Das Geheimnis des verletzten Anzugträgers

32

anhören

Peinlichkeit Boshaftigkeit Gesundheit

Ich (w/21) bin gerade in einem großen Kreiskrankenhaus in der Notaufnahme. Ich mache eine Ausbildung zur Notfallsanitäterin und damit ich auch einmal sehe, wie es mit den Patienten nach dem Transport im RTW weitergeht, bin ich für ein paar Wochen dort. Heute haben wir einen Mann um die 50, Anzugträger, gutaussehend, tolle Haare, dem Aussehen nach wohlhabend, nach einem Autounfall auf den Tisch bekommen. Er war ansprechbar, hatte auf den ersten Blick zwar schwere aber keine lebensgefährlichen Verletzungen erlitten. Irgendwie gefiel er mir, weil er so gut aussah. Ich ertappte mich selbst dabei, wie ich trotz seiner Verletzungen und des Blutes zu träumen begann und sein schönes Gesicht musterte. Dann mussten wir seine Hose aufschneiden und plötzlich war meine Sympathie für den Mann auf einen Schlag weggeblasen.

Unter seiner sündhaft teuren Armani-Hose kam ein Damenhöschen zum Vorschein . Noch dazu so ein buntes mit einem Snoopy darauf . Ich konnte mir das lachen nicht verkneifen und meine Kollegen meinten nur ich solle mich doch gefälligst etwas zusammen reißen. Aber welcher erwachsene Mann trägt schon ein Damenhöschen? Ich war froh, als wir ihn nach der Erstversorgung weitergeben konnten an die Radiologie, denn ich konnte mir die ganze Zeit das Schmunzeln nicht verkneifen, weil ich das so lächerlich fand. Ich möchte beichten, dass ich mich über einen verletzten Menschen lustig gemacht habe. Ich weiß, dass es nicht okay von mir war und werde so etwas in Zukunft nicht mehr machen und mich professioneller verhalten.

Beichthaus.com Beichte #00040894 vom 18.01.2018 um 08:12:07 Uhr (32 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

BelasBraut aus Frankfurt, Deutschland

Du musst noch viel lernen, aber dafür bist Du ja erst 21.
Absolution.

18.01.2018, 15:53 Uhr     melden


DieBesserwisserin

Ich fand es schon ab dem Punkt wo du geträumt hast unmöglich. Versuch bitte dir sowas abzugewöhnen. Manchmal hängt ein Leben von ein paar Sekunden ab.

18.01.2018, 16:16 Uhr     melden


killerbienchen

Wer bist du, dass du über andere urteilst? Dein Verhalten war unmöglich. Werd erwachsen und mach deinen Job.

18.01.2018, 16:21 Uhr     melden


Sauhaufen1

Ja, erstmal ein bisschen rumtraeumen und ablachen, wenn ein Polytrauma-Patient versorgt wird. Natuerlich denkt sich jeder seinen Teil, wenn man so eine Buxe sieht, aber nach einer Sekunde konzentriert man sich wieder darauf, den Menschen am Leben zu halten. Und ja, ich weiss wovon ich rede. Mache den Job schon wesentlich laenger.

18.01.2018, 16:31 Uhr     melden


Gauloises19

Stell dir vor, du hast einen Transgender vor dir. Dann wars das mit der Professionalität komplett, was? Werde erwachsen oder such dir einen anderen Beruf.

18.01.2018, 16:44 Uhr     melden


blablabla3692

Ach, du warst doch nur neidisch, weil du auch so ein süßes Höschen haben willst, gib's zu!

18.01.2018, 16:50 Uhr     melden


Kanisterkopf

Für den Beruf leider nicht geeinigt, aber bist ja noch jung..

18.01.2018, 17:01 Uhr     melden


ZwergZitrone aus Österreich

Es sei dir verziehen, wenn du dich künftig um mehr Professionalität bemühst. Du wirst in deiner Laufbahn noch viel Kurioses, Erschreckendes und Bewegendes zu sehen bekommen, und solltest baldigst lernen, in solchen Situationen souverän zu reagieren, sonst kann das für den Patienten übel enden.

18.01.2018, 19:39 Uhr     melden


Wertig

Bei einem Meeting hab ich mich über die Blicke der anderen Teilnehmer gewundert. Ich konnte sie mir aber nicht erklären, denn ich saß wie immer mit weißem Hemd und weißen Unterhemd am Tisch. Weil es sehr warm war, hatten wir alle die Jackets abgelegt.
Abends wurde es dann klar:
Morgens hatte ich mich im Dunkeln angezogen, um meine Frau nicht zu wecken. Dabei hatte ich versehentlich eins ihrer Unterhemden gegriffen und angezogen. Es hatte eine auffällige Blumenmusterung in rosa, die durch das weiße Hemd gut zu sehen war.
Kann mal passieren.

18.01.2018, 20:27 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Du solltest dir mal mehr Professionalität angewöhnen was deinen Beruf betrifft.

18.01.2018, 21:27 Uhr     melden


elz

Mein Gott, macht mal halblang ihr Besserwisser und Moralapostel mit Blaulichtreportwissen.
Sie macht ein Praktikum, ist erst 21 und vor allem einfach auch nur ein Mensch. Man hat ihr bereits zu verstehen gegeben, dass es nicht angebracht ist und das wird sie sich schon abgewöhnen. Wenn Sie draußen vor dem Patienten steht wird sie eh andere Gedanken haben, vor allem als Unerfahrene im Beruf.

Und danach lacht sich doch sowieso jeder kaputt deswegen.

@Beichterin: Lass dir hier nichts einreden, diese Gedanken (über Attraktivität und Besonderheiten der Leute)hat so gut wie jeder, du solltest sie nur während der Arbeit an dieser Person abschalten/ausblenden.

18.01.2018, 22:05 Uhr     melden


Steppenwolf3

Im Rettungsdienst haben eh alle einen Igel in der Tasche. Entweder solche Rettungsrambos die sich unfassbar wichtig fühlen oder solche Kollegen die absolut planlos nichts als Taxifahrt können.

18.01.2018, 22:48 Uhr     melden



Schicksal aus Isle of Man, Österreich

@elz Komisch, mit 21 Jahren hab ich schon gewusst, wann man sich benehmen muss und wann nicht. Und ich hab nur als Bestatter gearbeitet, ich hab mir eventuelle Lachanfälle in komischen Situationen nun einfach mal verkniffen weil ich wusste, dass es sich nicht gehört und so gut wie es geht meine Professionalität bewahrt. Könnte man von der Beichterin daher durchaus auch verlangen.

18.01.2018, 22:56 Uhr     melden


Ranulf

Nur gut, dass der Mann kein Windelfetischist
mit vollgekackter Pampers war!

18.01.2018, 23:30 Uhr     melden


Coronar aus Hamburg, Deutschland

Such dir lieber nen anderen Job, wenn du bei nem bunten Höschen schon nen Lachflash hast. Total unprofessionell.

18.01.2018, 23:59 Uhr     melden


ghostrider187

Achja.. Das Moralapostelhaus. Gott, seit ihr alle perfekt.

19.01.2018, 05:59 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

@ Vorposter:
Nun macht mal halblang mit der moralischen „Reifekeule“.
Nicht jeder ist mit 21 in der Lage, sich „zusammenzureißen“, Bestatter zu werden etc. Das kann- und sollte- man nicht zum Maß aller Dinge erheben.
Schlimmer hätte ich es gefunden, wenn sie umgekippt wäre und selbst auch noch hätte versorgt werden müssen.

@ Beichterin: Dem Typen selbst war es sicher auch unangenehm, so gefunden worden zu sein, der hatte sich das Höschen wohl eher nicht für den Op- Tisch angezogen, als er am Morgen ins Auto einstieg.

19.01.2018, 07:49 Uhr     melden


carassi

Ist das nicht etwas viel Aufregung um etwas Stoff? Der ist vermutlich entweder irgendwas Richtung trans oder hat nen fetisch. Das ist alles. Beides sollte ihn jetzt nicht als Menschen entwerten. Ist harmlos, tut niemandem weh und sollte nie an die Öffentlichkeit.


Wieso ist es eigentlich okay, wenn ne Frau "männliche" Kleidung trägt, aber wehe, ein Mann trägt "weibliche" Sachen?

19.01.2018, 08:01 Uhr     melden


mssileas aus Wien, Österreich

@carassi: Das liegt daran, dass feminin geprägte Dinge und Verhaltensweisen generell als abwertend empfunden werden. Deswegen funktionieren auch Beleidigungen wie "du bist so ein Mädchen" in allen Lebenslagen.

Der Standard ist immer das Männliche, das Weibliche ist immer das davon Abweichende.

Deswegen ist es auch vielleicht ungewöhnlich, wenn sich kleine Mädchen für Autos oder Actionfiguren interessieren, aber der absolute Super-GAU, wenn Sohnemann sich für Puppen interessiert.
Ist eigentlich ein sehr interessantes Thema, wenn man's aushält ohne danach was anzünden zu wollen lohnt es sich, da mal reinzulesen.

19.01.2018, 08:14 Uhr     melden


carassi

Hab ich tatsächlich mal versucht mssileas. Das Problem ist, das ganze ding beruht auf Vorurteilen und ich hab grundsätzlich so meine Probleme mit dem Konzept Vorurteil.

Die witzige Konsequenz daraus ist doch, es ist zu bevorzugen, dem "schwachen" Geschlecht anzugehören. Das gibt einem nämlich mehr freiheitsgrade in der persönlichen Entwicklung. Paradox. Meist ist stärker mit besser assoziiert.

19.01.2018, 10:48 Uhr     melden


neoi

Oma sagte immer man muss immer eine ordentliche, saubere Unterhose anziehen, weil man könnte ja einen Unfall haben. Wenn man so überrascht wird kann man durchaus aus dem Konzept kommen, das macht doch nichts. In ein paar Jahren ist das Routine und du denkst vielleicht, schon wieder einer mit Damenunterwäsche, schon wieder einer mit Gegenstand im Allerwertesten, usw. Ich finde diese einmalige Angelegenheit nicht schlimm und dir sei verziehen. Für mich macht dich das eher sympatisch, weil du dir bewusst bist, dass es eigentlich unangebracht war und dich bessern willst.

19.01.2018, 11:41 Uhr     melden


mssileas aus Wien, Österreich

@carassi: Ja ich auch, aber da unsere Gesellschaft sich erst einmal anhand von Vorurteilen strukturiert, kommt man nicht darum herum, sich mit ihnen auseinanderzusetzen.
Dass Männer sich trotzdem bewusst und gerne mit dem Femininen in Verbindung bringen liegt ja dann wohl auch meist daran, dass dafür das Feminine als schön, reizvoll und verführerisch wahrgenommen wird. Qualitäten, für die Männer jetzt in der Regel nicht so hervorgehoben werden, nach denen sie aber vielleicht - weil Menschen halt alle Menschen sind - auch ein Bedürfnis haben.

Gerade bei Herren, die dann dieses kleine Stück demonstrative Weiblichkeit am Körper tragen, mögen ja oft gerade diesen Kick "wenn alle wüssten" - und meistens kommt man ja nicht in die Situation, dass einen eine junge Sanitäterin vor versammelter Mannschaft entblößt.
Aber weil es eben eine Schwäche demonstrieren würde (alleine sein Bedürfnis danach ist offensichtlich eine Schwäche in dieser schwarz-weißen Betrachtungsweise), muss er es ja heimlich tun. Und solange er damit durchkommt, ist es paradoxerweise wieder eine Stärke, weil er das Bild von seiner männlichen Stärke ja aufrecht erhält, OBWOHL er so eine Vorliebe hat.

Seltsame Geschichte, höchst spannend. Soviel auch wieder zu dem Vorurteil, Frauen wären das komplizierte Geschlecht haha.

Ich denke aber mal, die Beichterin sollte sich lieber schonmal daran gewöhnen, das ist nämlich relativ häufig.

19.01.2018, 12:09 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Mssileas hat keibe Ahnung. Das Weibliche ist nicht wertlos. Die Beleidigungen haben andere Gründe.
Ein Mann soll funktionieren. Mit weiblichen Verhaltensweisen taugt er nicht als Arbeiter und Beschützer.
Er hat aber aich keinen Uterus un Kinder zu bekommen.
Frauen gelten ja auch in allem als besser. Männer sind verweichlicht, können jeine Schmerzen aushalten und sind nutzlos. Do die Medien.

19.01.2018, 12:21 Uhr     melden


Vahag88 aus Hamburg, Deutschland

Wie alle auf die Beichterin rumhacken, es ist nicht normal das ein MANN eine FRAUEN höschen anzieht!

19.01.2018, 13:33 Uhr     melden


mssileas aus Wien, Österreich

Wenn du damit Recht hast, Truth, dann kannst du ja aber einfach aufhören zu kommentieren, denn dann ist deine Meinung geschlechtsbedingt ohnehin wertlos.
Geh lieber in die Garage und reparier was, das hier ist eine seriöse Unterhaltung unter Frauen, da kann keiner dein beleidigtes Gejammer hören.

19.01.2018, 13:39 Uhr     melden


JackyHeinz aus Berlin, Deutschland

Nunja, in der Notaufnahme sitzt ein Freund von mir und wenn der Stories erzählt, komme ich auch aus dem Lachen nicht raus. Für ihn ist es dagegen Alltag, wenn einem sowas zum 10. Mal begegnet, bemerkt man es nichtmal mehr.

Meine Lieblingsstory war eine Frau, die Probleme "untenrum" hatte, weil sie meinte, sie sei "nackt durch die Wohnung gegangen, ausgerutscht und auf eine Billardkugel gefallen und diese sei dann versehentlich tief in die Vagina gerutscht". Nunja, sie haben 3 Kugeln rausgeholt. Lapidarer Kommentar des Arztes: Die lagen wohl alle übereinander, als sie ausrutschte. Naja, ist halt peinlich, so sind die Menschen, dann denken sie sich Quatsch aus. Aber nach einiger Zeit ist es sowieso nur noch mit Sarkasmus zu ertragen, so viel Leid tun sich Menschen selbst an...

19.01.2018, 14:16 Uhr     melden


Truth666 aus Saarland, Deutschland

Lustig mssileas."Das liegt daran, dass feminin geprägte Dinge und Verhaltensweisen generell als abwertend empfunden werden" konstruktiv und wahr. "Frauen gelten ja auch in allem als besser. " Gejammere. Super.
Aber was ist denn mit einem femininen Mann? Der kann seine Familie unter Umständen nicht schützen, weil er sich nicht wehren kann. Im Kriegsfall intetessiert es keinen, dass du zum Kämpfen zu weich bist. Dasselbe gilt beim Mann als Ernährer. Da darf er auch nicht ausfallen. Gerade im Fall einer Trennung ist er zwangsweise Ernährer. Du und carassi seht Konder da ja an erster Stelle steht und der Mann hinteb anzustehen hat. Das geht aber nur bei einem Mann ohne Schwäche. Wie ihr seht wollt gerade ihr das Bild des starken Ernährers und Beschützers und betont die funktionelle Seite des Mannes. Aber man soeht es wieder. Da ich ein Mann bin ist es bei mir Gejammer. Ich soll funktionieren.

19.01.2018, 14:28 Uhr     melden


VcS

Nuja, wer den ganzen Tag im Anzug herumläuft und immer schön auf seine Sprache, Mimik und Gestik achtet, der braucht IRGENDWO mal einen Ausgleich von diesem ganzen unnatürlichen Quatsch - um nicht durchzudrehen. Bei dem Mann war es eben das Höschen. Besser als wenn er wie angestochen über die Landstraße heizt, seine Frau schlägt oder seine Untergebenen verbal fertigmacht.

So gesehen sollte man harmlose Marotten zumindest akzeptieren, vielleicht sogar begrüßen.

19.01.2018, 16:13 Uhr     melden


carassi

Ja mssileas, die Gesellschaft baut auf Vorurteile. Das Problem ist, ich verstehe sie nicht. Gar nicht. Ich erinnere mich noch gut an den Tag, an dem ich verstanden habe, dass es tatsächlich Menschen gibt, die glauben, mein Mangel an penis bedeutet, dass ich bestimmte Berufe nicht ausüben kann. Ich war so ungefähr 19. Zu verstehen, dass Menschen das mit dem Rassismus wirklich ernst meinen, hat nochmal länger gedauert. Im kleinen ist das ähnlich.
Ich verstehe auch diese beichte nicht, muss ich sagen. Also, nicht wirklich. Er hat eben Unterwäsche getragen. Und das ist jetzt schlimm..? Und warum? Und wieso ist das lustig. Und wieso ist das ein Urteil über ihn als ganzes. Und wieso sind sich alle einig, dass das irgendwie seltsam ist.

Er hatte welche an und sie war anscheinend sauber. Für mich ist das ausreichend. Irgendwie aber für die meisten nicht.

Ich bin komisch oder alle anderen sind komisch. Eins von beidem.

19.01.2018, 20:51 Uhr     melden


Railean aus Deutschland

@carassi: Es ist lustig bzw. für einige schlimm, weil es die "falsche" Unterwäsche ist. Ein Mann hat keine Frauenunterwäsche zu tragen. Dass das umgekehrt nicht so ganz gilt, habt ihr (Mssileas und du) ja schon erörtert, was sehr interessant zu lesen war, von Truths Zwischengequatsche abgesehen und eine gute Ablenkung für mich war.
@carassi+mssileas: Auf Youtube gibt es auch ein interessantes Video über Gendermarketing. Da erzählt eine Buchhändlerin über geschlechtspezifische Bücher, das Marketing dahinter etc. Ein sehr interessantes Video. Falls ihr Interesse haben solltet: "Litcamp 17 Gender" als Suchbegriffe eingeben, das erste Video sollte es bei den Suchergebnissen sein. Die Rednerin hat grüne Haare, so als Erkennungshilfe.
@Beichterin: So etwas kann mal passieren. Du gewöhnst dich schon noch dran. Absolution und bleib am Ball professioneller zu werden, wenn es nötig ist.

19.01.2018, 21:42 Uhr     melden


elz

@schicksal Man kann wohl mit 21 unterschiedliche Entwicklungsstufen haben, ich denke, dass das völlig normal ist.

Genderdebatten gehen wohl auch immer. Das letzte Urteil in diesem Zusammenhang über die Besetzung von Gleichstellungsbeauftragten bringt nochmal neue Würze in diese vollkommen verpampte Suppe.

20.01.2018, 06:59 Uhr     melden


Herr_Mauer aus Saarland, Deutschland

Ja dann grinst man mal und das wars. Jeder hat seine Geheimnisse. Das müsste spätestens seit diesem Portal hier klar sein. Jeder kocht doch nur mit Wasser und kacken müssen wir alle.

24.01.2018, 13:25 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Ich will alle Schüler anstecken!

Ich habe eine extreme Erkältung und habe meinen Bruder schon damit angesteckt. Ich gehe aber trotzdem damit in die Schule, weil ich die anderen Schüler …

Sexpaket per Internet

Ich habe vor langer Zeit mal einem Mitschüler von mir übers Internet ein Sexpaket zukommen lassen. Wir haben ihn immer als Schwuchtel bezeichnet und …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht