Mein Bruder ist faul und selbstsüchtig!

8

anhören

Rache Ungerechtigkeit Ekel Familie Augsburg

Ich (w/21) beichte, dass ich mit meinen Eltern und meinem Bruder zusammen lebe. Meine Eltern sind beide krank, ich helfe ihnen im Alltag und auch finanziell mit einem Drittel meines Einkommens. Mein Bruder ist zwei Jahre jünger und ist nur daheim. Ich habe schon alles gemacht um ihn zum Arbeiten zu kriegen, von Gesprächen bis hin zur Jobsuche für ihn. Er regt sich nur drüber auf, dass ich 50 Stunden die Woche arbeite. Um mich abzureagieren putze ich ausnahmslos jeden Tag meine Füße mit seiner Zahnbürste. Zum Befeuchten nehme ich Spucke. Irgendwie tut es mir leid, aber ich zerbreche fast an dem ganzen Stress.

Beichthaus.com Beichte #00040898 vom 20.01.2018 um 00:02:21 Uhr in Augsburg (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Magnatio aus ., Deutschland

Du arbeitest 50 Stunden die Woche und opferst ein Drittel deines Geldes ? Dafür gibt es keine Absolution ! Und außerdem: Das mit der Zahnbürste ist langweilig ! Lasst euch mal was neues einfallen.

20.01.2018, 18:16 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Und was genau soll das bringen? Dein stress wird dadurch nicht weniger. Gibt es keinen weg, deinen eltern zu helfen, ohne dass dein bruder was vom kuchen abbekommt?

20.01.2018, 19:05 Uhr     melden


carassi

Du wirst auch zerbrechen. Das, was du beschreibst, macht niemand lange mit. Du lebst für vier, das steht man nicht lange durch. Du wirst brechen.

Das erste, klammere deinen Bruder aus. Der ist volljährig, der braucht keine Schwester, die versucht, alles für ihn zu regeln. Lass ihn machen. Ja, der wird mit dieser Einstellung Probleme bekommen. Sind aber seine, nicht deine. Wenn er dabei Hilfe braucht, wird er fragen.

Zweitens, zieh aus. Du bist erwachsen und berufstätig, es wird Zeit. Oder willst du da noch wohnen, wenn du selbst verheiratet bist und Kinder hast? Es gibt in Deutschland genug Hilfsangebote für hilfsbedürftige Menschen, ohne dass du nebenher noch Krankenpfleger bist. Und finanziell hat es auch geklappt, als du noch nicht berufstätig warst, die bekommen das hin.

Die Welt wird nicht aufhören, sich zu drehen, nur weil du dein eigenes Leben lebst. Trau dich. Ein zweites Leben bekommst du nicht.

20.01.2018, 20:24 Uhr     melden



BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Das geht doch nicht so weiter! Und das mit der Zahnbürste bringt gar nichts.
Zieh aus, entscheide Dich für Dich selbst, sonst sorgt niemand für Dich!
Hört sich fast schon co- abhängig an...

20.01.2018, 21:02 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Erstmal bist du eine tolle große Schwester. Leider war ich Einzelkind.
Dass du deine Eltern pflegst ist auch toll. Ich finde es schlimm, wenn man Leute ins Heim abschiebt.
Aber du überlastest dich total. Das ist zu viel. Nimm vielleicht Hilfe von einem mobilen Pflegedienst.

20.01.2018, 21:08 Uhr     melden


Offender

Gib deinen Eltern kein Geld mehr, davon profitiert auch dein Bruder. Bestell lieber mal was beim Italiener für drei oder führe deine Eltern aus, wenn sie gesundheitlich dazu im der Lage sind.

20.01.2018, 22:40 Uhr     melden


VodooQueen aus Innsbruck, Österreich

Dann solltest du deine Zuwendungen eben anpassen. Es gibt keinen Grund den faulen Sack von Bruder zu subventionieren, der ist volljährig und kann für sich selber sorgen, hatte aber bis jetzt wohl keinen Anlass sich darum zu bemühen. Warum wohl?

21.01.2018, 02:01 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Zieh aus. Dein Bruder ist daheim, der kann sich um Deine Eltern kümmern. Und sieh zu, dass er keinesfalls von Deiner Kohle leben kann. Was soll denn das ? Du bist offensichtlich der einzige echte Mann im Haus.

22.01.2018, 09:23 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Die Parkplatz-Diebin

Nachdem mir gestern in einer Garage eine dumme Kuh meine Parklücke vor mir weggeschnappt hat, habe ich ihr etwas richtig Ekelhaftes auf ihre Windschutzscheibe …

Dicke Brocken im Seifenspender

Als ich 16 war, musste ich mit einem aus meiner Klasse als Strafarbeit die Toiletten schrubben. In dem Frauenklo habe ich dann die dicksten Brocken, die …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht