit einer Anderen teilen. Ich hätte mir ja gewünscht, dass er aus Rücksicht auf mich den Kontakt zu ihr sein lässt, weil wir uns schon länger kennen. Macht er aber nicht.

Weil er von sich aus den Kontakt zu ihr nicht beendet, habe ich diese Frau nun ausfindig gemacht, über dieses Forum, wo immer noch ihre Anzeige, dass sie Freunde sucht, online ist. Ich habe sie nun unter falschem Namen angeschrieben (aber die kennt mich eh nicht) und so getan, als wöllte ich sie kennenlernen. Sie hat auch angebissen und mir geantwortet. Ich habe zwar etwas ein schlechtes Gewissen dabei, aber irgendwie ist es auch ein Wink des Schicksals, dass ich sie da gefunden habe und daher habe ich meine Chance genutzt. Ich weiß noch nicht, was ich nun konkret damit bezwecke; vielleicht frage ich sie nur ein wenig aus, keine Ahnung. Aber der Gedanke, dass sie eines Tages neben ihm vorm Fernseher kuschelt, der frisst mich auf, das muss ich verhindern.

Beichthaus.com Beichte #00041020 vom 25.02.2018 um 12:06:38 Uhr in Leipzig (40 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

killerbienchen

Ihr seid nicht verheiratet und nicht mal zusammen. Du hast kein Exklusivrecht auf niemanden. Werd erwachsen und hör auf, in das Leben von anderen reinzupfuschen. Er kann machen, was er will.

25.02.2018, 16:45 Uhr     melden


Zombiekrebs aus Weed Wonderland, Deutschland

Wie alt bist Du denn? Kindergartenkacke.. *Füllwörter hier, Füllwörter da, Füllwörter bla bla*

25.02.2018, 16:49 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Hört sich an, als würdest Du in Wahrheit keinen „besten“ Freund, sondern einen „festen“ Freund suchen!

25.02.2018, 17:15 Uhr     melden


KöniginKara

Was bist du denn für eine gruselige Psychotante? Würdest du ihn am liebsten anbinden und einsperren? Es ist im Übrigen kein Wink des Schicksals, dass du sie gefunden hast - du hast sie doch gezielt gesucht und angeschrieben. Oh Mann, das alles klingt echt krank. Freunde darf man haben so viele man möchte. Du scheinst ein großes Problem mit deinem Selbstbewusstsein zu haben.

25.02.2018, 17:17 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Du entwickelst Dich gerade zur Stalkerin.
Verwechsle Zuneigung nicht mit Besitzansprüchen, das geht nach hinten los!

25.02.2018, 17:18 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Dein Verhalten lässt nicht darauf schließen das du nur einen besten Freund suchst... Dennoch solltest du das ganz schnell ablegen, sonst wird das nie was mit einer Beziehung.

25.02.2018, 17:48 Uhr     melden


Stiletto

So, jetzt holst du mal tief Luft und schaltest einen Gang zurück. Wenn zwischen deinem Freund und dir mehr im Spiel ist als nur Freundschaft, dann macht Nägel mit Köpfen und geht eine Beziehung ein. Und dann bist du auch in der Position, Treue einzufordern. Solange ihr nicht zusammen seid, dürft ihr beide machen was ihr wollt. Sollte dein Bekannter herausfinden, was du da so treibst, kannst du davon ausgehen, dass er schnell das Weite sucht.

25.02.2018, 17:52 Uhr     melden


schneetier

Schreibe sie doch mal unter echtem Namen an und schau, ob sie dir sympathisch ist. Vielleicht könnt ihr euch ja auch anfreunden?

25.02.2018, 17:53 Uhr     melden


VodooQueen aus Innsbruck, Österreich

Sorry, ich will nicht gemein sein, aber bei deiner Beichte erkenne ich auf den ersten Blick, warum du sonst keine Freunde hast. Wenn du ihn zu sehr einengst und solche abgefahrenen Ansprüche stellst, wirst du ihn eines Tages verlieren.

25.02.2018, 18:20 Uhr     melden


Lotti88

Vergraule ihn mit deiner Eifersucht. Dann hast bald keinen besten Freund mehr. Und mehr als eine beste Freundin scheinst du für ihn nicht zu sein. Man sollte akzeptieren wenn etwas nicht ist und das es noch mehr Menschen in seinem Leben gibt, außer dich.

25.02.2018, 19:08 Uhr     melden


Koshka aus Deutschland

Du bist dir schon im Klaren darüber, dass eine einzige Person niemals alle Bedürfnisse abdecken kann? Diesen Fehler machen tausend Leute in Beziehungen, wenn sie für den EINEN, für den Moment RICHTIGEN alle sozialen Kontakte kappen, weil sie ja nur noch IHN brauchen. Wenn die rosa Brille irgendwann weg ist, merken sie, dass ihnen in ganz vielen anderen Bereichen des Lebens, die der Partner nicht füllen kann, was fehlt. Und dann werden diese Leute zum Klammeraffen, denn sie haben ja sonst keinen. Durch diese Bedürftigkeit und diese Klammerei, diesen Käfig, den man dem Anderen überstülpt, kastriert man seinen freien Willen und erdrückt ihn. Dann wird der Partner zum Radelfreund, zum Pokerfreund, zum Kinofreund, zum Briefmarkensammelfreund, zum Sexfreund, zum Kuschelfreund, zum Kaffeeklatsch-Weiberabend-Freu nd, zum Psychotherapeuten, Callboy, Klempner, etc... All das Zeug, das er gar nicht will und ihn nicht interessiert, weil man normalerweise für all diese Interessen andere Leute hat, die das Interesse teilen.

Und bei der Menge, die da auf einen geladen wird, wird man zerquetscht. Und dann sucht man erst recht das Weite, denn sowas will keiner. Ich geb dir noch höchstens einen Monat, bis dein Forumskumpel abhaut. Und zwar dann, wenn er merkt, was für ein Energievampir du durch deine Allroundbedürftigkeit bist. Das, was du an Energie aus ihm ziehst, wird ihm abgezogen. Der Witz ist, dass dir das irgendwann auch nicht mehr reichen wird und er es dir immer weniger recht machen kann. Dann wird er sich verbiegen müssen und rund um die Uhr für dich da sein und selbst das wird dann nicht genug sein. Wenn du aber dann aufgetankt bist, sind seine Reserven leer. Und dann wird er dich verlassen - so sicher wie das Amen in der Kirche.

25.02.2018, 19:58 Uhr     melden


carassi

Also Mädel. Vor dem Fernseher kuscheln bedeutet nicht nicht sofort, dass es mehr als Freundschaft ist. Es kann bedeuten, dass die Freundschaft nur sehr eng ist, aber eben dennoch geschwisterlich. Es kann auch bedeuten, dass er es gut fand, mal brüsten nahe zu sein (ich vermute mal, keine Freunde bedeutet auch da ein gewisses Defizit und es wird kein Zufall sein, dass er sich nur mit Frauen trifft).
Was es definitiv nicht bedeutet ist besitzanspruch. Es ist meist eine relativ dumme Idee, nur einen Freund zu haben. Beispielsweise wird er früher oder später mal ne Beziehung eingehen, dann wird er weit mehr tun als nur kuscheln und zu allem Überfluss kaum noch Zeit für dich haben.

Er ist dir keine treue schuldig. Wenn du das gern hättest, rede mit ihm. Schau, ob er das genauso sieht. Aber auch in einer Beziehung ist es eine schlechte Idee, dem Partner jeden anderen sozialkontakt verbieten zu wollen.

26.02.2018, 03:07 Uhr     melden


Sabbelbabbel aus Berlin, Deutschland

Du hast nicht nur freundschaftliche Gefühle ,du bist derbe verknallt.
Als bester Freund/Freundin ist man nicht eifersüchtig auf einen anderen Freund.
Schlag ihm vor euch alle zutreffen ,sie sucht anscheint auch neue Freunde.
Du solltest lernen ,nicht so egoistisch zu denken und Menschen so zu nehmen wie sie sind ,ohne das sie dir Rechenschaft ablegen müssen.
Wenn du ihn weiter mit deiner egoistischen Eifersucht nervst , wird er bald wirklich bei der anderen Freundin mehr sein ,als bei dir.
Also ruhig Blut bleiben und einfach das mal so akzeptieren und selbst ihn einer Beziehung sollte ein gesundes Maß an Eifersucht sein , aber du musst akzeptieren das er auch andere Freunde hat.

26.02.2018, 07:13 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi also man ist natürlich nicht nach einer Umarmung in einer Beziehung. Ich würde mir an Stelle der Beichterin aber auch veräppelt vorkommen. Also auf dem Sofa kuscheln ist für mich eindeutig.

26.02.2018, 08:09 Uhr     melden


carassi

Nein truth, das ist nicht gleichbedeutend mit Beziehung. Es ist, in vielen Fällen, ein Indiz für eine sich anbahnende Beziehung, das ist alles.
Wenn du in so einer Situation deinen Beziehungsstatus in vergeben änderst, wirst du in vielen Fällen einen eigentlich noch bis zu nen Monat dauernden Prozess beschleunigen und in manchen Fällen richtig böse auf die Nase fallen.

26.02.2018, 09:39 Uhr     melden



KingKurt

Das iz soooo rtl2, das ich net weiß, ob ich darüber lachen oder einfach nur traurig sein soll. Mensch Mädchen! Wie alt bist Du denn?!? Durch dein offensichtliches Defizit an sozialen Erfahrungen hast Du da wahrscheinlich deine erste Quelle aus Seifenopern, oder?!? Aber es iz nun mal net so wie im Fernsehen! Du musst ehrlich sein - zu ihm und vor allem zu Dir selbst. Wenn Du immer betonst eine gute Freundschaft zu suchen, wirst Du auch nur die bekommen. Mit der besten Freundin zu kuscheln, iz da nix besonderes im Mannesauge, denn schließlich sind Frauen mit Körperlichkeiten mit ihren Freundinnen net so verkrampft wie Männer..und körperliche Nähe hat nunmal jeder irgendwie gern. Das Du das Gefühl bekommst Du würdest ihm net reichen, iz daher zwar in so vielerlei Hinsicht richtig aber auch überhaupt net schlimm! Wie schon vor mir hier bemerkt, iz es völlig normal für verschiedene Zwecke verschiedene Freunde zu haben - mit meinen Fussballkumpelz will ich bspw. so gar net kuscheln - und unüberraschender weise iz da auch gar keiner traurig drüber! Also mach Dich locker und genieß lieber die Zeit anstatt Dir dauernd selbst Stress einzubrocken wie in einer Soap üblich!

Und: NEIN @truth666...Kuscheln iz so gar net eindeutig, mein Lieber! So lange da net mindestens eine Partei die Hose offen hat, iz das eine ganz neutrale Sache mit ner Freundin Nähe zu tauschen!

26.02.2018, 09:40 Uhr     melden


Vorposter

Die, die hier der Meinung sind, dass Kuscheln nichts zu bedeuten hat, sollten sich mal überlegen, wie sie es finden würden, wenn ihre feste Freundin / ihr fester Freund mit einem anderen Mann / einer anderen Frau kuscheln würde.

26.02.2018, 10:03 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Carassi da steht doch da, dass man nicht direkt eine Beziehung hat.
Ich denke nur, dass sowas nicht nur freundschaftlich ist. Seit ich Single bin, hatte ich sowas nicht.
Selbst bei meiner Ex habe ich erst nach längerer Zeit sowas gemacht.

26.02.2018, 11:08 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Könntest Du uns auch verraten welches Forum das ist, wo man so leichte Beute findet ?

26.02.2018, 11:49 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Hannibal
Lass deinem Sack doch mal Zeit sich wieder zu füllen, muss sich bei dir ja fast dauerhaft so anfühlen als müsste man aus einer quasi leeren Tube Zahnpasta irgendwie noch einen Rest rausquetschen. Das befriedigt dann vielleicht mal etwas ausgiebiger und du hast mal einen Tag Ruhe was anderes zu machen bzw zu denken.
@Carassi und Truth
Ihr habt da schon beide Recht. Die allermeisten in der Situation sehen darin mehr als eine Freundschaft bzw. eine sich anbahnende Beziehung, muss aber nicht unbedingt dazu führen, kann noch alles mögliche dazwischen kommen. Sehe das also ganz anders wie @Kingkurt, entweder kuschel ich mit einer Frau nicht, oder ich tue es in der Hoffnung, dass eine Partei irgendwann die Hose öffnet.

26.02.2018, 12:09 Uhr     melden


carassi

Wieso konjunktiv vorposter? Macht er. So unsicher, dass ich mich dadurch bedroht fühle, bin ich nicht.
Und ich sagte nicht, dass es nichts bedeutet. Ich sagte lediglich, dass es nicht unbedingt Beziehung bedeutet. Ne Freundschaft plus kann so beginnen. In engen platonischen Freundschaften kann das Alltag sein. Es gibt die "Freundschaft nicht gefährden"-Fraktion. Es gibt Menschen, die sich aus verschiedenen Gründen ihre Gefühle nicht eingestehen oder danach handeln können oder wollen. Und es gibt sehr körperbetonte Menschen, die einfach viel körperkontakt suchen.

26.02.2018, 13:00 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

@Menace danke für den Tipp. Es kommt durchaus vor, dass ich mir mal einen, oder zwei Tage Pause verordne. Manchmal kann ich den Vorsatz sogar einhalten, oft leider nicht. Das hat aber nichts damit zu tun, dass solche Tipps immer hilfreich sein können.

26.02.2018, 13:18 Uhr     melden


Der_Prinz_auf_dem_Gaul

Ihr müsst euch beide klar darüber sein was eigentlich läuft. Seid ihr beide fest zusammen oder einfach "nur" gute Freunde? Wenn es "nur" eine Freundschaft ist sehe ich kein Problem darin wenn er auch noch mir anderen schreibt und sich mit ihnen trifft. Wenn ihr aber beide der Meinung seid zusammen zu sein (auf dem Sofa kuscheln deutet dies jo schon an), dann kann ich verstehen dass du nicht glücklich über seine andere Freundin bist, und er sollte dies auch akzeptieren und offen mit dir darüber reden was mit der anderen läuft, denn auch wenn er mit dir in einer Beziehung ist, so kann er trotzdem noch "weinliche Freunde" haben.

26.02.2018, 15:54 Uhr     melden


Quacksalberin aus köln, Deutschland

Eigentlich haben alle schon ausreichend was dazu geschrieben. Wenn ihr 2 NUR Freundschaft wollt, dann DARF er sich treffen mit wem auch immer er will. Wenn du Freundschaft+Sex, sprich quasi ne halblockere Sexbeziehung ohne tiefere Verpflichtungen, dann sag ihm klipp und klar, dass du kein Sex mehr willst wenn er ihn sich noch woanders sucht. Lehnt er ab, dann wars das auch schon wieder mit euch oder du findest sich damit ab dass er gerne noch ne andere Vögelt, denn ihr seid nicht zusammen, sondern nur befreundet. Nach deinen Schilderungen wirkst du aber ziemlich Psychomäßig, dass jeder über kurz oder lang die Flucht ergreift. Ich weiß, es ist nicht schön zu lesen dass man gestört sein soll, aber das bist du! je eher du was dagegen machst oder es akzeptierst desto eher kommst du weiter in deinem Leben und drehst dich nicht im Kreis, weil du kein Ausweg findest.

26.02.2018, 16:27 Uhr     melden


sammybaby

Ich hab das Gefühl, dass meine Mit-KommentatorInnen sich gerade wegen nichts und wieder nichts in Rage reden. Mal abgesehen von der Überschrift (die sich der Beichter ja nicht aussucht) kommts mir nicht so vor als ob sie nicht möchte, dass er überhaupt keine anderen Freundinnen hat. Sie möchte nur die einzige BESTE Freundin sein, was ich auch verstehen kann. Allerdings versteh ich nicht, warum du jetzt die andere Freundschaft sabotierst? Das ist nicht okay. Vertrau doch einfach drauf, dass eure Freundschaft einzigartig ist und dich niemand ersetzen kann!

26.02.2018, 19:44 Uhr     melden


Vorposter

@carassi: Sorry, aber was ist das denn bitte für ein Unsinn? Wenn ich es nicht ok finde, wenn meine Freundin in den Armen eines anderen Mannes liegt und mit ihm kuschelt, dann bedeutet das, dass ich unsicher bin?? Es ist wohl eher andersherum: Wenn ich körperliche Intimität meiner Freundin mit einem anderen Mann toleriere, dann ist das viel eher ein Indikator für meine Unsicherheit. Denn ich lasse ihr erstens sowas durchgehen aus Angst, sie könnte mich sonst verlassen und zweitens habe ich so ein geringes Selbstwertgefühl, dass ich denke, ich kann froh sein, überhaupt eine Freundin zu haben, und kann nicht erwarten, dass sie sich nur mit mir zufrieden gibt. Bei dem, was du mit deinem Freund hast, einer offenen Beziehung, ist es ihm Idealfall so, dass beide entweder notgeil und sehr promiskuitiv sind oder sich nicht richtig lieben. Im weniger idealen Fall trifft das aber nur auf einen der beiden zu und der andere leidet dabei, akzeptiert es aber aus Angst, den anderen zu verlieren. Und google mal "Konjunktiv".

26.02.2018, 22:32 Uhr     melden


carassi

Gegenfrage. Wieso stört dich der Gedanke so? Entweder ist es besitzdenken gegenüber dem Partner (meins! Nicht anfassen!) oder Angst davor, dass sie dich betrügt/verlässt, was Unsicherheit bezüglich entweder der eigenen Attraktivität als Partner oder der Loyalität des Partners bedeutet.
Ich sehe meinen Partner als eigenständigen Menschen an, nicht als etwas, worüber ich bestimmen kann. Und ich weiss, dass ich mich auf ihn verlassen kann, warum also Sorgen machen oder eifersüchtig werden.
Nein, die Beziehung ist nicht offen. Wir haben zu Beginn die Grenzen abgesteckt und vertrauen beide darauf, dass wir sie jeweils einhalten. Davon abgesehen, mit offenen Beziehungen und den Menschen, die sie führen, hast du dich nie auseinander gesetzt oder?

Konjuktiv kann mit "würde" gebildet werden. Stilistisch schöner ist ohne, geht aber nicht immer. Beispielsweise ließe sich in deinem Satz "finden würde" durch "fände" ersetzen. So oder so, es ist beides konjunktiv II. Hab in deutsch mal aufgepasst 😉

27.02.2018, 08:00 Uhr     melden


Vorposter

@carassi: Du hast eine komische Vorstellung von einer Beziehung. Sofern es keine offene Beziehung ist, bedeutet eine Beziehung Exklusivität in Sachen körperliche Intimität. Wenn sich einer der Partner nicht daran hält und der andere Partner diesen aber liebt, ist Verletztheit eine natürliche Reaktion. Offensichtlich zählt Kuscheln für dich nicht als körperliche Intimität, was ich persönlich schon befremdend finde. Anscheinend ist Sex das Einzige, was deinem Freund und dir an Exklusivität in eurer Beziehung geblieben ist, wenn er dich beim Kuscheln schon mit anderen Typen teilen muss. Ich persönlich fände es schade, wenn meine Freundin für mich nur Sex reserviert hätte, dann verliert sowas wie Kuscheln irgendwie an Wert, wenn man es mit jedem macht. Exklusivität ist etwas Schönes und ein Zeichen von Liebe. Es ist schön, mit seinem Partner Dinge zu teilen und zu erleben, die man sonst mit keinem anderen hat. Es ist eben ein besonderes Geschenk. Ich finde es traurig, dass ich sowas überhaupt erklären muss bzw. mich rechtfertigen muss, weil man sonst als Opfer mit Minderwertigkeitskomplexen gilt. Jeder hat einen Partner verdient, der ihm gegenüber treu ist, das sollte man sich selber wert sein. Wenn dein Freund dich verlässt, weil du ihn nicht teilen willst, dann hat er dich nicht verdient, denn du verdienst was Besseres. Man muss nicht alles akzeptieren aus Angst vor Verlust. Die "würde"-Form ist übrigens kein Konjunktiv, sondern eine Ersatzform (würde+Infinitiv). Wohl doch nicht so gut aufgepasst.

27.02.2018, 11:57 Uhr     melden


KingKurt

@Vorposter...Du hast schon Recht...auch mir würde es so ganz und gar net gefallen, wenn meine Frau das Bedürfnis hätte mit nem anderem Mann körperliche Nähe zu tauschen! Da stimmt dann definitiv etwas net! Dennoch läuft deine Argumentation hier in die falsche Richtung, denn es geht hier überhaupt net um "gebundene" Personen, sondern um 2 Singles und damit iz die ganze Aufregung obsolet!

@Menace...genau aus diesem Grund kann ich net einfach "unverbindlich" Kuscheln -.* Letztlich aber geht´s hier um die "Beste-Freunde"-Situation und da sind die Parteien in der Friendzone...also "eigentlich" ohne Intensionen.

27.02.2018, 12:19 Uhr     melden


Vorposter

@KingKurt: Ich wollte eigentlich nur veranschaulichen, dass Kuscheln durchaus über eine platonische Freundschaft hinausgeht. Daraufhin hat carassi mir Minderwertigkeitskomplexe attestiert, woraus diese Diskussion entstanden ist.
Ich finde, wenn einem der Freund nicht genügt, sodass man sich körperliche Intimität zusätzlich woanders holt, dann sollte man sich vielleicht mal Gedanken machen, woher das kommt. Entweder der Freund gibt einem nicht genug, oder man braucht die Bestätigung möglichst vieler Männer. Die erste Erklärung wäre ein Grund, die Beziehung zu überdenken, die zweite, an sich selber zu arbeiten.

27.02.2018, 12:44 Uhr     melden


krk

Schon mal keine Absolution für deine schlechte Rechtschreibung!
Und dann ist dein Verhalten absolut daneben.
Wenn du wirklich nur mit ihm befreundet sein willst, warum klammerst du dann so? Total dämlich.
Willst du aber gerne mit ihm zusammen sein, dann zeig ihm das.
Das was du jetzt tust ist, gemein, überhaupt nicht freundschatlich und du wirst so alles kaputt machen.

27.02.2018, 12:57 Uhr     melden


Gauloises19

Du solltest dir einen größeren Freundeskreis aufbauen um die Unsicherheit loszuwerden. Vielleicht wirst du dir über deine wahren Gefühle für in klarer, wenn du auf Distanz gehst.

27.02.2018, 13:14 Uhr     melden


Mandarinchen aus wien, Österreich

Das ganze hört sich für mich echt beschränkt an! Mit wenig sozialer Erfahrung. Wie schon vor mir geschrieben wurde : such dir ein paar andere Freunde und chill bisschen.

27.02.2018, 13:40 Uhr     melden


carassi

Mein Partner muss gar nix. Ebenso wie ich nichts muss. Wir wollen das so. Ich meine, wir haben beide seit Jahren platonische Freundschaften, die kuscheln beinhalten, und jetzt soll das auf einmal nicht mehr gehen?
Was eigentlich der Witz ist, und wofür ich den Denkanstoss liefern wollte, ist folgendes:
Erstens, intrinsische vs extrinsische Motivation. Vorschriften für den Partner sorgen im Zweifel dafür, dass Dinge verschwiegen werden. Sinnvoller ist, wenn der Partner von sich aus bestimmtes verhalten zeigt.
Zweitens, dem Partner zu zeigen, dass er oder sie wichtig und besonders ist, das macht eine Beziehung aus (übrigens auch offene Beziehungen). Wie man das tut, da gibt es keine allgemeingültige Antwort.
Mein Partner und ich zeigen es unter anderem durch vertrauen.

Du weisst schon, dass die würde-form die zu verwendende Form ist, wenn der aus dem wortstamm gebildete Konjunktiv mit dem infinitiv identisch ist? Das siehst du auch an der Verwendung. Konjunktiv ist die Möglichkeitsform. Und du hast eine Möglichkeit beschrieben, da ist konjunktiv die zu verwendende Form.

27.02.2018, 18:35 Uhr     melden


Vorposter

@carassi: Was hat das bitte mit intrinsischer und extrinsischer Motivation zu tun? Du drückst dich irgendwie wirr aus. Genau wie bei deinem Konjunktiv-Geschreibsel. Ich glaube, du meinst nicht Infinitiv, sondern Indikativ. Tut eh nichts zur Sache, die "würde"-Form ist grammatisch gesehen kein Konjunktiv. Deine Beichte finde ich toll, ich habs ja vorausgesagt.

27.02.2018, 23:30 Uhr     melden


carassi

Extrinsische Motivation: ich will x eigentlich tun, mache es aber nicht, weil es verboten ist. Intrinsische Motivation: mir liegt nichts an x. Ich habe meinem Partner gar nichts verboten sondern bei der partnerwahl darauf geachtet, dass wir in Hinsicht auf ideale, Wünsche und Bedürfnisse kompatibel sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass das auf Dauer funktioniert, ist so viel größer.

Und ich sagte doch, ist nicht meine beichte. Meiner Beziehung geht es prima. Interessante Vorurteile hast du aber.

erstens, du hast da aus deiner Sicht eine unwahrscheinliche Möglichkeiten beschrieben. Konjunktiv II ist da die korrekte zeitform. Im Grunde bestehst du seit zwei Kommentaren darauf, dass du die falsche Zeit verwendet hast. Zweitens, die würde-form ist ne Variante der konjunktiv-bildung, die meistens in der umgangssprache verwendet wird, weil der eigentlich richtige konjunktiv den meisten zu kompliziert ist. Nichtsdestotrotz ist es konjunktiv.
Mit indikativ hast du recht. Das war mein Fehler.

28.02.2018, 07:05 Uhr     melden


Feuerfüchschen

Ich lese immer, dass das Vertrauen das ist, was eine offene Beziehung ausmacht.
Jetzt frage ich recht ketzerisch: vertraut man denn Familie und Freunde weniger, damit das partnerschaftliche Vertrauen exklusiv/ besonders ist?
Witzigerweise kenne ich einige Paare persönlich, die eine offene Beziehung führen. Und siehe da: Zweckgemeinschaften. Es ist einfacher/ günstiger einen gemeinsamen Haushalt zu führen. Es ist bequemer, sich nicht zu trennen. Alleine was man nichts mit sich anzufangen...
Liebe kommt da irgendwie nie vor.

Ich finde es okay, wenn Leute eine solche Partnerschaft führen. Aber dann bitte richtig argumentieren und sagen: Jo, wir vögeln beide fremd, aber haben keinen Bock das Beziehungsspiel neu zu beginnen.

28.02.2018, 08:32 Uhr     melden


carassi

Ne gute Freundin von mir ist poly. Zweckgemeinschaften sind das bei ihr nicht. Gibt es natürlich, genau wie es monogame zweckbeziehungen gibt. Ich kenne auch da einige. Aber zwingend ist das nicht.

Den Zusammenhang zwischen dem vertrauen in den Partner und zur Familie sehe ich nicht, das sind getrennte Themen.

28.02.2018, 19:16 Uhr     melden


Vorposter

@carassi: Dem extrinsische vs. intrinsische Motivation – Gedankengang kann ich immer noch nicht folgen bzw. sehe nicht, worauf du im Zusammenhang mit der Beichte hinauswillst. Oder ich habe einfach im Laufe der Diskussion den Faden verloren, worum es alles ging.
Dass die „würde-Form“ eine umgangssprachliche Ersatzform für den Konjuntiv II ist, ist mir schon klar, schließlich habe ich sie ja selber verwendet. Sie ist trotzdem (immer noch) grammatisch gesehen kein Konjunktiv, auch wenn sie den gleichen Inhalt vermittelt.

04.03.2018, 23:37 Uhr     melden


Zweitaccount aus Klein-Kapfenhardt, Deutschland

"Bester Freund"? Was ist das denn für ein Quatsch? Ist der schwul oder was? Falls nicht sei froh dass er sich überhaupt ständig dein Geschnatter anhört.

20.05.2018, 12:32 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Auf die Größe kommt es an!

Als mein Freund mich verlassen hat, war ich am Boden zerstört, doch als er dann mit einer meiner Freundinnen zusammen war, sah ich rot. Ich wollte Rache. …

Rache an meinem bisexuellen Ex

Mein Ex-Freund ist bi. Vor zwei Wochen hat er mit mir (w/23) Schluss gemacht, nach 3,5 Jahren, weil er eine Affäre mit einem Kerl hatte. Mein Ex dachte, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht