Angstpatienten beim Zahnarzt

27

anhören

Fetisch Hochmut Engherzigkeit Arbeit Gesundheit

Ich bin Zahnarzt und führe eine eigene Praxis. Meine Beichte ist, dass ich diesen Beruf ergriffen habe, weil ich den Umgang mit Schmerz- und Angstpatienten liebe. In meinem Stuhl wird jeder noch so harte Kerl butterweich und handzahm, wenn ich den Bohrer führe oder mit der Zange hantiere. Viele Menschen kommen wirklich erst dann, wenn es "zu spät" ist und richtig viel repariert oder gar gezogen werden muss. Am liebsten sind mir diejenigen, welche dabei auf eine Betäubung verzichten. Aber bis zur Betäubung dauert es ja etwas und der Moment selbst, dieses Zucken und das Verziehen des Gesichts geben mir ebenfalls einen Kick. Ja, ich genieße die Angst der Patienten, die sie oft überspielen wollen, den kalten Schweiß, den ich schon beim Händedruck spüre und der sich bei der Behandlung auf der Stirn bildet, das Zittern und Händeringen, die kippende Stimme beim Beantworten meiner Fragen. Wenn jemand beim Behandeln stöhnt oder schreit, weiß ich, ich habe den Nerv getroffen. Je heftiger die Beschwerden, je dicker die geschwollene Wange, je größer die Verzweiflung in meinem Behandlungszimmer, desto erregter werde ich in meinem Inneren.

Die Jugendlichen mit der größten Klappe da draußen, arrogante Führungskräfte, besserwissende LehrerInnen, jede Schicht und Altersgruppe, sie finden sich früher oder später alle auf demselben Stuhl wieder und werden unter meinen Händen lammfromm, brauchen ein Stofftier oder die Hand der Partnerin/des Partners, um die Behandlung nervlich zu überstehen. Natürlich wirke ich beruhigend auf sie ein und lasse mir nicht anmerken, dass mich ihre Zahnschmerzen und die Angst erregen und ich tue auch nichts, was ihnen schaden könnte. Selbstverständlich berate ich auch zum Thema Prophylaxe, aber viele Patienten achten eben nicht auf ihre Zähne bzw. haben eine Veranlagung zu Komplikationen. Ich ziehe innerlich einen enormen Lustgewinn aus dem Leid und der Bedürftigkeit meiner Patienten und bitte um Absolution für diese Neigung, die ich mit nicht wenigen meiner KollegInnen teile.

Beichthaus.com Beichte #00040899 vom 20.01.2018 um 09:24:24 Uhr (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Magnatio aus ., Deutschland

Absolution erteilt aus folgenden Gründen: 1. Keiner muss auf Betäubung verzichten. 2. Bei besserer Zahnpflege hätten viele Leute das Problem nicht das gebohrt oder gezogen werden muss. Warum dich das allerdings erregt, verstehe ich nicht.

20.01.2018, 18:35 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Betäubst du dich dafür selbst mit Lachgas und nimmst rostige Bohrer?
Ich werde alken meinen Freunden von dir erzählen.

20.01.2018, 18:40 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Hab zwar kein verständnis, aber solang du niemandem schadest, kriegst du absolution. Finde es allerdings etwas gruselig, eine etwas sadistische ader hast du offensichtlich schon.

20.01.2018, 19:02 Uhr     melden


Plinius

Die Beichte verschlechtert meine Meinung über den Berufsstand auch nicht weiter ... Durfte schon erleben, wie mir der Zahnarzt hochheilig versichert hat, dass die Krankenkasse gewisse Leistungen nicht bezahlen würde, was die dann doch seltsamerweise ohne Komplikationen getan hat. Einmal wurde meine Unterlippe leicht verbrannt - Und ich weiß bis heute nicht, was der da eigentlich getrieben hat - und mein persönlicher Favorit, auf die Aussage, dass die Betäubung nicht wirkt, kam ein "Da müssen Sie jetzt durch". Arzt-Termine, bei denen offenbar vergessen wurde, mich zu informieren, dass die Arzt-Praxis zu dieser Zeit im Urlaub ist. Behandlungsberatung, bei denen erst auf Nachfrage zu Tage kam, dass es gar nicht notwendig ist und so weiter ... Mich wundert wirklich nicht, dass es so viele Menschen gibt, die den Zahnarzt nicht mögen. Man ist verwundbar und die Ärzte nutzen es mit scheinheiliger Miene gnadenlos aus. Für Angstpatienen ist das oftmals ein Trip in die Hölle.

20.01.2018, 19:13 Uhr     melden


Qualle123321 aus Hannover, Deutschland

Das ist ja mal eine richtig geile Beichte.. habe selten über so über eine Beichte gelacht. Ich wollte auch mal Zahnarzt werden, habe mich dann aber doch für Humane entschieden.. Weiter so!

20.01.2018, 19:43 Uhr     melden


MareikEr aus München, Deutschland

Falls Du tatsächlich ein Arzt bist und das Ganze stimmt finde ich das widerlich, Absolution verweigert.

20.01.2018, 20:01 Uhr     melden


BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Ach komm, in Wahrheit bist Du doch selbst ein „Angstpatient“!

20.01.2018, 20:51 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Und ich bin Traumatherapeut und geile mich innerlich an solchen wie Dir auf. Willst Du nicht mal bei mir vorbeikommen?!

20.01.2018, 21:17 Uhr     melden


schlattrick

Ich bin Zahnarzt und schäme mich für meinen Kollegen.

20.01.2018, 21:40 Uhr     melden


carassi

Hm. Also Mitgefühl können wir mal ablegen unter "ist gerade aus" und fügen dazu ne Dosis sadismus hinzu. Irgendwie unheimlich bei einem Arzt, sollte da nicht helfen und heilen im Vordergrund stehen?
Sorgen macht mir daran, dass Menschen dazu neigen, dafür zu sorgen, dass sie Spaß haben. Teils unbewusst. Zum Beispiel nicht ganz so vorsichtig sein, wie man sein sollte, ohne sich dessen wirklich bewusst zu sein. Glückshormone sind ein subtiler, starker motivator.

20.01.2018, 22:05 Uhr     melden



Zombiekrebs aus Pampa Oderbruch, Deutschland

Als Angstpatient bekomme ich richtig Lust auf den nächsten Termin.. :/

21.01.2018, 00:08 Uhr     melden


Ragno

Das hat schon sadistische Züge! Kenne einen Horrorfilm mit einem Zahnarzt der Patienten quält, erinnerst mich an den! Bitte such Dir einen anderen Job!

21.01.2018, 01:06 Uhr     melden


Vasilie_Replik aus Stadt_an_der_E, Deutschland

Fetisch zum Beruf gemacht, Ist doch klasse. Solang du professionell bleibst, lass es rotieren. Aber um ehrlich zu sein, ich bin grad froh eine Zahnärztin zu haben.

21.01.2018, 03:37 Uhr     melden


Disturbed95 aus Mellrichstadt, Deutschland

Truth666 als hättest du Freunde

21.01.2018, 14:27 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

1. Ja 2. War das eine Anspielung auf "der kleine Horrorladen". Als hättest du einen Schulabschluss.

21.01.2018, 14:29 Uhr     melden


Geezus

Da fällt mir aus dem Little Shop of Horrors die Dentist Szene mit Steve Martin ein!Hahahahah !

21.01.2018, 16:10 Uhr     melden


johannisbär aus Berlin, Deutschland

Ich arbeite auch in der Branche und muss Absolution erteilen. Da kommen die Leute, die dem Aussehen zufolge 30 Minuten und mehr mit Fertigmachen oder Schminken pro Tag verbringen, aber sich die 2 mal 3 Minuten Zähneputzen und Zahnseidenutzen am Tag nicht leisten können. Ich habe mit solchen Leuten generell kein Mitleid. Angst vor dem Zahnarzt heisst ausserdem nicht, dass man die Zähne nicht pflegen muss. Gerade wenn einem so die Düse davor geht, tut man doch normalerweise alles, um Schäden im Gebiss zu vermeiden.

21.01.2018, 16:47 Uhr     melden


Recywomen12

Ich wusste schon IMMER das Zahnärzte SADISTEN sind. Mal wieder bestzätigt (die zweite Bestätigung) Hatte mal einen Zahnarzt der Mühe hatte seine ausgefahrene Latte zu verbergen. War dann mein letzter Besuch dort

21.01.2018, 17:10 Uhr     melden


elz

Geiler Typ. Ernsthaft. Bekommst volle Absolutionen von mir. Alle Gedanken sind frei und solang du keinen Mist baust, kann das jedem egal sein.
Außerdem verspricht dir das eine lang anhaltende Motivation.

21.01.2018, 20:00 Uhr     melden


Blasius23 aus Hamburg, Deutschland

Und wie war das Ende des sadistischen Zahnarztes? Er wurde an eine noch bösere, ausserirdische Pflanze verfüttert...... Jeder bekommt seine gerechte Strafe. Gib mir vorher noch Deine Adresse, bin Privat versichert und stehe auf Schmerzen......

22.01.2018, 00:04 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Ich wusste es immer schon, man muss einfach Sadist sein, wenn man Zahnarzt oder Proktologe wird. Naja, beim Proktologen ist es vielleicht auch manchmal Masochismus. So wie bei den Gynäkologen.

22.01.2018, 09:22 Uhr     melden


JackyHeinz aus Berlin, Deutschland

Ich habe mich häufig gefragt, warum man Zahnarzt wird oder Proktologe oder irgendeinen anderen merkwürdigen medizinischen Beruf ergreift. So langsam wird's klarer. Den eigenen Fetisch zum Beruf machen. Ich bin hin- und hergerissen, Absolution oder nicht? Vielleicht wäre die Welt schlimmer, wenn Leute wie der Beichter ihr Hobby ohne Beruf praktizieren würden? Ok, bei Kinderärzten ist es wahrscheinlich sogar noch schlimmer... Aber letztlich sollte man zu seinem Arzt (egal, was für einer) ein Vertrauensverhältnis haben. Der Fakt, daß der Arzt hier das Verhältnis mißbraucht, spricht gegen Absolution!

22.01.2018, 13:25 Uhr     melden


fonseranzenbichler

Fehlt eigentlich nur noch dass du dir darauf einen keulst. Absolution erteilt.

22.01.2018, 14:34 Uhr     melden


Fowesed aus Hiddenhausen, Deutschland

Erinnert mich irgendwie an Steve Martin in seiner Rolle als Zahnarzt in "Der Kleine Horrorladen".

22.01.2018, 15:45 Uhr     melden


Steppenwolf3

Solange du lege artis arbeitest ist mir dein Innenleben recht gleich. Vollste Absolution.

22.01.2018, 17:36 Uhr     melden


Schicksal aus Isle of Man, Österreich

@Plinius Dir ist aber schon klar, dass du das nicht pauschalisieren kannst? Du hast deine Erfahrung gemacht, die ist aber nicht allgemeingültig, denn ich kann da locker mit meiner Zahnärztin gegen halten, bei der so ein scheiß nie vorgekommen ist, sie ist fast sogar schon übervorsichtig. Wenn es ein Problem gibt, gleich Hand heben, man kann alles erfragen und von ihr informiert werden. Sie bietet immer eine Betäubung für alles Mögliche an, man wird vorher genaustens informiert, was und wie gemacht wird. Wozu die Behandlung genau gut ist, Vor- und Nachteile und Kosten natürlich auch.

22.01.2018, 18:37 Uhr     melden


Herr_Mauer aus Saarland, Deutschland

Genauso stelle ich mir einen Zahnarzt vor. Nur die Geldbündel, die sich im Funkeln der Augen zeigen, wurden nicht erwähnt. Jedes mal, wenn der Mund aufgeht, macht es beim Zahnarzt bling bling und man fühlt sich schon ärmer bevor überhaupt die Behandlung begonnen hat.

24.01.2018, 13:47 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Schauen Sie nach dieser Krankheit!

Ich muss beichten, dass ich gerade jemanden im Fahrstuhl angesprochen habe und gesagt habe, er soll mal nach einer bestimmten Krankheit im Internet suchen. …

Wer trennt sich als Nächstes?

Ich (m/44) bin seit 14 Jahren verheiratet und schon seit über 20 Jahren mit meiner Ehefrau zusammen. Unserem Lebensabschnitt entsprechend gestaltet sich …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht