Keine Klamotten für Flüchtlinge

28

anhören

Falschheit Lügen Regensburg

Vor Kurzem ist mein Schwiegervater verstorben. Daher wurde ich von meinem Nachbar gefragt, ob ich die Kleidung nicht den Flüchtlingen spenden will, die er betreut. Das will ich aber nicht und mein Schwiegervater hätte das auch nicht gewollt. Daher habe ich ihm erzählt, dass mein Schwieger-Onkel die Kleidung bekommen hat. Es tut mir irgendwie leid, aber es gibt genug arme deutsche Rentner, die auch Hilfe brauchen. Die Sachen werde ich zur Obdachlosenhilfe bringen.

Beichthaus.com Beichte #00040802 vom 22.12.2017 um 11:39:29 Uhr in 93055 Regensburg (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte

Kommentare der Beichthaus-Bewohner

Chase

Hätte ich auch so gemacht. Die Flüchtlinge werden so oder so mit allem ausgestattet. Sogar mehr als die Landsleute. Absolution.

22.12.2017, 15:42 Uhr     melden


RelaXxx aus Wonderland , Deutschland

Ich find das jetzt nicht so schlimm. Die Sachen wurden an Obdachlose gespendet und die haben es deutlich nötiger.

22.12.2017, 15:50 Uhr     melden


Gauloises19

Ist doch im Endeffekt egal, wer die Sachen erhält, meiner Meinung nach. Hauptsache Menschen, die sie wirklich brauchen.

22.12.2017, 16:04 Uhr     melden


Magnatio aus ., Deutschland

Das finde ich in keinster Weise verwerflich, geschweige denn muss man sich dafür rechtfertigen. Vollste Absolution !

22.12.2017, 16:08 Uhr     melden


VcS

Die Obdachlosen können es gebrauchen, und der Wille deines Schwiegervaters sollte auch berücksichtigt werden.

Dazu kommt, dass Flüchtlinge nicht sonderlich scharf darauf sind, die abgelegten Sachen ihrer Gastgeber zu bekommen. Als Übergangslösung nehmen sie es gern an, aber mittelfristig wollen sie sich normalerweise eine eigene Existenz aufbauen - mit selbst gewählter und gekaufter Einrichtung und Kleidung. Kenne das unter anderem von den Armenierinnen, die meine Freundin so betreut hat. Es ginge einem Deutschen, der flüchten müsste, wohl auch nicht anders - sich selbst einkleiden zu können ist ein Stück Lebensqualität.

22.12.2017, 16:30 Uhr     melden


Bolle84

Alles richtig gemacht, gerade, wenn Dein Schwiegervater das nicht gewollt hätte. Die Flüchtlinge sollen mal schön von den Bahnhofsklatschern karitativ versorgt werden, die haben sich doch auch so gefreut, dass Anis Amri und Co ins Land gekommen sind.

22.12.2017, 17:36 Uhr     melden


Freidenker aus Hamburg, Deutschland

Wo ist die beichte? Die " Flüchtlinge" können jetzt nach Hause also können die nicht viel Gepäck gebrauchen. In Syrien sind nur noch die Terroristen Amis die noch entsorgt werden müssen.

22.12.2017, 20:29 Uhr     melden


Margus aus München, Deutschland

Die Flüchtlinge hätten die sowieso nicht genommen. Da erzähle ich euch eine Geschichte von hier vor Ort:

Wir haben hier um die Ecke einen Second-Hand Laden von der Diakonie (das ist ein sozialer Verein). Dort gibt es günstig gebrauchte, teilweise auch neue Kleidung. Wenn man mit einem Hartz 4 Bescheid oder Flüchtlings Bescheid kommt gibt es die Kleidung bis 200 Euro gratis.
Die Flüchtlinge die gekommen sind, wollten nur Markenartikel (Adidas, Nike, Levis Jeans etc) Die Sachen gab es auch, aber nur begrenzt. Sie wollten aber nichts anderes haben und haben die Besitzerin sogar bedroht.
Sie hat dann eine Regel eingeführt: Nur 1 Markenartikel pro Person. Seit dem kommen die Flüchtlinge nehmen 1 Markennamen für 20-30 Euro und gehen, obwohl sie noch für 170 Euro was mitnehmen dürften...
Naja so bedürftig scheinen die nicht zu sein

22.12.2017, 22:28 Uhr     melden


Onelastkiss89 aus Rostock, Deutschland

gibt es die Klamotten einmalig oder monatlich

22.12.2017, 22:36 Uhr     melden


carassi

Ich bin viel auf flohmärkten margus. Ich sage es mal so, meine Erfahrung ist anders. Da laufen jetzt viele dunkelhäutige Menschen herum und Probleme gab es nicht mehr oder weniger als mit hellhäutigen.

Wieso die lüge, beichter? "Ne, ist schon woanders als Spende verplant" hätte es auch getan.

Schade, dass die Kommentarsektion mal wieder so ins rechte Spektrum abgleitet. Allein schon die Anführungszeichen um Flüchtlinge..

22.12.2017, 22:46 Uhr     melden


Lumini aus Wolfhalden, Schweiz

@carassi Die Anführungszeichen sind gerechtfertigt. Wenn du dir mal Statistiken anschaust sind nur 7% echte Flüchtlinge nach der GFK. Der Rest - der zu 80 % jungen, hormongesteuerten Halbstarken - sind Versorgungssuchende, nicht mehr und nicht weniger.
Und deine "rechtes Spektrum" kannst du dir auch sparen, denn alle Zahlen wurde von unparteiischen Instituten oder staatlichen Stellen erhoben.

22.12.2017, 23:17 Uhr     melden



HighFidelity aus schönste Stadt am Bodensee, Deutschland

Lieber Beichter, warum hast nicht einfach gesagt dass der Wille des Verstorbenen ein anderer war?!? Denke nicht, dass dir das irgendjemand krumm genommen hätte.

23.12.2017, 00:42 Uhr     melden


Onelastkiss89 aus Rostock, Deutschland

carassi bitte schließ dich beim klatschen an

23.12.2017, 01:32 Uhr     melden


Margus aus München, Deutschland

@Onelastkiss89

Das weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass man mit Sozialbescheid nichts zahlt. Aber es war einfach unfair allen gegenüber, dass die nur die Marken wollten und der Rest den "Müll" bekommt.

@Carassi

Kann sein, was du sagst. Ich erzähle was ich hier erlebt habe. Das waren auch nicht nur die Männer dort, sondern auch Mütter mit Kindern, die dorr Stress gemacht haben.
Was hat das ganze mit Rechts zu tun? Wenn ich jetzt gesagt hätte ein Deutscher war das, wäre ich dann Deutschlandfeindlich?

23.12.2017, 03:49 Uhr     melden


thinner aus Berlin, Deutschland

Es ist Dein gutes Recht, nein zu sagen.
Und ich finde es erschreckend, daß viele Menschen eine durchweg positive Meinung zu Flüchtlingen erwarten und man sich fast schon dafür rechtfertigen soll, wenn man sie nicht jubelnd, sondern kritisch begrüßt.
Diesen indirekten Zwang zum „Sozial- Sein“ (die An- und Abführungszeichen stehen hier NICHT als Wertung in eine bestimmte Richtung, sondern, weil mir gerade einfach kein anderes Wort einfällt) finde ich nicht gut, und oft geht sowas erstrecht nach hinten los.

Meine Absolution hast Du!

23.12.2017, 08:32 Uhr     melden


carassi

Ausländerfeindlich ist es margus, weil du ein paar tausend Menschen aufgrund einer Erfahrung verurteilst. Wenn ich das so machen würde, müsste ich alle Männer als vergewaltiger und stalker ansehen. Das wäre männerfeindlich. Selbes Prinzip.

Ich stehe nicht herum und klatsche lastkiss. Das ist zeitverschwendung. Ich helfe lieber bei der Integration, wenn ich kann. Du weisst schon, was produktives. Insofern kann ich dir sagen, lumini, deine Statistik spiegelt nicht mein erleben und ich hätte dazu gerne mal ne seriöse Quelle. Was ich bisher gesehen habe ist nur afd-naher Unsinn ohne wirklichen Beleg.

23.12.2017, 08:51 Uhr     melden


Margus aus München, Deutschland

@Carassi

Ich glaube du verstehst nicht was ausländerfeindlich bedeutet... Ich habe hier bloß meine bisherigen Erfahrungen geschildert. Muss jeder selbst für sich entscheiden, was er daraus macht.
Ich finde es einfach lächerlich, dass der Beichter sich rechtfertigen muss, dass er es "NUR" einen Obdachlosen gibt und keinen Flüchtling.

23.12.2017, 10:37 Uhr     melden


SonGoten

@Carassi

Ich hab noch nie so eine linke Öko Gutmensch Tante gelesen wie dich hier.
Solche Leute, die nur auf gewisse Schlagwörter warten um dann direkt aus ihren Seifenblasen zu kommen um mit allen 12 Fingern in die rechte Ecke zu zeigen.
Stell dir vor, ich hab viele Freundschaften zu Türken und Griechen. Und selbst die sagen frei heraus, was sich ein "deutsche" nicht traut: Sie finden es überhaupt nicht gut wenn hier so viele unbekannte Leute ohne Registrierung reinkommen und scheiße bauen.
Geh weiter zum Bahnhof deine Schilder hochhalten und warte darauf bis du mal am eigenen Leib eine "Integration" im warsten Sinne des Wortes spürst. Ich kenne viele Frauen die schonmal begrapscht wurden. Aber darüber schweigen natürlich die Medien weil das ist ja sonst wieder Hetze.

23.12.2017, 13:46 Uhr     melden


Sauhaufen1

In der Obdachlosenhilfe wird vor allem warme Kleidung wie Jacken und Pullover dringend gebraucht. Die Spende war gut und sinnvoll. Der Rest interessiert doch nicht.

23.12.2017, 15:09 Uhr     melden


Caramelon

@carassi bin deiner Meinung. Finde es auch ziemlich oag wie einig sich da so viele sind. Dass Flüchtlinge aus Wirtschaftsgründen und mit Hoffnung auf eine bessere Zukunft hier her kommen, sehen nur wenige >.> Zusammenhalt war immer schon wichtig, aber in Krisenzeiten eben noch mehr. Und anstatt Unbekanntes rausekeln zu wollen, nur weil man Angst vor Veränderung hat und verdammt intolerant ist, sollte man -wenn man sich schon nicht in den Menschen hineinversetzen kann- vor der eigenen Haustür kehren. Diese ganze rechte Masche, die alle abziehen, ist echt nicht mehr im Trend. Das war mal. Nämlich Mitte des 20. Jahrhunderts. Wär schön wenn sich mal alle dran halten würden!

24.12.2017, 01:40 Uhr     melden


Caramelon

@SonGoten Falsch. Die Medien zeigen eben nur solche Dinge. Belästigung und Schlimmeres aber oh Wunder immer sind es die ausländischen Täter. Ist es ein Staatsangehöriger DANN wird es unter der Tisch gekehrt. Die 'braven' Bürger wollen davon ja nichts hören. Die, die neu ins Land kommen, sollen einzig und allein die Bösen sein. Jetzt ist wenigstens endlich wieder jemand da, dem man alles anhängen kann. *Applaus für die heutige Gesellschaft (since 1938)* PS: das ist nicht links, sondern einfach keine rechte Weltanschauung. Es gibt nämlich auch noch was dazwischen. Aber das vergessen leider die Meisten.

24.12.2017, 01:49 Uhr     melden


carassi

Ich wähle nicht links und bin keine Tante, aber öko mag ich. Natur schützen hat Vorteile.

Begrapscht worden bin ich auch. Von nem deutschen Arzt während eines Ultraschalls, nem asiatischen pädophilen und nem Araber, aber das zu einer Zeit, wo er nicht als "typisch Araber" sondern als "arsch" galt. Konsequenterweise, alle deutschen, asiaten und araber raus! Und Deutsche ganz besonders. Mein vergewaltiger war deutsch. Ging gar nicht. Und ich kenne massig Frauen, die von deutschen begrapscht oder vergewaltigt wurden. Ganz schlimm. Böses Volk.
Du wirst jetzt den Kopf schütteln. Aber das ist exakt deine Argumentationslinie.

Ich mag es nicht, wenn Menschen aufgrund von willkürlichen Eigenschaften verurteilt werden. Das ist das, was hier passiert. Eine Bevölkerungsgruppe wird gewählt, zum Feind stilisiert und ausgegrenzt. Kommt bekannt vor. Und es ist ungerecht. Jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben, sich sein Urteil (ob gut oder schlecht) selbst zu verdienen. Und dann kann -und sollte - man sortieren.
Ich neige nicht dazu, zu Ungerechtigkeit zu schweigen. Zum Glück lebe ich in einem Land, wo man mich dafür nur beleidigt 😉

Rechts an sich ist nichts schlimmes, es bedeutet nationalistisch, sehr konservativ. Es gibt einige Menschen mit rechten Ansichten, die ich sehr schätze. Schlimm ist es, wenn zum einen rechte aussagen als "nicht-rechts" deklariert werden, denn es sollte schon klar sein, worüber man redet. Und es ist problematisch, wenn darüber ein gewisser grundrespekt gegenüber Mitmenschen verloren geht, und das passiert in Moment.

Ich wohne so schon in der Nähe einer Flüchtlingsunterkunft. Die grüßen immer freundlich, wenn ich vorbeikomme. Nur einmal hatte ich nen Ball von den Kindern vorm Auto. Und das sind großfamilien, sprich mit Pech ist der Bus ganz schön voll, wenn da mal wieder ne ganze Familie unterwegs ist.

24.12.2017, 11:07 Uhr     melden


MissVERSTÄNDNISS aus AnonymeGroßstadt, Deutschland

Die beiden Typen, die mich überfallen, krankenhausreif geschlagen und sexuell mißbraucht haben, waren auch Deutsche.

So what?!

Trotzdem finde ich es falsch, wenn Leute von anderswo herkommen, weil sie Schutz vor den eigenen Landsleuten und hier ein besseres Leben suchen und dann gewalttätig und straffällig auftreten, mehrere Identitäten zwecks eigener Bereicherung und krimineller Kontakte pflegen, Scheinehen (mit DEUTSCHEN, die es mitmachen) eingehen und Babies (mit DEUTSCHEN, die es mitmachen) zeugen, um einer Abschiebung zu entgehen, weil sie auf rechtem Wege kein Bleiberecht erhalten.

Unsere Gesetze ahnden solche Verhaltensweisen vergleichsweise milde zu jenen in deren Heimatländern, und das wirkt zusätzlich attraktiv auf Ausländer, die an Deutschland als Zielort interessiert sind.

Wer ein echter Flüchtling und schutzbedürftig ist, hat Betrug, Gewalt etc. nicht nötig und wird sich solcher Auffälligkeiten auch nicht bedienen.

Gibt aber genug, die‘s machen und die stoßen zurecht auf Ablehnung im Gastland.

25.12.2017, 09:21 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@carassi
Also was Gewaltdelikte und Sexualstrafdelikte betrifft sind Flüchtlinge schon massiv überrepräsentiert, 2% der Bevölkerung, 9% dieser Straftaten. Hier lebende Ausländer ebenfalls ein gutes Stück krimineller, die Zahlen habe ich gerade nicht im Kopf, aber kannst du dir vom PKS des BKA alles ansehen. Bedenke auch, dass Leute mit deutschen Pass, die sich selbst aber nie als deutsch bezeichnen würden (denke da vor allem an Deutschtürken), in solchen Statistiken als Deutsche gezählt werden. Ausländer sind ca. 10% der Bevölkerung, aber stellen ungefähr die Hälfte der Gefängnisinsassen. Auf den einzelnen runtergerechnet bedeutet es gar nichts, weil die Anzahl Straftäter im Vergleich zu friedlichen Menschen aus jeder Nation sehr gering ist. Aber es gibt trotzdem gewaltige Unterschiede, und die sollen benannt und angegangen werden.

25.12.2017, 10:18 Uhr     melden


Khamul

@Menance bei diesen Zahlen werden aber entscheidende Dinge nicht berücksichtigt....
Z.b. unter welchen Umständen/Was für einer "Schicht" besagte Personen angehören.
Personen die nun einmal einer unteren Schicht angehören sind im Schnitt auch häufiger Kriminel auffällig und besagte Gruppen(Araber/Türken) befinden sich nun einmal gehäuft in diesen Schichten
(gibt unterschiedlichste Gründe wiso) entsprechend ist es absolut logisch das sie auch häufiger kriminell sind.
Auf der Seite wo ich das gesehen habe kam man zum Schluss das diese Gruppen nicht häufiger kriminell sind als Deutsche in vergleichbarer Situation.

28.12.2017, 14:24 Uhr     melden


Khamul

@Morpheus
Nein du wirst nicht in die rechte Ecke gestellt weil du sachlich argumentierst. Du wirst dort hi gestellt weil du vielerorts bewiesen hast das du ein platter Rassist und Verschwörungstheoretiker bist
(allein hier versuchst du schon indirekt mit einer Weltverschwörung gegen Deutschland anzukommen)
Warum Afrikaner nach Europa fliehen? Weil vor allem Europa dafür sorgt das sie in ihrer Heimat nicht leben können....
Europa zerstört deren lokale Wirtschaft mit Billigexporten....
Warum kommen hauptsächlich Männer?
Weil die Familien nur Geld für einen zusammen kratzen können.... Und wen schickt man dan? Natürlich jemanden der nicht unterwegs verreckt und anschließend Geld verdienen soll um seine Familie nachzuholen.....

29.12.2017, 13:57 Uhr     melden


Menace aus Deutschland

@Khamul
Wenn du es auf die sogenannte Schicht reduzieren möchtest, warum fallen Menschen aus muslimischen Ländern bei Gewalt und Sexualstraftaten dann so negativ auf? Die Armen Menschen aus Asien zum Beispiel integrieren sich deutlich besser, Vietnamesen zum Beispiel kommen fast immer ohne Sprache oder Vorkenntnisse ins Land, Unterschicht wie man sagen würde, deren Kinder haben unglaublich hohe gute Quoten für hohe Bildungsabschlüsse, Studium usw. Kultur ist ein entscheidender Faktor. Mit 1.5 Millionen koreanischen Flüchtlingen könnte man sicher sogar von einer Bereicherung sprechen. Und selbst wenn es irgendwie erklärbar wäre, warum die Goldstücke so oft negativ auffallen bleibt noch immer die Frage: Warum sollte sich unser Land das antun die Unterschicht ärmerer muslimischer Länder aufzunehmen? Wir haben genug eigene Probleme, eigene Straftäter usw. Da brauchen wir nicht noch die anderen dazu.

29.12.2017, 15:24 Uhr     melden


Morpheus74 aus Leverkusen, Deutschland

@Khamul, ich bin weder ein platter Rassist, noch bin ich ein Verschwörungstheoretiker! Ich habe hier sachlich argumentiert! Ich schließe mich hier eindeutig @Menance an. Warum kommen denn so viele Straftaten bitte von muslimischen Flüchtlingen???
Das beste Beispiel haben wir doch wieder einmal mit dem jungen Afghanen, der ein 15 Jähriges Mädchen erstochen hat, bloß weil sie es wagte, ihn abzuweisen! Aber das sind ja in deinen Augen und in den Augen deiner Realitätsverweigerer nur "Bedauerliche Einzelfälle" ! Jetzt dürfen die armen Eltern ihre erst 15 Jährige Tochter zu Grabe tragen, weil wir ja von Merkel diese gottverdammte "Willkomenspolitik" verordnet bekamen, garniert mit hunderttausenden nicht registrierten Menschen, unter denen sich ja, wie wir erleben dürften, sehr viele Straftäter befanden! Und da bekomme ich Wut, das es erst so weit kommen musste, das jetzt ein junges deutsches Mädchen Tod ist! Ich wünsche mir in solchen Momenten schon , das wir das mit der Familie von dem verdorbenen Afghanen auch machen dürften! Mann, habe ich eine Wut über dieses verdammte:" Refugees Welcome" !

29.12.2017, 18:02 Uhr     melden


Jetzt anmelden, um auch einen Kommentar zu schreiben.

Facebook Kommentare

Ähnliche Beichten

Reinigung der Seele

Ich beichte, dass ich meinem Freund erzählt habe, dass ich für eine Weile enthaltsam leben möchte um meine Seele zu reinigen. In Wahrheit habe ich …

Verlockende Gewinnspiele

Ich (m/19) arbeite neben der Schule als Promoter für eine Werbeagentur. Meine Aufgaben bestehen darin, Werbung für diverse Firmen zu machen - also mache …


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht