Mein Freund und sein Narzissmus

9

anhören

Hass Zorn Partnerschaft

Mein Freund ist ein egoistisches Arschloch. Seit gestern streiten wir wieder und ich hasse ihn gerade sehr dafür, dass er mit seinem Narzissmus alles kaputtmacht und mir damit seelische Qualen bereitet. Aus Wut habe ich heute den Badezimmerboden mit seinem Bademantel gewischt. Ich bin nicht stolz darauf, ich finde diese Tat sogar ziemlich erbärmlich. Ich will kein Opfer sein und ich will mich aber auch nicht von ihm trennen und schon wieder von vorne anfangen. Das packe ich einfach nicht. Und die meiste Zeit liebe ich ihn ja. Aber wenn wir streiten (und das kommt in letzter Zeit aufgrund von außerordentlichen Belastungen beiderseits sehr oft vor) verspüre ich so ein großes Hassgefühl gepaart mit Hilflosigkeit, dass ich den Drang verspüre ihm hinterrucks eine Gemeinheit anzutun. Bisher konnte ich es mir noch verkneifen seine Zahnbürste ins Klo zu stecken, oder Ähnliches... Und ich will so etwas auch nicht tun... Wenn er nur nicht so ein Arschloch wäre...

Beichthaus.com Beichte #00040952 vom 05.02.2018 um 21:40:09 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

mssileas aus Wien, Österreich

Dann hast du gerade keinen Freund und keine Partnerschaft, du hast nur einen Mitbewohner, mit dem du auf Kriegsfuß stehst.

Wie ihr das nennt ist vollkommen belanglos, aber sobald ich mal das Bedürfnis in einer Beziehung habe, so Rache zu nehmen, ist das doch wertlos.
Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, aber wenn du die Wahl hast zwischen "nochmal von vorn anfangen" (und auch absichtlich ne zeitlang single sein kann hier vernünftig sein) oder "ich verbringe den Rest meines Lebens mit einem Kerl, den ich nicht leiden kann, weil er auf meine Gefühle keine Rücksicht nimmt", solltest du dir überlegen, was dir deine eigene Zeit auf dieser Welt wert ist.
Eine zweite Chance kriegst du nicht.

Also entweder ihr reißt euch beide zusammen, redet über die äußeren Umstände und seid euch wieder einig, dass ihr gegen diese Umstände ein Team seid, das sich unterstützt - oder ihr lasst das Ganze sein, bevor es in irgendeine Richtung eskaliert.

07.02.2018, 13:52 Uhr     melden


VcS

Es gibt ein paar gute Bücher, wie man mit einem narzisstischen Partner klarkommt (z.B. von Wendy Behary), aber mal ehrlich: Das beste ist, einfach zu gehen. Narzissten reden sich erfolgreich ein, dass sie ganz toll sind - also ändern sie sich nicht. Meistens sind es die Angehörigen, die irgendwann entnervt beim Therapeuten aufschlagen - aber dort nur begrenzt Hilfe bekommen können, weil die eigentliche Problemquelle sich nicht in Behandlung begibt.

Du redest davon, dass du dann wieder von vorn anfangen musst. Nuja. Ich empfehl dir einige Zeit als Single, da lernt man wenigstens sich selbst kennen und genießt mehr Freiheiten. Und ich denke, dass mit einem vernünftigen Kerl der Neuanfang viel unkomplizierter sein wird, als du annimmst. Gerade wenn man auf einer Wellenlänge liegt, muss vieles garnicht ausdiskutiert werden - sondern passt einfach so.

Falls du dich weiter mit ihm herumschlagen willst, verlass dich nicht darauf, dass es irgendwie von selbst besser wird - du musst da schon gestalten. Immerhin hältst du damit einen Narzissten (größtenteils) vom Rest der Frauenwelt fern, gibt bestimmt Karmapunkte...

07.02.2018, 14:40 Uhr     melden


Tempovoll aus München, Deutschland

Es ist doch ganz einfach. die Woche hat 7 Tage, wenn davon 5 Tage beschissen sind, wird es Zeit sich zu trennen.
Hat bei allerdings auch länger gedauert, bis ich das verstanden habe.

07.02.2018, 15:06 Uhr     melden



Magnatio aus ., Deutschland

Du solltest diese Beziehung grundsätzlich überdenken, anstatt mit dem Bademantel den Boden zu wischen.

07.02.2018, 15:10 Uhr     melden


wandervogel

Frag mal bei den Grünen nach. Die verbieten ja bekanntlich gerne. Vielleicht auch bald deinen Freund.

07.02.2018, 21:56 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Irgendwie habe ich so den Eindruck, dass sich da die richtigen gefunden haben und ihre beide recht gut zusammenpasst. Jedenfalls musst du bedenken - wäre er nicht so ein Arschloch, hätte er dann dich ?

08.02.2018, 09:42 Uhr     melden


Lobotomie aus Musterstadt, Deutschland

Das ist ja mal wieder typisch Frau. Ich vermute ihr beide hattet einfach einen stinknormalen Streit und er hat dir zur Abwechslung mal nicht den Gefallen getan, sofort einzuknicken. Aber dann ist er natürlich sofort das Arschloch, der Egoist und Narzisst, der nicht auf deine Gefühle Rücksicht nimmt.
Du hast wahrscheinlich in der Vergangenheit nie gelernt mal zurückstecken und nicht sofort das zu bekommen, was du gerade möchtest. Ein verwöhntes, verhätscheltes kleines Kind eben.
Ich hab von deiner Sorte leider schon viele kennen lernen dürfen und muss sagen, dass ich hoffe, dass dein Freund dieses mal auf seinem Standpunkt verharrt und es mal nicht versucht dir Recht zu machen. Ohne dich ist er wahrscheinlich eh besser dran und deutlich glücklicher. Denn die ständigen Streitereien gehen mit Sicherheit fast auschließlich von dir aus.

11.02.2018, 17:24 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Lobotomie hat Recht. Ich muss da immer an meinen Vorgesetzten denken. Der hat nur Hobbys, die er nicht mag. Auf Anfrage meint er, uch verstehe das nicht, da keine Beziehung. Da darf man eben keine Persönlichkeit oder Interessen haben (als Mann).
Er machte sich auch lustig, weil ich ja keine Freundin habe, weil ich selbst eine Persönlichkeit habe.
Ich nehme den natürlich nicht mehr für voll.

11.02.2018, 18:35 Uhr     melden


Sabbelbabbel aus Berlin, Deutschland

WoW ...
Wenn man einige Jahre zusammen ist , lernt man sich immer besser kennen.
Jeder Streit , wird verletzender und heftiger , dafür - das kann ich dir wirklich sagen - seltener bis kaum noch , wenn nicht solltet ihr euch trennen!

Jetzt mal ohne Witz , mein Mann hatte 4 Tage 12 Stunden Dienste und 3 Tage frei. Ich war mit 3 Kindern alleine , da der Herr nur geschlafen hat , an seinen freien Tagen! Darauf habe ich den Kindern erlaubt durch die Wohnung zu rennen -auf dem Bett zu springen- alles zu machen was laut ist. 2 Wochen hat es gedauert , dann hat er es gecheckt und könnte mit mir reden und sich wieder aktiv am Familienleben beteiligen.

11.02.2018, 19:52 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich hasse Katzen!

Ich kann Katzen nicht ausstehen. Wirklich schreckliche Haustiere! Als Tier an für sich schön, aber als Haustier schrecklich! Folgendes, meine Freundin …

Ich musste in meiner Ehe masturbieren

Als ich noch mit meiner Frau zusammenwohnte, schlief sie oft auf der einen Bettseite, während ich mir auf der anderen eine runterholte. Das Einzige, …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht