Süßigkeiten für die Lehrer

26

Diebstahl

Ich bin Lehrerin an einem Gymnasium in einer der bonzigsten Gegenden in Berlin. Nicht selten kommt es vor, dass ein Schleimer an die Lehrerzimmertür klopft und darum bittet, irgendeinem bestimmten Lehrer ein kleines Präsent ins Fach zu legen. Wahrscheinlich erhoffen […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040906 vom 22.01.2018 um 15:24:12 Uhr (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Sookie

Ist ok.

Füllwort füllwort füllwort füllwort füllwort füllwort füllwort.

24.01.2018, 21:00 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Sicher bist du entsprechend fett und wiegst 200kg. Denen hast du es gezeigt.

24.01.2018, 21:09 Uhr     melden


killerbienchen

Es IST nervig! Man hat doch auch ein Recht auf Pause. Trotzdem keine Absolution. Süßes wird unter guten Kollegen geteilt.

24.01.2018, 21:12 Uhr     melden


RomXD

Und ein Nein aus dir kriegste nicht raus?

24.01.2018, 21:49 Uhr     melden


Butchery aus Evergreen Terrace, Deutschland

Dann nimms nicht an. Das ist ne Frechtheit. Wenns für dich bestimmt wäre dann würden sie es dir geben. Abgesehen davon macht man das sicherlich nicht (oder sicher nicht alle) weil sie schleimen wollen. Man kann Lehrer auch so einfach mögen,wenn sie gut sind. Ich hatte so welche und an bessere Noten hätt ich dabei nicht im Traum gedacht.

24.01.2018, 21:53 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Mein Gott, mußt Du viel Hirn haben, wenn Du so viel Zucker brauchst...

24.01.2018, 21:57 Uhr     melden


Kanato aus München, Deutschland

Lehrer und arbeiten? Mittlerweile kopieren die Lehrer Arbeitsblätter aus dem Internet und der Lernstoff ist in jeder Klassenstufe ähnlich. Aber ich verstehe es schon, die ganzen Ferien sind wirklich anstrengend.

24.01.2018, 22:13 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Ihr Lehrer habt schon wirklich ein stressiges Leben...

24.01.2018, 22:42 Uhr     melden


Vorposter

Ich würde nie Lehrer werden, das ist wahrscheinlich der undankbarste Job überhaupt. Die Arbeit hört nie auf - wenn man nach einem anstrengenden Schultag nach Hause kommt, dann fängt die wahre Arbeit überhaupt erst an und man sitzt bis tief in die Nacht am Schreibtisch. Von den Ferien hat man auch nicht viel. Habe das bei meiner Mutter mit angesehen, was das für ne Scheißarbeit ist. Und dazu ist es auch noch schlecht bezahlt. Nein danke. Respekt an alle, die das machen. Da seien dir die Süßigkeiten gegönnt.

24.01.2018, 22:47 Uhr     melden


Ishtmi aus Deutschland

Kaum hat Truth nen richtigen Einlauf von einer Frau kassiert, muss er wieder Frauen im untersten Niveau attackieren.

25.01.2018, 07:24 Uhr     melden



Kanato aus München, Deutschland

@ishtmi: Was hat das denn mit dem Attackieren von Frauen zutun?

25.01.2018, 07:28 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Ist Frau Schmidtmayer- Rütteltüttel etwa etwas eifersüchtig auf die Lehrer, die bedacht werden- und sie selbst muss die Kekse immer weiterreichen und darf sie nicht behalten?
Haben früher auch immer die anderen Mädels die Liebebriefe gekriegt? Menno.

25.01.2018, 08:17 Uhr     melden


Bedman aus Hambutg, Deutschland

Und truth666 fallen wieder nur Beleidigungen ein?! Deine Komentare hier sind so überflüssig. Die Seite gefällt mir hier immer weniger wegen solchen drecks Kommentaren.

25.01.2018, 08:21 Uhr     melden


StayFrostyRoyalMilkTea aus 7, Deutschland

Ich wäre ja neugierig was Truth geschrieben hätte, wenn es hieße "ich bin LEHRER". Wäre das Vernaschen der Kekse dann in Ordnung weil er zu Hause nix zu lachen und nix zu essen hätte? Wegen der bösen Frau des armen Mannes natürlich.

25.01.2018, 08:35 Uhr     melden


Ishtmi aus Deutschland

@Kanato Durch das Lesen von beichte und Kommentar erklärt sich das Thema von selbst.

25.01.2018, 08:41 Uhr     melden


Kanato aus München, Deutschland

@Ishtmi: Ja, den Kommentar habe ich gelesen. Mit dem, was Truth sonst von sich gibt, ist das noch harmlos. Also keine Ahnung, warum jetzt plötzlich mehrere auf diesen Kommentar losgehen, obwohl es schon viel schlimmere Kommentare von ihm gegeben hat.

25.01.2018, 08:58 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Vorposter: Bei der Bezahlung ist das nicht undankbar. Und wenn du als Fächer nicht gerade Politik/Sozialkunde und Deutsch an der Oberstufe hast, hält sich der didaktische Aufwand nach spätestens ein paar Jahren doch in absolut zumutbaren Grenzen. Ein Lehrer verdient nicht mehr Respekt als eine Klofrau.

25.01.2018, 11:11 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

@Beichterin - du weisst aber schon, dass diese Lehrerkollegen nicht immer die beliebtesten sind und oft Streichen und Racheakten der Schüler ausgesetzt ? Lies dir mal hier auf Beichthaus durch, was so üblicherweise mit Lebensmitteln gemacht, bzw diesen zugesetzt wird. Von Spucke geht das über Urin und Kot bis hin zur immer beliebten Boysahne.
Guten Appetit weiterhin.

25.01.2018, 11:26 Uhr     melden


Sauhaufen1

Ich nehme an, dass die Lehrkraft nur gekaufte, versiegelte Dinge verputzt, die Ihr allerdings nicht mal gehoeren. Als Beichthausleserin sollte sie naemlich wissen, dass man von angeschleppten Sachen v.a. bei Jugendlichen lieber nichts anruehrt.

25.01.2018, 16:09 Uhr     melden


Vorposter

@Vicco: Nö, stimmt so nicht. Die Arbeit, die ich beschrieben habe, bezieht sich auf Lehrer, die schon lange im Dienst sind. Ich komme aus einer Lehrerfamilie und weiß, wovon ich spreche. Vor 3 Uhr nachts geht da keiner ins Bett und Wochenende ist auch nicht. Andere kommen halt abends nach Hause und haben Feierabend, davon kann ein Lehrer nur träumen. Man kann sich als Außenstehender nicht vorstellen, wie viel Arbeit und Überlegungen hinter einer Unterrichtseinheit stecken. Das, was im Unterricht passiert, ist nur ein winziger, lächerlicher Bruchteil der Arbeit. Aus Schülerperspektive sieht man das immer so einseitig und macht sich gar nicht richtig klar, dass ein Lehrer ja ziemlich viele Klassen unterrichtet und für all die müssen Unterrichtsreihen konzipiert werden. Verreisen kann man nur max. 3 Wochen in den Sommerferien, denn die anderen, kürzeren Ferien gehen für Berge von Klassenarbeiten und Klausuren sowie Unterrichtsvorbereitungen drauf. Meiner Meinung nach sind 3000 € brutto monatlich ne Frechheit für einen der arbeitsaufwendigsten und nervenaufreibendsten Jobs überhaupt. Lehrer ist halt so ein Beruf, den man nur aus tiefster Überzeugung ergreift und den man auch lieben und leben muss, um das ohne Burnout durchzustehen. Krankenschwester ist z.B. ja auch so ein extrem anstrengender, unterbezahlter Job, aber die haben eben Feierabend, wenn sie Feierabend haben. Dass irgendein Mensch weniger Respekt verdient als ein anderer, habe ich nie behauptet.

25.01.2018, 22:07 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Vorposter: Also die Lehrer, die ich kenne kriegen eher 3000+ netto, und verreisen deutlich länger. Aber als Lehrerkind (und bestimmt auch selber Lehrer) muss man das wohl öffentlich so sagen, um seine Pfründe zu sichern... Oder mit anderen Worten: Ich glaube dir nicht. Meine Lehrer-Freunde erzählen mir das gänzlich anders. Warum sollten sie mich belügen?! Ich gönne ihnen die Kohle. Aber Grund zum Jammern bietet der Beruf zu mindest in Deutschland nun wirklich nicht. Zumal genug Lehrer weder fähig noch fair sind - und das sagen vor allem meine Lehrer-Freunde.

26.01.2018, 14:35 Uhr     melden


Railean aus Deutschland

@Vicco: Dann würden mich die Freunde mal interessieren. Bitte nicht falsch verstehen. Es ist bestimmt auch mal ein etwas längerer Urlaub drin oder das es mal bessere Tage/Wochen gibt und ich glaube auch nicht das dich deine Freunde anlügen. Aber an sich ist der Beruf echt undankbar, so wie Vorposter es beschreibt. Ich selber habe auch einige Lehrer im Freundes- und Bekanntenkreis und der Beruf ist alles andere leicht. Viele Schüler zu betreuen, die meisten davon undankbar Rotzblagen, das nicht nur in der Schule sondern auch mal im Praktikum und nach dem Unterricht ist es noch lange nicht vorbei. Über die Bezahlung brauchen wir uns nicht zu unterhalten - nicht angemessen für den Beruf, wie es, leider, sehr häufig vorkommt.

26.01.2018, 15:37 Uhr     melden


Railean aus Deutschland

Da ich meinen Post nicht mehr editieren kann, so möchte ich mich in diesem zweiten Post für den vielleicht scharfen "Klang" meines ersten Satzes entschuldigen. Es ist mir erst im Nachhinein aufgefallen wie scharf er klingt. So ist das nicht gemeint und beabsichtigt von mir, Vicco!

26.01.2018, 16:12 Uhr     melden


Vorposter

@Vicco: Wenn du meinen ersten Kommentar richtig gelesen hättest, dann wüsstest du, dass ich NICHT Lehrer bin (unter anderem auch z.B. wegen begriffsstutzigen Schülern mit mangelnder Lesekompetenz - dafür hätte ich echt keine Geduld). Vielleicht wohnst du ja in einem Bundesland, in dem Lehrer verbeamtet werden? Ich habe z.B. mal von einer gehört, deren Vater in Bayern angeblich 5000 € brutto bekommt. Kann ja sein. Deine "Lehrer-Freunde" wollen sicher vor dir prahlen. Man sieht ja, wie herablassend du über den Beruf deiner "Freunde" sprichst - glaubst du da im Ernst, dass deine "Freunde" dann offen dir gegenüber sind? Untereinander reden die bestimmt ganz anders. Lehrer haben oft Minderwertigkeitskomplexe, weil ihr Beruf nicht ernst genommen wird. Meine Mutter hat auch immer vor Freunden angegeben, wie familienfreundlich ihr Job doch sei, aber ich hatte nicht viel davon, wenn sie ungefähr gleichzeitig mit mir nach Hause kam, denn sie verschwand dann eh immer im Arbeitszimmer und ward nicht mehr gesehen.

26.01.2018, 23:32 Uhr     melden


Vicco aus Deutschland

@Vorposter: Ich lese mir i.d.R. nur den Beitrag durch, auf den ich antworte. Sollte ich vielleicht ändern. Dir würde das vielleicht auch gut tun. Aber du wirkst nun mal wie ein Lehrer. Allerdings nicht die Sorte, zu denen ich Freundschaften pflege, sondern zu denen, die glauben alles besser zu wissen.
Und ich rede nicht herablassend über den Beruf meiner Freunde. Außer es ist schon herablassend zu sagen, dass sie keine unangemessene Arbeitsbelastung und Bezahlung haben.

30.01.2018, 12:48 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Ishtmi von welchem Winlaif sprichst du? Voll wirr.

30.01.2018, 14:47 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Der homosexuelle Peiniger

Ich bin schwul. Und das ist auch in Ordnung, ich bin glücklich und mein Freund ist ein wunderbarer Mensch. Meine Familie akzeptiert es und ich bin total …

Sprit statt Lohn

Ich beichte, dass ich ein halbes Jahr bei einem Unternehmen gearbeitet und absolut nichts dafür bekommen habe. Die wollten mich nicht bezahlen - darum …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht