Das Jugendamt im Haus meiner Freundin

22

anhören

Falschheit Lügen Freunde Konstanz

Ich habe meiner besten Freundin das Jugendamt auf den Hals gehetzt. Bei ihr sah es im Haus immer aus wie in einem Deckloch, sie staubsaugte nie, Fenster waren mehr weiß als durchsichtig, Vorhänge voller Rauch und entsprechend Gelb - genauso wie die Wände, es gab kein Obst und Gemüse für die drei Kinder (3, 6, 8) die Tiere waren unerzogen, ein Hund schnappte sogar nach den Kindern, das habe ich selbst gesehen. Sie war allgemein sehr überfordert mit den Kindern. Schrie sehr viel mit denen, egal wann man auch zu Besuch kam. Die Kinder wirkten auch ungepflegt und eingeschüchtert. Einige Male hatten die Verletzungen (Kratzspuren, blaue Flecke) vor allem im Gesicht auf freundschaftliche Nachfrage hieß es: Gegen die Tür gelaufen... Wir haben uns dieses Spiel vier Monate angesehen und dann beim zuständigen Jugendamt eine anonyme Anzeige gemacht. Die kamen auch und haben Abklärungen gemacht. Ich möchte beichten, dass ich diese Freundin belogen habe - sie hat mich 100 Mal gefragt, ich kam auch nach dem Jugendamt noch oft und habe es immer bestritten, schlussendlich beschuldigte sie eine Nachbarin, die nichts damit zu tun hatte und ich war aus dem Schneider. Seitdem haben sie keinen Kontakt mehr und die Nachbarin ist immer noch die Böse - dabei war in Wahrheit aber ich die Böse, war mir aber keiner Schuld bewusst. ich würde es am liebsten wieder machen, aber dann weiß sie wer es war... Das Jugendamt hat nichts gegen die Zustände hier unternommen.

Beichthaus.com Beichte #00040964 vom 09.02.2018 um 12:23:07 Uhr in Konstanz (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

loewe86 aus Deutschland

Vielleicht solltest du besser beichten, dass du die Kinder ihrem Schicksal überlässt! Für das Nichtstun gibt es keine Absolution!

09.02.2018, 17:52 Uhr     melden


Naschkatze80 aus Zwickau, Deutschland

Das wirklich Schlimme an der Sache ist, dass das Jugendamt nichts tut. Solange die Kinder nicht akuter Mißhandlung ausgesetzt sind wird nichts passieren. Die existierenden Gesetze sind dehnbar wie Gummi. Zwei Möglichkeiten hast du: Sieh darüber hinweg und lass der Dinge ihren Lauf oder kämpf weiter. Wende dich an höhere Stelle. Beides musst du mit deinem Gewissen vereinbaren können.
Mehr Ehrlichkeit und Direktheit deiner "Freundin" gegenüber wäre hilfreich. Das kann aber nicht jeder, kommt auf den Charakter an.

09.02.2018, 18:28 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Wie meine Vorschreiberin bereits erwähnt hat, bleiben nur diese zwei Möglichkeiten für dich. Entscheiden musst du.

09.02.2018, 18:31 Uhr     melden


Sauhaufen1

An sich richtig gehandelt. Das Jugendamt kann leider auch Leute nicht zu Putzen und Obst einkaufen zwingen. Die Verletzungen werden wohl nicht gravierend gewesen sein. Natuerlich Mist fuer die Kids, so gross zu werden.
Wenn das wirklich Deine Freundin ist, solltest Du aber auch mehr unterstuetzend einwirken. Du weisst ja offenbar, dass sie ueberfordert ist. Geh mit den drei Kindern in den Zoo, bring einen Obstkorb mit, wenn Du hingehst, hilf der Frau mal durchzuputzen, steck die Kids in die Wanne, etc...

09.02.2018, 19:07 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Du wirst weder die Welt noch die Kinder retten und hast getan, was Du konntest. Absolution.

09.02.2018, 19:32 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Hast du ihr selbst mal Hilfe angeboten? Ich vermute mal, mindestens eines der Kinder geht noch in den Kindergarten. Sofern eine Kindeswohlgefährdung oder -vernachlässigung vorliegt, sollten die in der Einrichtung eigentlich hellhörig werden und Kontakt mit der Beratungsstelle bzw. dann dem Jugendamt aufnehmen. Das beste wäre erst einmal eine Familienhelferin, der Weg wäre einfacher wenn sich deine Freundin direkt selbst an das Jugendamt wenden würde und nach Hilfe fragt. Klingt so, als wäre sie alleinerziehend?!? Warum habt ihr euch das "4 Monate lang" angesehen? War es davor anders, wenn ja, warum,?
Biete ihr Hilfe an! Die Hilfe kann auch einfach nur darin bestehen, indem du mit ihr zur Beratungsstelle gehst (z.B. vom Diakonischen Werk) oder zum Jugendamt.
Meld dich doch bitte wieder wie es weiter geht! (Habe gerade mit einem ganz ähnlichen Fall Kontakt.)

09.02.2018, 20:04 Uhr     melden


Savigny

Melde dich wieder beim Jugendamt! Oder ist dir deine "Freundschaft" mit diesen Straftätern mehr wert als das Wohl der Kinder?

09.02.2018, 20:24 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Truth, was soll das jetzt? Wieso bringst Du Personen ins Spiel? Oder bist Du der Beichter?

09.02.2018, 21:18 Uhr     melden



Truth666 aus Saarland, Deutschland

Thinner nein. Ich kenne den Blog der Dame.
Leider wird die im Netz gemobbt. Ich denke, man will sie aufs Korn nehmen. Echt!!!

09.02.2018, 21:28 Uhr     melden


Sabbelbabbel aus Berlin, Deutschland

Ich finde, es nicht richtig deine beste Freundin beim JA zu melden und sich dann noch bei ihr hin zu setzen und ein auf Freundin machen.

Ich glaube , das du vielleicht das alles etwas kritischer siehst , als es vielleicht ist!

Keine Mutter ist Perfekt!

Du schreibst der Hund hat zu geschnappt , wie war die Situation?

Ein Tier beißt , selten ohne Grund zu! Und ein Kind , muss auch lernen das ein Tier ein Lebewesen ist und kein Spielzeug.

Ein Kind kann aus Unachtsamkeit , sich verletzen .
Mein Sohn ist auf einen Kitaausflug , gegen ein Mülleimer gelaufen , weil er ein Auto interessanter fand , als nach vorne zu schauen und dadurch ein blaues Auge.
Von einer Freundin , die Tochter hat fangen gespielt und hat Bekanntschaft, mit einem Baum gemacht, dadurch hat sie schürfwunden im Gesicht und ein blauen Fleck an der Wange.

Das Kinder öfters mal blaue Flecken haben , ist normal , sie toben ja auch mal heftiger durch die Gegend.

Wenn man sein Kind 100x das selbe sagt , wird man irgendwann auch mal lauter. Ich müsste bei mir im Haus jeden Tag das Jugendamt anrufen , weil irgendeine Mutter rumbrüllt , solange keiner zuschlägt , ist es doch kein Thema!

Kinder haben auch mal keine Lust zum duschen , bevor man seine Nerven verliert , dann halt nicht , es wird schon duschen gehen wollen , wenn man ihm dann mal sagt das es etwas riecht.
Und Kinder kleben , auch mal und bekommen dreck ins Gesicht , auch das gehört zu einem Kind dazu. Es gibt Kinder die sind ruhig , schüchtern und zurückhaltend, vielleicht wirkt das auf dich als eingeschüchtert.


Ich finde das , sind alles keine Gründe das Jugendamt zu informieren.

Wenn ich sehe , das eine Mutter zu schläft und das öfters , dann würde ich erstmal das Gespräch suchen und versuchen denjenigen zu helfen , Hilfe zu bekommen. Das Jugendamt wäre für mich , der letzte Versuch.

09.02.2018, 21:43 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Truth, wie kannst Du wissen, ob diejenige gemeint ist, deren Blog Du kennst?!

09.02.2018, 21:48 Uhr     melden


Vorposter

Ich habe mal bei so einem Test Fotos von echt schlimmen Buden gesehen, in denen auch Kinder wohnten, und man sollte da raten, bei welchem der Haushalte ein Eingriff des Jugendamts offiziell gerechtfertigt ist. Hab dann bei fast jedem Bild ein Kreuz gemacht, weil das echt üble, versiffte Messie-Wohnungen waren. Das Ergebnis war aber: Bei keinem der gezeigten Haushalte ist ein Einschreiten des Jugendamts gerechtfertigt, denn solange der Gang zum Klo und zum Kühlschrank frei sind, irgendwo ein Platz zum Schlafen ist und auf irgendeinem Tisch ein bisschen Platz zum Hausaufgaben machen ist, ist für die Grundbedürfnisse des Kindes gesorgt und ein Eingriff des Jugendamts nicht nötig. Das Jugendamt schreitet wirklich nur in den extremsten Fällen ein und die sind dann so extrem, dass sie außerhalb unserer Vorstellungskraft liegen.

09.02.2018, 22:22 Uhr     melden


wandervogel

Hast du umsonst gemacht. Das Jugendamt besteht fast ausschließlich aus grünen Taugenichtsen. Da passiert also nix, entspann dich!

09.02.2018, 23:14 Uhr     melden


Niak

Das Jugendamt bietet Hilfe für Eltern an, es ist kein Haus was möglichst viele Kinder wegnehmen möchte. Sollte im Haushalt ernsthaft Probleme sein, versuchen sie mit den Eltern diese zu beseitigen, erst wenn die Eltern kein Interesse haben, Problemstände zu beseitigen kommen die Kinder in eine sichere Umgebung. Ich kenne viele deren Kinder weggenommen wurden (alle berechtigt wie ich finde). Ich finde es aber auch gut, dass sie zu aller erst Hilfe anbieten. In anderen Ländern geht es Kinder wesentlich dreckiger, dass ist zwar jetzt keine richtige Argumentation aber wir meckern auch in diesem Bereich auf einen sehr hohen Niveau. Die Mittel der Jugendämter sind beschränkt und wenn sie meinen dass die Familie eben nicht zu einen der schlimmen gehört, dann sollten sie sich eher auf die schlimmen Familien konzentrieren. Wenn sie jetzt nachdem sie den Kontrollgang gemacht haben, nicht erneut Kontrollgänge durchführen, heißt das auch das der Haushalt nicht schlimm genug aussah.
Klar die Welt sähe vielleicht besser aus, wenn Jugendämter unendlich Mittel hätten, aber so ist es eben nicht und ich wäre als Kind lieber in einem Haushalt der nicht ganz so sauber ist, als in einen in dem ich misshandelt werden würde. Ach ja Hunde beißen manchmal spielerisch zu, meine frühere Hündin hat das häufiger bei Menschen gemacht, die sie gern hatte, tat nie weh, weil sie dabei immer sehr vorsichtig war. Ich glaube, wenn der Hund ein Kind ernsthaft gebissen hätte, wäre ein Besuch in der Notaufnahme notwendig gewesen, dort achten sie darauf welche Wunden Kinder haben und wenn Hunde Kinder beißen, werden Hunde ganz schnell eingeschläfert, da kann man sich auch nicht rausreden indem man angeblich nicht wüsste welcher Hund das war, bei sowas schaltet die Notaufnahme die Polizei und Jugendamt ein. Mein Sohn hat ständig blaue Flecken, obwohl ich ihn dauerhaft beobachte. Er ist gerade in der Laufphase und die einzige Alternative für mich, um das Hinfallen zu verhindern, wäre ihn zu verbieten Laufen zu lernen. Ich werde auch zukünftig eher nach dem Motto leben, das Hinfallen nicht schlimm ist. Hast du eigentlich eigene Kinder liebe Beichterin?

10.02.2018, 00:07 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Thinner es passt alles. Die ist aus Konstanz, Raucher etc und den Rest stellt ein gewisser Blogger immer so dar wie hier.

10.02.2018, 06:04 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

@Truth: wundert mich dann aber, dass die "Beichterin" nicht noch die Verbindung zur Politik mit angeführt hat - oder meinst du, es wäre dann "zu offensichtlich"? Nichtsdestotrotz gibt es solche oder ähnliche Fälle zuhauf.

10.02.2018, 11:26 Uhr     melden


Troy2017 aus München, Deutschland

Wird wohl eine AfD-Wählerin sein. Arme Kinder... bitte erneut das Jugendamt einschalten.

10.02.2018, 11:30 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

HighFidelity kennst du die auch?
Vielleicht ist der Beichter sauer, weil sie sich nicht ineinander knien will.

10.02.2018, 11:44 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Nur, dass ichs mal wieder erwähnt habe: Ich melde alle Kommentare wie "die grünen hier" und "AFD da".... Ist ja eine Sache wenns wenigstens eine halbwegs politische Beichte ist, aber das gespamme nerft nur.

10.02.2018, 19:12 Uhr     melden


HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

@Truth: nein, habe nur gegoogelt. Ich kenne sie nicht, aber einen ihrer Parteigenossen kenne ich sehr gut 😉

10.02.2018, 21:13 Uhr     melden


ghostrider187

Ich kenne die Dame auch. Da gibt es wirklich kein Obst. Die Kocht jeden Tag Spaghetti an Tomatensoße.

11.02.2018, 12:07 Uhr     melden


TheMayona

@ghostrider187: die Beichterin kocht wenigstens. Mutterliebe ist manchmal wichtiger als Obst. Vielleicht bekommen die Kinder ja ein bisschen von Oma.

@Beichterin: die besagte Mutter ist deine beste Freundin und die rufst das Amt? Wie wäre es das Problem humorvoll zu benennen und deine Hilfe anzubieten? Du kannst ja den Kindern auch mal selbst einen Apfel mitbringen. Stell dir vor was mit den Kindern passiert, wenn sie der Mutter entrissen werden. Die Kinder werden komplett entwurzelt und verlieren ihren Halt; da ist etwas Staub in der Bude die menschenfreundlichere Alternative. Wer weiß wo die Kinder sonst hinkommen und ob die Geschwister zusammenbleiben können. Ohne Mama und Geschwister sind sie vollkommen alleine auf der Welt. Das ist ein zu großes Trauma für das was du da oben beschreibst.
Deine Vermutung, dass die Kinder geschlagen werden, ist einfach zu vage. Du bist dir ja selbst nicht sicher, obwohl du dort anscheinend häufiger bist. Kinder haben öfter mal Blessuren vom Toben.

Was mich auch stutzig macht: sie ist deine beste Freundin und du hast es dir vier Monate angesehen. Kennst du deine beste Freundin erst seit vier Monaten? Das wäre eine sehr kurze Dauer für eine "Beste" Freundschaft.

13.02.2018, 00:10 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Der vorgetäuschte Millionenjob

Ich beichte, dass ich viele Möglichkeiten in meinem Leben nicht nutze. Meine Eltern verdienen sehr gut, aber sie gaben mir nie mehr Geld, als ich zum …

Liaison mit meiner guten Freundin

Ich schlafe seit einem Jahr mit einer mehr oder weniger guten Freundin und finde es abscheulich. Es verdirbt die Freundschaft und ich bereue es, mich …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht