Notdurft vorm Asylbewerberheim

17

anhören

Vandalismus Ekel Last Night Düsseldorf

Mein Arbeitskollege scheißt seit einem Jahr regelmäßig vor die Türschwelle beim Asylantenheim. Da wir Bäcker sind, beginnt unser Arbeitstag bereits in der Nacht und somit führt der Weg unserer Fahrgemeinschaft wöchentlich einmal dort vorbei. Letztens hatte er Dünnschiss und dabei hat er die ganze Haustüre vollgeschissen. Das tat mir dann schon etwas leid für die Putzfrau, welche die braune Explosion entfernen musste. Seitdem hängt ein "Hunde verboten"-Schild am Haus. Tut mir leid, dass wieder einmal die Hundebesitzer beschuldigt wurden.

Beichthaus.com Beichte #00040803 vom 23.12.2017 um 03:09:45 Uhr in Düsseldorf (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

MichaelGossen aus Potsdam, Deutschland

Mein Lehrmeister sagte damals immer: Lehrlinge sind wie Hunde, und Hunde gehören geschlagen. Recht hatte er, sie sind wie Hunde.

23.12.2017, 08:33 Uhr     melden


Ishtmi aus Deutschland

Hunde gehören definitiv nicht geschlagen. Wer sich das ausdenkt, det hat sie nicht mehr alle beisammen. Allerdings bräuchte der Kollege dringend mal eine Panzerschelle.

23.12.2017, 08:43 Uhr     melden


Els0r

Braune Scheiße im doppelten Sinne. Keine Absolution!

23.12.2017, 09:18 Uhr     melden


Margus aus München, Deutschland

Waa bringt die ganze Aktion? Ihr seid so dumm wirklich.

Wenn ihr Probleme mit denen habt, ok, ist eure Sache, aber genau sowas schadet nur der Harmonie.

Die Flüchtlinge denken Sie sind nicht willkommen und werden aggressiver etc. (Wäre ich auch wenn vor meine Tür geschissen wird)

Andere Passanten sehen die negativen Folgen und fühlen sich bestätigt, wie schlimm die sind.

Also wenn ihr was produktives mit Scheiße machen wollt, geht in den Park und sammelt die dort auf

23.12.2017, 10:43 Uhr     melden


Hannibal_I aus Wien, Österreich

Es ist natürlich nicht ok was ihr da macht, ich musste aber dennoch herzlich lachen. Absolution.

23.12.2017, 10:47 Uhr     melden


PeterPanPie aus Österreich

Aha und wenn er keinen Dünnschiss hatte tat es dir nicht leid für die Putzfrau oder wie? Ihr seid ja beide sehr beschränkt.

23.12.2017, 11:20 Uhr     melden



RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Am besten noch irgendwas von ethnischer Überlegenheit faseln. Aber die Aktion lässt euch im Vergleich zu den Refugees wie höhlenmenschen aussehen. Typisch braune. Dumm wie scheiße.

23.12.2017, 12:54 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Was diese Aktion allerdings bringen soll, erschließt sich mir nicht.

23.12.2017, 13:01 Uhr     melden


BloodyKirika

Grundsätzlich stellt sich mir initial die Frage: Warum genau macht er das nochmal? Aus Prinzip oder ist was Spezielles vorgefallen?

23.12.2017, 13:42 Uhr     melden


Sauhaufen1

Doppelt toll: Jemand im Nahrungsmittelbetrieb geht mit Durchfall zur Arbeit UND er macht einer garaniert völlig unbeteiligten Person ekelhafte Arbeit bzw. setzt sie Krankheitsgefahr aus.

23.12.2017, 15:04 Uhr     melden


The Dude aus Schweiz

Herzhaft gelacht, auch wenn ihr beide definitif gestört seid!

23.12.2017, 15:39 Uhr     melden


Jack_the_Stripper aus Deutschland

Mein Gott, was ist nur los mit euch?! Er hat doch geschrieben, er macht das nur bei Flüchtlingen. Lesen hilft!

23.12.2017, 16:20 Uhr     melden


Luke89 aus Schweiz

@jack lol deine art zu denken gefällt mir.

24.12.2017, 00:40 Uhr     melden


xjudgex---gesperrt

und was beichtest du? dass du auf scheißespielchen stehst? dass du ein dreckiger widerlicher rassist bist? dann als bäcker noch mit hochgradig ansteckenden krankheiten zur arbeit zu gehen... guuuute idee! ich wäre für eine zwangsausweisung für euch.

24.12.2017, 12:19 Uhr     melden


Franz-Josef

Jeder hat eben seine eigene Methode seinen Unmut über die politische Entwicklung auszudrücken. Nur geht in diesem Fall der Schuß nach hinten los, denn leidtragende ist das Putzpersonal, das mit Sicherheit lausig bezahlt wird und keinen Cent mehr für den Extra-Dreck bekommt. Denn von den Bewohnern wird keiner zum Lappen greifen sondern eher auf die nächste Demo gehen und sich über die hygienischen Zustände beschweren.

24.12.2017, 12:47 Uhr     melden


Mr.Goodkat

@Franz-Josef, dass ist keine Methode um seine Unmut sich über politische Entwicklung auszudrücken. Im Gegenteil, es gibt nur Verlierer: Das Reinigungspersonal, dass die Scheisse entsorgen darf. Hundebesitzer, die offenbar verdächtigt werden. Die Besorgten, die direkt denken, dass die Flüchtlinge selbst ihre Notdurft vor der Türe verrichten. Und schließlich die Flüchtlinge, die dessen verdächtigt werden.

02.01.2018, 12:01 Uhr     melden


dermold

In Ländern wie Ghana machen die Männer auch ihr Geschäft einfach auf der Straße, egal ob welche zusehen. Mein Bruder musste dort mal 3 Jahre arbeiten und hat davon berichtet. Ich würde vermuten du hast ähnliches gehört und wolltest dich nur den Sitten anpassen?

05.01.2018, 10:07 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Straßenlaternen ausschalten

Wenn ich am Wochenende besoffen aus der Kneipe komme und auf dem Weg nach Hause bin, gehe ich immer durch eine Straße mit so seltsamen Straßenleuchten. …

Die Pinkeltür

Meine Freundin hat mir erzählt, man könne hier seine Beichte "abgeben". Folgende Beichte habe ich nicht allein begangen, da ich weiblichen Geschlechts …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht