Ich habe fast eine Millionen Euro verdient!

21

anhören

Morallosigkeit Selbstsucht Geld Engherzigkeit München

Vor 10 Jahren habe ich von der Oma ein kleines Haus mit Grund geerbt. Da es weiter weg war, habe ich sofort verkauft und rund unter dem Strich 400.000 Euro bekommen. Sie meinte immer, ich soll gut auf das Häuschen aufpassen. Das Haus war Schrott, aber der Grund groß. Von den 400.000 Euro habe ich 100.000 Euro sinnlos verprasst. Nettes Auto, Urlaube und sonstigen Luxus. Da ich recht gut verdiene, habe ich die restlichen 300.000 Euro in Aktien angelegt. Allerdings nur in moralisch verwerfliche Wertpapiere. Rüstungsaktien wie Rheinmetall (60 Prozent plus letztes Jahr), die den Leopard bauen. Dazu noch Drohnen-Hersteller und Raketenbauer. Alles, was Unheil bringt. Dank Trump läuft es prima und jetzt liegen 960.000 Euro auf dem Depot, es steigt weiter. Ich bin gierig und will nichts verkaufen. Wenn es 1,5 Mio sind, höre ich auf zu arbeiten und ziehe nach Thailand und lass es richtig krachen. Das reicht dann bis ans Lebensende. Ich verdiene an Kriegen und am Leid der Menschen. Oma würde sich im Grab umdrehen, sie war gütig und gläubig. Sorry, aber ich will noch was erleben, auch wenn es mir leidtut. Bis jetzt habe ich insgesamt 2.000 Euro in 10 Jahren gespendet. Und ja, ich weiß, das ist wenig.

Beichthaus.com Beichte #00040942 vom 01.02.2018 um 13:32:36 Uhr in München (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

schildkröte007 aus Innsbruck, Österreich

Mach weiter so. Arbeiten sollen die die wollen und die die nicht müssen können es sich gut gehen lassen.

02.02.2018, 20:52 Uhr     melden


Psychobold aus Blechwerk Happendorf, Deutschland

Hätt ich das Geld würde ich das genauso machen. Trau mich aber nicht, mein konventionelles Depot, welches in den letzten Jahren gut zugelegt hat, deswegen umzuschichten. Hatte schonmal über Nahrungsmittelspekulationen nachgedacht. Eine verkorkste Mais- oder Bananenernte und rumms- schon biste reich. Wenn du dann in Thailand lebst kannste ja alles wieder gutmachen und die Prostituierten unterstützen. Das gleicht sich dann aus und die Oma im Himmel rotiert vor Freude.

02.02.2018, 21:13 Uhr     melden


Koshka aus Deutschland

Du könntest dein Gewissen damit bereinigen, indem du 2000 an einen Bedürftigen spendest.
Mich zum Beispiel.

02.02.2018, 21:42 Uhr     melden


Plinius

Das bisschen Kohle haut es für die Rüstungsunternehmen auch nicht raus, aber andererseits hast du meiner Meinung nach dein Recht verwirkt, dich über das Leid in der Welt aufzuregen. Ich glaube, sobald du in Thailand bist und dort mit den - garantiert volljährigen (achtung, Ironie) - Prostituierten im Bett liegst, hast du das Maximum an dem erreicht, wie sehr du das Erbe deiner Großmutter mit Füßen treten kannst.

02.02.2018, 22:29 Uhr     melden


wandervogel

Wenn es nach den Grünen ginge, müsstest du auf deinen Gewinn 98 % Steuern zahlen.

02.02.2018, 22:30 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Du willst also damit provozieren das du Rüstungsaktien gekauft hast in der Hoffnung das Mr. Trump zündelt und du davon profitierst. Schön. Erstens verprassen wirklich reiche Menschen nicht sinnlos ihr Geld, zweitens geben sie nicht damit an, und drittens würden sie schon gar nicht in die Sexhochburg Thailand übersiedeln und sich dort ausnehmen lassen.

02.02.2018, 22:33 Uhr     melden


Bolle84

Das war mein Impuls am 11. September, dass man jetzt Boing, Lockheed Martin usw. kaufen sollte. Leider hatte ich kein Geld.

02.02.2018, 23:35 Uhr     melden


E=m*c^2 aus Darmstadt, Deutschland

Ich bezweifel etwas, dass man mit 1,5 Millionen bis an sein Lebensende gut leben kann. Aber kannst ja im Notfall 500k für deine Aktien lassen und weiter spekulieren.
Dass du 2000 € gespendet hast, ist in meinen Augen mehr, als sonst wer irgendwann und irgendwie spendet. Meine Absolution hast du!

03.02.2018, 03:58 Uhr     melden



thinner aus Berlin, Deutschland

Erstens: wenn Du für das Haus noch 400000€ erhalten hast, kann es kein Schrott sein.
Zweitens: 1,5 Millionen Euro/ Dollar reichen auch- und gerade- in Thailand nicht bis ans Lebensende, es sei denn, Du willst nicht alt werden.
Drittens: Trump ist nicht so mächtig und unheilvoll, wie Du ihn hinstellen willst.
Viertens: wozu beichtest Du, Du lebst doch sowieso genau so weiter, wie Du, und nur Du, es willst, also was soll die Heuchelei mit der Spende und dem „es tut mir leid, Oma, aber...“?!

03.02.2018, 06:48 Uhr     melden


Schüchtern

"Deutsche Waffen, Deutsches Geld,
schaffen Ordnung in der Welt!"
Wenn du kein Gewissen hast, dann mach ruhig weiter so. Sieht ja ganz gut für dich aus. Merkel scheint ja Kanzlerin zu bleiben. Sie wird schon dafür sorgen, dass die Rüstungsexporte hoch bleiben bzw weiter steigen und die Steuern für Kapitalerträge niedriger bleiben als für echte, ehrliche, sozialversicherugspflichtige Arbeit. Wenn hier dann irgendwann alles kippt, weil die Schere zwischen Arm und Reich immer noch weiter aufgegangen ist, dann sitzt du schon in Thailand...

03.02.2018, 06:58 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Wofür hast du denn die 2000 gespendet? Für kinder die in kriegsgebieten auf minen gelatscht sind?

03.02.2018, 10:09 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Du hast alles richtig gemacht. Wer so eine Möglichkeit hat soll sie nutzen.
An die, die meinen 1,5 Mio würden zum Leben nicht reichen. Was habt ihr für Ansprüche?
1,5 Mio bringen sogar bei einer Verzinsung von nur 2% schon 30.000 Euro im Jahr. Viele Leute hier leben von weniger. In Thailand sowieso. Bei 4% ist man auf 60.000. Die hätte ich netto auch ganz gerne.

03.02.2018, 11:01 Uhr     melden


rimamuc

Verdient hast Du doch bis jetzt überhaupt nichts. So lange die Aktien im Depot sind, ist es eine Zahl auf dem Kontoauszug. Erst wenn Du sie verkauft hast, kannst Du über die Kohle verfügen. Wer weiß, wie die Aktien dann stehen....

03.02.2018, 16:20 Uhr     melden


Tempovoll aus München, Deutschland

Alles richtig gemacht.
Geld stinkt nicht. Das Geld wird reichen, da es sicher auf dem Depot weiter läuft, also sind es nur immer Entnahmen, der Wert steigt vom Rest ja weiter.
Mit 2000 Euro im Monat kannst in Thailand sehr gut leben.
Mit 3000 Euro bist der König.
1000 Euro ist die unterste Grenze.

Das Depot dürfte locker 36.000 Euro im Jahr abwerfen, ohne dass das Kapital angegriffen wird.
Wenn Du nicht Rüstungsaktien kaufst, dann kauft es eben wer anders.
Evtl. würde ich noch etwas streuen und nicht nur auf eine Branche setzen.
Aber der Weltfrieden wird sicher nicht, die nächsten 10 Jahre ausbrechen.
Aktien sind immer noch die Beste Wertanlage, es gibt keine Alternativen, schön streuen, dann klappt das.
Mache das Aktiengedöns über 30 Jahre und es läuft prima.

Deine Oma kann doch stolz sein, Du hast das Erbe vermehrt und nicht verhaut.
Alles bestens.

03.02.2018, 19:28 Uhr     melden


duebel

Ich shorte den Markt seit 2 Wochen...schaut euch mal den Chart auf Wochenbasis an. Wenn ihr glaubt das es so weiter geht werdet ihr viel verlieren. Eine Korrektur steht unmittelbar bevor und die Wirtschaft wird in eine Rezession rutschen.

04.02.2018, 09:55 Uhr     melden


Erbsensuppe

@wandervogel
Aktiengewinne müssen bereits versteuert werden.
Du musst diese in der Einkommenssteuererklärung angeben, bei besonders hohen Gewinnen kann es angehen das ein Steuersatz von bis zu 50% fällig wird. Dieser wirkt dann auch für alle anderen Einnahmen (z.B. Gehalt). Die Krankenkassenbeiträge werden dann auch an den Spitzenverdienersatz angepasst. Wer mit Aktien handelt sollte das auf dem Zettel haben, alles andere ist Steuerhinterziehung. Für Spekulaten (Daytrader usw.) ergibt sich natürlich auch noch ein gewisser Aufwand zur Buchführung da alle Transaktionen prüfbar festgehalten werden müssen.

04.02.2018, 15:43 Uhr     melden


Tempovoll aus München, Deutschland

@Erbsensuppe, das ist so nicht ganz richtig.
Die Depotbank für Steuer automatisch ab.
Angenommen man kaut eine Aktie für 100 Euro, die steigt auf 200 Euro und man verkauft diese, dann führt die Depotbank sofort 25% ab.
Vom Gewinn bleiben also 75 Euro übrig.
Im Gegenzug werden Verluste verrechnet und man hat ein Steuerguthaben.

04.02.2018, 19:35 Uhr     melden


Erbsensuppe

@Tempovoll
Das was du meinst ist ein Vorsteuerbetrag, damit hat das Finanzamt dich dann schon mal gespeichert.
Der Einkommenssteuersatz in Deutschland ist aber nicht pauschal 25% für jeden.
In Deutschland wird nach der Höhe vom Einkommen bzw. Gewinn besteuert, wenn jemand viel Geld mit Aktien verdient macht sich dieses in der Höhe seines Einkommenssteuersatzes bemerkbar. Auf dem Formular zur Steuererklärung findet sich auch ein Feld zum Eintragen von Gewinnen aus Wertpapierhandel. Wer mit Aktien handelt sollte sich vielleicht vorher mal mit einem Steuerberater zusammen setzen.

05.02.2018, 12:47 Uhr     melden


bergi aus Deutschland

@Erbsensuppe seit 2009 gibt es die Kapitalertragssteuer welche 25% beträgt. Diese wird auch Abgeltungssteuer genannt, weil damit deine Steuerschuld abgegolten ist. Sie wird automatisch vom Kreditinstitut vom Reingewinn abgezogen. D.h. also wenn ein reicher Mensch mit einem Einkommenssteuersatz von 45% einen Gewinn von 100.000€ erwirtschaftet, muss er trotzdem nur 25% (zzgl Soli und Kirchensteuer) davon an das Finanzamt zahlen und die Steuerschuld ist beglichen.

05.02.2018, 13:27 Uhr     melden


Tempovoll aus München, Deutschland

@Bergi, genau so ist das. es werden immer 25% Kapitalertragssteuer fällig, das mach die Bank automatisch.

Und wenn man 10 Mio Gewinn macht, macht das auch nix. Geht alles automatisch. sofern sich das Konto in Deutschland befindet.

05.02.2018, 20:35 Uhr     melden


JFK94

Absolution. Es gibt nur zwei Arten von Aktien: steigende und fallende. Du hast auf die richtigen gesetzt. Ich würde an deiner Stelle die 1,5 Millionen aber nicht mehr abwarten, oder zumindest die Werte absichern.
Selbst, wenn du "nur" eine Million konservativ anlegst, sollten 3-4 Prozent Rendite drin sein. 2000-3000 Euro im Monat reichen doch sogar in Deutschland für ein Leben (ohne Arbeiten zu müssen!), von den Andere träumen.
Weiter so!

06.02.2018, 03:36 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Sex mit der Ex

Ich war mit meiner Ex noch lange Zeit, nachdem unsere Beziehung beendet war, befreundet - was erstaunlich gut funktionierte. Bis sie eines Tages bei einem …

Auf dem Männerklo

Ich (w) habe ein seltsames Hobby entdeckt. Als ich vor einigen Monaten in der Schlange zur Toilette eines großen Flohmarktes stand, sah ich, wie eine …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht