Der Tod meines Ex-Mannes

12

Verzweiflung Tod Ex Konstanz

Mit meinem Ex-Mann war ich 25 Jahre zusammen, davon 15 Jahre verheiratet. Wir haben zwei Kinder. Irgendwann klappte es mit und beiden nicht mehr und beschlossen uns zu trennen, ohne Rosenkrieg oder Streitereien. Das ist jetzt fünf Jahre her. Jeder von uns hat einen […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040914 vom 26.01.2018 um 07:29:10 Uhr in Konstanz (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Das tut mir leid, mein Beileid an Dich und die Kinder!
Ein langes Stück Leben ist gegangen, eine durch die gemeinsamen Kinder unauslöschliche Verbindung halbiert. Sowas tut unendlich weh; Liebe ist nicht alles, Verbundenheit / Kameradschaft ist mehr, und die habt Ihr gehabt.
Nehmt Euch alle Zeit zum Trauern, die Ihr braucht.
Ihr müsst niemandem etwas erklären, schon gar nicht einem unreifen „Ex“, der seinen Hund lieber hat als Euch.
Alles Liebe und Gute für Euch und viel Kraft!

26.01.2018, 18:21 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Kann schon mal passieren sowas, mein Beileid. irgendwann wirst du darüber hinweg sein.

26.01.2018, 18:36 Uhr     melden


Gehteuchnixan aus Hamburg, Deutschland

Wünsch lieber deinem Exfreund die Pest an den Hals, anstatt einem Tier, das nichts dafür kann.

26.01.2018, 18:38 Uhr     melden


Sauhaufen1

Mein Beileid. Du hast im Prinzip einen Deiner besten Freunde verloren. Obwohl ich verstehen kann, dass Dein neuer Partner das evtl. alles falsch interpretiert hat, haette er insgesamt einfuehlsamer mit Dir umgehen muessen. Jeder trauert anders und Sprueche von wegen Zusammenreissen sind einfach unpassend.

26.01.2018, 18:43 Uhr     melden



Marinitze

Schon verständlich, er war dir (trotz Trennung) immernoch sehr wichtig. Nur was kann die Tölle dafür?!? Weiber, echt ej...

26.01.2018, 20:11 Uhr     melden


Onelastkiss89 aus Rostock, Deutschland

marinitze lern deutsch

27.01.2018, 00:17 Uhr     melden


Marinitze

Pff, sagt der/die Richtige

27.01.2018, 03:50 Uhr     melden


Gauloises19

Ihr habt durch Kinder und 25 Jahre Beziehung eine lebenslange Verbindung, die trotz Scheidung besteht. Dass du deinen Freund verlassen hast, hätte ich nach den Worten auch getan.

27.01.2018, 13:17 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Ich verstehe deinen schmerz aber der Hund kann nun wirlkich nichts dafür.

27.01.2018, 18:01 Uhr     melden


wolkenmann

Dem Hund was schlechtes zu wünschen ist daneben, weil der am wenigsten, genauer gesagt überhaupt nichts, dafür kann.

28.01.2018, 06:55 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Hm, hier geht es eher um den Schmerz einer Frau, weniger um einen Hund...

28.01.2018, 12:53 Uhr     melden


derster

Es ist ganz normal dass der Vater deiner Kinder einer der wichtigsten Menschen bleibt. Auch wenn man nicht mehr zusammen ist. Nicht weil man ihn liebt, sondern einfach weil er der Vater seiner eigenen Kinder ist. Das ist halt schwer zu verstehen von jemandem der keine eigene Kinder hat. Musst dir nichts vorwerfen, richtig gehandelt.

28.01.2018, 19:57 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Wieso sind Frauen, wie sie sind?

Der 2. Dezember wird mir mein Leben lang als der schlimmste Tag meines Lebens in Erinnerung bleiben. Wieso sind Frauen, wie sie sind? Ohne Vorwarnung …

Kann ich nicht bei einem Unfall sterben?

Ich wünsche mir jeden Tag aufs Neue, dass ich in einem unglaublich heftigen Umfall verwickelt werde und sterbe, ohne etwas zu merken, weil ich zu feige …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht